• Like
  • Save
HOAI 2013 Honorarberechnung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

HOAI 2013 Honorarberechnung

on

  • 9,090 views

Seminar an der TU Berlin, Fachgebiet Planungs- und Bauökonomie

Seminar an der TU Berlin, Fachgebiet Planungs- und Bauökonomie

Statistics

Views

Total Views
9,090
Views on SlideShare
5,506
Embed Views
3,584

Actions

Likes
1
Downloads
127
Comments
0

4 Embeds 3,584

http://architekturpraxis.wordpress.com 3572
http://mmst-architekten.wikispaces.com 6
https://architekturpraxis.wordpress.com 5
http://architekturpraxis.wordpress.com. 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    HOAI 2013 Honorarberechnung HOAI 2013 Honorarberechnung Presentation Transcript

    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Modul Bauökonomie und Baurecht Honorarermittlung nach HOAI 2013 Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro VORLESUNG 13:00 – 15:00 (A151) DATUM Übungen zur Vorlesung 1 Einführungsveranstaltung 22.04.14 Einführung in die Immobilienökonomie und die Rolle des Architekten für die Bau- und Planungsökonomie 2 Überblick über die Architektenleistungen 29.04.14 Übersicht über die Aufgabenbereiche des Architekten in der Planungs- und Realisierungsphase 3 Qualitätsmanagement und privates Baurecht 06.05.14 Ü4 Architektenvertrag >Qualitätsmanagement im Architekturbüro >Werkvertragsrecht im BGB, Planerverträge von Architekten und Fachingenieuren, Der Bauvertrag >Erstellung eines Architektenvertrages für das eigene Übungsprojekt 4 Flächen, Rauminhalte im Hochbau 13.05.14 Ü1+2 Flächenermittlung DIN 277 >Das Grundstück und die Bebaubarkeit GRZ, GFZ, BauNVO, LBO >Übersicht über die DIN 277 >Ermittlung GRZ/GFZ >Flächenermittlung am Projekt, Notwendige Ermittlungen für den Bauantrag
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro 5 Ausschreibung von Bauleistungen 20.05.14 >Vortrag von Herrn Dr. Jan Kehrberg >Ausschreibung nach VOB/A vs. ‚freie Vergabe >Grundsätze und Regeln/Arten der Leistungsbeschreibung >Eröffnungstermin / Auswertung von Ausschreibungen 6 Exkursionswoche 27.05.14 Exkursionswoche Keine Veranstaltung Keine Veranstaltung 7 Ausschreibung (Mengenermittlung/Nachträge) 03.06.14 Ü5 Ausschreibung erstellen >Methodik der Kalkulation von Bauleistungen, Angebotserstellung durch die Baufirma >Regeln der Mengenermittlung nach VOB/C >Übung zur Ausschreibung (Mini-Ausschreibung) 8 Kostenermittlungen gemäß DIN 276 10.06.14 Ü3 Kostenermittlung DIN 276 >Struktur der DIN 276 >Anwendung der DIN 276 gemäß der Grundleistungen der HOAI >Kostenermittlung am Projekt
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro 9 Immobilienwirtschaft 17.06.14 Ü6 Wirtschaftliche Fassade >Grundlagen der Immobilienökonomie >Wirtschaftlichkeit aus Investorensicht >Aufgaben bei der Projektentwicklung >Wirtschaftlichkeitsvergleich 10 Objektüberwachung 24.06.14 Ü7 Objektüberwachung – Case Study >Bauüberwachung nach HOAI, LBO >Bauleitung und Koordination der Realisierungsphase, Vertragsabwicklung – Mängelansprüche >VOB/B § 6 – Behinderungstatbestände >Kostenfeststellung >Was tun bei festgestellten Mängeln? >Die Abnahme der Bauleistungen – wie? >Gewährleistung nach der Abnahme 11 Haftung und Versicherung 01.07.14 >Vortrag von Herrn Ulrich Langen Welche Haftungsrisiken bestehen für den Planer? Arten des Versicherungsschutzes
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro 12 Honorarermittlung und Projektkalkulation 08.07.14 Ü8 Honorarermittlung und Bürowirtschaftlichkeit >Honorarberechnung nach HOAI, >Prüffähigkeit der Schlußrechnung, >Wirtschaftlichkeit im Architekturbüro >Honorarberechnung und Erstellen einer Schlussrechnung 13 Projektsteuerung / Terminplanung 15.07.14 Projektsteuerung als Erfolgskriterium Aufgaben, Rollenverteilung, Tools 14 Prüfungsvorbereitung / Tutorium 22.07.14 >Vorstellung typischer Aufgaben / Fragestunde >Tutoren erläutern Aufgaben zur Flächen- und Kostenermittlung 15 Prüfungstag 25.07.14 >Kofferklausur (Skripte, Taschenrechner erlaubt) >Verständnisfragen und Fallstudien zu allen Veranstaltungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro I.  Einführung II.  Honorarermittlung III.  Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro IV.  Übung 8 Honorarberechnung 1.  Honoraranspruch und Höhe 2.  Formale Anforderungen an die Rechnungsstellung 3.  Bestimmung von Honoraren für Teilleistungen einer Leistungsphase
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Fragestellung des Bauherren: Was kostet Ihre Leistung? Bitte erstellen Sie mir ein Honorarangebot. Fallbeispiel 1: DeutschlandFallbeispiel 1: Deutschland
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Sie haben mit einem Partner ein kleines Architekturbüro in Berlin und bearbeiten mit einigen freien Mitarbeitern und studentischen Hilfskräften Projekte in Berlin und Umgebung in den Leistungsphasen 1 bis 9 nach HOAI. Über eine Bekannte haben Sie eine Anfrage erhalten, ein Einkaufszentrum mit 60.000 m2 in der Stadt Shanghai der Volksrepublik China zu planen. Nach einem ersten Schriftwechsel hat man Ihnen 2 US $ pro m2 BGF für den Entwurf geboten. Machen Sie einen Vorschlag zur Auftragskalkulation. Fallbeispiel 2:Fallbeispiel 2:Fallbeispiel 2: Shopping Center in China
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Vergleich HOAI 2009 und 2013
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro 1.  Mündlich 2.  Schriftlich 3.  Konkludentes Verhalten Honoraranspruch setzt Beauftragung voraus!! Beauftragung oder AkquiseBeauftragung oder Akquise ?
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Architekt schuldet Werk Bauherr schuldet Bezahlung Architektenvertrag = Werkvertrag BGB §§631ff Grundlagen siehe WerkvertragsrechtGrundlagen siehe Werkvertragsrecht
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Honorar Ordnung für Architekten und Ingenieure Rechtsverordnung der Bundesregierung Inkrafttreten 1977 Aktuelle Fassung 2013 Eingriff in den Grundsatz des freien Marktes? Warum?
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro • „Inland“ • Auftragnehmer mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland • Leistungserbringung von der Bundesrepublik Deutschland aus Räumlicher Geltungsbereich § 1 HOAI
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Teil 1: §§ 1-16 Allgemeine Vorschriften Teil 3.1: §§ 33-37Gebäude und Innenräume Besondere Grundlagen Leistungsbild Honorare Leistungen im Bestand Instandhaltungen/-setzungen Anlage 10: Leistungsbild Wichtige §§ für Architekten
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Honorar Ordnung für Architekten und Ingenieure Das Honorar ist an die Baukosten geknüpft ! Aus verschiedenen Kosten ergeben sich die sogenannten “anrechenbaren Kosten” als Basis der Honorarermittlung
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Probleme: • Schwankende Baupreise (Konjunktur) • Aushöhlung durch Praxis (Preiskampf durch schlechte Marktlage) Entwicklung der Rohbaupreise 1970-2010
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro I.  Einführung II.  Honorarermittlung III.  Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro IV.  Übung 8 Honorarberechnung 1.  Honoraranspruch und Höhe 2.  Formale Anforderungen an die Rechnungsstellung 3.  Bestimmung von Honoraren für Teilleistungen einer Leistungsphase
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro „Anrechenbare Kosten (nach HOAI- Tabelle preislich reguliert) Honorar für Grundleistungen Honorar für besondere Leistungen Nebenkosten Freie Honorarvereinbarung Freie Honorarvereinbarung oder Nachweis Übersicht Honorarzusammensetzung
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro HOAI §33 Leistungsbild Gebäude/ Raumbildende Ausbauten Grundleistungen der 9 Leistungsphasen = 100% Honorar (Tafel) 2% 7% 15% 3% 25% 10% 4% 32% 2%
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Grundleistungen vs. Besondere Leistungen HOAI Anlage 10 Leistungsbild „besondere Leistungen ist nicht ab- schließend definiert.
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro HOAI 2013: Neue Leistungen im Grundleistungsbild Leistungsphase 1: - Ortsbesichtigung - Dokumentieren der Ergebnisse Leistungsphase 2: -Vergleich der Kostenschätzung mit den finaziellen Rahmenbedingungen -Koordnination der Leistungen anderer an der Planung fachlich Beteiligter -Erstellen eines Terminplans mit den wesentlichen Vorgängen des Planungs- und Bauablaufes -Dokumentieren der Ergebnisse
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Leistungsphase 3: - Koordination der Leistungen anderer an der Planung fachlich Beteiligter - Fortschreiben des Terminplanes - Dokumentieren der Ergebnisse Leistungsphase 5: - Koordination der Leistungen anderer an der Planung fachlich Beteiligter - Fortschreiben des Terminplanes - Überprüfen der Montagepläne der vom Objektplaner geplanten Baukonstruktion und baukonstruktiver Einbauten auf Übereinstimmung mit der Ausführungsplanung HOAI 2013: Neue Leistungen im Grundleistungsbild
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Leistungsphase 6: -Aufstellen eines Vergabeterminplanes -Abstimmen der Schnittstellen zu den Leistungsbeschreibungen an der Planung fachlich Beteiligten -Bepreistes Leistungsverzeichnis -Kostenkontrolle (Vergleich LV-Preise mit Kostenberechnung) -Zusammenstellen der Vergabeunterlagen HOAI 2013: Neue Leistungen im Grundleistungsbild
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Leistungsphase 7: -Koordinieren der Vergaben (einschließlich Fachplaner) -Führen von Bietergesprächen -Erstellen von Vergabevorschlägen -Dokumentation des Vergabeverfahrens Leistungsphase 8: -Fortschreiben des Terminplans -Dokumentation des Bauablaufs -Organisation der Abnahme der Bauleistungen unter Mitwirkung fachlich Beteiligter -Abnahmeempfehlung für den Auftraggeber -Systematisches Zusammenstellen der Dokumentation HOAI 2013: Neue Leistungen im Grundleistungsbild
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Leistungsphase 9: -Fachliche Bewertung der innehalb der Verjährungsfrist festgestellten Mängel HOAI 2013: Neue Leistungen im Grundleistungsbild
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Basis des Honorars: „Anrechenbare Kosten nach 1.) Kostenberechnungsmodell Ermittlung der Kosten auf Basis der Entwurfsplanung Grundlage Kostenberechnung (ausnahmsweise Kostenschätzung wenn Kostenberechnung nicht vorliegt) Honorar Grundleistungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Basis des Honorars: „Anrechenbare Kosten nach 2.) Baukostenvereinbarungsmodell Grundlage Baukostenvereinbarung Schriftliche Vereinbarung nötig (zum Zeitpunkt der Vereinbarung darf noch keine Planung vorliegen, die für Kostenschätzung oder Berechnung herangezogen werden können) Honorar Grundleistungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Basis des Honorars: „Anrechenbare Kosten Problem 1) Umplanungen zur Kostensenkung Problem 2) Entwicklung der Marktpreise Problem 3) Interessenkonflikt Architekt (zu hoch vs. zu niedrig) Bonus- Malus- Regelung möglich 1) Bonus für Kostenunterschreitungen bis 20% des Honorars nach schriftlicher Vereinbarung möglich 2) Malus für Kostenüberschreitungen bis 5% des Honorars nach schriftlicher Vereinbarung möglich Honorar Grundleistungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Honorarzone Tabelle Grundhonorar Einordnung nach nach Schwierigkeit (Punktekatalog) Mindest- und Maximalhonorare (verbindliches Preisrecht) Honorar Grundleistungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Honorar Grundleistungen Honorartafel § 35 HOAI:
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Vergleich HOAI 2009 und 2013
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Die Objekt-, Bauleit- und Tragwerksplanung wird den folgenden Honorarzonen zugeordnet: 1. Honorarzone I: sehr geringe Planungsanforderungen 2. Honorarzone II: geringe Planungsanforderungen 3. Honorarzone III: durchschnittliche Planungsanforderungen 4. Honorarzone IV: überdurchschnittliche Planungsanforderungen 5. Honorarzone V: sehr hohe Planungsanforderungen § 5 Honorarzonen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im PlanungsbüroEinführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Katalog fürKatalog fürKatalog für Bestimmung Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro BestimmungBestimmung Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüroder Honorarzone (nur indikativ Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüroder HonorarzoneEinführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüroder HonorarzoneEinführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro (nur(nur(nur indikativindikativindikativ!)
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Bewertungen nach Punkten gem. HOAI
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel Bewertungen nach Punkten gem. HOAI
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Umbauten / Modernisierung § 36 HOAI
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro • Umbauzuschlag bis zu 33% / 50% • Ab Honorarzone III auch ohne schriftliche Vereinbarung 20% • „Anrechenbaren Bausubstanz gehört zu den „anrechenbaren Kosten Probleme durch das Kostenberechnungsmodell ? Umbauten / Modernisierung § 36 HOAI
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro • Umbauzuschlag bis zu 33% / 50% • Ab Honorarzone III auch ohne schriftliche Vereinbarung 20% • „Anrechenbaren Bausubstanz gehört zu den „anrechenbaren Kosten Probleme durch das Kostenberechnungsmodell ? • nachträgliche Aufwandserhöhungen durch Planungsänderungen müssen ggf. extra erfasst und rückwirkend in die Kostenberechnung nachgetragen werden. (-> dann auch Honorarneuberechnung auf für die bereits abgerechneten Leistungen möglich) Umbauten / Modernisierung § 36 HOAI
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Fälligkeit des Honorars 1.  Leistung vertragsgemäß erbracht 2.  Prüffähige Honorarschlussrechnung gestellt 3.  Leistung abgenommen (HOAI / BGB) 4.  Abschlagsrechnungen für nachgewiesene Leistungen möglich (BGB) 5.  Nebenkosten auf Nachweis, sofern nichts anders vereinbart 6.  Andere Zahlungsweisen können schriftlich vereinbart werden Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro 1.  Angaben der für die Berechnung zugrunde gelegten §§ der HOAI 2.  Angabe und Begründung der Honorarzone 3.  Nennung des vereinbarten Honorarsatzes 4.  Angaben des Leistungbildes (Anlage 10) 5.  Angaben der % Sätze der abgerechneten Leistungsphasen 6.  Maßgebendes Modell zur Ermittlung der „Anrechenbaren Kosten ggf. Bonus – Malus Regelungen 7.  Ermittlung der anrechenbaren Kosten (nach DIN 276 Fassung 2008) 8.  Berechnung der Nebenkosten oder Einzelnachweis 9.  Ggf. vereinbarte und erbrachte „Besondere Leistungen 10. Berechnung der MWSt., sowie steuerlich notwendige Angaben Kriterien einer prüffähigen Schlussrechnung Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Bestimmung der anrechenbaren Kosten Nicht alle Baukosten sind „voll anrechenbar! Welche Kosten sind „anrechenbar ? Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel für anrechenbare Kosten Fall A: KG 300 und 400 12.000.000,- KG 300 10.000.000,- (= sonst.anrb. Kosten) (25% = 2,5 mio) KG 400 2.000.000,- (kleiner 25%) (= Technische Anlagen) Anrechenbare Kosten 12.000.000,- für Architektenhonorar Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel für anrechenbare Kosten Fall B: KG 300 und 400 15.000.000,- KG 300 10.000.000,- (= sonst.anrb. Kosten) (25% = 2,5 mio) KG 400 5.000.000,- (größer 25%) (= Technische Anlagen) Anrechenbare Kosten 10.000.000,- für Architektenhonorar +2.500.000,- (=25% von 10 mio) +1.250.000,- (= Hälfte des Restes) 13.750.000,- Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel für anrechenbare Kosten Fall C: KG 300 und 400 21.000.000,- KG 300 16.000.000,- KG 400 5.000.000,- Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel für anrechenbare Kosten Fall C: KG 300 und 400 21.000.000,- KG 300 16.000.000,- (= sonst.anrb. Kosten) (25% = 4,0 mio) KG 400 5.000.000,- (größer 25%) Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel für anrechenbare Kosten Fall C: KG 300 und 400 21.000.000,- KG 300 16.000.000,- (= sonst.anrb. Kosten) (25% = 4,0 mio) KG 400 5.000.000,- (größer 25%) Anrechenbare Kosten 16.000.000,- für Architektenhonorar Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel für anrechenbare Kosten Fall C: KG 300 und 400 21.000.000,- KG 300 16.000.000,- (= sonst.anrb. Kosten) (25% = 4,0 mio) KG 400 5.000.000,- (größer 25%) Anrechenbare Kosten 16.000.000,- für Architektenhonorar + 4.000.000,- (=25% von 10 mio) Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel für anrechenbare Kosten Fall C: KG 300 und 400 21.000.000,- KG 300 16.000.000,- (= sonst.anrb. Kosten) (25% = 4,0 mio) KG 400 5.000.000,- (größer 25%) Anrechenbare Kosten 16.000.000,- für Architektenhonorar + 4.000.000,- (=25% von 16 mio) + 500.000,- (= Hälfte des Restes) 20.500.000,- Formale Anforderungen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel Honorarermittlung
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel Honorarermittlung
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel Honorarermittlung
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Hier HOAI 2009 Aufteilung veraltet! Beispiel Honorarermittlung
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel Honorarermittlung
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro In der Praxis vielfältige Tools: z.b. vom BKI oder auch www.hoai.de Checkliste im Skript Beispiel Honorarermittlung
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Ermittlung von Honorar einer TeilleistungErmittlung von Honorar einer Teilleistung innerhalb von Leistungsphasen Fragestellung: Honorar für Zeichenarbeiten für einen Bauantrag
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Teilleistungen: Abgrenzung ist notwendig bei: -Vereinbarung von Teilen einer Leistung (z.B. bei gemeinsamer Leistungserbringung mit Partnern) -Bei unvollständiger Leistungserbringung (z.B. bei Vertragskündigung) HOAI-Grundsatz: Volle Leistungsphasen berechnen Es sind nicht alle Teilleistungen des Leistungsbildes zu erbringen. Es ist der Erfolg der jeweiligen Leistungsphase geschuldet. Tritt der Erfolg ein, ist die/ sind die Leistungsphase(n) als erbracht anzusehen und voll berechnungsfähig. (Ausnahme: die Beschaffenheit der Architektenleistung sieht die vollständige Erbringung der z.B. alle Grundleistungen vor) z.B. wird durch die Vereinbarung: “Architektenleistungen nach HOAI LP1-8” das gesamte Leistungsbild Vertragsbeschaffenheit
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Beispiel: Honoraren für Teilleistungen Quelle: Auszug aus “Splittertabelle” von Gutachter Klaus D. Siemon
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro I.  Einführung II.  Honorarermittlung III.  Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro IV.  Übung 8 Honorarberechnung 1.  Honoraranspruch und Höhe 2.  Formale Anforderungen an die Rechnungsstellung 3.  Bestimmung von Honoraren für Teilleistungen einer Leistungsphase
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Fragestellung: Wieviele Projektstunden dürfen für die Bearbeitung eines Projektes aufgewendet werden? Wirtschaftlichkeit: Die Erträge decken die Kosten einschließlich kalkulatorischer Kosten (z.B. Gewinn)
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Ausgangsbasis ist die Honorarermittlung mit folgenden Ergebnissen: Grundlagenermittlung LP 1: 487 € Vorentwurf LP 2: 1.137 € Entwurf LP 3: 1.786 € Genehmigungsplanung LP 4: 974 € Fallbeispiel: Kleines Projekt Beispiel: EFH mit ca. 100qm Wohnfläche
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Projektbezogene Sachkosten Projektbezogene Personalkosten Bürosachkosten (Gemeinkosten) Büropersonalkosten (Gemeinkosten) Kalkulatorische Kosten Summe aller Kosten = Gesamtkosten des Büros
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Zeit für Projektbearbeitung (Kundenprojekt) Zeit für Akquisetermine, Vertragsverhandlungen Zeit für Bearbeitung von Wettbewerben Zeit für Büroverwaltung Trennung in Projektstunden (“bezahlte Stunden”) und sonstige Stunden aller “produktiven” Mitarbeiter
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Summe aller Kosten Geteilt durch: Projektstunden (bezahlte Stunden) ergibt: Mittleren Bürostundensatz Frage: Was kostet die Stunde Arbeit im Büro?
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Summe aller Gemeinkosten Geteilt durch: Summe alle Einzelkosten (Projektkosten) ergibt: Gemeinkostenzuschlagssatz Frage: Wieviel Gemeinkosten muss ich auf die Projekte verteilen?
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Frage: Wieviel Zeit darf ich für das konkrete Projekt aufwenden? Ausgangsbasis ist die Honorarermittlung mit folgenden Ergebnissen: Grundlagenermittlung LP 1: 487 € Vorentwurf LP 2: 1.137 € Entwurf LP 3: 1.786 € Genehmigungsplanung LP 4: 974 € Zeiteinsatz = Budget / Stundensatz
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Frage: Wieviel Zeit darf ich für das konkrete Projekt aufwenden? Zeiteinsatz = Budget / Stundensatz Mittlerer Bürostundensatz ? Individueller Stundensatz der beteiligten Mitarbeiter?
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Bestimmung des individuellen Stundenkostensatz der beteiligten Mitarbeiter? Lohnermittlung + Zuschlag (Umlage der Gemeinkosten) = StundensatzNetto- lohn (ca.) Brutto- lohn AG-Anteil Lohnneben- kosten GKZ Summe (Kosten je Monat) bei Arbeitszeit von 1.880 h von 2.088 h 400€ - 125€ 160% 1.365€ 8,70€/h 1.200€ 1.600 400€ 160% 5.200€ 33,20€/h 1.400€ 2.000 500€ 160% 6.500€ 41,50€/h 2.000€ 2.850 712€ 160% 9.261€ 59,11€/h
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Frage: Wieviel Zeit darf ich für das konkrete Projekt aufwenden? Ausgangsbasis ist die Honorarermittlung mit folgenden Ergebnissen: Grundlagenermittlung LP 1: 487 € : 33€/h = 14 h Vorentwurf LP 2: 1.137 € : 33€/h = 34 h Entwurf LP 3: 1.786 € : 33€/h = 54 h Genehmigungsplanung LP 4: 974 € : 33€/h = 29 h Zeiteinsatz = Budget / Stundensatz Jeweils die Stundensätze entsprechend derJeweils die Stundensätze entsprechend der beteiligten Mitarbeiter ansetzen Jeweils die Stundensätze entsprechend beteiligtenbeteiligten MitarbeiterMitarbeiter ansetzenansetzen
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro I.  Einführung II.  Honorarermittlung III.  Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro IV.  Übung 8 Honorarberechnung 1.  Honoraranspruch und Höhe 2.  Formale Anforderungen an die Rechnungsstellung 3.  Bestimmung von Honoraren für Teilleistungen einer Leistungsphase
    • Baurecht und Bauökonomie | 2014 | architekturpraxis.wordpress.com | Stefan Scholz Einführung | Honorarermittlung | Wirtschaftlichkeit im Planungsbüro Ü8 Aufgabenstellung: Übung 8: Honorarberechnung und Bürowirtschaftlichkeit architekturpraxis.wordpress.com Die für die Übungsaufgabe gewählte Bauaufgabe mit den Ergebnissen aus Übung Architektenvertrag und Kostenermittlung stellt die Basis der Übung dar. 1. Es soll eine Honorarberechnung zur Erstellung einer Schlußrechnung aufgestellt werden. 2. Auf Basis der Honorarberechnung ist eine Einschätzung zum notwendigen Bearbeitungsaufwand zu treffen. Dazu wird eine Kalkulation zu Stundenanzahlen (kalk. Bearbeitungszeit) für die verschiedenen Leistungsphasen erstellt. €