Facebook Marketing für Touristiker (Auszug)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Facebook Marketing für Touristiker (Auszug)

on

  • 453 views

Auszug aus der Workshopreihe "Facebook Marketing für Touristiker" der social media akademie für reise und touristik in Zusammenarbeit mit der Travel One - dem Magazin für Reiseprofis. Oktober 2013

Auszug aus der Workshopreihe "Facebook Marketing für Touristiker" der social media akademie für reise und touristik in Zusammenarbeit mit der Travel One - dem Magazin für Reiseprofis. Oktober 2013

Statistics

Views

Total Views
453
Views on SlideShare
157
Embed Views
296

Actions

Likes
0
Downloads
3
Comments
0

1 Embed 296

http://www.smart-workshops.de 296

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Facebook Marketing für Touristiker (Auszug) Facebook Marketing für Touristiker (Auszug) Presentation Transcript

  • Facebook Marketing für Touristiker Auszug aus der Workshopreihe Oktober 2013
  • Facebook verbindet Nutzer auf der ganzen Welt Visualisierte Facebookverbindungen weltweit Quelle: Facebook 2
  • Customer Journey - Kontaktpunkte im Tourismus Inspiration Suche Reflektion Reise Immerwährender Kreislauf, der durch Facebook Marketing beeinflusst werden sollte. Vorbereitung Validierung Buchung 3 View slide
  • Jeder zweite deutsche Internetnutzer ist auf Facebook Quelle: Facebook 4 View slide
  • Mitglieder von Facebook in Deutschland nach Alter 5
  • Nutzung von Social Media Kanälen im Tourismus Facebook 98,0% YouTube/Vimeo 72,0% Twitter 68,0% Google+ 48,0% Bewertungsportale 48,0% Xing 40,0% 38,0% Blogs Flickr 30,0% 22,0% Pinterest 17,0% LinkedIn Foren Slideshare 15,0% 3,0% Frage: Welche Social-Media Kanäle nutzen Sie in Ihrem Unternehmen? Quelle: ad publica, Das Social-Media-Nutzungsverhalten und dessen Einfluss auf die Tourismusbranche, März 2013 6
  • Social Media wird im Tourismus erwartet Für Unternehmen aus Tourismus, Elektronik und Mode halten schon mehr als 50% der Kunden den Social Media Auftritt für wichtig 1 Für Unternehmen welcher Branche ist aus Ihrer Sicht ein überzeugender Social Media Auftritt besonders wichtig? (Anteil Nennungen) Sehr wichtig Tourismus Nicht wichtig 28% Elektronik 24% Mode 33% 23% Automotive 35% 14% Energie 14% 22% Nahrungsmittel 14% 11% Banken 10% 1 KEYLENS-20111123 CMO Studie-V003 17% 2 3 4 29% 13% 22% 17% 20% 32% 29% 16% 19% 30% 25% 9% 13% 31% 18% 11% Versicherungen 25% 9% 9% 30% 19% 16% 19% 17% 20% 19% 8% 9% 24% 28% Luxusgüter 7% 24% 35% 17% Einzelhandel 23% 15% 22% 26% 5 10 7
  • Soziale Netzwerke weltweit 8
  • Wie zeigen Unternehmen Präsenz auf Facebook Profil private, persönliche Seite jedes Nutzers Gruppe Zusammenschluss privater Nutzer zu bestimmten Themen Seite Unternehmens- und Organisationsauritte Gemeinschasseite Automatisch von Facebook erstellte Seite zu einem Thema oder Interesse 9
  • Vorsicht bei geografischen Facebook Seiten www.facebook.com/help 10
  • Machen Sie Ihre Facebook Seite bekannt Aktivieren Sie Ihre Mitarbeiter, Kunden und Freunde Nutzen Sie Ihre Facebook-URL in E-Mails, auf Ihrer Webseite sowie offline auf Visitenkarten, Prospekten, Katalogen, im Empfangsbereich, an der Rezeption, in Schaufenstern etc. Nutzen Sie die Ihnen zur Verfügung stehenden Wiedererkennungsmerkmale von Facebook Integrieren Sie Ihre Facebook Seite in Ihre Website und Ihren Blog. Schreiben Sie einen Artikel im Newsletter und im Blog. 11
  • Was ist Facebook Fans wichtig? Laufend aktuelle Inhalte und Neuigkeiten, aber kein Spam Lebendige Community schaffen Informationen und Unterhaltung (Hintergründe, Videos, Fotos) Persönliche Ansprache (Du oder Sie) Keine plumpe Werbung Keine Ignoranz 12
  • Der richtige Content-Mix auf Facebook entscheidet Eigenwerbung 10 % Werbung für andere 20 % 70 % Mehrwert für die Community Empfehlung für ausgewogenen Facebook Content 13
  • Verfassen von Facebook Posts Nutzen Sie die „Mention“-Funktion und verlinken Sie mittels Klammeraffe (@) auf andere Seiten. Verwenden Sie #Hashtags, um auf aktuelle Themen Bezug zu nehmen - natürlich nur im Einklang mit Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Marke Generelle Faustformel: Weniger ist mehr und Bilder sagen mehr als 1.000 Worte 14
  • Erfolgreiche Beiträge auf Facebook gestalten Kurz: Beiträge mit 100 bis 250 Zeichen werden ca. 60% mehr mit „Gefällt mir“ markiert, kommentiert und geteilt. Bildmaterial: Fotoalben, Bilder und Videos generieren 180%, 120% bzw. 100% mehr Interaktionen. Optimierung: Die Seitenstatistiken geben einen Einblick, wann die meisten Nutzer mit Inhalten interagieren. Während dieser Uhrzeiten sollte man neue Beiträge posten. Quelle für Prozentangaben: Facebook 15
  • Neuerungen beim Verfassen von Facebook Posts Textänderungen von Posts auch nachträglich möglich Antwortenfunktion ermöglicht direktes Feedback von Unternehmen und Fans auf bestimmte Posts Posts mit vielen Kommentaren schätzt Facebook als relevanter ein und zeigt diese nicht chronologisch sondern prominenter an Fotokommentare erlauben die Einbindung von Fotos in Antworten auf Posts Embedded Post ermöglichen die Einbindung eigener oder fremder Facebook Posts in die eigene Webseite oder den eigenen Blog 16
  • Themen für Facebook Redaktionplan erstellen - geplante Veranstaltungen und feste Termine nutzen Gespräche und Hintergründe aus dem Firmenalltag übernehmen Referenzen und Markenfans zu Wort kommen lassen und Interaktion antreiben Besondere Einblicke ins Unternehmen gewähren 17
  • Strategie - Kein blinder Aktionismus auf Facebook (1) Was soll auf der Facebook Seite „gemacht“ werden und was sind deren Zweck und Ziele? Gibt es Ressourcen zeitlicher/inhaltlicher/monetärer/personeller Art, die für die Betreuung zur Verfügung stehen? Wie sieht meine Zielgruppe aus und (wie) kann ich diese auf Facebook erreichen? Was kann ich meinen potentiellen Fans bieten, um sie zur Interaktion zu animieren? 18
  • Strategie - Kein blinder Aktionismus auf Facebook (2) Was soll inhaltlich auf der Facebook-Seite passieren? Wie o und wann kann/soll ich posten (Redaktionsplan)? Welche Tonalität der Kommunikation soll festgelegt werden? Wie werde ich auf Kritik reagieren? Wie soll die Seite beworben werden? Wer ist für die Facebook Seite verantwortlich? 19
  • Verhalten bei Kritik auf Facebook (1) Angst vor öffentlicher Kritik sollte als Chance begriffen werden für wertvolles Feedback zur Marke und zum Produkt Kritik wird auf jeden Fall im Internet gepostet - bieten Sie daher Kritikern einen Kanal, den Sie einsehen und betreuen können! Feedback von Nutzern in jedem Fall wertschätzen - egal ob positiv oder negativ Unzufriedene Kunden wollen gehört und verstanden werden 20
  • Verhalten bei Kritik auf Facebook (2) Löschen Sie NIEMALS einen kritischen Post auf der Facebook Seite Benutzen Sie die „Verbergen“-Funktion für irrelevante Antworten und Posts anstatt zu löschen Aber lassen Sie sich auch nicht alles gefallen - Beleidigungen und Schmähungen sind auch auf Facebook inakzeptabel Nehmen Sie aber vorab Kontakt mit Unruhestiern auf 21
  • Ablaufplan bei negativer Kritik auf Facebook 1. Reagieren Sie zeitnah. 2. Danken Sie dem Nutzer für das Feedback. 3. Bleiben Sie professionell und höflich. 4. Versprechen Sie dem Nutzer, der Sache nachzugehen. 5. Versichern Sie ernstha Besserung und berichten Sie darüber. 22
  • Content Marketing im Tourismus Inhalte im Tourismus bieten sich hervorragend an Story-Telling als ursprüngliche Form des geschriebenen Reiseführers Customer Journey betrachten und Inhalte liefern: Reisevorbereitungen, Reiseführer und Reisetipps, aktuelle Reiseinformationen, Spiele etc. Sie wissen alles über Ihre Zielgebiete und Ihre Produkte - lassen Sie Ihre (potentiellen) Kunden daran teilhaben! 23
  • Platzierungen von Facebook Werbeanzeigen Quelle: Facebook 24
  • Tipps für gelungene Facebook Anzeigen Geben Sie in Ihrer Werbeanzeige eine klare Handlungsaufforderung für Ihre Zielgruppe an Heben Sie besondere Vorteile, Angebote oder Sonderaktionen Ihres Unternehmens hervor Verwenden Sie ein einfaches, auffallendes Bild, das sich auf Ihren Werbetext bezieht Verwenden Sie den Namen Ihres Unternehmens oder wichtige Informationen im Titel, wenn Sie eine Webseite bewerben 25
  • Waldenserstraße 2-4 D-10551 Berlin Fon: +49 30 577077942 Fax: +49 30 577077949 info@smart-workshops.de www.smart-workshops.de twitter.smart-workshops.de facebook.smart-workshops.de gplus.smart-workshops.de 26