• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012
 

Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012

on

  • 1,425 views

Überblick über die Oracle Database Appliance. Der Vortrag wurde auf dem DOAG Regionalgruppentreffen Berlin Brandenburg im Juni 2012 gehalten

Überblick über die Oracle Database Appliance. Der Vortrag wurde auf dem DOAG Regionalgruppentreffen Berlin Brandenburg im Juni 2012 gehalten

Statistics

Views

Total Views
1,425
Views on SlideShare
571
Embed Views
854

Actions

Likes
0
Downloads
10
Comments
0

3 Embeds 854

http://isblog.de 836
http://oracledatenbank.wordpress.com 17
http://www.slashdocs.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012 Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012 Presentation Transcript

    • Oracle Database Appliance Ileana Someşan, Systemberaterin ORACLE Deutschland1 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.
    • Agenda • Überblick Oracle Database Appliance • Hardware- und Software-Bestandteile • Merkmale • Einsatzbereiche • Zusammenfassung und Ausblick • Q&A2 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Geschäftskritische Anwendungen und Daten Erfordern hochverfügbare Datenbanklösungen Komplex Erfordern spezielles Fehleranfällig Know-howHW- und SW-Komponenten, System-, Storage-, Netzwerk- und Viele Integration Datenbankadministration Supportansprechpartner3 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Bausteine und Aktivitäten Für den Aufbau einer hochverfügbaren Oracle Datenbank Real Application Clusters (RAC) Aufgaben des Kunden Oracle Automatic Storage Management (ASM) • Kompatible, zertifizierte Infrastrukturkomponenten aussuchen Oracle Clusterware • Installieren, konfigurieren, optimieren Betriebssystem • Einmalige Konfiguration testen Server • Patchen, Abhängigkeiten auflösen, Netzwerk Patch-Test Storage • Viele Support-Ansprechpartner4 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Seit September 2011 Oracle Database Appliance • Komplettes System – Hardware + Software + Integration + Test + Support aus einer Hand • Spezialisiertes System: hochverfügbare Datenbanken – für selbstentwickelte und standard OLTP- und DW-Anwendungen • Ziel: Einfachheit – schnelle Installation, einfacher Betrieb und Support5 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Komplettsysteme@Oracle Juni 2012Relationale Datenbanken Big Data Application Business Intelligence NAS Storage Universal- Server systemeExadata Database Big Data Exalogic Exalytics In-Memory Sun ZFS Storage SPARCDatabase Appliance Appliance Elastic Machine Appliance SuperClusterMachine Cloud T4-4 6 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Agenda • Überblick Oracle Database Appliance • Hardware- und Software-Bestandteile • Merkmale • Einsatzbereiche • Zusammenfassung und Ausblick7 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Ausfallsichere Hardware• 2 Serverknoten mit jeweils 2 CPUs • Internes Netzwerk Intel Xeon X5675 6-Core 3.06 GHz – Redundantes 1 GbE Interconnect für die – 24 Kerne Clusterkommunikation – 192 GB Hauptspeicher • Externe Netzwerkschnittstellen: 1GbE, 10 GbE – Lokale, bootfähige SATA -Platten RAID 1 • Redundante Server, Festplatten, Netzwerk,• Shared Storage Netzteile, Lüfter – 20 HDD • 12 TB dreifach gespiegelt  4 TB nutzbar • Für Nutzdaten und Backups – 4 SSD • 292 GB dreifach gespiegelt 4U • Flash-Speicher für Redo Logs  Performance – Verwaltet und gespiegelt mit ASM Vorderseite 8 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Software-Stack End-User Bundle 2.2 Oracle Enterprise Manager Database Control Oracle Database EE Options & Management Packs Single Instance RAC One Node Real Application Clusters (RAC) separat installiert Oracle Database 11.2.0.3 Enterprise Edition (End-User Bundle) Oracle Grid Infrastructure 11.2.0.3 • Automatic Storage Management (ASM) • Oracle Clusterware Oracle Appliance Manager 2.2 vorinstalliert Oracle Linux 5.8 Unbreakable Enterprise Kernel (UEK) 64 Bit9 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Wahl zwischen drei Verfügbarkeitsstufen Je nach Anforderung Single Instance DB Aktiv-passiv Cluster Aktiv-aktiv Cluster • Oracle Database • Oracle Database • Oracle Database Enterprise Edition Enterprise Edition Enterprise Edition + + Oracle RAC One Oracle RAC • Gute Verfügbarkeit • Bessere • Beste Verfügbarkeit • Kein Failover, Verfügbarkeit • Beiderseitiges automatischer • Beiderseitiges Failover und Neustart Failover möglich Lastverteilung Empfohlen10 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Standardkomponenten und -schnittstellenIntel-basierte Server Oracle DB Appliance +Shared Storage SAS HDD und SSD +1 GbE internes Netzwerk 1 GbE-, 10 GbE-Anschlüsse = +Linux x86-64 + integriert, optimiert, getestetOracle Database 11g betriebsbereit Real Application Clusters 11 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Agenda • Überblick Oracle Database Appliance • Hardware- und Software-Bestandteile • Merkmale – Einfache Installation, Administration, Support – Pay-as-you-Grow Lizenzierung • Einsatzbereiche • Zusammenfassung und Ausblick12 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Schnelle Installation• Kabeln anschließen: Strom, Netzwerk• System anschalten• End-User Software Bundles herunterladen/entpacken• Wizard-geführte Installation und Konfiguration (typical oder custom)  2 Stunden (exkl. Vorbereitung)  (fast) kein Wissen über RAC/Clustering erforderlich  Konfiguration konform mit Oracles Best PracticesSetup Poster: http://docs.oracle.com/cd/E22693_01/doc.21/e35554.pdf 13 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Exkurs Oracle Appliance Manager Configurator • Schritt-für-Schritt Installation der Appliance, Erzeugung der ersten Datenbank – Standalone Java Anwendung – Kann vor der Appliance-Auslieferung heruntergeladen und ausgeführt werdenhttp://www.oracle.com/technetwork/server-storage/engineered-systems/database-appliance/index.html 14 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Einfache Administration Der Oracle Appliance Manager • Patchen der gesamten Appliance mit einem Befehl – BIOS, Firmware, Betriebssystem, Treiber, Appliance Manager, Clusterware, Datenbank – Vierteljährliche, dedizierte Patch Bundles, vorgetestet von Oracle • Storage-Selbstverwaltung – Automatic Storage Management (ASM) – Früherkennung von Plattenfehlern und Korrekturmaßnahmen – Automatische Konfiguration von Ersatzfestplatten • Schnelle Diagnose – Automatic Service Requests: automatische Support-Anfragen für HW-Fehler – Health Check des gesamten Systems mit einem Befehl – Sammlung von Log-Files zu Systemfehlern, Bündelung für Oracle Support Kommandozeilenschnittstelle des Oracle Appliance Managers: oakcli15 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Lizenzierung• Eine einzige Hardware-Konfiguration  Auch bei Teil-Lizenzierung Zugriff auf – 24 Kerne – kompletten Arbeitsspeicher – Listenpreis für die HW: $50K – alle Platten – Prozessorkerne deaktivierbar – alle Netzwerkschnittstellen• Sub-Capacity Lizenzierung für die SW  Wenn zusätzliche Kapazität benötigt wird – nur die aktiven Kerne, auf denen die Oracle – weitere Kerne aktivieren und lizenzieren DB läuft, müssen lizenziert werden – keine Hardware-Neubeschaffung 16 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Aktivierung von Prozessorkernen bei Bedarf Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core Core• Bei der Auslieferung sind alle 24 Kerne aktiv • Je nach Anforderung, lassen sich Kerne deaktivieren – Konfigurationsschlüssel von My Oracle Support – auf allen CPUs wird immer dieselbe Anzahl von Kernen aktiviert (Stufen: 4, 8, 12,..) – einmal deaktiviert, kann der CPU-Count nur noch erhöht werden 17 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Exkurs Sub-Capacity Lizenzierung: minimale Konfiguration Mindestanzahl von Mindesanzahl von Bemerkung aktiven Cores lizenzpflichtigen Cores 4 2 x DB EE Single Instance auf einem Server • Ad 4 2 x DB EE + 10 Tage Regel für die Nutzung des 2. Servers 2 x RAC One Node siehe Oracle Software Investment Guide 4 4 x DB EE + Oracle RAC 4 x RAC • Die korrekte Lizenzierung liegt in der Verantwortung der Kunden18 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Pay-as-you-Grow Lizenzmodell Einmalig für Oracle Software auf der Oracle Database Appliance Option 1: Ähnliche HW von Fremdanbietern, 24 Kerne Option 2: Oracle Database Appliance, 24 Kerne24 Cores Pay-it-all-now Pay-As-You-Grow16 Cores12 Cores ODER8 Cores 4 Cores Year 1 Year 2 Year 3 Year 1 Year 2 Year 3 Lizenz für alle 24 Kerne EE und RAC, Mit Lizenz für 4 Kerne EE und RAC beginnen, von Anfang an stufenweise auf 24 Kerne hoch skalieren 19 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Aufwände im Vergleich Build Your Own: Build Your Own: 2x HP DL380 G7 2x Dell PowerEdge R710Konfiguration 1 Oracle Database Appliance 2x P2000 G3 SAS MSA 2x Dell PowerVault MD3200 4x 200GB SLC SSDs 4x 200GB SLC SSDs Kosteneinsparungen 20x 3.5” 15K 600GB SAS HDDs 20x 3.5” 15K 600GB SAS HDDs 3 Jahre ~$25,000Hardwarekosten $50,000 $76,916 $70,312Software-Lizenzen und 2 – 24 Cores 24 Cores 24 Cores $211,000 (Average)SupportLösungsentwurf, 4 Std 194 Std 194 Std $19,000Beschaffung, Installation $400 $19,400 $19,400 5 Std/Jahr 148 Std/Jahr 148 Std/JahrWartung und Patching $42,900 $500/Jahr $14,800/Jahr $14,800/Yr 12 Std/Jahr 76 Std/Jahr 76 Std/JahrSupport $19,200 $1,200/Jahr $7,600/Jahr $7,600/JahrSchwierigkeitsgrad Einfach Komplex Komplex ~ $317,000Zeitangaben: ORC International Report , Kosten für 1 Std. DBA $100, laut http://www.indeed.com/salary/Oracle-Database-Administrator.html 20 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Agenda • Überblick Oracle Database Appliance • Hardware- und Software-Bestandteile • Merkmale • Einsatzbereiche • Zusammenfassung und Ausblick21 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Was ist erlaubt?• Konzipiert als Datenbankmaschine • One-off Patches für die Datenbank sind – DB-Versionen ab 11.2.0.2 erlaubt, jedoch nicht empfohlen – ein Oracle DB Home (11.2.0.2 ODER • Der Patch Prozess ist nicht rolling (aktuell) 11.2.0.3)• Softwareagenten sind erlaubt • Externer NFS-Storage zur Erweiterung – Monitoring, Backup, Authorisierung, ... des lokalen Appliance-Storages ist erlaubt• Fremdanwendungen sind erlaubt – z.B. Oracle ZFS Storage Appliance – Voraussetzung: Appliance Manager 2.2, – Manuelles Patchen Oracle DB 11.2.0.3, Oracle Linux 5.8 UEK – Manuelles Patchen • ASM-Konfiguration: nicht änderbar• Betriebssystem: Oracle Linux 5.8 UEK • Hardware nicht änderbar 22 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Anwendungsfälle Zielgruppe: Fachbereiche, kleine und mittelständische Unternehmen Höhere Verfügbarkeit sofort und ohne Implementierungsaufwand 1  Kein vergleichbares Komplettsystem auf dem Markt Konsolidierungsplattform für viele, kleine Datenbanken 2  Performancevorteil, da auf nativer Hardware Modernisierung der IT Infrastruktur 3  Ersatz für veraltete Server Einsparung von Lizenzkosten 4  Pay-as-you-Grow Lizenzmodel  Investitionsschutz durch Anrechnung vorhandener DB-Lizenzen23 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Agenda • Überblick Oracle Database Appliance • Hardware- und Software-Bestandteile • Merkmale • Einsatzbereiche • Zusammenfassung und Ausblick24 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Vorteile auf einem Blick • Einfach – Fertiges System: vorkonfiguriert, vorgetestet – Schnelle Inbetriebnahme – Hohes Maß an Automatismus – Ein Hersteller für alle Supportangelegenheiten • Hochverfügbar – Komplette Redundanz auf HW-Ebene – Wahl zwischen aktiv-aktiv oder aktiv-passiv Datenbankcluster, Upgrade möglich • Erschwinglich – Skalierbares Lizenzmodell – Performance-Steigerung ohne Hardwaretausch – Geringe Betriebsaufwände25 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Maximale Ausfallsicherheit Operatives Rechenzentrum A Rechenzentrum B Reporting Produktionsdatenbank Aktive Standby Datenbank Flashback Active Data Guard GoldenGate RAC RAC ASM ASM Recovery Manager (RMAN) Secure Backup26 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Komplettsysteme für die Oracle Datenbank Einstieg Oracle Database Appliance Full Rack Half Rack Quarter Rack Oracle Exadata Database Machine27 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Weitere Infos • Für Kunden http://oracle.com/goto/databaseappliance http://www.oracle.com/technetwork/server-storage/engineered-systems/database-appliance/overview/index.html • Für Partner http://oracle.com/partners/goto/databaseappliance • Data Sheet auf Deutsch http://bit.ly/oracle-db-appliance • Oracle Documentation • My Oracle Support: 1417713.2, 1373617.1, 888888.1, 1463638.1 (FAQ)28 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • Q&A29 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • 30 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. ileana.somesan@oracle.com
    • 31 Copyright © 2012, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.