MOZART 1756 - 1791 SEIN LEBEN SEINE WERKE
Seine Kindheit Sein Leben Seine Werke Im Gedenken Zur Startseite
KINDHEIT Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (Wolfgang Amadeus) wurde  am 27 Jänner 1756, also vor zirka 250...
KINDHEIT Schon im frühen Kindesalter war sein unglaubliches Talent zu erkennen. Er verbrachte mit 3 Jahren sehr viel Zeit ...
KINDHEIT Wolferl machte solche Fortschritte, dass er mit 5 Jahren schon sein erstes Stück komponierte (komponieren heißt: ...
SEIN LEBEN Schon als sechsjähriger Knabe reiste Wolfgang mit seinem Vater Leopold und seiner Schwester Nannerl von Konzert...
SEIN LEBEN Mit 13 Jahren wurde er zum Konzertmeister der erzbischöflichen Kapelle. Doch bald danach fuhr er mit seinem Vat...
WERKE <ul><li>OPERN: </li></ul><ul><li>Die Entführung aus dem Serail </li></ul><ul><li>Figaros Hochzeit </li></ul><ul><li>...
WERKE 40 Sinfonien (Orchesterwerke) 15 Messen Streichquartette Klavierkonzerte Lieder
IM GEDENKEN Nachdem Meister Mozart das Los eines in Freiheit schaffenden Künstlers gewählt hatte, lebte er mit seiner Fami...
IM GEDENKEN Im Burggarten findest du das Mozartdenkmal. Auf der 1 Euro Münze  ist Mozart abgebildet.
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Mozartneut

113

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
113
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Mozartneut

  1. 1. MOZART 1756 - 1791 SEIN LEBEN SEINE WERKE
  2. 2. Seine Kindheit Sein Leben Seine Werke Im Gedenken Zur Startseite
  3. 3. KINDHEIT Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (Wolfgang Amadeus) wurde am 27 Jänner 1756, also vor zirka 250 Jahren, in Salzburg geboren. 5 Jahre zuvor, also 1751, kam seine Schwester Maria Anna Walburga („ Nannerl &quot;) zur Welt. Fünf seiner Geschwister starben leider im Kleinkindalter.
  4. 4. KINDHEIT Schon im frühen Kindesalter war sein unglaubliches Talent zu erkennen. Er verbrachte mit 3 Jahren sehr viel Zeit am Klavier, um die verschiedenen Terzen auszuprobieren. Im vierten Lebensjahr begann sein Vater, ihm einige Menuette und Stücke zu lehren. Bereits nach einer Stunde konnte Wolfgang das Stück fehlerfrei spielen!
  5. 5. KINDHEIT Wolferl machte solche Fortschritte, dass er mit 5 Jahren schon sein erstes Stück komponierte (komponieren heißt: ein Lied schreiben). Große Erfolge gab es dann mit 6 Jahren. Die Menschen waren begeistert von dem Wunderkind. Der Vater, der Sohn und Nannerl machten auch ein Weltreise, um allen Menschen die Möglichkeit zu geben, Wolfgang spielen zu hören.
  6. 6. SEIN LEBEN Schon als sechsjähriger Knabe reiste Wolfgang mit seinem Vater Leopold und seiner Schwester Nannerl von Konzertsaal zu Konzertsaal. Nach der dreijährigen Reise durch Europa, mit vielen Auftritten vor begeisterten Menschen und auch vor Königen, kommt Wolfgang mit seinem Vater nach Wien.
  7. 7. SEIN LEBEN Mit 13 Jahren wurde er zum Konzertmeister der erzbischöflichen Kapelle. Doch bald danach fuhr er mit seinem Vater nach Italien und bekam in Rom den höchsten Orden – den goldene Sporn - vom Heiligen Vater (Papst) verliehen. Nach seiner Rückkehr nach Salzburg entschloss er sich, als freischaffender Künstler zu leben und zog nach Wien.
  8. 8. WERKE <ul><li>OPERN: </li></ul><ul><li>Die Entführung aus dem Serail </li></ul><ul><li>Figaros Hochzeit </li></ul><ul><li>Don Juan </li></ul><ul><li>Die Zauberflöte </li></ul>
  9. 9. WERKE 40 Sinfonien (Orchesterwerke) 15 Messen Streichquartette Klavierkonzerte Lieder
  10. 10. IM GEDENKEN Nachdem Meister Mozart das Los eines in Freiheit schaffenden Künstlers gewählt hatte, lebte er mit seiner Familie zeitweise in bitterer Not, wodurch auch seine Gesundheit schon in jungen Jahren erschüttert wurde. Mozart starb mit 35 Jahren und wurde in einem Armengrab in Wien bestattet. So fand er seine letzte Ruhestätte bei den Allerärmsten von Wien.
  11. 11. IM GEDENKEN Im Burggarten findest du das Mozartdenkmal. Auf der 1 Euro Münze ist Mozart abgebildet.
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×