• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
solution10_mobile_Marketing
 

solution10_mobile_Marketing

on

  • 772 views

Das mobile Web in der Kundenansprache!

Das mobile Web in der Kundenansprache!

Statistics

Views

Total Views
772
Views on SlideShare
714
Embed Views
58

Actions

Likes
1
Downloads
19
Comments
0

2 Embeds 58

http://solution10.posterous.com 54
http://danielrehn.wordpress.com 4

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    solution10_mobile_Marketing solution10_mobile_Marketing Presentation Transcript

    • Das Mobile Web in derKundenansprache! http://www.flickr.com/photos/heiwa4126/3791431635/in/photostream/#/photos/heiwa4126/3791431635/in/photostream/lightbox/
    • Agenda Überblick Veränderung Entwicklung Location Mensch Technik Based Heraus- forderungen Nutzen & & Beispiele Erkenntnis Aufgabe
    • Mensch 2.0http://vigilantcitizen.com/wp-content/uploads/2010/04/christina_aguilera_bionic_album_cover1-e1271540931620.jpg
    • http://www.flickr.com/photos/remodeleze/3576773102/ First Place – Zuhause
    • Second Place – Arbeithttp://www.flickr.com/photos/wsbpresse/5366863412/in/photostream/
    • Third Place – Gemeinsamhttp://www.vegaslifeofluxury.com/shadow-bar-caesars-palace/
    • Zuhause„Gemeinsam“ Social Arbeit
    • Fourth Place – (local) Social
    • GemeinsamArbeit local social Zuhause Web
    • Social (wer), Zeit (wann) , Relevanz (was) , Geo (wo)
    • Coupon Entdecken tweet EmpfehlungProduktinfo Check In Preisvergleich http://www.flickr.com/photos/avlxyz/3138212308/
    • „Game Changer“ Social Technik
    • Übergang: Always in touch 24/7
    • Wachstum Smartphones
    • Quelle: Go Smart Studie 2012
    • Entwicklung in Deu 2010: 2 Millionen der deutschen Smartphone- Nutzer surfen täglich mobil im Internet 2012: > 4 Millionen der deutschen Smartphone- Nutzer surfen täglich mobil im Internet 2010 2012 Quelle: Go Smart Studie 2012
    • StarkeKonsequenzenfür denAußer-Haus -Markt! creativcommon
    • Die Evolution I z.B. twitter: DENKEN •Was gibt es neues? •Und wen interessiert das? z.B. foursquare: STANDORT •Wo bist Du gerade? •Und wer mag herkommen?
    • Location Based Services
    • Beispiel foursquare Check In Badgets Instant Gratification
    • Die Evolution z.B. twitter: DENKEN •Was gibt es neues? •Und wen interessiert das? z.B. foursquare: STANDORT •Wo bist Du gerade? •Und wer mag herkommen? Mobile Experience: AUFGABE •Was gibt es für ein (Anwendungs-)Erlebnis? •Und wie erhalte ich einen mobilen Mehrwert?
    • foursquare 3.0 als „Social Game“ •Das Leben ist ein Spiel •Städte sollen eine neue Realitätsebene erhalten. •Nutzer dokumentieren bei „foursquare“ ihre Aktivitäten, indem sie in Orte „einchecken“.
    • Entdecken! Belohnt werden! Kommunizieren!Orte und Ereignisse Belohnungen für reale Erlebnisse mit entdecken Aktionen erhalten Freunden teilen Credit: friendticker
    • Nutzen: Standortbezogene Services!
    • foursquare 3.0 for Business
    • Facebook deals Individuelles Angebot - Freundschaftsangebot - Treueangebot - Wohltätigkeitsangebot
    • Beispiel-Case Individuelles Angebot Wohltätigkeitsangebot
    • Beispiel-Case Spiele eine Liebesgeschichte „Check-In“ nach: mit dem 50 ITEM-Gewinner erhalten das Erstes Date, iPhone neue ParfümClubbesuch, Restaurantbesuch, Blumenladen Teile mit Deinen Freunden
    • Credit: tncGroup
    • (Digitaler) Nutzen • Anzahl der täglichen Check-ins in einem bestimmten Zeitraum • Die häufigsten Besucher • Kunden- Profil • Auswertung nach Tageszeit • Anzahl der Twitter und Facebook- Updates, die ein “Check-In” auf verkünden
    • Entwicklung LBS
    • Herausforderung & Aufgabe Schaffung von gegenseitigen Interaktionen & Storys
    • Präsenz! • Möglichst viele „Berührungspunkte“ schaffen. UNI SHOPS • Schaffen Sie (spielerisch) Gründe, dass Kunden einchecken & (für sie) kommunizieren. SIE ARBEIT HOTSPOT
    • Berührungspunkte ILocation 1 Location 2 Webseite Location 3
    • Berührungspunkte IILocation 1 Location 2 Webseite Location 3
    • Berührungspunkte IIILocation 1 Location 2 Webseite Location 3
    • Erkenntnis: Früher! Marke Kommunikation Markt Kunden / Anspruchsgruppen
    • Erkenntnis: Heute! K K Marke Kommunikation Markt K Kunden / K Anspruchsgruppen
    • Das Spielfeld! 1 2 3 4 (Social Web) (Local) Social Gaming Location Based Real Engagement Schaffung von Interaktionen
    • (Freiwilliges) Verhaltenhttp://www.flickr.com/photos/_timl/1074294231/in/photostream/
    • Danke!Andreas Steinbeißer http://www.twitter.com/solution_10solution10 GmbH http://www.facebook.com/andreas.steinbeisser http://www.foursquare.com/solution_10 http://www.slideshare.net/solution10 http://www.solution10.posterous.com http://www.xing.com/profile/Andreas_Steinbeisser2 http://www.linkedin.com/in/solution10 steinbeisser@solution10.de http://www.solution10.de