Your SlideShare is downloading. ×
SoftENGINE Update 01.2008 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der BüroWARE und der WEBWARE
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

SoftENGINE Update 01.2008 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der BüroWARE und der WEBWARE

779
views

Published on

Update 01/2008 …

Update 01/2008
- Branchenlösungen 2008
- (Sh)Optimale Online-Lösungen
- Add-On Lösungen: Unternehmens- und Finanzplanung
- Branchenlösungen im Einsatz
- Gut zu wissen

Published in: Business, Technology

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
779
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. BüroWARE Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der BüroWARE® 1.2008 ® UPDATE Branchen 2008 eCommerce AddOn-Lösungen Anwenderbeispiele Gut zu wissen Warum Branchenlösungen „(Sh)Optimale“ Online- Beipielhaft: Unternehmens- Verschiedene Branchenlö- Wichtig zu wissen: Tipps die bessere Alternative dar- Lösungen und Finanzplanung sungen im Einsatz und Tricks stellen Sehr geehrte BüroWARE®-Anwender und UPDATE-Leser, zunächst möchte ich Sie recht herz- 2008 unübersehbar im Mittelpunkt: auf unseren speziellen UPDATE CeBIT- lich zu einem Besuch auf unserem Branchen- und Speziallösungen sind Beileger. Dort stellen wir unsere Partner SoftENGINE CeBIT-Stand einladen, gefragter denn je. Sie bilden den groß- und deren spezielle Entwicklungen rund der sich in diesem Jahr in der Halle en Trend auf dem ERP-Software-Markt um die BüroWARE vor! 5 befindet (E04). Erstmals haben wir und dies hat konkrete Gründe. unsere Messezelte in der ERP-Halle Viel Freude beim Lesen und auf der aufgeschlagen, um gemeinsam mit Es ist inzwischen weithin bekannt, dass CeBIT 2008 wünscht Ihnen unseren Partnerunternehmen (über 35 individuell maßgeschneiderte Lösungen an der Zahl) auf zwei Etagen und ca. – ob als fertig bereitstehende Branchen- 450 m2 die aktuellen SoftENGINE und lösungen oder als exakt nach Bedarf an- BüroWARE Highlights vorzustellen. passbare Systeme – für viele Unterneh- Gerne begrüßen wir Sie zu einem per- men eine weitaus höhere Rentabilität sönlichen Gespräch auf unserem Stand erbringen als starre Standardlösungen. oder zu einer unserer täglichen Präsen- In unserem UPDATE Titeltbericht gehen tationen! wir auf diese Thematik im Detail ein. Matthias Neumer, Geschäftsführer Ein Thema steht im Bereich Business- Apropos Branchen- und Speziallö- Software auf der diesjährigen CeBIT sungen: Werfen Sie auch einen Blick
  • 2. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 2 Punktgenau operieren: Warum Branchenlösungen besser sind als Standardprogramme „Wenn Möglichkeit und Wille sich paaren, entsteht Wirklichkeit.“ Diese Weisheit von Prof. Dr. Peter Cerwenka (*1942, SoftENGINE Wien) hat noch immer Bestand. So auch für die Entwickler bei SoftENGINE, die immer wieder neue Wege beschrei- Branchenlösungen ten, um Aufgaben- und Problemstellungen noch besser und effizienter lösen zu können. Denn so unterschiedlich in diversen Branchen das Geld verdient wird, so unterschiedlich sind auch die Wege zu ökonomischen Zielen: BüroWARE Automotive Herstellen und Lagern, Kaufen und Verkaufen, Arbeitsplätze organisieren und sichern, Expandieren und Gewinne maximieren – all das funktioniert nicht per Patentrezept … BüroWARE Blech BüroWARE Drink BüroWARE Green BüroWARE Handwerk BüroWARE meat BüroWARE Holzhandel BüroWARE Holus für Tiefkühl BüroWARE Kfz BüroWARE Liquid BüroWARE Media+Print BüroWARE medical „Standard ist „schön und gut“, aber ... tige Vorteil 3, der bei den BüroWARE lagen in Firmenoptik, ... BüroWARE BüroWARE Oil Kaufmännische Software „von der Branchenlösungen hinzukommt, ist bietet passgenauen Funktionsumfang Stange“ macht sicher hier und da die Updatekompatibilität. Werden und Komfort und lässt sich jederzeit BüroWARE Plastic eine relativ passable Figur - in den Neuerungen im Kernbereich der an veränderte Anforderungen anpas- meisten (Anwendungs-)Fällen macht BüroWARE vorgenommen, so sind sen. Kaum eine ERP-Lösung auf dem BüroWARE Recycling sie aber bei näherer Betrachtung diese problemlos in der jeweiligen Software-Markt erlaubt derart weitrei- wirklich wenig Sinn. In punkto Effizi- Branchenlösung einsetzbar. chende Anpassungen wie BüroWARE. BüroWARE RENT enz und Wirtschaftlichkeit bleibt eine Darin liegt auch begründet, warum auf starre Lösung “standardmäßig“ eher Einfacher, schneller, preiswerter … Basis der BüroWARE derart viele kre- BüroWARE Reseller suboptimal. Die Nachfrage nach ex- Will sich ein Unternehmen optimal ative Software(weiter)entwickler die pliziten Branchenlösungen, die indivi- organisieren und Prozesse mit wün- verschiedensten Branchenlösungen BüroWARE room duelle Anforderungen und Besonder- schenswerter Effizienz steuern, brauchtmodelliert und zur Marktreife gebracht heiten einer Branche optimal berück- es eine ERP-Lösung, die den individu- haben. BüroWARE Stahl sichtigen und zugleich mit fremden ellen Gegebenheiten – möglichst bis Systemen höchst kompatibel sind, ins Detail – Rechnung trägt. Software- Quintessenz für den Unternehmer BüroWARE Tools steigt stetig. Auf diese Marktanfor- lösungen für Unternehmen müssen vor Sicher mag manches „Pauschalan- derungen hat SoftENGINE mit einer allem eins können, weiß SoftENGINE gebot“ zu lukrativen Dumpingpreisen BüroWARE Toys konsequenten Weiterentwicklung Geschäftsführer Matthias Neumer: „Sie zunächst verlocken. Doch das Daily und Spezifikation der BüroWARE müssen den Arbeitsalltag vereinfachen, Business wird ziemlich schnell die BüroWARE Vending reagiert. Das Ergebnis sind bran- Arbeitsprozesse beschleunigen und Grenzen solcher Systeme offenbaren chenspezifische Softwarelösungen, damit den gesamten Workflow effizi- – und jede zusätzliche Nachrüstung, BüroWARE Versandhandel die gewissermaßen als „vorgefertig- enter gestalten. Denn unsere Kunden Aufstockung und Veränderung kostet te ERP-Maßanzüge von der Stange“ erwarten, dass Softwareprogramme am Ende (mehr) Geld. Da unterschei- BüroWARE Vet daherkommen. auf Dauer Kosteneinsparungen er- det sich die IT nicht von anderen Bran- Vorteil 1: Diese Branchenlösungen möglichen.“ Sache und Vorteil einer chen. Aus diesem Grunde wurden BüroWARE Wein sind weitaus günstiger als Einzelan- branchenspezifischen Software, ist es, bereits über 25 BüroWARE Lösungen fertigungen im Bereich Individualsoft- genau dieses Ziel zu erreichen, so sind entwickelt, die sich im Alltagstest BüroWARE Zeitarbeit ware. Vorteil 2: Sie bieten bereits im sich Entwickler, Verkäufer und auch An- schon bewährt haben. Auslieferungszustand einen enorm wender einig. hohen Grad an Passgenauigkeit hin- Exakt auf den Branchenbedarf abge- Unsere Lösungen entnehmen Sie dem Informationen: sichtlich Funktionen und Komfort für stimmte Funktionen, auf den einzel- Überblick. Ein Klick und Blick in www. www.softengine.de/ die jeweilige Branche. nen User zugeschnittene Bedienober- softengine.de/branchenloesungen. branchenloesungen.php Und der für viele Unternehmen wich- flächen, Screens und Dokumentvor- php lohnt sich!
  • 3. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 3 Highlights der BüroWARE Generation 5.3 – zum Beispiel ... Die neue BüroWARE Generation 5.3 hat ein ganzes Arsenal an weitreichenden Funktions- und Komforterweite- BüroWARE rungen im Gepäck. Darüber haben wir bereits in der letzten UPDATE Ausgabe (S.4 – 6) im Detail berichtet – ange- Generation 5.3 fangen von den gesteigerten Möglichkeiten zur Individualisierung einer BüroWARE Lösung bis hin zu wertvollen Komfortsteigerungen. In dieser CeBIT-Ausgabe von UPDATE möchten wir beispielhaft drei weitere Highlights unserer Neuerungen herausgreifen. Neue Komfortwelten BüroWARE 5.3 erschließt neue Dimen- sionen hinsichtlich Funktionalität und Komfort, wie etwa durch... ► die optimierte Belegerfassung! Mussten bislang bei der Belegerfassung mehrere Masken nacheinander aus- gefüllt werden – eine manchmal recht unübersichtliche Prozedur – so lassen sich nunmehr kundenindividuell alle wichtigen und interessanten Felder auf einer Maske gemeinsam unterbringen – von den Adressdaten, den Zahlungsin- formationen, bis zur Artikelauswahl und der MwSt.-Darstellung. Das vereinfacht und beschleunigt die Belegerfassung rapide. Ebenso fix kann die Belegwand- Layout Lagerbuchungen lung (Auftrag in Lieferschein) direkt im Beleg erfolgen. Weiteres Bonbon: Meh- rere Belege lassen sich gleichzeitig ne- beneinander öffnen – übersichtlich und komfortabel! ► Viele kleine, aber wertvolle Kom- fortsteigerungen BüroWARE 5.3 erleichtert die Arbeit und Kommunikation durch zahlreiche neue Details. Beispielsweise durch das neue „Schwarze Brett“ gleich beim Login. So erreichen Informationen den Benutzer sofort beim Programmstart. Ebenso wertvoll, gerade innerhalb großer Ge- bäude, ist der flexible Zugang zur eige- nen Arbeitsstation. Ist User X vom Erdgeschoss in Trakt A gerade auf Etage 8 in Gebäude B, so Neue Suchtechnik kann er von dort aus über das Netzwerk auf dem Arbeitsplatz des Kollegen seinen eigenen BüroWARE Desktop aufrufen. ►die rasant beschleunigte Suche Die erheblich komfortabler und diffe- renzierter gewordene Suchtechnik der BüroWARE 5.3 ermöglicht nunmehr eine Volltextsuche mit Autovervollständigung, so u. a. auch bei den Terminbuchungen. In der Spalten-/ Tabellensuche und an vielen anderen Stellen innerhalb der BüroWARE 5.3 öffnet sich nach „Strg S“ ein neues Fenster, wo nur noch der gewünschte Begriff (bzw. mehrere) ein- zutragen ist, um eine Volltextsuche zu starten. Die Suchabfragen funktionieren Informationen: bei 1 Millionen Datensätzen genauso www.softengine.de schnell wie bei wenigen Datensätzen. Layout Auftrag
  • 4. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 4 “(Sh)Optimale” Online-Lösungen Welch große und zentrale Bedeu- Jedem das Seine À la carte für BüroWARE Nutzer Shop/Online-Lösungen tung die Online-Vertriebswege heute Für manche Produktanbieter ist ein Für die unterschiedlichen Ansprüche für viele Unternehmen haben, ist kleiner Webshop völlig ausreichend, bietet der Markt der Webshop-Anbieter unübersehbar. „Alle Welt“ informiert für andere muss es erheblich mehr an die entsprechenden unterschiedlichen sich und kauft heute im Internet ein, Funktionen, Komfort, Automation und Lösungen. Einige, der aus unserer Sicht Hersteller und Vertreiber aller Bran- speziellen Features sein, damit der besten Webshop-Lösungen, haben wir chen und Produktwelten bieten ihre Shop funktioniert, damit der Online- hier für Sie zusammengetragen. Unse- Waren in Online-„Verkaufsräumen“ Kunde optimal bedient werden kann re BüroWARE Kooperationspartner im an – ob über eBay, Amazon oder im und der eigene eCommerce-Workflow Bereich Webshop-Systeme haben für eigenen Webshop. Angefangen vom möglichst effizient abgewickelt wird. die unterschiedlichsten Anforderungen Zahnstocher bis hin zur Luxus-Yacht Allen Online-Händlern gemeinsam ist: Lösungen und Schnittstellen entwickelt, kann man inzwischen so ziemlich Sie sollten tunlichst darauf achten, dass um den Nutzern der BüroWARE ERP- alles an der virtuellen Ladentheke das gesamte ERP-System nahtlos mit Systeme einen „(sh)optimalen“ Online- bekommen. dem Webshop verknüpft werden kann. Vertrieb zu ermöglichen. Partner & Lösungen Empfehlenswerte Webshop-Lösungen unserer BüroWARE Kooperationspartner ►CosmoShop Der CosmoShop von der ZAUNZ die BüroWARE geschaffen. Diese Lö- Publishing GmbH ist wegen seiner sung wird im Paket mit den BüroWARE Einfachheit in der Bedienung eine Lösungen als ASP-Modell (Application sehr beliebte und verbreitete Lösung. Server Providing) vertrieben. www.cosmoshop.de SoftENGINE Partner E.M.S. hat für www.ems-datensysteme.de den CosmoShop eine Anbindung an ►Electronic Sales Mit dem „es:shop“ bietet die Electronic- Angebote der großen Lieferanten/Dis- Sales GmbH eine spezielle Webshop- triburoren (wie etwa Ingram Micro oder Branchenlösung für Systemhäuser und Actebis) unmittelbar erscheinen. Auch Reseller. Diese beinhaltet eine direkte hierzu gibt es zukünftig die BüroWARE Datenanbindung an große Distributo- Schnittstelle gleich dazu, entwickelt in www.electronicsales.de ren und sorgt u.a. automatisiert dafür, Zusammenarbeit mit unserem Distribu- www.distribution2.com dass im eShop immer die aktuellsten tor Distribution2. ►hamann-media Das junge Team von hamann-media miert und bietet weitere verkaufs- und hat das kostengünstige, modulare marketingaktivfördernde Features. Onlineshop-System „Shopware“ ent- Shopware lässt sich mit BüroWARE wickelt. Seine vertriebsstärkende Be- basic via Schnittstelle nahtlos verknüp- sonderheit: Es wurde „gezielt auf eine fen. www.hamann-media.de optimale Erfassung durch Google und www.standardsw.com andere Suchmaschinen“ hin program- ►OXID eSales Ob in der Professional Edition oder schnittstelle für BüroWARE Nutzer Enterprise Edition (speziell für den entwickelt. Versandhandel) – die OXID eSales Webshop-Systeme genießen einen ex- zellenten Ruf und sind weit verbreitet. www.oxid-esales.de BüroWARE Partner seidemann: solu- www.solconnect.biz tions hat mit „sol: connect“ die Shop- ►Pixelsun Der Landauer eCommerce-Experte beispielsweise für den Online-Handel ist Entwickler des Webshops „flex- mit Textilien. SoftENGINE Partner „pa tor“ – ein sehr flexibles eShopsystem, teamWORK“ hat die flextor-Schnitt- das seine Stärken insbesondere bei stelle zur BüroWARE geschaffen. komplexeren Projekt-Anforderungen mit detailreichen Online-Abfragen hat. www.pixelsun.de Ideal geeignet ist der flextor eShop www.pa-teamwork.de
  • 5. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 5 Eine sichere Vorbereitung für Bankgespräche und mehr MAX! Consult ist jetzt als Ergänzung für die sichere Liquiditätsplanung in die BüroWARE integriert. Das freut Max!Consult Chefs, Entscheider, Finanzabteilungsleiter ... Ein fiktives Beispiel: Max Oberhaupt (MO), Inhaber der Fri- siersalonkette „HAIRvorragend“, fragt den Leiter seiner Abteilung Buchhal- tung/Finanz- und Rechnungswesen Erwin Argus (EA). MO: „Herr Argus, Sie wussten ja bereits, dass wir in Fleißheim demnächst eine weitere Filiale eröffnen wollen, oder?“ EA: Ja, richtig, das hatten Sie im letzten Meeting zur Finanzplanung für 2008 be- reits erwähnt. MO: Hierfür benötigen wir nun für die Erstinvestitionen von der Bank noch einen größeren Kredit. Für das Bank- gespräch brauche ich jetzt einige Un- MAX! Consult Navigationsbaum ternehmenskennzahlen und Infos zu unserer Finanz- und Geschäftssituation. MO: Und Sie kennen sich mit dem Sys- MO: Prima! Die Liste mit den Datenwün- Können Sie mit unserem Steuerberater tem komplett aus? schen schicke ich Ihnen gleich per Mail. Kontakt aufnehmen, bis wann er uns die EA: Allemal gut genug, um die benötig- entsprechenden Zahlen und Infos über- ten Zahlen aus dem System heraus zu Nicht nur für Betreiber von Frisiersalon- mitteln kann? generieren. Die Bedienbarkeit ist im Ver- ketten ist die Kreditmittelbeschaffung EA: „Herr Oberhaupt, da habe ich eine gleich zu anderen Systemen, die ich mir mitunter eine sehr haarige Angelegen- gute Nachricht für Sie. Diese ganzen mal angeschaut habe, vergleichsweise heit. Denn seit Basel II sitzt das Geld bei Zahlen und Infos für Analysen, Ratings einfach. Es kommt natürlich immer drauf den Banken nicht mehr so locker. Um die und Prognosen, die die Bank sehen will, an, wie tief man in seinen Analysen ge- Anlieferung valider Unternehmenskenn- können wir neuerdings ganz schnell hen will. Aber das Grundsätzliche hat zahlen und fundierter Prognosen kommt inhouse aus unserem System generie- man als Excel-Kenner schnell im Griff, man als Unternehmer heutzutage im ren.“ denn das System wurde auf Basis von Bankgespräch nicht mehr herum, wenn Excel entwickelt. es um Kredite geht. Gut, wenn man sei- MO: Und wie machen Sie das, wenn ich ne Liquidität da selbst jederzeit sauber fragen darf? Bisher mussten wir dafür MO: Ja dann will ich Sie nicht länger im Blick hat, verlässlich planen und die schließlich immer zu unserem Steuer- aufhalten. Wann kann ich die Zahlen vo- eigene Situation in geforderter Form auf berater. raussichtlich bekommen? Ich will näm- Knopfdruck darstellen kann. EA: Das hat mit unserem Warenwirt- lich einen Termin bei der Bank möglichst schaftssystem zu tun. Wir nutzen ja die noch in dieser Woche machen. Unter www.erfolgs-programme.de ist die BüroWARE. Und in unserer BüroWARE EA: Ich denke, das sollte alles innerhalb neue BüroWARE Ergänzungslösung, das Version 5.3 gibt es eine neue Lösung, von einem Tag erledigt werden können. von SoftENGINE Kooperationspartner die heißt MAX! Consult. Das ist eine Sie müssen mir nur sagen, welche Zah- Schmale & Schweizer entwickelt wurde, professionelle Software für die Unter- len und Infos konkret benötigt werden. in detaillierter Beschreibung zu finden. nehmens- und Finanzplanung in kleinen und mittelständischen Unternehmen. MO: Und damit lassen sich die von der Informationen: Bank geforderten Daten bereitstellen? Schmale & Schweizer GbR EA: Exakt, unter anderem dient das Kaiserstraße 70 Tool eben genau dazu. Aber auch für 76437 - Rastatt Inhouse-Analysen, Vermögens-, Erfolgs- Telefon: 07222 - 10 30 50 und langfristige Liquiditätsplanungen. Telefax: 07222 - 10 30 54 Axel Schmale MO: Das hört sich interessant an. E-Mail: info@my-max.com Können wir hiermit auch die geplanten www.erfolgs-programme.de Kosten und Erlöse der neuen Filiale mit dem System „durchspielen“, um unsere Entscheidungen absichern zu können. EA: Auch das ist mit MAX! Consult möglich. Gerne können wir das gleich einmal „durchspielen“. MAX! Consult Planungsassistent
  • 6. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 6 Auch Romantik und Abenteuer wollen organisiert sein - Das Erste Deutsche Baumhaushotel setzt auf BüroWARE®room Umgeben von schattigen Wäldern und lichten Wiesen liegt am östlichsten Punkt Deutschlands die Kulturinsel Einsiedel: Fallbeispiel: Ein ungewöhnlicher Freizeitpark ohne Karussells und Riesenräder, aber dafür mit spannenden Schatzsucherspielen, endlosen BüroWARE room Tunneln, wilden Schaukeln, lebenden Tieren und dem Ersten Deutschen Baumhaushotel. Das Erste Deutsche Baumhotel - Der Eingang Insgesamt fünf Baumhäuser stehen in schaffen, auf der sich Kunst und Kultur ne Inselgeister beim Hotelmanagement acht bis zehn Metern Höhe im Wald abseits von Stadt und Dorf begegnen. auf BüroWARE®room. Denn auch bei des Grüngeringelten Abenteuerfreizeit- einem Baumhaushotel, Erdhaus oder parks. Verschlungene Stege verbinden Wer wie ein König wohnen will, kann Tipi-Dorf muss die Reservierung klap- Sie mit der Feierplattform im Herzen das und zwar mit Stil pen, muss der Inselkönig Rechnungen des Hotels. Jedes Baumhaus hat sei- Damit der Gast der Kulturinsel sein schreiben, seine Inselgeister pünktlich ne eigene Geschichte. Die Inselgeister Abenteuer auch wirklich sorgenfrei bezahlen und ordentlich Buch führen. von Turi Sede (Kulturinsel Einsiedel) genießen kann, setzen der Inselkönig Dafür bietet BüroWARE®room ein hatten es sich als Vorbesitzer sehr ge- Bergamo (Jürgen Bergmann) und sei- speziell auf die Hotelbranche abge- mütlich gemacht. So findet man in Fio- nas Luftschloss Blümchentapete sowie Wand- und Deckenmalereien. Judka hat Ihr Trollfamilienhaus mit Fellen und dicken Teppichen geschmückt und in Bodelmutzens Geisterschloss geht es mystisch zu. Und wenn die Baumhäuser ausgebucht sein sollten, gibt es für den schläfrigen Abenteurer noch das große Erdhaus mit Lagerfeuer und Kannibalenbad, das Tipi-Dorf und das Waldsiedlum. Insgesamt bietet Turi Sede etwa 120 müden Häuptern die Gelegenheit sich auszuruhen. Weitere Infos im Netz: Aus den Ideen der „Künstlerischen www.kulturinsel.com Holzgestaltung Jürgen Bergmann“ www.hotelsolution.info wurde diese ungewöhnliche Oase ge- Das Erste Deutsche Baumhotel - Der Gast ist König
  • 7. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 7 stimmtes intelligentes Kontaktmanage- Fallbeispiel: ment, das den Arbeitsalltag erheblich BüroWARE room erleichtert. Alle getätigten Kontakte, ob per Tele- fon, Fax oder E-Mail, werden zentral registriert und der entsprechenden Adresse zugeordnet – egal ob Gast, Lieferant oder Reiseunternehmen. Dank BüroWARE®room verfügt der Anwender beispielsweise schnell und bequem über alle wichtigen Informa- tionen zu seinen Gästen. Wer wann anreist, wie lange jemand bleibt und welche Wünsche der Gast während seines Aufenthaltes äußert – keine wichtige Information geht verloren und das Gästeprofil ist schnell erstellt. Die Grundlage einer jeden Marketingstra- tegie. Damit lässt sich gezielter und Erfolg versprechend werben. BüroWARE room hat BüroWARE®room entwickelt. „Von lösung und lässt sich durch individuelle Von der Trollpforte bis zum der Reservierung über das Einche- Anpassungen und Ergänzungen noch Information: Fresstempel cken bis hin zum kompletten Finanz- weiter auf die speziellen Anforde- www.kulturinsel.com Auch im Baumhaushotel weiß man management, alles funktioniert aus rungen eines jedes einzelnen Hauses www.hotelsolution.info die Stärken der BüroWARE®room zu einem Guss, alles wird komfortabel hin abstimmen. Das integrierte Ent- www.aci-dresden.de schätzen. abgewickelt über eine durchgängige, wicklungssystem erlaubt passgenaue „Die täglichen Arbeiten werden verein- leicht verständliche Bedienoberfläche, Funktionserweiterungen, sobald der facht“, betont Dipl.-Ing. Kirk Sievert, die man schnell im Griff hat“, verspricht Bedarf es verlangt – ganz nach be- Geschäftsführer des BüroWARE Part- der Software-Entwickler. Die Grund- kannter BüroWARE Philosophie. ners ACI EDV-Systemhaus Dresden version von BüroWARE®room bietet GmbH. Das Dresdner Unternehmen eine universell ausgestattete Spezial- OXID eFire – alle E-Commerce Services bequem unter einem Hut Wer einen Online-Shop betreibt, weiß den. Dazu ist die Präsenz an entspre- via Schnittstelle verfügbar macht. E-Commerce Services um die Komplexität des Geschehens, chend zentralen Stellen vielfach unver- um die Anforderungen und Prozesse, zichtbar. Kunden sollten möglichst nicht Und es geht schnell! die wie am Schnürchen funktionieren wegen unnötiger Komfortmängel wie In wenigen Schritten können Händler, müssen. Neben der reinen Shop-Ge- etwa eingeschränkte Auswahl bei den so Fesenmayr, Zusatzservices in ihren staltung und den elementaren Funktio- Zahlungsarten den Kauf woanders tä- Shop integrieren und dadurch ihren nalitäten rund um Bestellen, Bezahlen, tigen. Zusatzverkäufe sollen generiert Verkaufserfolg steigern. Neben der Versand, Lieferung, Lagerführung und werden. Und Risikominimierung ist eBay-Integration wird auch das Boni- Datenverwaltung gibt es noch einiges heute im Online-Geschäft ebenfalls ein tätsprüfungs-Portal „creditPass“ bereits Wichtiges mehr zu berücksichtigen, will hochrelevanter Aspekt, der beachtet von Shopbetreibern genutzt. In geringen man erfolgreich mit dem eShop operie- sein will. Ärger mit schwarzen Schafen Abständen werden nun weitere Services ren. lässt sich über Bonitätsabfragen syste- wie Produkt- und Preissuchmaschinen, matisch auf ein Minimum reduzieren, Bonuspunkt- und Affiliate-Programme, Mehr als nur ein schöner Shop ... indem etwa bei Negativauskünften Newsletter- und Kampagnenmanage- Der Erfolg hängt maßgeblich von der automatisiert nur der Zahlungsweg ment, On-Site Suche, Payment und Nutzung, Bereitstellung und Optimie- „Vorkasse“ für betreffende Produktinte- Inkasso bis hin zu Shop-Controlling zur rung weiterer Möglichkeiten und der ressenten angeboten wird. Verfügung stehen. Information: Shop-Features ab. Diese drehen sich Der Shopbetreiber kann à la carte aus- OXID eSales AG um die Schlagworte Shop- und Produkt- Es wird schnell deutlich: wählen, welche Services er in seinem Bertoldstraße 48 Präsenz bei Suchmaschinen, eBay und Das kann der Online-Shop-Betreiber Shop nutzen will. Ein wahres „eFire- 79098 Freiburg Affiliate-Partnern, um Kundenakquise, unmöglich alles selbst machen. Dieses werk“ an Erfolgsoptimierungsoptionen Telefon: +49(0)761-36889-0 Kundenbindung und -pflege, Datami- Problem hat auch Roland Fesenmayr, bequem unter einem Hut. Telefax: +49(0)761-36889-29 ning, Cross-Sellings und nicht zuletzt CEO des Freiburger Shopanbieters E-Mail: info@oxid-esales.com Bonitätsprüfungen. OXID eSales erkannt und mit seinem Selbstverständlich unterstützt die www.oxid-esales.com Team eine Service-Plattform für Web- BüroWARE Schnittstelle sol:connect Auf gut Deutsch: händler entwickelt, die alle wünschens- der Firma seidemann: solutions auch Möglichst viele Internet-User müssen und empfehlenswerten Features und OXID eFire. den Shop möglichst gut und schnell fin- Möglichkeiten quasi „auf Knopfdruck“
  • 8. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 8 Die HIRSCH Bremer Reinigungs- und Recycling GmbH räumt auf - Ein wichtiger Helfer: die Branchenlösung BüroWARE Recycling Die „Hirsch Bremer Reinigung und Recycling GmbH“ ist mit ihren Mitarbeitern an drei Standorten in Bremen vertreten. BüroWARE Recycling Das inhabergeführte Unternehmen agiert in mehreren Bereichen der Entsorgungs- und Recyclingbranche zugleich. So gehören neben dem Handel mit Metallabfällen, dem Containerdienst mit Entsorgung und Recyceln von Elektronik- schrott auch Abbrucharbeiten und die Gehwegreinigung zum Leistungsangebot der Hansestädter. HIRSCH Bremer Reinigung und Recycling GmbH - Gehwegreinigung Saubere Lösung war gefragt – auch sungen nicht die geforderte Flexibilität BüroWARE Recycling von BüroWARE intern mitbrachten, die das Unternehmen Partner MS Solutions, da nur hier die Bei der Suche nach der neuen ERP unbedingt benötigt, um seine Ge- Kombination aus Branchenfunktionen, Software galt es, die verschiedenen schäftsprozesse effizient organisieren Individualisierung und Updatefähigkeit bis dahin vorhandenen „Software- zu können. gegeben war. Hinzu kamen die guten Inseln“ in einem modernen System zu Erfahrungen, die andere Unterneh- vereinen. Angesichts der Dimension Nur eine kam durch: men aus der Branche mit BüroWARE der Aufgabe und der zahlreichen Ge- BüroWARE Recycling Recycling bereits gemacht haben. schäftsfelder war schnell klar, dass Aus allen gesichteten Systemen hier nur eine hochleistungsfähige blieben letzten Endes zwei Anbieter Eben eine für alles ausgereifte Branchenlösung in Frage übrig, die alle benötigten Branchen- Im Rahmen der Einführung der kommen konnte. Beim Evaluieren der bedürfnisse abdeckten und darüber BüroWARE Recycling wurden unter- verschiedenen Systeme stellte sich hinaus auch noch die Möglichkeit bo- schiedliche Unternehmensbereiche in- jedoch ebenso schnell heraus, dass ten, diese kundenindividuell anzupas- tegriert. Es wurden die externen Stand- die meisten Standardbranchenlö- sen. Am Ende entschied man sich für orte sowie alle Waagen angebunden und die Archivierungssoftwarelösung Information: inoxisonARCHIVE eingeführt. Alle Da- www. hirsch-bremer.de tenübernahmen sowie die permanenten Schnittstellen wurden mittels der Schnitt- MS Solutions GmbH stellenentwicklungsumgebung „MS Robert-Bosch-Str. 4 Interface“ realisiert. Mit Hilfe des Con- 95369 Untersteinach nectors zur Kommunikationsplattform Telefon: +49 (0) 9225 9514 - 0 Tobit David wurde auch der E-Mail- und Telefax: +49 (0) 9225 9514 - 30 Telefaxverkehr in BüroWARE ERP in- E-Mail: info@ms-solutions-it.de tegriert. Alle Systeme sind auf einem www.ms-solutions-it.de „BüroWARE-in-a-Box“ Terminalserver zentral installiert. So freuen sich die Bre- mer über eine „rundum gute und saubere Lösung“. Mehr zu BüroWARE Recycling unter HIRSCH Bremer Reinigung und Recycling GmbH - Elektronikschrott www.ms-solutions-it.de.
  • 9. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 9 Bravo und herzlichen Glückwunsch! Für ihr unentgeltliches kreatives En- Ausgezeichnet! gagement zugunsten des „Reutlinger Spendenparlaments“ (www.spendenpar- lament-rt.de) wurde das IT-Unternehmen „seidemann: solutions“ jetzt mit dem „Mit- telstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Informationen: Der Reutlinger SoftENGINE premium seidemann: solutions GmbH Gold Partner erhielt die Silbermedaille Albstraße 52 mit dem Titel „Sozial engagiert 2007“, 72764 Reutlingen verliehen von Bischof Dr. Gebhard Fürst Telefon: 07121/69509-0 und Wirtschaftsminister Ernst Pfister. Telefax: 07121/69509-50 seidemann: solutions hat für das Re- E-Mail: info@seidemann.com utlinger Spendenparlament kostenlos www.seidemann.com eine Website gestaltet und pflegt diese regelmäßig. Darüber hinaus war das Team um Philipp Seidemann bei der und Vermittlung weiterer befreundeter werten Auszeichnung auch an dieser Gründung des Reutlinger Spendenpar- Firmen anderer Branchen. Stelle nochmals nachträglich unsere An- laments aktiv beteiligt, durch Beratung Wir spenden zum Gewinn dieser ehren- erkennung! Gut zu wissen – wichtig zu wissen ... Immer gut aufbewahren! Teures Papier Neue Richtlinien bei der Lohnsteuer Gut zu wissen - Unternehmen müssen geschäftsre- Im Bereich „Belegaustausch zwi- Mit dem Jahr 2008 ergeben sich manch wichtig zu wissen ... levante E-Mails und elektronische schen Geschäftspartnern“ gehört positive Veränderungen für den Lohn- Belege (digital erstellte/erhaltene das elektronische Rechnungshandling steuerzahler, zum Beispiel: Rechnungen, Angebote, Lieferscheine („EBPP“- Electronic Bill Presentment - Reisekosten: Dienstreisen, Einsatz- u. a. m.) für die Finanzbehörde langfri- and Payment) als Kostensenkungs- wechseltätigkeit und Fahrtätigkeit gelten stig (10 Jahre) archivieren, und dies instrument zu den großen aktuellen fortan allesamt als „beruflich veranlasste in vorgeschriebener Weise bez. Ver- Themen bei Unternehmen. EBPP löst Auswärtstätigkeit“ und sind dementspre- fahren und Format. Nichtbeachtung die klassische Rechnung auf Papier chend absetzbar. wird mit empfindlichen Strafen geahn- ab, denn Versender und Empfänger - Fahrten nach auswärts: Die Drei-Mo- det. Mehr auf Seite 12. profitieren in hohem Maße von den nats-Frist für die Anerkennung von Fahrt- schnelleren, sichereren und aufwands- kosten bei längeren vorübergehenden SPAMmaßnahme = SPARmaßnahme ärmeren Prozessen. Hätten Sie ge- Tätigkeiten auswärts fällt weg, nur bei Nach einer Studie des Instituts für dacht, dass der Empfänger von elek- den Verpflegungskosten gilt sie weiter. Marketing und Medien an der Uni- tronischen Rechnungen sogar noch - Bei Einsatzwechsel- und Fahrtätigkeit versität Hamburg betragen die Bear- mehr von der papierlosen, medien- werden auch Fahrten innerhalb der 30- beitungskosten von Spam-Mails in bruchfreien Bearbeitungsmöglichkeit km-Grenze steuerlich wie Dienstreisen Unternehmen pro Mitarbeiter durch- profitiert als der Versender? Unter- behandelt. So können diese mit der schnittlich ca. 500 Euro pro Jahr. suchungen vom efinancelab haben günstigeren Dienstreisepauschale abge- Entsprechend ist daher ein effektiver ergeben, dass eine Rechnung auf rechnet werden. Spam-Schutz zugleich eine ebenso ef- Papier Kosten zwischen 18 und 30 - Für Arbeitgeber: Der verpflichtende (ab fektive Kostensenkungsmaßnahme. Euro verursacht, bis diese geprüft 10 Mitarbeitern) oder freiwillige Lohn- und bezahlt ist. steuer-Jahresausgleich durch den Ar- beitgeber entfällt ab 2008 komplett. Es wird günstiger für Körperschaften! Neues bei der Anfang November 2007 ist die Unter- Einkommenssteuer 2008 nehmenssteuerreform mit dem Jahres- Beachtung verdienen beispielsweise fol- steuergesetz verabschiedet worden. gende Punkte: Zu den wichtigsten wissenswerten - die eingeschränkte Abzugsfähigkeit von Neuerungen für 2008 gehören u. a.: Sonderausgaben bei Versorgungslei- - Senkung des Körperschaftssteuer- stungen bei Vermögensübergabe satz wird von 25 auf 15 Prozent - die Einführung der elektronischen - Einbehaltene Gewinne werden auf Lohnsteuerabzugsmerkmale (2010 wer- Antrag (!) mit nur noch 28,25 Prozent den die Lohnsteuerkarten letztmals auf besteuert Karton ausgestellt.) - Die Gewerbesteuermesszahl wird - die Umstellung der Kapitalertragssteu- für alle Unternehmen auf 3,5% festge- er-Anmeldung auf das elektronische setzt. Verfahren.
  • 10. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 10 Einen guten Ruf aufge“bau“t – „Lerch Bau- und Industriebedarf“... Die Walter Lerch Bau- und Industriebedarf GmbH & Co. KG ist seit 1975 ein erfolgreicher und etablierter Spezialanbieter BüroWARE Rent für Schalungen, Gerüste und Absturzsicherungen. Die Produkte werden sowohl vermietet als auch verkauft. Dabei werden qualifizierte BERATUNG und SERVICE immer groß geschrieben. In den vergangenen Jahren hat auch der Export in fast alle Regionen der Welt einen stetigen Anteil zum Firmenerfolg beigetragen. Walter Lerch Bau- und Industriebedarf GmbH & Co. KG Die Schwesterfirma Thomas Lerch Bau- ziellen Anforderungen hin anpassbar noch weit von dem entfernt, was in und Industriebedarf e. K. – gegründet sein. „Besonders wichtig für uns ist die BüroWARE RENT schon längst realisiert 1997 – vermietet und verkauft weitere Vermietung, da diese den Großteil des war. Da hätten wir die Katze im Sack ge- Geräte und Maschinen für das Bau- Tagesgeschäfts dar- und besondere kauft“, schmunzelt Thomas Lerch, „und haupt- und Baunebengewerbe, so u. a. Anforderungen an ein Programm stellt. die Kosten waren unüberschaubar“. Förder-, Mauer- und Sicherheitstech- Auch alle Spezialfälle sollten dargestellt nik. Einen wichtigen Teilbereich bildet werden können, z. B. Verkäufe aus lau- Hat sich gelohnt! dabei für das im Frankfurter Stadtteil fenden Mieten mit der Möglichkeit der Nach einem Jahr BüroWARE Erfahrung Griesheim ansässige Unternehmen das automatisierten Mietanrechnung sowie zieht der Geschäftsführer eine überaus Thema Sicherheit – sowohl für die aktiv die automatische Aufteilung von Rück- positive Bilanz: „Meinen Mitarbeitern und am Bau Beschäftigten als auch für Pas- lieferungen auf verschiedene Vorgänge. mir ging die Arbeit schon kurz nach der santen, die z. B. durch Auffangschirme Gleichzeitig wollten wir ein optimales Einführung einfach von der Hand. Vieles vor eventuell herabfallenden Gegen- CRM, eine einfache Schnittstelle zu geht wesentlich schneller als früher. Und ständen geschützt werden. MS Office sowie alle Dokumente direkt wenn es doch mal Probleme gibt, finden aus dem Programm heraus faxen oder wir gemeinsam mit Drimalski schnell Intern baut man bei Lerch auf die per E-Mail versenden. Mit BüroWARE eine Lösung, sie sind immer für uns da.“ Branchenlösung BüroWARE RENT RENT haben wir die optimale Lösung Eine Branchensoftware zu finden, die gefunden. Die meisten unserer Anforde- „Das Beste ist: Bei uns kommen jeden allen Unternehmensbereichen gerecht rungen waren bereits im Standard reali- Tag neue Anforderungen und Wünsche wird und der Unternehmensleitung die siert, denn die BüroWARE RENT wurde dazu, die von Drimalski kontinuierlich ständige Transparenz über die aktuelle aus der Praxis der Baumaschinen- und im Standard umgesetzt werden, um das Unternehmenssituation gibt, ist heute Baugerätevermietung heraus entwickelt Programm noch attraktiver zu machen. wichtiger denn je. und umfasst alle Funktionen des täg- BüroWARE RENT von Drimalski & Information: „Unser altes System konnte unsere lichen Ablaufs. Partner basiert auf dem Standard Drimalski & Partner GmbH Anforderungen nicht mehr erfüllen“, so ERP-System BüroWARE der Firma Ortesweg 11 der Firmeninhaber und Geschäftsfüh- ... auch bei Sonderwünschen SoftENGINE. Dadurch ist aus unserer 36043 Fulda rer Thomas Lerch. „Die Entscheidung Unsere zusätzlichen Anforderungen Sicht auch künftig eine breite Pro- Telefon: 06 61 - 90 20 3-0 für ein neues Programm haben wir uns trafen auf sehr positive Resonanz beim duktweiterentwicklung garantiert, von Telefax: 06 61 - 90 20 3-33 nicht leicht gemacht und uns mit einer BüroWARE Partner Drimalski & Partner der wir profitieren.“, merkt Thomas E-Mail: info@drimalski.com ganzen Reihe von Systemen am Markt GmbH aus Fulda. Das Team kannte un- Lerch an. www.drimalski.com beschäftigt.“ sere Branche schon sehr gut, da konn- ten wir auf einer Ebene diskutieren. Wir Weiterführende Informationen zu Erbaulich umfassend und flexibel ... hatten uns vor der Entscheidung viele BüroWARE RENT unter www.drimalski. Das neue Programm sollte alle Vor- andere Lösungen angeschaut, die wa- com. teile einer Standardlösung bieten und ren als Standardlösung entweder zu trotzdem flexibel und leicht auf die spe- unflexibel oder als Individualsoftware
  • 11. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 11 „Läuft wie geschmiert“ – die elektronische Rechnungs- stellung mit „maxx Portal“ bei der Edgar Schall GmbH Der Vertrieb von Castrol Schmierstoffen und DELO Industrieklebstoffen sind das Kerngeschäft der Edgar Schall eBilling Lösungen GmbH aus Offenbach. Als offizieller „Castrol Service Center Südwest“ und DELO Stützpunkthändler verfügt Schall über einen eigenes Lager von Schmier- & Klebstoffen und beliefert Kunden aus ganz Südwestdeutschland mit dem hauseigenem Fuhrpark und Paketdienst. Im Jahr 1991 als Handelsvertretung gegründet, beschäftigt die heutige GmbH durchschnittlich ca. 60 Mitarbeiter, davon 30 festangestellt und 30 als Aushilfskräfte. Edgar Schall GmbH Schmieren, kleben, ... elektronischen Weg und setzt dabei lösung BüroWARE Oil implementiert Vorteil für die Kunden der Offenbacher auf das maxx PORTAL XML inklusive und „uns die Integration der flexibel ist, so Geschäftsführer Edgar Schall: eingebundener Signaturlösung für die nutzbaren gotomaxx Lösung aufgrund „Markenprodukte und Service gibt´s rechtssichere Rechnungsbereitstellung der genannten Vorteile empfohlen“, bei uns aus einer Hand. Ob Bestellung, (EBPP). Und das „läuft wie geschmiert“, berichtet Edgar Schall. „Und wir kön- Beratung bei speziellen Problemen freut man sich dort über „die einfachere nen heute nur sagen: Das war ein sehr oder Service vor Ort – unsere Anspre- und schnellere Rechnungsstellung guter Tipp.“ chpartner sind stets für unsere Kunden und die beträchtlichen Kosteneinspa- da. Dies gilt auch für generelle Fragen rungen.“ Aber auch die „guten Anpas- Neben maxx PORTAL XML für den zum Thema ‚Schmierstoffe’, die oft die sungsmöglichkeiten des Portals hinsi- digitalen Belegversand nutzt die Edgar wirtschaftliche Fertigung, Arbeitssicher- chtlich Optik und Funktionalität“ werden Schall GmbH auch maxx ARCHIV, die heit oder Umweltverträglichkeit betref- als Vorteil der gotomaxx Lösung her- gotomaxx Lösung für die rechtskon- fen. vorgehoben. Das maxx PORTAL XML forme Langzeitaufbewahrung von elek- erlaubt die Integration der Firmenoptik tronischen Belegen sowie den maxx ... und alles, was dazu gehört in die automatisiert erzeugten elek- PDFMAILER Server zur unternehm- Die Edgar Schall GmbH liefert nicht nur tronischen Belege. Alternativ zur Bereit- ensweiten Erstellung und Versendung Produkte, sondern übernimmt „auch stellung der Rechnungsbelege auf dem von Angeboten und Auftragsbestätigun- die gesamte technische Betreuung Portal bietet die gotomaxx Lösung auch gen per PDF. im Bereich Kühlschmierstoffe, d.h. die die Möglichkeit, Rechnungen rechtssi- technische Überwachung sowie die cher signiert im PDF-Format per E-Mail Reinigung der Kühlschmierstoffbehälter zu versenden. und Umlaufsysteme“, erläutert Schall. Neben den genannten Unernehmenss- Der Tippp kam von MS Solutions chwerpunkten gehört seit kurzem auch In Kontakt mit dem maxx PORTAL XML Information: die industrielle robotergestützte Lohn- kam Schall über die Empfehlung des www.gotomaxx.de verklebung zum Leistungsangebot. betreuenden IT-Unternehmens „MS Soltution“ aus Untersteinach bei Kulm- Aber die Rechnungen kommen digital ... bach. MS Solution Geschäftsführer Seit kurzem nutzt Schall für die Re- Christian Müller hatte mit seinem Team chnungsstellung an Kunden den bei Schall auch die ERP-Branchen- Edgar Schall GmbH
  • 12. BüroWARE® UPDATE 1.2008 Seite 12 Leseranschrift: SoftENGINE GmbH Alte Bundesstraße 10,16 76846 Hauenstein Telefon 0 63 92. 9 95 - 0 Telefax 0 63 92. 9 95 - 5 99 E-Mail info@softengine.de www.softengine.de SoftENGINE GmbH • Alte Bundesstraße 10,16 • 76846 Hauenstein Termine 2008! - SoftENGINE und BüroWARE auf Messen ... Besuchen Sie uns und unsere Partner 16.03. - 18.03.2008 Pro Wein, Düsseldorf Handshake Termine 2008 auf einer der Messen, an denen wir in 25.09. - 27.09.2008 ExpoPetroTrans, Kassel MS Solutions 2008 als Aussteller teilnehmen! Hier 26.09. - 27.09.2008 GES Verband, Nürnberg Handshake bietet sich immer eine ideale Gelegen- 28.09. - 01.10.2008 Intermeat, Düsseldorf Sander IT heit zum persönlichen Gespräch und 01.10. - 02.10.2008 MailOrderWorkd, Wiesbaden Seidemann Solutions zum Kennenlernen der zahlreichen 15.10. - 18.10.2008 RehaCare, Düsseldorf SBS Datensysteme BüroWARE Lösungen, AddOn-Produk- 21.10. - 24.10.2008 Systems te und weiterer Lösungen unserer Ko- 21.10. - 25.10.2008 EuroBlech, Hannover KB Solutions operationspartner. Wir freuen uns auf 12.11. - 14.11.2008 Brau Beviale, Nürnberg MS Solutions Ihren Besuch am Messestand! Die Pflicht ruft! Elektronische Belege sind form(at)gerecht zu archivieren. Der kommende Standard: „PDF/A“ Es ist bekannt: Unternehmen müssen umfassendes Outputmanagement inkl. anspruchsvoller und verlangt eine Der kommende geschäftsrelevante Dokumente lang- PDF/A-Konverter zur Verfügung, mit umfassende professionelle Lösung“, Standard: PDF/A fristig zugriffsbereit archivieren. Früher maxx PORTAL XML das komfortable erläutert SoftENGINE Geschäftsfüh- geschah dies ausschließlich in Papier- Onlineportal zur rechtssicheren Bereit- rer Matthias Neumer. „Diese Lösung form und füllte ganze Aktenordner- stellung von PDF/A-konformen Bele- sollte möglichst alle erforderlichen schränke. Heute müssen elektronische gen über das Internet. Und mit maxx Einzelanforderungen und Steps der Belege für die Finanzbehörde in einem ARCHIV Mail & Print ist zugleich eine Prozesskette automatisiert in einem digitalen Archiv über 10 Jahre abruf- PDF/A-konforme Archivierungslösung Workflow abdecken. Ein Flickwerk aus bereit bleiben, archiviert in einem vor- an Bord. Durch diese Erweiterung Einzellösungen für die verschiedenen geschriebenen Format. Hier zeichnet um die PDF/A-Komponente sind die Aufgaben ist nicht nur aufwändiger und sich die PDF-Formatvariante „PDF/A“ gotomaxx Lösungen für das elektro- anfälliger, sondern unterm Strich meist als neuer ISO-Standard für die elektro- nische Rechnungshandling (EBPP) bedeutend teurer.“ nische Langzeit-Archivierung ab. zugleich up to date in Sachen „rechts- gültige Archivierung“. Alles in einem Bei gotomaxx jetzt auch Standard Daher hat sich gotomaxx auf die Ent- Aus diesem Grund hat SoftENGINE Besser gleich alles richtig machen! wicklung eines Gesamtsystems kon- Entwicklungspartner gotomaxx jetzt Apropos „Archivierungspflicht für elek- zentriert, das alles leistet, was Unter- seine komplette PDF-Produktpalette tronische Dokumente“ im Ganzen: Die- nehmen für die saubere Abwicklung auch mit der Formatoption „PDF/A“ se fordert von Unternehmen die präzise des Belegversandes und des vorge- Informationen: ausgestattet. Unternehmen haben so Einhaltung umfassender Auflagen. Und schriebenen elektronischen Archivie- www.gotomaxx.de mit den gotomaxx Lösungen die ge- empfindliche Strafen drohen bei Nicht- rungsprozesses benötigen. Und da ge- samte Palette der benötigten Funkti- einhaltung. Hier schützt Unwissenheit hört eben auch die PDF/A-Option als onen verfügbar, um Belege direkt als nicht vor Strafe. Es genügt bei Weitem ein kommender Standard dazu. Gut für PDF/A PDF/A-Datei zu erzeugen, zu versen- nicht, die Belege einfach wie gewohnt den Anwender. Competence Center den, zu signieren und zu archivieren. zu speichern und in einem Dateiordner Mit maxx PDFMAILER XML steht ein zu sammeln. „Die Sache ist weitaus