Diplomlehrgang Social Media Manager - Facebook Plattform

  • 630 views
Uploaded on

Der Vortrag zum Diplomlehrgang "Social Media Manager" gibt einen Überblick über die Facebook Plattform & Social Web-Apps - was ist eine Software-Plattform, wo können Apps mit Facebook integriert …

Der Vortrag zum Diplomlehrgang "Social Media Manager" gibt einen Überblick über die Facebook Plattform & Social Web-Apps - was ist eine Software-Plattform, wo können Apps mit Facebook integriert werden (Canvas, Tab, Website, Mobile...), wie wird eine soziale Web-App konzipiert etc.

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
630
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
14
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. thanks for the ad(d). Social Communities I “Facebook Plattform”Diplomlehrgang Social Media Manager
  • 2. Über: Die Socialisten“Die Socialisten” sind eine Wiener Social Software-Agentur,die sich seit 2007 auf die Konzeption und Umsetzungvon Applikationen und Marketing-Lösungen aufSocial Web Plattformen wie Facebook konzentriert.Seither wurden weit über 100 Brand-Pages und –Appserfolgreich umgesetzt. Zu den Kunden zählen etwa RedBull, Axel Springer/Bild.de, Krone Multimedia, ATV undHitradio Ö3."Die Socialisten" wurden als erste österreichische Agenturim offiziellen "Facebook Preferred Marketing Developer"-Programm in den Bereichen Apps & Pages gelistet.http://die.socialisten.at | http://facebook.com/diesocialisten die.socialisten.at social network development
  • 3. Inhalt:Einführung: Social Software Plattformen & Apps- Web-basierte Software-Plattformen - Definition & Typologie- Social Application Design - Identity, Community, Conversation- Social Graph & Open GraphDie Facebook-Plattform- Facebook Platform Overview- Die Facebook Graph APIHands-on!- Konzeption einer Facebook-AnwendungZum Mit- oder Nachlesen:http://die.socialisten.at/downloads/Die-Socialisten-SMM-Diplomlehrgang.pdf die.socialisten.at social network development
  • 4. Applikationen?Apps?Plattformen?- Benutzen Sie persönlich Facebook?- Haben Sie schon Facebook-Apps benutzt?- Wenn ja, welche?- Welche Applikations-Plattformen im Social Web kennen sie noch?- Bietet ihr Unternehmen bereits Apps im Social Web an?- Wenn ja, auf welchen Plattformen?- Haben Sie Erfahrung in der Erstellung/Wartung/Modifikation von Web-Sites?- Wenn ja, mit welchen Tools/Sprachen/CMS?Unser Thema heute: Social Web-Apps auf der Facebook-Plattform! die.socialisten.at social network development
  • 5. Hands on:1. Let’s connect!
  • 6. Hands-on:1. Let’s connect!Aufgabe:Verbinden Sie ihren Laptop mit dem WLAN!WLAN-Kennung: ?Verschlüsselung: ?Kennwort: ?Treten Sie unserer Facebook Gruppe bei!http://www.facebook.com/groups/273046772816809/oder abgekürzt:http://on.fb.me/W5a4TB die.socialisten.at social network development
  • 7. Web-basierteSoftware-Plattformen Definition & Typologie
  • 8. From: Social Networkto: Social PlatformWas unterscheidet Facebook eigentlich von herkömmlichenSocial Networks wie MySpace, Friendster etc.?Facebook erlaubt seit 2007 in bis dahin unbekannter Konsequenz &Offentheit, Dritten die Integration von eigenen Applikationen aufFacebook.com.Damit wurde Facebook von einem sozialen Netzwerk zu einer sozialenPlattform, die weit über die Grenzen von Facebook.com hinausEntwicklern die Möglichkeit gibt, das Milliarden-Publikum von Facebook zuadressieren. die.socialisten.at social network development
  • 9. Typologie:Web-basierte PlattformenMarc Andreessen:“A Platform is a system that can be programmed and thereforcustomized by outside developers or users and in that way adapted tocountless needs and niches that the platform’s original developers couldnot have possibly contemplated, much less had time to accommodate”.Oder:“If you can program it, then its a platform. If you cant, then its not.”http://pmarca-archive.posterous.com/the-three-kinds-of-platforms-you-meet-on-the-0 die.socialisten.at social network development
  • 10. Typologie:Web-basierte PlattformenLevel 1 - Access-API*: Die Plattform bietet Zugriffsmöglichkeiten(“Access”) nach aussen an, üblicherwiese in Form einer auf Web-Services basierenden API. Der Code der auf der Plattform aufsetzt,wird allerdings ausserhalb der Plattform ausgeführt (etwa unter einereigenen Domain, auf einem eigenem Server), und auch die User-Experience findet losgelöst von der eigentlichen Plattform statt.Beispiele: Flickr, Twitter... - die meisten heute verfügbaren SocialWeb-APIs sind Access-APIs.Nachteile: Der Plattform-Entwickler trägt die Bürde, selbst dieLaufzeitumgebung & Infrastruktur für seine App bereitstellen zumüssen. Damit ist die technologische & finanzielle Hürde, eigeneApps für die Plattform zu entwicklen, beträchtlich höher. Level 1Vorteile: für den Plattform-Anbieter einfach & schnell umsetzbar. Access API*API: Application Programming Interface die.socialisten.at social network development
  • 11. Typologie: Web-basierte PlattformenLevel 1 - Access-API: Beispiel Flickr API flickr.com/photos/austrianairlines www.red-blog.at die.socialisten.at social network development
  • 12. Typologie:Web-basierte PlattformenLevel 1 - Access-API: Beispiel Twitter API twitter.com TweetDeck - 3rd Party Client die.socialisten.at social network development
  • 13. Typologie:Web-basierte PlattformenLevel 2 - Plugin-API: Die Plattform bietet Entwicklern dieMöglichkeit, ihre Anwendungen in die Kern-Plattform zuintegrieren und in deren Benutzer-Interface einzuklinken (“plug-in”).Anwendungen laufen so für den Benutzer transparent integriert indie Plattform. Level 2 APIs beinhalten meist auch Level 1-Funktionalitäten.Beispiele: Facebook, Google Open Social Level 2Nachteile: Wie bei Level 1 APIs müssen auch hier Plattform-Entwickler die Infrastruktur bereitstellen. Eine Level 2 API ist Plugin APIdeutlich komplexer in der Bereitstellung durch den Plattform-Betreiber.Vorteile: Durch die angebotenen Integrationspunkte, hilft der Level 1Plattform-Anbieter dem Entwickler bei der Vermarktung undVerbreitung seiner App. Access API die.socialisten.at social network development
  • 14. Plattform-”Rahmen”Typologie: facebook.comWeb-basierte Plattformen App-”Canvas” 3rd Party Applikation aufLevel 2 - Plugin-API: Facebook facebook.oe3.fm die.socialisten.at social network development
  • 15. Typologie:Web-basierte PlattformenLevel 3 - Runtime Environment: Die Plattform bietetEntwicklern die Möglichkeit, den Code ihrer Anwendungen aufdie Infrastruktur des Plattform-Anbieters hochzuladen. Der Code Level 3wird innerhalb der Plattform ausgeführt. Dabei kann es ebenfalls Runtinezur Bereitstellung von Funktionalitäten (L1) und Integration in dasBenutzer-Interface (L2) kommen.Beispiele: Google App Engine, Salesforce Level 2Vorteile: Plattform-Entwickler müssen sich nicht mehr um dieBereitstellung von Infrastruktur und deren Skalierung kümmern. Plugin APINachteile: Die Bereitstellung einer stabilen, skalierbarenRuntime-Environment ist für den Plattform-Anbieter besondersaufwendig. Level 1 Access API die.socialisten.at social network development
  • 16. Typologie:Web-basierte PlattformenLevel 3 - Runtime Environment: Salesforce Plattform-”Rahmen” 3rd Party Applikation salesforce.com salesforce.com (!) die.socialisten.at social network development
  • 17. Typologie:Web-basierte PlattformenLevel 1-3:Google App Engine, Google+, Google APIs Level 3 App Engine bietet ein Hosting & RTE f. 3rd Runtine Party Apps Level 2 Google+, Orkut bieten Möglichkeiten, 3rd Party Plugin API Apps im Plattform-”Rahmen” auszuführen Level 1 Nahezu alle Google- Access API Services stellen L1-APIs zur Verfügung die.socialisten.at social network development
  • 18. ZusammenfassungWas sind Plattformen, Apps? 3rd Party-Developer Apps (Zynga, Die Socialisten...) Farmville, BranchOut... Platform-Vendor Platform (Facebook Inc., Google Inc.) Facebook.com, Google+...Plattform: jedes Software-Produkt, dass Dritten mittelsProgrammierschnittstellen (APIs) erlaubt, Änderungen und Erweiterungenan der Software vorzunehmen.Web-Plattform: jede Plattform, deren Programmierschnittstellen überWeb-Technologien bereitgestellt werden. 3 Stufen: Access-API, Plugin-API,Runtime-Environment.Apps: Software-Produkte, die elementar auf einer Plattform aufsetzen oderdiese zumindestens integrieren. Apps gibt es im Web, in Social Networks,Mobile... die.socialisten.at social network development
  • 19. Social Application Design Identity, Conversation, Community
  • 20. Social Application DesignWie wird eine Web-Applikation eigentlich “social”?Beim “Social Application Design” beachtet man drei Aspekte:Identity - Darunter verstehen wir die digitale Repräsentation einer Personoder eines Benutzers, i.e. sein ProfilConversation - Bezeichnet alle sozialen Interaktionen, die ein Mensch mitden anderen Mitgliedern seiner Community bzw. Communities hat.Community - jeder Mensch ist eingebunden in ein Netzwerk an Personen,denen er mehr oder weniger stark vertraut, und deren Meinungen undAussagen er in der eigenen Entscheidungsfindung berücksichtigt. die.socialisten.at social network development
  • 21. Social Application Design:IdentityDie Gestaltung der eigenen, digitalenIdentität ist eine besonders starkeMotivation für Menschen, an sozialenNetzwerken oder sozialen Apps aktivteilzunehmen - als Menschen strebenwir danach, die Wahrnehmung unsererPerson in den Communities die uns amHerzen liegen, aktiv zu gestalten.Das Benutzer-Profil war schon in den“Ur-Social-Networks” der zentrale Ortzur Bestimmung der eigenen Identität.Darüberhinaus definiert sich unseredigitale Identität heute vor allem durchsoziale Gesten (Shares, Likes,Checkins, Kommentare etc.) - denInteraktionen die wir in sozialenNetzwerken setzen. die.socialisten.at social network development
  • 22. Social Application Design:IdentityErfolgreiche soziale Apps erlauben esBenutzern, ihre digitale Identität in derjeweiligen “Anwendungs-Domäne” (“Vertical”) detaillierter zugestalten, als dies das normalePlattform-Profil erlaubt.Dazu werden etwa zusätzliche,kontext-relevante Attributebereitgestellt.Beispiel: In der “Mein Klub” Bundes-Liga-App identifizieren sich Fans mitihrer Lieblings-Mannschaft. http://facebook.com/MeinKlub die.socialisten.at social network development
  • 23. Social Application Design:IdentityEbenso wichtig ist es für erfolgreichesoziale Apps, dem Benutzer spezielle,domänen-relevante soziale Gestenzur Verfügung zu stellen. Dies trägtder Tatsache Rechnung, dass wirunsere Identität nicht bloss über einmehr oder weniger statisches Profil,sondern vor allem durch unsereAktivitäten in sozialen Netzwerkendefinieren.Beispiel: Die Bundesliga-Appmotiviert Benutzer zum Posten von“Schlachtrufen” vor, während undnach einem Match die.socialisten.at social network development
  • 24. Social Application Design:IdentityWaren soziale Gesten bisher nur kompliziert zu realiseren oder gar ganz auf “Likes” & Wall-Postings beschränkt, so bietet Open Graph seit 2012 deutlich flexiblere Möglichkeiten,Interaktionen zu Bildung der Identität von Benutzern einzusetzen: die.socialisten.at social network development
  • 25. Social Application Design:IdentityAuch User-generatedContent, wie etwahochgeladene Photos oderVideos, Kommentare, Foren-Beiträge tragen können zurBildung der eigenen Identitätbeitragen und sind damitBestandteil vieler sozialer Apps.Beispiel: News-Beiträge mitBenutzer-Kommentaren,Meinungs-Forum. die.socialisten.at social network development
  • 26. Social Application Design:ConversationKonversationen sind der Pulsschlag einessozialen Netzwerks und gestaltendarüberhinaus, wie die eigene, digitale,Identität in der Community wahrgenommenwird. Als App-Entwickler können wirKonversationen in zwei Aspekten fördern undermöglichen:“Zuhören”: in dem wir personalisierten, sozialrelevanten Content & Aktivitäten in denCommunities eines Benutzers zu Tage fördern.“Sprechen”: in dem wir Engagement anmöglichst vielen Stellen, und möglichst nieder-schwellig ermöglichen.Im Idealfall ergibt Zuhören & Sprechen einensich selbst verstärkenden Kreislauf (“FeedbackLoop”). die.socialisten.at social network development
  • 27. Social Application Design:Conversation“Zuhören”: um aufKonversationen oderAktivitäten in unserenCommunities antworten zukönnen, müssen wir davonerst erfahren!Mit dem News-Feed stelltFacebook ein mächtigesInterface zum “Zuhören” zurVerfügung, welches wir alsApplikations-Entwickler nutzenkönnen! die.socialisten.at social network development
  • 28. Social Application Design:ConversationDer Ticker, ergänzt den News-Feed in Echtzeit und ist v.a. für sozialeGesten (“like”, “checkin”, “listen to”, “watching”, “reading”...) geeignet. Neu! die.socialisten.at social network development
  • 29. Social Application Design:ConversationFacebook bietet mit einigen standardisiertenModulen (Plugins) Beispiele dafür, wiepersonalisierter Content einfach angezeigtwerden kann:Activity Feed: zeigt an, welche sozialeGesten innerhalb meiner Community in Bezugauf eine App, Page oder Web-Site gemachtwurden.Recommendations: aggregiertEmpfehlungen/Likes innerhalb meinerCommunity... die.socialisten.at social network development
  • 30. Social Application Design:Conversation“Sprechen”: auf Konversationen die wir beim“Zuhören” entdeckt haben, können wirreagieren, antworten.Ja nieder-schwelliger diese Antwort vonstatten gehen kann, um so besser kommt dieFeedback-Loop in Gang! Facebook bietetmittels “Like”-Mechanismen besonders nieder-schwellige (1-Klick) Antwort-Möglichkeiten!Tipp: erfolgreiche Social Apps bietenBenutzern eigene, domänen-spezifischeResponse-Möglichkeiten an! die.socialisten.at social network development
  • 31. Social Application Design:ConversationBeispiel: Die Bundesliga-App bietet mittels “Mood”-Buttons extremnieder-schwellige Möglichkeiten, auf einen Artikel zu reagieren! die.socialisten.at social network development
  • 32. Social Application Design:Conversation“Sprechen”: auf Konversationen, aufdie wir beim “Zuhören” aufmerksamwurden, können wir reagieren in demwir antworten und in die Konversationeinsteigen.Andere Möglichkeiten mit unserenCommunities zu “Sprechen” sindpersönliche Nachrichten,Kommentare, Umfragen, Live-Chats... die.socialisten.at social network development
  • 33. Social Application Design:Conversation“Sprechen”: Beispiel Live-Chat die.socialisten.at social network development
  • 34. Social Application Design:CommunityDie Communities in denen wir uns imRahmen von sozialen Netzwerkenbewegen, vermitteln ihren MitgliedernRelevanz, Vertrauen undVertrautheit.Die ursprünglichste Community aufFacebook sind unsere beidseitigbestätigten Freunde & Kontakte.Darüberhinaus nehmen wir anzahlreichen, teilweiseüberschneidenden Sub-CommunitesTeil: auf Facebook etwa Groups, Pages(bzw. deren Fans). die.socialisten.at social network development
  • 35. Social Application Design:CommunityErfolgreiche soziale Apps berücksichtigen die vorhandenenInfos über die Community eines speziellen Benutzers, um ihmInhalte maßgeschneidert & personalisiert anzubieten.Schlüssel zur Personalisierung ist dabei der Social Grapheines Benutzers.“Instant Personalization”: Dem Benutzer werden bereitsbeim ersten Besuch einer Applikation personalisierte Inhalteangezeigt.Beispiel: Anzeigen, welche Freunde eine App bereitsbenutzen, oder bereits Fan einer Seite sind. die.socialisten.at social network development
  • 36. die.socialisten.atsocial network development
  • 37. Social Application Design:CommunityBeispiel: Anzeige welche Musik von Facebook-Freunden zuletztund am häufigsten konsumiert wurde (Charts). die.socialisten.at social network development
  • 38. Exkurs: Social Graph“Social Graph”: das Netz an Beziehungen, die einsoziales Netzwerk wie Facebook ausmachen.Knoten = Personen, PagesKanten = Beziehungen (Friendship, Fan/Like) die.socialisten.at social network development
  • 39. Exkurs: Social Graph2011 ist der Social Graph wesentlich komplexer: Firmen, Organisationen,Interessen, Orte sowie beinahe beliebige Kanten welche diese verbinden: die.socialisten.at social network development
  • 40. Exkurs: Open GraphMit Timeline / Open Graph erlaubt Facebook Applikations-Entwicklern Objekte die Veröffentlichung von Verbindungen zwischenObjekten mit beinahe beliebigen “Verben” / Kanten:Objekte repräsentieren beliebige Inhalte (Musik, Videos, Artikel...)aber auch Applikations-spezifische Daten wie bspw. eine Jogging-Route, ein Buch-Review, ein Kochrezept etc.Aktionen können in beliebigen Verben ausgedrückt werden - lesen,hören, ansehen, kochen, empfehlen, sammeln, laufen... die.socialisten.at social network development
  • 41. ZusammenfassungWas macht Apps “social”? Identity Conversation CommunityIdentität bildet sich Zuhören und Communitiesdurch Benutzer- Sprechen - verstärkt schaffen Relevanz,Profile und ihre sich im Idealfall in Vertrauen undAttribute, soziale einer Feedback- Vertrautheit.Gesten und user- Schleife. Die meisten Benutzergeneriertem App-Entwickler von sozialen Netz-Content. machen das “Zu- werken sind Mit-Diese Aspekte hören” einfacher, glieder mehererkönnen von App- indem sie relevanten Communities:Entwicklern aufge- (persona-lisierten) Freunde, Pages,griffen werden, etwa Content vor-filtern & Groups.durch domänen- zugänglich machen. App-Entwicklerspezifische Mit nieder- nutzen den SocialAttribute & Gesten. schwelligen sozialen Graph zur Gesten wird die das Personalisierung von “Sprechen” gefördert. Inhalten. die.socialisten.at social network development
  • 42. Weiterführendes MaterialFacebook Open GraphUnser Plattform-Briefing Q4/2012 gibt einen ausführlichenÜberblick über Facebook Open Graph!http://www.slideshare.net/socialisten/die-socialistenplatformoverview20121105 die.socialisten.at social network development
  • 43. Die Facebook-Plattform Canvas, Tabs, Websites, Plugins, Mobile
  • 44. Facebook - Platform OverviewWo & wie können eigene Applikationeneigentlich auf der Facebook-Plattform “stattfinden”?- Apps auf facebook.com- Apps auf Pages / Tabs- Websites / “Facebook Connect”- Social Plugins & Open Graph- Mobile SDKs die.socialisten.at social network development
  • 45. Facebook - Platform OverviewApps auf facebook.com Canvas App, 760px od. Fluid Breite die.socialisten.at social network development
  • 46. Facebook - Platform OverviewApps auf facebook.com- Canvas-App - “Canvas” ist die“Leinwand” auf der Entwickler ihreApp “malen” können.- Abrufbar unter http:// Canvas App,apps.facebook.com/APPTITLE 760px od. Fluid Breite- Hosting durch App-Entwickler- 760 Pixel breit (+optionales FluidLayout)- Basierend auf iframes - “Web-Seitein der Web-Seite”- Unterstützt alle Web-Technologien:JavaScript, Flash, Widgets,Tracking... die.socialisten.at social network development
  • 47. Facebook - Platform OverviewApps auf Pages/Tabs Tab-App, 710px Breite die.socialisten.at social network development
  • 48. Facebook - Platform OverviewApps auf Pages/Tabs- Tab-App - integriert als Tab auf einerFacebook-Page- Pro Tab = 1 App Tab-App,- 520 Pixel breit 710px-Abrufbar unter http://facebook.com/ BreitePAGETITLE/?sk=app_116151718472547 (App-ID)- Hosting durch App-Entwickler- Basierend auf iframes - “Web-Seitein der Web-Seite”- Unterstützt alle Web-Technologien:JavaScript, Flash, Widgets,Tracking... die.socialisten.at social network development
  • 49. Facebook - Platform OverviewExterne Websites / “Facebook Connect” die.socialisten.at social network development
  • 50. Facebook - Platform OverviewExterne Websites / “Facebook Connect”- Eigenständige, “herkömmliche”Web-App / Website-Abrufbar unter http://yourdomain.com- Hosting durch App-Entwickler- Unterstützt alle Web-Technologien:JavaScript, Flash, Widgets,Tracking...- Technische Verbindung gleich wiebei Canvas-/Tab-Apps: Graph API &JavaScript SDK, welche auf dereigenen App eingebunden wird. die.socialisten.at social network development
  • 51. Facebook - Platform OverviewExterne Websites / “Facebook Connect”Möglichkeiten, die eigene Website / Web-Appmit Facebook zu verknüpfen:- Login mit Facebook Account (früher “Facebook Connect”) erspartdem Benutzer das Anlegen eines neuen Accounts (1-Click-Signup)- Nutzung des Social-Graphs: Freunde auf Facebook können auchFreunde in der App werden- Nutzung von Share-Dialogen, App-Invites, Social Plugins & Like-Buttons für nieder-schwellige Interaktion die.socialisten.at social network development
  • 52. Facebook - Platform OverviewOpen Graph & der “Like”-ButtonDas Open Graph Protokoll ermöglicht es, Inhalte der eigenen Website optimalin den Social Graph von Facebook zu integrieren. Um die eigene Website“Open-Graph-Fit” zu machen, benötigt man:- Erweiterung der Meta-Daten auf der eigenen Site: Facebook liest diese Meta-Daten ein, um die eigenen Inhalte darstellen zu können (etwa in Wall-Postings)- Integration des Like-Buttons auf der eigenen Site- Jedes “Like” oder Share erzeugt ein angepasstes Wall-Posting imFeed des Benutzers die.socialisten.at social network development
  • 53. Facebook - Platform OverviewOpen Graph & der “Like”-ButtonBeispiel: Event-Community Stadtkinder.com die.socialisten.at social network development
  • 54. Facebook - Platform OverviewOpen Graph & der “Like”-ButtonBeispiel: Event-Community Stadtkinder.com die.socialisten.at social network development
  • 55. Facebook - Platform OverviewMobile SDKsNeben den genannten Möglichkeiten, bieten sich dem App-Entwickler auchmehrere Wege mobile Apps auf der Facebook-Plattform aufzubauen:- Mobile Webseiten / Web-Apps (technisch analog zu externen Webseiten, alsoGraph API & JavaScript SDK)- iOS (iPhone & iPad) & Android SDKs - bieten auf diesen Plattformen dieMöglichkeit an, native Apps zu entwickeln. die.socialisten.at social network development
  • 56. Die Facebook Graph API Explore the Graph!
  • 57. Facebook Graph APIExplore the Graph!Die Graph API ist eine von Facebook bereitgestellte Programmier-Schnittstelle, die unter bestimmten Voraussetzungen den technischenZugriff auf Daten des Social Graph erlaubt.Daten: Profil-Informationen, Freundes-Liste, Wall-Postings, Pages, Fotos,...Voraussetzungen: während einige wenige Informationen (Name, Profilbild)vollkommen öffentlich zugänglich sind, benötigt man für den Zugriff auf diemeisten Daten die Zustimmung des Benutzers. Diese über die Authorisierungder App einmalig eingeholt.Berechtigungen: über erweiterte Berechtigungen kann darüberhinaus Zugangzu weiteren Daten (Postfach, Fotos, Videos, administrierte Seiten) erhaltenwerden.Der Graph API Explorer erlaubt das einfache Erforschen der Schnittstelle:http://developers.facebook.com/tools/explorer die.socialisten.at social network development
  • 58. Facebook Graph APIExplore the Graph!Öffentlich zugängliche Profil-Informationen: die.socialisten.at social network development
  • 59. Facebook Graph APIExplore the Graph!Authorisierung der Applikation: die.socialisten.at social network development
  • 60. Facebook Graph APIExplore the Graph!Authorisiert zugängliche Profil-Informationen: die.socialisten.at social network development
  • 61. Facebook Graph APIExplore the Graph!Einholen von zusätzlichen Berechtigungen: die.socialisten.at social network development
  • 62. Hands-on!Konzeption einer Facebook-Anwendung
  • 63. Konzeption einer Facebook AnwendungHands-on!Wählen sie eine Web-Site, Web-Applikation oder mobile Applikation, dienoch keine Verbindung mit ihrem Facebook-Profil hat!Überlegen & konzipieren sie in kleinen Gruppen:- Wie könnten optisch ansprechende & informative “Like”-Storiesaussehen, wenn Benutzer den “Like”-Button auf der Web-Site klicken?- Welche Profil-Informationen die über die Graph API ermittelt werdenkönnten zur Personalisierung verwendet werden?- Wie können sie die Applikation hinsichtlich der drei Säulen einer “socialApp” (Identity, Conversation, Community) optimieren?- Welche Benutzer-Interaktionen in der App könnten auf Facebookveröffentlicht werden?- Welche Objekte & Aktionen wären dazu geeignet und wie könnten sieoptisch & informativ dargestellt werden? die.socialisten.at social network development
  • 64. Konzeption einer Facebook AnwendungHands-on!Beispiel: Like-Story die.socialisten.at social network development
  • 65. Facebook PlattformWeiterführende LinksDokumentation:http://developers.facebook.com/docs/ - Offizielle Dokumentationhttp://developers.facebook.com/docs/technical-guides/opengraph/ - Open Graph Guidelineshttp://www.slideshare.net/socialisten/die-socialistenplatformoverview20121105 - Platform Briefing 2012Tutorials & Bücher:http://www.youtube.com/watch?v=g8N_mxLaRag - Graph API Explorer Tutorialhttp://book.diesocialisten.at/ - Buch “Facebook Programmierung”http://www.amazon.de/Follow-Erfolgreiches-Marketing-Facebook-Twitter/dp/3836218623/ - Follow me!http://www.amazon.de/Facebook-Anwendungen-programmieren-Mario-Scheliga/dp/3897216450/Blogs & News:http://allfacebook.de/http://www.thomashutter.com/http://die.socialisten.at/blog/Apps-Showcase:http://apps.facebook.com/meinklub - Mein Klubhttp://apps.facebook.com/lastfm-og-scrobbler - Last.fm Scrobblerhttp://www.facebook.com/kronetv?sk=app_135828866537171 - Krone Social TVhttp://www.facebook.com/AmPunkt/app_119818284846 - ATV Am Punkt die.socialisten.at social network development
  • 66. die.socialisten.atsocial network development
  • 67. “Facebook Programmierung -Entwicklung von Social Apps & Websites”Michael Kamleitner, Galileo Computing 2012http://book.socialisten.at die.socialisten.at social network development
  • 68. Michael KamleitnerDie Socialistenm: +43 699 116 07 923e: michael.kamleitner@socialisten.atf: http://facebook.com/michael.kamleitnerg: http://profiles.google.com/michael.kamleitnert: http://twitter.com/_subnet