• Like
Service Engineering mit Secondlife
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

Service Engineering mit Secondlife

  • 540 views
Published

Beitrag zur Nutzung von Secondlife als Prototypingtool in der Dienstleistungsentwicklung

Beitrag zur Nutzung von Secondlife als Prototypingtool in der Dienstleistungsentwicklung

Published in Business , Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
540
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
4
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Service Engineering mit Secondlife Sibylle Hermann, 29.01.2010, Stuttgart © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 2. Dienstleistungsforschung am Fraunhofer IAO Dienstleistungsmanagement Dienstleistungsentwicklung Dienstleistungstrends Interaktive Arbeit Kompetenzmanagement © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 3. Das ServLab – Plattform für das Entwickeln, Simulieren und Testen von Dienstleistungen www.servlab.eu Medien- Projektion für Prozess Service 3D-interaktive Beobachtung Steuerung Engineering Theater Stereo-Projektion & Prototyping (Regie) (Storyboard,Prompting) (Bühne) (Bühnenbild) (Auditorium) © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 4. Nutzung von 3D-Umgebungen für die Dienstleistungs- und Kompetenzentwicklung Arbeitswissenschaftliche Gestaltung von Dienstleistungsinteraktionen Immersive Settings Identifikation von Lernanforderungen Realisierung neuer im Zuge der Lernkonzepte Dienstleistungs- entwicklung Handlungsorientiertes, situiertes Lernen Didaktik von Computerspielen Umweltpsychologie (Behavior Setting) © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 5. Secondlife® Virtuelle Welt, deren Inhalt komplett von den Nutzern gestaltet wird Betreiberin: Firma Linden Lab, San Francisco Seit 2003 online >15 Mio. Accounts, weltweit > 800.000 aktive Accounts > 50.000 gleichzeitig online Wirtschaftssystem mit virtueller Währung (340 L$ ~ 1€) Link: www.secondlife.com © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 6. Entwicklung 2009: Transaktionen zwischen Nutzern im Wert von 567 Mio. US$ (65% mehr als 2008) Nutzer waren 481 Mio. Stunden online (21% mehr als 2008) In den Medien gilt Secondlife als tot 2003 2006 2007 2008 2009 Online Hype Skandale Stiller Wandel Spiegelartikel löst auch Negativschlagzeilen Engagement, ohne in Deutschland einen beherrschen das Bild öffentliches Tamtam Run auf Second Life aus Performanceprobleme, SL öffnet sich (OpenSim) Viele Firmen und Casinokrise, Verstärkte Ausrichtung auf öffentliche Einrichtungen Börsenkrach, Business User, Portal: eröffnen eine Bankenpleite, http://work.secondlife.com Repräsentanz (Daimler, Kindersex, Adidas, Telekom, Post, Markenpiraterie, … Ba-Wü…) © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 7. Beispiele für erfolgreiche Business-Anwendungen IBM Virtuelle Arbeitssitzungen und Konferenzen Imperial College London Ausbildung von Krankenschwestern Fraunhofer IPA Virtuelle Fabrik, Demonstration von Logistik-Prozessen Crescendo Design Visualisierung von Architektur Kanazawa Medical University Hospital Besucherleitsystem für ein reales Krankenhaus Amazon's Job Fair in Second Life Mitarbeiterrekrutierung © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 8. Das Fraunhofer IAO in Secondlife Seit Frühjahr 2008 beitreibt das IAO eine virtuelle Version des ServLabs in SL Eigene Region (stand- alone SIM), die nicht öffentlich zugänglich ist © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 9. IAO Prime © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 10. Nutzung der Plattform Hotel Heim Messe Bad Demonstrator für das ServLab auf Veranstaltungen/Messen Prototyping von Dienstleistungen (Modellierung von Dienstleistungs- umgebungen, Durchspielen von Interaktionsprozessen, Erarbeiten von Gestaltungsalternativen) Realisierung von Lernszenarien © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 11. 3D-Modellierung von Dienstleistungsumgebungen Virtual Reality: - Maßstabsgetreue Darstellung - Hohe Qualität des Renderings (z.B. Simulation von Beleuchtungsvarianten) - Einblendung ergänzender Infos (Kataraktfilter, Simulation von Luftströmungen, etc.) - Datenformat (Profitools) - Backup der Modelle Secondlife: - Geringe Kosten - Modellierung fast in Echtzeit - Von IT-Laien nutzbare Tools - Riesiger Fundus an nutzergeneriertem Content - Weltweiter Zugang übers Internet © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 12. Immersion - Eintauchen in die Situation Mit Hilfe der Avatare bewegt man sich in der 3D-Umgebung Die Lautstärke von Geräuschen ändert sich in Abhängigkeit von der Position zur Quelle Man identifiziert sich mit dem Avatar, sofern man ihn selbst steuert Begegnung mit anderen wird als soziale Situation wahrgenommen © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 13. Simulation von Interaktionen Avatare können verschiedenste Gesten und auch synchronisierte Bewegungen ausführen, jedoch nicht ohne Vorbereitung. Man behilft sich Lin Yu lächelt freundlich und reicht dir die Hand ggf. durch sogenanntes „Emoten“. © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 14. Modellierung von Personen Für die Projektarbeit stehen Avatare unterschiedlichen Alters, Geschlechts und Ethnie bereit. Aussehen und Ausstattung lassen sich leicht ändern. © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 15. Showcase: Erprobung von Check-in-Varianten Demonstration der Arbeitsweise des ServLabs Im echten ServLab: Im virtuellen ServLab: Professionelle Schauspieler Personen verkörpert durch Avatare (Unternehmenstheater VitaminT) Secondlife-Modell der Servicescape Virtual Reality-Umgebung © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 16. Showcase: Kreativworkshop mit Echtzeitmodellierung Räumlich verteiltes Arbeiten (Bonn, Stuttgart, Tübingen) Machinima zum Anwendungsfall: 3-stündige Live-Demonstration eines fiktiven Anwendungsfalls auf dem Zukunftsparcours der BMBF- Forsight-Tagung 2009 in Bonn © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 17. Showcase: Pflege 2020 Experten erarbeiten in Secondlife Szenarien für die Pflege der Zukunft © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 18. Showcase: „Dienstleistungswerkstatt“ Dienstleistungssysteme verstehen Immersiver Workshop für B2C- Massendienstleister © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 19. Hürden beim Einsatz von Secondlife Vorbehalte gegen die Nutzung Beschränkungen für das Bauen eines »Spiels« und die Anzahl der Avatare in Installation eines Clients auf dem einer Region eigenen PC Keine professionellen Bautools, Relativ hohe Anforderungen an kein Export von 3D-Modellen Grafikleistung und Bandbreite Fehlende Produktivitätstools Sicherheitsbedenken (Whiteboard, Applications- Sharing, etc.) Laufende Kosten für den Unterhalt einer eigenen Region … Stabilität / Verfügbarkeit des Systems Lernkurve © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 20. Fazit Secondlife ist keine ideale Business-Plattform. Für das grobe und schnelle Modellieren in Workshop- Settings, ist es ein sehr nützliches Tool. Noch haben wir dafür nichts Besseres. © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart
  • 21. Kontakt Sibylle Hermann www.servlab.eu Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft sibylle.hermann@iao.fraunhofer.de und Organisation (IAO) Tel.: 0711 970 2020 Nobelstr. 12 Inworld: Miyu Rodenberger 70569 Stuttgart © Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart