Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
delphi_bsc_presentation
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

delphi_bsc_presentation

  • 60 views
Published

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
60
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? Simon Hummel Pr¨sentation der Bachelorarbeit a Technische Fakult¨t a Albert-Ludwigs-Universit¨t, Freiburg a Lehrstuhl f¨r Softwaretechnik u
  • 2. ¨ Uberblick 1 Die Delphi-Methode 2 Ziel der Arbeit 3 Ansatz & Durchf¨hrung u 4 Ergebnisse & Fazit Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 1/13
  • 3. Die Delphi-Methode Hintergrund Fakten Systematisches Befragungsverfahren Zukunftsabsch¨tzungen und Konsensbildung a Entstanden in den 1950ern in der RAND Corporation Milit¨rischer Hintergrund a (Sch¨tzung sowjetischer Angriffe auf die USA) a Name: Orakel von Delphi im antiken Griechenland Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 2/13
  • 4. Die Delphi-Methode Hintergrund Fakten Systematisches Befragungsverfahren Zukunftsabsch¨tzungen und Konsensbildung a Entstanden in den 1950ern in der RAND Corporation Milit¨rischer Hintergrund a (Sch¨tzung sowjetischer Angriffe auf die USA) a Name: Orakel von Delphi im antiken Griechenland Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 2/13
  • 5. Die Delphi-Methode Hintergrund Fakten Systematisches Befragungsverfahren Zukunftsabsch¨tzungen und Konsensbildung a Entstanden in den 1950ern in der RAND Corporation Milit¨rischer Hintergrund a (Sch¨tzung sowjetischer Angriffe auf die USA) a Name: Orakel von Delphi im antiken Griechenland Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 2/13
  • 6. Die Delphi-Methode Hintergrund Fakten Systematisches Befragungsverfahren Zukunftsabsch¨tzungen und Konsensbildung a Entstanden in den 1950ern in der RAND Corporation Milit¨rischer Hintergrund a (Sch¨tzung sowjetischer Angriffe auf die USA) a Name: Orakel von Delphi im antiken Griechenland Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 2/13
  • 7. Die Delphi-Methode Hintergrund Fakten Systematisches Befragungsverfahren Zukunftsabsch¨tzungen und Konsensbildung a Entstanden in den 1950ern in der RAND Corporation Milit¨rischer Hintergrund a (Sch¨tzung sowjetischer Angriffe auf die USA) a Name: Orakel von Delphi im antiken Griechenland Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 2/13
  • 8. Die Delphi-Methode Hintergrund Fakten Systematisches Befragungsverfahren Zukunftsabsch¨tzungen und Konsensbildung a Entstanden in den 1950ern in der RAND Corporation Milit¨rischer Hintergrund a (Sch¨tzung sowjetischer Angriffe auf die USA) a Name: Orakel von Delphi im antiken Griechenland Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 2/13
  • 9. Die Delphi-Methode Funktionsweise I Befragung von Experten Rundenbasiert Anonym Feedback f¨r Teilnehmer u Koordination durch ein “Monitorteam” Ausnutzen des Delphi-Effekts Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 3/13
  • 10. Die Delphi-Methode Funktionsweise I Befragung von Experten Rundenbasiert Anonym Feedback f¨r Teilnehmer u Koordination durch ein “Monitorteam” Ausnutzen des Delphi-Effekts Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 3/13
  • 11. Die Delphi-Methode Funktionsweise I Befragung von Experten Rundenbasiert Anonym Feedback f¨r Teilnehmer u Koordination durch ein “Monitorteam” Ausnutzen des Delphi-Effekts Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 3/13
  • 12. Die Delphi-Methode Funktionsweise I Befragung von Experten Rundenbasiert Anonym Feedback f¨r Teilnehmer u Koordination durch ein “Monitorteam” Ausnutzen des Delphi-Effekts Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 3/13
  • 13. Die Delphi-Methode Funktionsweise I Befragung von Experten Rundenbasiert Anonym Feedback f¨r Teilnehmer u Koordination durch ein “Monitorteam” Ausnutzen des Delphi-Effekts Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 3/13
  • 14. Die Delphi-Methode Funktionsweise I Befragung von Experten Rundenbasiert Anonym Feedback f¨r Teilnehmer u Koordination durch ein “Monitorteam” Ausnutzen des Delphi-Effekts Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 3/13
  • 15. Die Delphi-Methode Funktionsweise II Runde 1 Runde n Ergebnisse Überprüfen von Abbruchkriterien Auswerten der Ergebnisse Erstellen des neuen Fragebogens Rückkoppeln von Ergebnissen Analyse der Ergebnisse Erstellen des initialen Fragebogens Festlegen der Kommunikationsstruktur Festlegen der Bewertungsskalen ... Monitorteam Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 4/13
  • 16. Ziel der Arbeit Ist die Delphi-Methode eine geeignete Methode f¨r u Requirements Elicitation? Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 5/13
  • 17. Ansatz & Durchf¨hrung u ¨ Uberpr¨fung durch eine Fallstudie: u 1 Anpassung und Durchf¨hrung der Delphi-Methode u 2 Erstellen eines Prototypen 3 Durchf¨hrung und Auswertung eines Akzeptanztests u Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 6/13
  • 18. Ansatz & Durchf¨hrung u Delphi-Methode I Delphi-Befragung in drei Runden 1. Runde: Basierend auf User Stories Evaluation des momentanen Systems Grundlegende Anforderungen M¨glichkeiten f¨r weitere Anforderungen o u 2. Runde: Einf¨hren von Anforderungen aus den Ergebnissen u Kl¨ren von Unklarheiten/Mehrdeutigkeiten a 3. Runde: Einf¨hren von Anforderungen aus den Ergebnissen u Kl¨ren von Unklarheiten/Mehrdeutigkeiten a Evaluation des Mock-up Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 7/13
  • 19. Ansatz & Durchf¨hrung u Delphi-Methode I Delphi-Befragung in drei Runden 1. Runde: Basierend auf User Stories Evaluation des momentanen Systems Grundlegende Anforderungen M¨glichkeiten f¨r weitere Anforderungen o u 2. Runde: Einf¨hren von Anforderungen aus den Ergebnissen u Kl¨ren von Unklarheiten/Mehrdeutigkeiten a 3. Runde: Einf¨hren von Anforderungen aus den Ergebnissen u Kl¨ren von Unklarheiten/Mehrdeutigkeiten a Evaluation des Mock-up Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 7/13
  • 20. Ansatz & Durchf¨hrung u Delphi-Methode I Delphi-Befragung in drei Runden 1. Runde: Basierend auf User Stories Evaluation des momentanen Systems Grundlegende Anforderungen M¨glichkeiten f¨r weitere Anforderungen o u 2. Runde: Einf¨hren von Anforderungen aus den Ergebnissen u Kl¨ren von Unklarheiten/Mehrdeutigkeiten a 3. Runde: Einf¨hren von Anforderungen aus den Ergebnissen u Kl¨ren von Unklarheiten/Mehrdeutigkeiten a Evaluation des Mock-up Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 7/13
  • 21. Ansatz & Durchf¨hrung u Delphi-Methode I Delphi-Befragung in drei Runden 1. Runde: Basierend auf User Stories Evaluation des momentanen Systems Grundlegende Anforderungen M¨glichkeiten f¨r weitere Anforderungen o u 2. Runde: Einf¨hren von Anforderungen aus den Ergebnissen u Kl¨ren von Unklarheiten/Mehrdeutigkeiten a 3. Runde: Einf¨hren von Anforderungen aus den Ergebnissen u Kl¨ren von Unklarheiten/Mehrdeutigkeiten a Evaluation des Mock-up Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 7/13
  • 22. Ansatz & Durchf¨hrung u Delphi-Methode II Die Frageb¨gen o Online via LimeSurvey Multiple-Choice-Fragen f¨r Bewertungen u Freitext-Fragen f¨r Begr¨ndungen und neue Anforderungen u u Basierend auf den Ergebnissen des Vorg¨nger-Fragebogens a Anforderungen: Bei uberwiegender Zustimmung angenommen ¨ Bei uberwiegender Ablehnung verworfen ¨ Bei Ausgewogenheit in die n¨chste Runde a Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 8/13
  • 23. Ansatz & Durchf¨hrung u Delphi-Methode II Die Frageb¨gen o Online via LimeSurvey Multiple-Choice-Fragen f¨r Bewertungen u Freitext-Fragen f¨r Begr¨ndungen und neue Anforderungen u u Basierend auf den Ergebnissen des Vorg¨nger-Fragebogens a Anforderungen: Bei uberwiegender Zustimmung angenommen ¨ Bei uberwiegender Ablehnung verworfen ¨ Bei Ausgewogenheit in die n¨chste Runde a Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 8/13
  • 24. Ansatz & Durchf¨hrung u Delphi-Methode II Die Frageb¨gen o Online via LimeSurvey Multiple-Choice-Fragen f¨r Bewertungen u Freitext-Fragen f¨r Begr¨ndungen und neue Anforderungen u u Basierend auf den Ergebnissen des Vorg¨nger-Fragebogens a Anforderungen: Bei uberwiegender Zustimmung angenommen ¨ Bei uberwiegender Ablehnung verworfen ¨ Bei Ausgewogenheit in die n¨chste Runde a Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 8/13
  • 25. Ansatz & Durchf¨hrung u Delphi-Methode II Die Frageb¨gen o Online via LimeSurvey Multiple-Choice-Fragen f¨r Bewertungen u Freitext-Fragen f¨r Begr¨ndungen und neue Anforderungen u u Basierend auf den Ergebnissen des Vorg¨nger-Fragebogens a Anforderungen: Bei uberwiegender Zustimmung angenommen ¨ Bei uberwiegender Ablehnung verworfen ¨ Bei Ausgewogenheit in die n¨chste Runde a Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 8/13
  • 26. Ansatz & Durchf¨hrung u Delphi-Methode II Die Frageb¨gen o Online via LimeSurvey Multiple-Choice-Fragen f¨r Bewertungen u Freitext-Fragen f¨r Begr¨ndungen und neue Anforderungen u u Basierend auf den Ergebnissen des Vorg¨nger-Fragebogens a Anforderungen: Bei uberwiegender Zustimmung angenommen ¨ Bei uberwiegender Ablehnung verworfen ¨ Bei Ausgewogenheit in die n¨chste Runde a Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 8/13
  • 27. Ansatz & Durchf¨hrung u Prototyp I Prototyp bestehend aus zwei Subsystemen 1 Webinterface Benutzerdaten Benutzereinstellungen Transaktions¨bersicht u Statistiken Ein-/Auszahlungen (Admin) Benutzer- und Warenverwaltung (Admin) 2 Client Kauf von Waren via Geste oder Liste Starten eines Timers Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 9/13
  • 28. Ansatz & Durchf¨hrung u Prototyp I Prototyp bestehend aus zwei Subsystemen 1 Webinterface Benutzerdaten Benutzereinstellungen Transaktions¨bersicht u Statistiken Ein-/Auszahlungen (Admin) Benutzer- und Warenverwaltung (Admin) 2 Client Kauf von Waren via Geste oder Liste Starten eines Timers Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 9/13
  • 29. Ansatz & Durchf¨hrung u Prototyp I Prototyp bestehend aus zwei Subsystemen 1 Webinterface Benutzerdaten Benutzereinstellungen Transaktions¨bersicht u Statistiken Ein-/Auszahlungen (Admin) Benutzer- und Warenverwaltung (Admin) 2 Client Kauf von Waren via Geste oder Liste Starten eines Timers Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 9/13
  • 30. Ansatz & Durchf¨hrung u Prototyp II Verwendete Technologien Webinterface Client Server Html/CSS/JS Html/CSS/JS ObjectDB GWT GWT Tomcat SmartGWT SmartGWT Windows Server Apple iPad 2 Safari Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 10/13
  • 31. Ansatz & Durchf¨hrung u Prototyp II Verwendete Technologien Webinterface Client Server Html/CSS/JS Html/CSS/JS ObjectDB GWT GWT Tomcat SmartGWT SmartGWT Windows Server Apple iPad 2 Safari Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 10/13
  • 32. Ansatz & Durchf¨hrung u Prototyp II Verwendete Technologien Webinterface Client Server Html/CSS/JS Html/CSS/JS ObjectDB GWT GWT Tomcat SmartGWT SmartGWT Windows Server Apple iPad 2 Safari Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 10/13
  • 33. Ansatz & Durchf¨hrung u Akzeptanztest ¨ Uberpr¨fen der gefundenen Anforderungen durch einen u Akzeptanztest des Prototypen Testbetrieb des Prototypen (Client und Webinterface) Anschließende Befragung der Teilnehmer (m¨ndlich oder schriftlich) u Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 11/13
  • 34. Ansatz & Durchf¨hrung u Akzeptanztest ¨ Uberpr¨fen der gefundenen Anforderungen durch einen u Akzeptanztest des Prototypen Testbetrieb des Prototypen (Client und Webinterface) Anschließende Befragung der Teilnehmer (m¨ndlich oder schriftlich) u Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 11/13
  • 35. Ansatz & Durchf¨hrung u Akzeptanztest ¨ Uberpr¨fen der gefundenen Anforderungen durch einen u Akzeptanztest des Prototypen Testbetrieb des Prototypen (Client und Webinterface) Anschließende Befragung der Teilnehmer (m¨ndlich oder schriftlich) u Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 11/13
  • 36. Ergebnisse & Fazit Ergebnisse des Akzeptanztests waren nicht besonders gut: Fehlende Anforderungen Nichtfunktionale Anforderungen Widerspr¨che zu Ergebnissen der Delphi-Methode u Probleme: Wenig Einsatz der “Betroffenen” Fehlende Kenntnis des Monitorteams Nichtfunktionale/technische Anforderungen nicht erfasst Geringe Stichprobengr¨ßen o Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 12/13
  • 37. Ergebnisse & Fazit Ergebnisse des Akzeptanztests waren nicht besonders gut: Fehlende Anforderungen Nichtfunktionale Anforderungen Widerspr¨che zu Ergebnissen der Delphi-Methode u Probleme: Wenig Einsatz der “Betroffenen” Fehlende Kenntnis des Monitorteams Nichtfunktionale/technische Anforderungen nicht erfasst Geringe Stichprobengr¨ßen o Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 12/13
  • 38. Vielen Dank Fragen? Simon Hummel The Delphi Method - An Appropriate Approach to Requirements Elicitation? 13/13