BüR Ste Energie Und Kosten Sparen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

BüR Ste Energie Und Kosten Sparen

on

  • 810 views

 

Statistics

Views

Total Views
810
Views on SlideShare
810
Embed Views
0

Actions

Likes
1
Downloads
4
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

BüR Ste Energie Und Kosten Sparen BüR Ste Energie Und Kosten Sparen Presentation Transcript

  • Gedankenaustausch mit Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke am 12.06.2008 Stephan la Barré QM Perspektiven um die Entwicklung der Bürgerbeteiligung im Stephankiez
  • 05. August 2008 Stephan la Barré Energie und Kosten sparen! BürSte berät, wie Sie Ihre Energiekosten senken können - ob im Haushalt, im Garten oder im Auto.
  • Inhalt
    • Energiekostenexplosion
    • Energieformen Energiegrößen
    • Jahrensenergieverbrauch
    • Heizung Warmwasser
    • Strom
    • Wasser
    • Auto
  • Energiekosten
  • Energieformen
  • Energie - was ist das?
    • Energie = Arbeit = Kraft x Weg
    • Energie in Jule oder kWattstunden
      • 1J = 1Ws = 1Nm = 1kg x m 2 /s 2
    • Gleiche Energiemenge von 11kWh
      • ca. 1 Liter Öl
      • ca. 1m 3 Erdgas
      • ca. 2kg Holz
      • wenn 10 Personen mit 110kg 3670 m hoch steigen
      • 11 Stunden fönen mit einem 1000W Fön
  • Einheit der Energie kWh
    • 1 kWh
      • 1 t Masse 367 m hoch heben, ziehen, pumpen, sonstwie befördern
      • 10 t Masse 36,7 m hoch heben, ...
      • 367 t Masse 1 m hoch heben, ...
      • 9,5 l Wasser von 10°C zum Sieden erhitzen
      • Eine ca. 30 l große Pressluftflasche mit Luft auf 200 Bar füllen
      • 1 t Masse von 0 auf 85 m/s beschleunigen (= 305 km/h)
    • Worin ist 1 kWh Energie gespeichert?
      • Ca. 50 bis 100 Batterien (Monozellen)
      • Ca. 1 voll geladene große Batterie für Diesel-PKW (85 Ah)
      • Ca. 0,1 l Benzin oder Diesel
      • Ca. 0,25 kg Brennholz
      • Ca. 0,13 kg Steinkohle
      • Ca. 0,12 m³ Erdgas
      • Ca. 0,28 m³ Wasserstoffgas
      • 7,3 t Wasser in einem Stausee bei 50 m Höhenunterschied
      • 5 t Meerwasser (Oberfläche) mit 25°C + 5 t Tiefseewasser mit 5°C (Wärmekraftmaschine)
  • Jahresenergieverbrauch
    • 4 Personenhaushalt Jahresenergieverbrauch
      • Strom 3500 kWh (0,18€/kWh) 630,00 € 3.500 kWh
      • Heizung Wohnung 100qm
        • mit 100kWh/m 2 pro Jahr 846,00 € 10.000 kWh
        • mit 200kWh/m 2 pro Jahr 1600,00 € 20.000 kWh
      • Warmwasser 4 x 1000kWh = 4.000kWh 400,00 € 4.000 KWh
      • 1 Auto 15.000km/Jahr 10liter/100km
        • Benzin 1500 Liter = 15.000 kWh 2.250,00 € 15.000 kWh
        • 4.520,00 € 42.500 kWh
        • pro Person 1130,00 € 10.625 kWh ca. 10 €Cent/kWh
  • Heizung Warmwasser
    • Mietshäuser
      • Aufteilung nach Fläche und Verbrauch
        • Verbrauch/Fläche liegt von 50:50 bis 70:30
      • Warmwasser Zirkulation
        • Isolation der Leitungen
        • Niedrige Temperatur spart Verluste
      • Verhalten ändern und sparen
  • Heizung Anbieterwechsel
    • Preisunterschied 1 Personen Haushalt
      • 191,09 € pro Jahr
    • Preisunterschied 4 Personen Haushalt
      • 314,14 € pro Jahr
    • www.verivox.de
  • Heizung optimieren
    • Heizen und Warmwasserbereitung
    • Heizen Sie jeden Raum mit einer angemessenen Temperatur. Schon ein Absenken um 1 Grad Celsius reduziert den Energiebedarf um 6 Prozent.
    • In Wohn-, Ess-, und Kinderzimmern werden Temperaturen zwischen 18 und 21 Grad empfohlen, im Schlafzimmer hingegen sind 16 Grad ausreichend. Im Bad genügt es, wenn es morgens und abends angenehm warm ist.
    • Lüften Sie Ihre Zimmer mehrmals am Tag für wenige Minuten bei offenem Fenster (keine Kippstellung). So kühlen die Räume nicht aus und erreichen schnell wieder die gewünschte Temperatur. Als Stoßlüften gilt der Lüftungsvorgang bei einer Dauer von bis zu fünf Minuten. Das Stoßlüften sollte drei- bis viermal täglich durchgeführt werden.
    • Stellen oder hängen Sie nichts direkt vor die Heizung, da sich ansonsten die Wärme nicht gleichmäßig im Raum verteilt.
    • Sofern Sie die Möglichkeit haben, bringen Sie Rollläden an. Diese wirken isolierend und vermindern den Wärmeabfluss.
  • Heizung optimieren
    • Besondere Tipps für Eigentümer und Bauherren
    • Bei Neuanschlüssen von Warmwasserbereitungsanlagen sollten Sie das Gerät möglichst so installieren, dass nur kurze Wege zu den Entnahmestellen entstehen. So werden unnötige Wärmeverluste vermieden.
    • Wärmeverluste lassen sich außerdem durch gut isolierte Leitungen verhindern.
    • Stellen Sie die Temperatur für Ihre Elektrowarmwassergeräte nur auf die Gradzahl ein, welche Sie benötigen. Häufig reichen 60 anstelle von 85 Grad Celsius.
    • Bei Heizungsanlagen lässt sich derzeit mit Erdgas-Brennwertkesseln am meisten Energie sparen. Im Vergleich zu modernen Niedertemperaturkesseln sind sie um zirka 10 Prozent wirkungsvoller. Darüber hinaus nutzen sie zusätzlich die Abgaswärme zum Heizen.
    • Schalten Sie bei längerer Abwesenheit Ihre Gasgeräte für Heizung und Warmwasser aus, da auch eine kleine Zündflamme Energie benötigt.
    • Bauen Sie Fenster mit Wärmeschutzverglasung ein - dies bewirkt einen 50 Prozent geringeren Wärmedurchgang als bei einer Einfachverglasung.
    • Egal, ob Neu- oder Altbau: Achten Sie auf eine sehr gute Wärmedämmung. Auf diese Weise können Sie in den kalten Monaten Energie sparen - im Sommer verhindern Sie ein übermäßiges Aufheizen der Räume.
  • Heizung
  • Stromanbieterwechsel
    • Preisunterschied 1 Personen Haushalt
      • 62,06 € pro Jahr
    • Preisunterschied 4 Personen Haushalt
      • 106,65 € pro Jahr
      • Zinseffekt -10,34 €
      • Gesamteinsparung 96,31 €
  • Strom sparen
  • EU Energielabel Waschmaschine
    • zusätzlich
    • A+
    • A++
  • Wasser
  • Wasserkosten
    • Pro Kopf Tagesverbrauch 130 Liter
    • Pro Kopf Jahresverbrauch 47,5m 3
    • Kosten 4,638 €/m 3
      • Trinkwasserkosten 2,071 €/m 3
      • Abwasserkosten 2,567€/m 3
    • Pro Kopf Jahreskosten 220 €
  • Wasser sparen
    • Tägl. Duschen mit Wasserreduzierstück,
    • oder abseifen ohne das Wasser laufen zu lassen 33,80 €
    • Toilette Spülstopp fürs kleine Geschäft 3l statt 9l 20,30 €
    • Toilette mit reduzierter Wassermenge 6l stat 9l 10,15 €
    • Autowäsche mit Regenwasser 10,15 €
    • Einsparung mit Regenwasser gießen pro Jahr 1,70 €
    • Zähneputzen mit Zahnputzbecher 300 ml 1,13 €
    • Summe 77,23 €
    • Reduzierung um 35%
  • Autokosten
    • Gebrauchtwagen 30.000km
    • Alter 2 Jahre
    • Nutzungsdauer 5 Jahre
    • Wiederverkaufswert 1.000 €
    • Anschaffungskosten 10.000 €
    • Jahresfahrleistung 15.000 km
    • Verbrauch 10l/100km
    • Benzinkosten 1,50 €/Liter
    • Pflege, Ersatzteile, Reparaturkosten pro Jahr 700 €
    • Steuern z.B. Golf Euro2 1600ccm 126 €
    • Versicherung Schadensfreiheitrabatt 50% 330 €
    • Zinssatz 3,5 %
  • Besuch in Kreuzberg
    • Abschreibung (1.500 €/Jahr) 0,12 €/km
    • Steuern 0,008 €/km
    • Pflege, Ersatzteile, Reparaturkosten pro Jahr 0,046 €/km
    • Versicherung Schadensfreiheit 50% 0,022 €/km
    • Kapitalkosten 10.000 € Zinssatz 3,5 % 0,023 €/km
    • Wiederverkaufswert - 0,013 €/km
    • Verbrauch (10l/100km; 1,50€/Liter) 0,15 €/km
    • Gesamtkosten pro km 0,36 €/km
    • Tageskosten 41km/Tag 14,80 €
    • Rumstehkosten pro Tag (Jahr) 6,57 €/Tag (2.400€)
    • Besuch in Kreuzberg 7,1 km 5,11 €
    • Mit einer AB Monatskarte für 72 € kommt man mit dem Auto 200 km weit
  • Informationsqellen
    • Tarifrechner
      • www.verivox.de
    • Energiespartips http://www.stmwivt.bayern.de/energie-und-rohstoffe/energiespartipps/
    • Geräte
      • www.spargeraete.de
  • DANKE
  • http://www.kikisweb.de
  • neue Folien