DataSpace 2.0 –Die sichere Kommunikations-Plattformfür Unternehmen und OrganisationenYour Data. Your Control
WebGUI                                          CMIS GW (JSON)        GDS2 API (JSON)                 WebDAV              ...
Auf der Kommunaktionsebene erfolgt der                                                                                    ...
Die Benutzeroberfläche des DataSpace 2.0 – Intuitive Bedienung     Der GRAU DataSpace 2.0 mit selbst­     erklärender, ein...
www.graudata.comMail: info@graudata.comPhone: +49 7171 1870Twitter: @graudataspaceYour Data. Your Control
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Data Space 2.0

1,178 views
1,097 views

Published on

Der Data Space 2.0 supported by http://Softwareopensource.de

Published in: Business
1 Comment
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,178
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
655
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
1
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Data Space 2.0

  1. 1. DataSpace 2.0 –Die sichere Kommunikations-Plattformfür Unternehmen und OrganisationenYour Data. Your Control
  2. 2. WebGUI CMIS GW (JSON) GDS2 API (JSON) WebDAV Moderne Software Architektur GDS core Storage Backend Metadaten Unternehmen und Organisationen wird eine Plattform zum sicheren Object-Store CIFS SQL SQL/HA und weltweiten Datenaustausch zur Verfügung gestellt. Mit dem GRAU DataSpace 2.0 ist eine komplett neue Software Architektur DX Store GAM Oracle MySQL realisiert worden. SWIFT NAS MySQL Cluster S3 PostgresArchitektur DataSpace 2.0 Die Architektur des GRAU DataSpace 2.0 erfolgt eine Trennung zwischen Daten und den Verlust von Daten im Falle von Rep- wurde dafür ausgelegt, eine skalierbare Metadaten. Die Dateiobjekte werden in likationskonflikten. Plattform für den sicheren Austausch von einem NAS-Speicher oder in einem Object Dateien zwischen einzelnen Benutzern Store abgelegt, während die Metadaten Mobiler Zugriff oder Gruppen zu ermöglichen. Der Zugriff in einem relationalen Datenbank-Cluster kann über verschiedene Wege erfolgen. Es vorgehalten werden. Neben der Möglichkeit über eine moderne werden alle gängigen Desktop und mo- Optional ist auch ein verteiltes Szenario HTML5 Weboberfläche und verschiedene bilen Betriebssysteme unterstützt. Daten möglich. Dazu werden die Daten in Form Desktop-Clients auf den DataSpace 2.0 und Metadaten werden im einfachsten einer Master/Master-Replikation standort­ zugreifen zu können, hat der Anwender Fall komplett in einer relationalen Da- übergreifend repliziert. die Auswahl unterschiedlicher mobiler tenbank gespeichert. Ein Volltext-Index Die integrierte Versionierung und die ein- Applikationen. Unterstützt werden alle erleichtert die spätere Suche. deutige Idendifikationsmöglichkeit (UUID) relevanten Betriebssysteme: Android, iOS, Im Falle einer hochskalierbaren Lösung, einzelner Objekte verhindert zuverlässig Blackberry und Windows Phone.
  3. 3. Auf der Kommunaktionsebene erfolgt der komplette Datentransfer verschlüsselt aufClientseitige Verschlüsselung – der Basis von SSL. Wird eine clientseitige Verschlüsselung benötigt, so kann dieseEin Sicherheitskonzept ohne Kompromisse in Form einer symmetrischen Verschlüs- selung (AES-256) erfolgen. Für die sichere Kommunikation zwischen einer Gruppe von Anwendern kommt ein Public-KeyDer GRAU DataSpace 2.0 verfügt über ein flexibles und anpassbares Verfahren auf der Basis des RSA-Algorith-Sicherheitskonzept. Alle Daten bleiben jederzeit vertraulich. mus zum Einsatz. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass der Server-Be- treiber keinen Zugriff auf die Dateiinhalte hat. (Asymmetrische Verschlüsselung) User A Verschlüsselung der Datei mit Schnittstellen zufälligem Schlüssel Verschlüsselung des Dateischlüssels mit public Eines der wesentlichen Merkmale des pu öffentlichen Schlüsseln der Empfänger blic DataSpace 2.0 ist die große Anzahl von of- pu blic random fenen Standard-Schnittstellen. Als Beispiel private Schlüsselverwaltung Trusted Service wären WebDAV, CMIS und CIFS zu nennen. public Metadaten Daten Im lokalen Netzwerk kann der DataSpace öffentliche Schlüssel aller Benutzer 2.0 auch als Ersatz für einen Fileserver dienen. public User Z public private Alle Funktionen des DataSpaces 2.0 sind public public über SOAP bzw. JSON Schnittstellen ansprechbar. Auf diese Weise läßt sich der DataSpace 2.0 auf einfache Weise in Entschlüsselung des zufälligen Schlüssels public pu blic beliebige Anwendungen integrieren. mit den privaten Schlüsseln der Empfänger pu blic private public Entschlüsselung der Datei mit dem entschlüsselten zufälligen Schlüssel der Datei Asymmetrisches Verschlüsselungskonzept
  4. 4. Die Benutzeroberfläche des DataSpace 2.0 – Intuitive Bedienung Der GRAU DataSpace 2.0 mit selbst­ erklärender, einfach zu bedienender und individuell anpassbarer BenutzeroberflächeDie Weboberfläche des DataSpace 2.0 einem Schritt. Die gesamte Oberfläche istwurde auf der Grundlage eines modernen über Cascading Style Sheet (CSS) Techno-HTML5 Toolkits entwickelt. Dabei werden logien anpassbar.alle relevanten Browser (Chrome, Firefox, Auf diese Weise lassen sich gestalterischeIE, Safari) auf allen wichtigen Betriebssy- Veränderungen ohne Programmierauf-stemen (iOS, Linux Windows) unterstützt. wand durchführen. Die WeboberflächeDie komplette Anwendung läuft lokal im kommuniziert mit der JSON SchnittstelleBrowser und ermöglicht die Implemen- des DataSpace 2.0 und kann durch GRAUtierung von Drag & Drop Funktionalitäten DATA oder einen Partner auf individuellesowie das Hochladen mehrerer Dateien in Anwenderbedürfnisse angepasst werden. Individuell anpassbare Web GUI
  5. 5. www.graudata.comMail: info@graudata.comPhone: +49 7171 1870Twitter: @graudataspaceYour Data. Your Control

×