Eva-Christina Edinger
DIE UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK: EIN INTEGRATIVES
ELEMENT DER GEMEINSCHAFT DER FORSCHENDEN
Vortrag zur Di...
Eva-Christina Edinger
2/17
ÜBERBLICK
• Kurze Einführung in das Dissertationsprojekt
• Forschungsfragen
• Theoretischer Hin...
Eva-Christina Edinger
3/17
FORSCHUNGSFRAGEN
• Wie wird Wissen in Universitätsbibliotheken sozial und
materiell operational...
Eva-Christina Edinger
4/17
THEORETISCHER HINTERGRUND UND
METHODISCHE ENTSCHEIDUNGEN
• Relationale Raumtheorie
• Zirkuläres...
Eva-Christina Edinger
5/17
RAUMKOMPONENTEN: ERKENNTNISINTERESSE –
ERHEBUNGSMETHODE – ANALYSEMETHODE
Raumkategorie Ziel/ Er...
Eva-Christina Edinger
6/17
ERHOBENE DATEN
(2007 – 2013)
• 75 Beobachtungseinheiten (Länge
bis zu 4h)
• 9 ExpertInnen-Inter...
Eva-Christina Edinger
7/17
THESE
Die Universitätsbibliothek ist ein integratives Element der
Gemeinschaft der Forschenden ...
Eva-Christina Edinger
8/17
I. KENNTNIS DER EXISTENZ DER BIBLIOTHEK:
GEHEIME & VERBORGENE BIBLIOTHEKEN
Eva-Christina Edinger
9/17
I. KENNTNIS DER EXISTENZ DER BIBLIOTHEK:
GEHEIME & VERBORGENE BIBLIOTHEKEN
„[...] if you know t...
Eva-Christina Edinger
10/17
II. ZUGANG ZUR BIBLIOTHEK
“I hereby undertake not to remove from the Library, nor to
mark, def...
Eva-Christina Edinger
11/17
II. ZUGANG ZUR BIBLIOTHEK
“And you feel that it’s it’s a privilege
to be allowed to be there b...
Eva-Christina Edinger
12/17
III. ORIENTIERUNG IN DER BIBLIOTHEK
„Ich war irgendwie so okay wo muss ich jetzt hin ähm bis i...
Eva-Christina Edinger
13/17
IV. SINNZUSCHREIBUNG:
ORTE UND NICHT-ORTE
“[...] in the Upper Reading Room there is a portrait...
Eva-Christina Edinger
14/17
V. RAUMANEIGNUNG
„[…] wenn man sich dort zum Lernen zurückzieht dass man schon
einen festen Pl...
Eva-Christina Edinger
15/17
VI. RAUMBEZOGENE IDENTITÄT
“Like I grew up reading the Narnia books. Will C. S. Lewis read
boo...
Eva-Christina Edinger
16/17
KONKLUSION
Die Universitätsbibliothek ist ein integrierendes Element der
Gemeinschaft der Fors...
Eva-Christina Edinger
17/17
VIELEN DANK!
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Edinger Disputation "Die Universitätsbibliothek: Ein integratives Element der Gemeinschaft der Forschenden"

1,215 views

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,215
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
759
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Edinger Disputation "Die Universitätsbibliothek: Ein integratives Element der Gemeinschaft der Forschenden"

  1. 1. Eva-Christina Edinger DIE UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK: EIN INTEGRATIVES ELEMENT DER GEMEINSCHAFT DER FORSCHENDEN Vortrag zur Dissertationsschrift „Wissensraum, Labyrinth, Symbolischer Ort. Die Universitätsbibliothek als Repräsentation der Wissenschaft“
  2. 2. Eva-Christina Edinger 2/17 ÜBERBLICK • Kurze Einführung in das Dissertationsprojekt • Forschungsfragen • Theoretischer Hintergrund und methodische Entscheidungen • Erhobene Daten • Aufstellung einer zentralen These, Beleg dieser anhand ausgewählter Ergebnisbereiche • Konklusion
  3. 3. Eva-Christina Edinger 3/17 FORSCHUNGSFRAGEN • Wie wird Wissen in Universitätsbibliotheken sozial und materiell operationalisiert? • Inwiefern bedingen sich der materielle und der soziale Raum wechselseitig? • Welche sakralen/rituellen Strukturen wirken (noch) heute auf sozialer und materieller Ebene in Universitätsbibliotheken?
  4. 4. Eva-Christina Edinger 4/17 THEORETISCHER HINTERGRUND UND METHODISCHE ENTSCHEIDUNGEN • Relationale Raumtheorie • Zirkuläres Forschungsmodell • Perspektiven-, Daten- und Methodentriangulation • Vergleichende Fallstudie
  5. 5. Eva-Christina Edinger 5/17 RAUMKOMPONENTEN: ERKENNTNISINTERESSE – ERHEBUNGSMETHODE – ANALYSEMETHODE Raumkategorie Ziel/ Erkenntnisinteresse Erhebungsmethode Analysemethode Sozialer Raum Soziodemographische Daten der BibliotheksnutzerInnen Sammlung bestehender Nutzerstatistiken und Befragungen Interviews mit NutzerInnen Statistische und inhaltsanalytische Sekundärauswertung Inhaltsanalyse der Interviews Materieller Raum Aufbau und Anordnung der Bibliotheksgebäude, innenarchitektonische Gestaltung hinsichtlich Materialitäten und Spacing […] Bücher als Interieur und innenarchitektonische Artefakte Beobachtung Fotodokumentation Sammlung von Bild- und Kartenmaterial: Grundrisse, Karten, Luftbilder und Fotografien […] ExpertInnen-Interviews Inhaltsanalytische Auswertung der Beobachtungs-/Feldnotizen Bildanalyse […] Inhaltsanalysen Raumkonzepte Aufstellung und Präsentation der Medien Orientierung und Navigation Ausrichtung der Konzepte nach Nutzerbedarfe/ Idealvorstellungen Gründungsdokumente, Festschriften, Jahresberichte von Universität und Bibliothek ExpertInnen-Interviews Inhaltsanalysen von Dokumenten und Interviews Perspektiventriangulation: Idealvorstellungen der Bibliotheksleitung und der NutzerInnen Erlebter Raum Wahrnehmung und Erleben des Raumes durch die Nutzer […] Beobachtung, Fotodokumentation Interviews NutzerInnen Mental Maps […] Inhaltsanalyse Sequenzanalyse der Interviews, unter Einbezug der Mental Maps Auswertung Feldtagebuch […]
  6. 6. Eva-Christina Edinger 6/17 ERHOBENE DATEN (2007 – 2013) • 75 Beobachtungseinheiten (Länge bis zu 4h) • 9 ExpertInnen-Interviews • 13 NutzerInnen-Interviews • 34 Mental Maps • 2 Gruppendiskussionen • Fotos • Zusatzmaterial (Karten, Pläne etc.)
  7. 7. Eva-Christina Edinger 7/17 THESE Die Universitätsbibliothek ist ein integratives Element der Gemeinschaft der Forschenden einer Universität. Bearbeitung der These anhand dieser Ergebnisbereiche: I. Kenntnis der Existenz der Bibliothek II. Zugang zur Bibliothek III. Orientierung in der Bibliothek IV. Sinnzuschreibung: Orte und Nicht-Orte (Marc Augé) V. Raumaneignung VI. Raumbezogene Identität
  8. 8. Eva-Christina Edinger 8/17 I. KENNTNIS DER EXISTENZ DER BIBLIOTHEK: GEHEIME & VERBORGENE BIBLIOTHEKEN
  9. 9. Eva-Christina Edinger 9/17 I. KENNTNIS DER EXISTENZ DER BIBLIOTHEK: GEHEIME & VERBORGENE BIBLIOTHEKEN „[...] if you know there is this kind of hidden (fast gehaucht)... library with this very this very obscure subject “ (OX6, Zeile 63f) “[...] they have the Voltaire-Room, [...] it is really hidden away and it is very difficult to find [...] hardly anyone knows about it [...] It’s a really beautiful room but it is kind of secret [...] I got shown it by friends” (OX2, Zeile 31 ff)
  10. 10. Eva-Christina Edinger 10/17 II. ZUGANG ZUR BIBLIOTHEK “I hereby undertake not to remove from the Library, nor to mark, deface, or injure in any way, any volume, document or other object belonging to it or in its custody; not to bring into the Library, or kindle therein, any fire or flame, and not to smoke in the Library; and I promise to obey all rules of the Library.” (Readers Declaration, Bodleian Library Oxford)
  11. 11. Eva-Christina Edinger 11/17 II. ZUGANG ZUR BIBLIOTHEK “And you feel that it’s it’s a privilege to be allowed to be there because the access is controlled not everybody can walk in and that you have a privilege place being not just a visitor (betont) […]” (OX1, Zeile 655ff)
  12. 12. Eva-Christina Edinger 12/17 III. ORIENTIERUNG IN DER BIBLIOTHEK „Ich war irgendwie so okay wo muss ich jetzt hin ähm bis ich dann mal die Abteilung gefunden hab und dann, wenn man so einen Trampelpfad hat, dann geht’s auch gut.“ (KN4, Zeile 45 – 47)
  13. 13. Eva-Christina Edinger 13/17 IV. SINNZUSCHREIBUNG: ORTE UND NICHT-ORTE “[...] in the Upper Reading Room there is a portrait of Joseph Addison who is an English writer in the 18th century who I remember reading his stuff [...] and I remember the day when I was early on and I came in and looked up from my desk and I saw (lauter gesprochen) that’s Joseph Addison [...] and it was like running in an old friend [...]” (OX1, Zeile 708 – 713)
  14. 14. Eva-Christina Edinger 14/17 V. RAUMANEIGNUNG „[…] wenn man sich dort zum Lernen zurückzieht dass man schon einen festen Platz hat […] dass ich dann immer meinen festen Platz hatte ähm den ich auch notfalls verteidigt hab und mmmm (schwebend, nach Begriff suchend) das ist dann schon ein besonderer Platz ja äh das ist kein ix beliebiger sondern den man sich dann sucht.“ (KN5, Zeile 25-30) „[...] and you feel you can put your stuff on the desk and just be parked there for a period of hours [...] so you can kind of make a little miniature office and feel some sense of ownership (I: OK) over your space (betont).” (OX1, Zeile 84-87)
  15. 15. Eva-Christina Edinger 15/17 VI. RAUMBEZOGENE IDENTITÄT “Like I grew up reading the Narnia books. Will C. S. Lewis read books under the same shelves in that same library where I read so the same physical things are there.” (OX1, Zeile 732f) „[…] you are surrounded by really old beautiful books so you feel that sort of being part of that tradition“ (OX2, Zeile 86ff) “[...] you feel a sense of participation in a long lineage of other scholars.“ (OX1, Zeile 653)
  16. 16. Eva-Christina Edinger 16/17 KONKLUSION Die Universitätsbibliothek ist ein integrierendes Element der Gemeinschaft der Forschenden. I. Kenntnis der Existenz der Bibliothek II. Zugang zur Bibliothek III. Orientierung in der Bibliothek IV. Sinnzuschreibung V. Raumaneignung und VI. Raumbezogene Identität
  17. 17. Eva-Christina Edinger 17/17 VIELEN DANK!

×