Uploaded on

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
653
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
6
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Der springende PunktSocial Media Forum, Zürcher Hochschule für Angewandte WissenschaftenSu Franke, Corporate Dialog, 06.09. 2011 Bild: J.Stuker http://daa.li/9qh 1
  • 2. Der springende Punkt PunktVom Senden zum Dialog- Menschen kommunizieren- Menschen verbinden Offline mit Online- Menschen vernetzen Medien- Menschen verändern MedienPoint of CommunicationDer springende Punkt Corporate Dialog
  • 3. Vom Senden zum Dialog
  • 4. Menschen kommunizieren
  • 5. InoffiziellerKommentator Inoffizieller Sender Offizieller Sender, hier Dialog- partner Corporate Dialog 5
  • 6. http://www.flickr.com/search/?q=sbb%20ffs&w=all
  • 7. Bsp: SBB „fremde Absender“Ursprünglich war derAbsender nicht SBB.Heute besteht eineKooperation
  • 8. Fazit: Menschen kommunizieren Menschen produzieren Inhalte Auch Unbeteiligte äussern sich Menschen teilen, empfehlen, kommentierenTipps Teilen, empfehlen und kommentieren anbieten Auch Nur-Leser, Zuhörer, Zuseher nehmen teil Potenzielle Kommunikatoren ergänzen klassische Medien Bookmarks sind auch Empfehlungen Corporate Dialog
  • 9. Menschen verbinden Offline mit Online
  • 10. Offline ist OnlineOffline: Konferenz / Referate / PublikumOnline: Kommentare, Fragen, Realtime, Handouts, Blogposts, Bilder, Follow upOffline Spezialisten „verlieren Ihr Wissen“ http://daa.li/Ms6 Corporate Dialog Bild: http://daa.li/MCv
  • 11. Fazit: Offline ist Online Offline wird von Menschen zu Online gewandelt Menschen sind Online während eines Offline-Treffens Menschen suchen erweiterte Infos zu Offline Man kann nicht mehr ausschliesslich Offline agierenTipps Akzeptieren und Nutzen ist besser als ignorieren Bei Offline Aktion zusätzl. Online Informationen anbieten Faktor Zeit (Schnelligkeit) gewinnt Onlinepräsenz auf Print Materialien Corporate Dialog
  • 12. Menschen vernetzen Medien
  • 13. Menschen vernetzen Medienhttp://http://leumund.ch/tageswoche-basel-009971
  • 14. Publikationssammlunghttp://paper.li/swissic
  • 15. Medien ändern sich Multiplikationhttp://http://leumund.ch/tageswoche-basel-009971
  • 16. Multiplikation und Empfehlunghttp://corporate-dialog.ch
  • 17. Fazit: Menschen vernetzen Medien Der Sender bestimmt nicht zwangsläufig über das Medium Diskussionen finden dort statt, wo sich Menschen Online aufhalten Es gibt nicht mehr nur ein Medium für bestimmte Inhalte Menschen entscheiden über das MediumTipps Medienkompetenz Sozialkompetenz vernetztes Denken vernetzte Kommunikation anbieten Strategie nicht auf einzelne Plattformen fokussieren Persönlichkeiten sind Multiplikatoren Bookmarks sind auch Empfehlungen Corporate Dialog
  • 18. Menschen verändern Medien
  • 19. Quelle: http://koerrie.de/einhalb-video
  • 20. Google TVhttp://www.google.com/tv/
  • 21. Medien ändern sichhttp://www.facebook.com/tageswoche
  • 22. Medienmix: SF Dok #Langstrasse http://www.360langstrasse.sf.tv http://www.youtube.com/watch?v=7jEPHOUj3wY&feature=player_embeddedhttp://www.hinderlingvolkart.com Corporate Dialog
  • 23. Fazit: Menschen verändern Medien Medienhoheit verschwindet öffentliche Kommunikation wird demokratischer jeder mit Internetzugang kann sich beteiligen Reines Senden funktioniert nicht mehrTipps Verstehen der Medien Mechanismen durch Nutzung Vernetzung fördern (siehe S 15) Corporate Dialog
  • 24. Der Point of Communication ist...
  • 25. Der springende Punkt
  • 26. Corporate Dialog 26
  • 27. Fazit: Point of Communication = Medienübergreifend, vernetzt Auf allen Plattformen möglich Dort wo Inhalte auffindbar sind (google) Dort wo Menschen vernetzt sind Dort wo Menschen in einem bestimmten Moment verweilen Dort wo die „atomisierte“ Dialoggruppe ist übrigens, nicht alle Kommunikationsbeteiligten sind sichtbarTippsDialog Offenheit ist Grundlage der StrategieEhrlichkeit, Respekt, Vertrauen investierenMehrere vernetzt denkende Menschen engagierenInterne Kommunikation Social Media fähig optimierenManagement muss präsent sein Corporate Dialog
  • 28. Point of Communication ist flexibel  Kann gleichzeitig an mehreren Orten sein  Bleibt langfristig auffindbar  Ist deshalb zeitunabhängig  Kann jederzeit (neu) entstehen  Kann durch Verlinkung relevanter werden  Kann jederzeit von Beteiligten verlagert werden  Kann ohne den Betroffenen existieren  Kann wg Aktualität auch ein unbekannter Blog sein Er ist eine Art springender Punkt ;)
  • 29. Dankeschön für den Dialog.Handout zum Download
  • 30. VisitenkarteSu(sanne) FrankeKommunikationsberaterin,Dozentin, Bloggerin, NetwomanMobile +41 78 737 19 70su@corporate-dialog.chhttp://corporate-dialog.chhttp://twitter.com/sufrankehttp://slideshare.com/sufrankeViel Spass und Erfolg mit Social Media! Corporate Dialog 30