Your SlideShare is downloading. ×
Ia konferenz 2012 contentstrategie für social web
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Ia konferenz 2012 contentstrategie für social web

888

Published on

0 Comments
6 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
888
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
47
Comments
0
Likes
6
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Was heißt hier Content? WasStrategie?Content Strategie für Marken im Social WebIA Konferenz 2012Susanne Lämmer I GF Strategie TLGG
  • 2. DARUM GEHT´S 1. Was ist Webco ntent? nt? Social Conte 2. Was ist 3. Un d was Socia l Con tents trateg ie?Grafik: datamining.typepad.com/gallery/blog-map-gallery.html
  • 3. WAS MEINEN WIR, WENNWIR VON WEBCONTENTSPRECHEN?
  • 4. Menü TextNavigationselement LinksBild Teaser
  • 5. # WEBCONTENT ALS FORM •  Mehr oder weniger statisches Inventar von Owened und Paid Media. •  Durch IA, CS so strukturiert und gestaltet, dass er gut find-, navigier- und nutzbar ist.Foto: I.Seuss
  • 6. UND WAS IST SOCIAL WEBCONTENT?
  • 7. Apps Like Userpost Status UpdateCorporate Posting Kommentar Video
  • 8. # Social Web Content findet als fortgesetzterDialog statt.
  • 9. # Im Social Web nehmen Menschen Marken beim Wort, machen sie zuFreunden und fordern, dass sie sich kommunikativ entsprechend verhalten.
  • 10. # Social Content wird dank neuer Technologien vonvielen Menschen produziert und geteilt. Menschen werden zu Medien.
  • 11. # SOCIAL CONTENT ERZÄHLT GESCHICHTEN ÜBER SEINE ABSENDER Open Graph „Christoph... ...fliegt... ...Business Class Data Sub- Ob- Verb Entität ject ject Social CRM Social BI Social CMSDatenver-arbeitung Aggregieren Analysieren PersonalisierenBusiness- prozess Listen Learn Act Inspired by SniClip
  • 12. LUFTHANSA MILEONAIR FACEBOOK APP ALSAUFTAKT ZUM DIALOG •  111.963 Teilnehmer aus 179 Content Ländern, von denen jeder im steckt an Schnitt 6 Freunde einludt. 126.517 Neue Fans. •  48.997 Wall Posts Content •  90.000 Menschen sprechen aktiviert über die Kampagne. •  Bei Teilnehmern mit Miles & Content More ID konnte Kundenstatus verbindet abgeglichen werden. •  Wissen als Basis für ziel- gruppenrelevanten Content/ Dialog.
  • 13. # Social Content ist das Vehikel, über das wirKunden noch besser in ihren Bedürfnissen adressieren können.
  • 14. Social Content hilft unseren Kunden, ihre Ziele zu erreichen. Reichweite Positives Image Insights Innovation ROI Mehr Kundentreue Mehr SalesFoto: zeit.de
  • 15. UND WAS IST SOCIALCONTENT STRATEGIE?
  • 16. # Contentstrategie für Social Web zielt darauf, Nutzer über relevantenContent zu interessieren, zu aktivieren und langfristig zu binden, so dass Mehrwerte entstehen, von denen Unternehmen und Kunden wechselseitig profitieren.
  • 17. # Wichtig ist: Contentstrategie muss praktisch denken, damit Redaktion und Community Management strategisch handeln können. Gut ist: In Social lassen sich gut Verbindungen herstellen
  • 18. SCS ist Teil der Social Markentstrategie und die ist ein Prozess. LISTEN MEASURE & OPTIMIZE DEVELOP IMPLEMENT ENGAGEFoto: klaro-web.de
  • 19. CONTENT IST IN JEDER PHASE MITTEL- ODERUNMITTELBAR THEMA LISTEN DEVELOP •  Status Quo •  Digitale Mission & Rolle •  Media- und Kanalanalysen •  Ziele & KPIs •  Zielgruppenanalyse •  Gesamtstrategie •  Markt-/Wettbewerbsanalyse •  Contentstrategie •  Chancen und Risiken •  Kanalstrategie •  Kampagnen & Apps MARKE MARKE MEASURE & OPTIMIZE IMPLEMENT & Engage •  Monitoring •  Betriebsplanung •  Evaluation •  Community Building & CM •  Bewertung Redaktion •  Optimierung •  Globaler Rollout
  • 20. Ernst machen mit Social Content Strategie, erfordert Wandel zum Enterprise 2.0Foto: gamestar.de
  • 21. VIELEN DANK!Susanne Lämmer I GF StrategieTorben, Lucie und die gelbe Gefahr GmbHKöpenicker Str. 154 . Aufgang F . 10997 BerlinE-Mail susanne@tlgg.de . Web www.tlgg.de

×