Wertschöpfungspotentiale dank Datenqualitäts-Management (DQM)<br />Thomas Eberhart<br />Leiter Marketing und Verkauf<br />
Wo sind meine Daten?<br />Kann ich meine Daten verwenden?<br />Sind meine Daten aktuell?<br />Kann ich meinen Daten glaube...
Probleme bei der Datenmigration in IT Projekten<br />Ungenügender Kundenüberblick im Servicebereich<br />Aufwand bei Daten...
Datenqualitätsmängel in verschiedenen Kategorien<br />Datenerfassung<br />Datenmigration<br />Datenübertragung<br />Datenh...
Fehlerursachen mangelnder Datenqualität			<br />Dateneingabe Mitarbeiter<br />Dateneingabe Kunden<br />Veränderung im Quel...
Steigerung  der Datenqualitäts-Massnahmen je nach Wichtigkeit der Daten <br />Konzept des Datenqualitäts-Managements<br />...
Lösungsschema zur Verbesserung der Datenqualität<br />
Klare Definition und Vorgaben von Datenqualitätszielen<br />Einheitlicher, messbarer Datenqualitätsstandard<br />Definitio...
Einbezug in das gesamte Systemdesign <br />Definition von prozessdefinierten Felder<br />Nutzung von Datenqualitäts-Softwa...
Der Weg zur optimalen Datenqualität<br />Prozessanpassung füreine Optimale Datenqualität<br />Qualitäts-optimierung<br />B...
Übersicht / Transparenz<br />Kosten- und Zeiteinsparungen <br />Korrekte Daten = Wertschöpfung<br />360° Sicht auf Endkund...
Weitere Informationenam Stand 32b und bei<br />Thomas Eberhart<br />Leiter Marketing und Verkauf<br />+41 79 696 44 83| th...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

2010 09 30 15-00 thomas eberhart

406

Published on

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
406
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

2010 09 30 15-00 thomas eberhart

  1. 1. Wertschöpfungspotentiale dank Datenqualitäts-Management (DQM)<br />Thomas Eberhart<br />Leiter Marketing und Verkauf<br />
  2. 2. Wo sind meine Daten?<br />Kann ich meine Daten verwenden?<br />Sind meine Daten aktuell?<br />Kann ich meinen Daten glauben?<br />Kann ich mit meinen Daten ein Ergebnis erzielen?<br />Auch in Zukunft?<br /><ul><li> Datenqualität = Zweckeignung</li></ul>Datenqualität<br />
  3. 3. Probleme bei der Datenmigration in IT Projekten<br />Ungenügender Kundenüberblick im Servicebereich<br />Aufwand bei Datenrecherche<br />Unzustellbare Mailings bei einer Kampagne<br />Ineffiziente manuelle Bereinigung<br />Typische Auswirkungen mangelnder Datenqualität <br />
  4. 4. Datenqualitätsmängel in verschiedenen Kategorien<br />Datenerfassung<br />Datenmigration<br />Datenübertragung<br />Datenhaltung<br />
  5. 5. Fehlerursachen mangelnder Datenqualität <br />Dateneingabe Mitarbeiter<br />Dateneingabe Kunden<br />Veränderung im Quellsystem<br />Datenmigrationsprojekte<br />Unterschiedliche Erwartungen der Anwender<br />Fremde Daten<br />Systemfehler<br />Andere<br />76<br />25<br />53<br />48<br />46<br />34<br />26<br />12<br />0<br />10<br />20<br />30<br />40<br />50<br />60<br />70<br />80<br />Ursachen in %<br />
  6. 6. Steigerung der Datenqualitäts-Massnahmen je nach Wichtigkeit der Daten <br />Konzept des Datenqualitäts-Managements<br />Pro-Aktive <br />Massnahmen<br />Reaktive <br />Massnahmen<br />- Flexibilitätsgrad der Daten +<br />Unabhängige <br />Massnahmen<br />- Bedeutung der Daten +<br />
  7. 7. Lösungsschema zur Verbesserung der Datenqualität<br />
  8. 8. Klare Definition und Vorgaben von Datenqualitätszielen<br />Einheitlicher, messbarer Datenqualitätsstandard<br />Definition von Dateneigner und Datenqualitätsbeauftragtem<br />Analyse von Prozesseinflüssen auf die Datenqualität<br />Schaffen von kontrollierten Datenanlage- und -änderungsprozessen<br />Kontinuierliche Schulungen<br />Organisatorische Lösungsansätze<br />Organisation<br />System<br />
  9. 9. Einbezug in das gesamte Systemdesign <br />Definition von prozessdefinierten Felder<br />Nutzung von Datenqualitäts-Software und Add In‘s<br />Schaffen von Batchläufen zur Erhöhung der Datenqualität<br />Real Time Datenabgleich<br />Regeln zur nachhaltigen Sicherung der Datenqualität in Systemen <br />Systemspezifische Lösungsansätze<br />Organisation<br />System<br />
  10. 10. Der Weg zur optimalen Datenqualität<br />Prozessanpassung füreine Optimale Datenqualität<br />Qualitäts-optimierung<br />Bestands-aufnahme<br />Verunreinigungen ausschliessen<br />Daten-bereinigung<br />
  11. 11. Übersicht / Transparenz<br />Kosten- und Zeiteinsparungen <br />Korrekte Daten = Wertschöpfung<br />360° Sicht auf Endkunden<br />Datenprofilierung und -analyse kann effizient erstellt werden<br />Die Wertschöpfung aus den Daten steht in direkter Abhängigkeit zurDatenqualität<br />Nutzen hoher Datenqualität <br />
  12. 12. Weitere Informationenam Stand 32b und bei<br />Thomas Eberhart<br />Leiter Marketing und Verkauf<br />+41 79 696 44 83| thomas.eberhart@advanis.ch<br />ADVANIS AG | Rikonerstrasse 16 | CH-8307 Effretikon +41 52 355 35 35 | www.advanis.chMitglied der ISC BT Gruppe <br />easyCRM™ und ADVANIS sind eingetragene Warenzeichen<br />
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×