Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
Strukturierte Finanzierung für Berlin-Brandenburger Softwareunternehmen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Strukturierte Finanzierung für Berlin-Brandenburger Softwareunternehmen

  • 614 views
Published

AK-Finanzierung …

AK-Finanzierung
24.03.2010
Autor: Christian Pech

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
614
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
5
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Investitionsbank Berlin Strukturierte Finanzierung für Berlin-Brandenburger Softwareunternehmen SIBB – Verband der Software-, Informations- und Kommunikations-Industrie in Berlin und Brandenburg e.V. 24. März 2010 Christian Pech
  • 2. Agenda 1. Die IBB, ihre Geschäftsfelder und Zielgruppen 2. Übersicht ausgewählter Förderprogramme mit Blick auf die Kombinierbarkeit verschiedener Finanzierungsformen a. IBB-Wachstumsprogramm / Konsortialkredite b. Berlin Kapital c. ProFIT d. VC Fonds / IBB Beteiligungsgesellschaft 3. Ansprechpartner 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 2
  • 3. Agenda 1. Die IBB, ihre Geschäftsfelder und Zielgruppen 2. Übersicht ausgewählter Förderprogramme mit Blick auf die Kombinierbarkeit verschiedener Finanzierungsformen a. IBB-Wachstumsprogramm / Konsortialkredite b. Berlin Kapital c. ProFIT d. VC Fonds / IBB Beteiligungsgesellschaft 3. Ansprechpartner 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 3
  • 4. Unser Anspruch „Leistung für Berlin“ heißt für uns, Berliner Unternehmen unter Einbeziehung der lokalen Ressourcen durch eine bedarfsgerechte Wirtschaftsförderung zu unterstützen. 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 4
  • 5. Strategische Geschäftsfelder der IBB Strategische Geschäftsfelder Wirtschafts- Immobilien- Beteiligungen Treasury und förderung förderung Kooperationen Berliner Mittelstand Technologieunternehmen monetäre Förderung • Kredite • Beteiligungen VC-Kapital • Zuschüsse Know-how 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 5
  • 6. Zielgruppen der Wirtschaftsförderung Kompetenzfeldförderung (WK) Breitenförderung (WG) Gewerbliche Verkehr Biotechnologie Unternehmen Sonstige Optik Energietechnik Technologien ITK / Medien Medizintechnik Kreativwirtsch. Kleine und mittlere Unternehmen Technologieunternehmen Existenzgründung- und sicherung Unternehmensansiedlungen 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 6
  • 7. IBB Produktfamilien in der Wirtschaftsförderung  Berlin Infra  Berlin Kredit Umsatz  Berlin Kapital  Wachstumsprogramm / Konsortialfinanzierungen  KMU-Fonds  GRW  ProFIT  Berlin Start  Innovationsassistent  VC-Fonds  Neue Märkte erschließen  Liquiditätsfonds  Zwischenfinanzierung  Konsolidierungsfonds  Mikrokredite aus dem KMU-Fonds Filmproduktion  Landesbürgschaften Lebenszyklus 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 7
  • 8. Agenda 1. Die IBB, ihre Geschäftsfelder und Zielgruppen 2. Übersicht ausgewählter Förderprogramme mit Blick auf die Kombinierbarkeit verschiedener Finanzierungsformen a. IBB-Wachstumsprogramm / Konsortialkredite b. Berlin Kapital c. ProFIT d. VC Fonds / IBB Beteiligungsgesellschaft 3. Ansprechpartner 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 8
  • 9. Ausgewählte Programme nach Förderart Programm/Förderart Kredit Beteiligung Zuschuss Berlin Start X Berlin Kredit X KMU-Fonds X IBB-Wachstumsprogramm X ProFIT X X X VC-Fonds X Berlin Kapital X GRW X Innovationsassistent X 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 9
  • 10. Agenda 1. Die IBB, ihre Geschäftsfelder und Zielgruppen 2. Übersicht ausgewählter Förderprogramme mit Blick auf die Kombinierbarkeit verschiedener Finanzierungsformen a. IBB-Wachstumsprogramm / Konsortialkredite b. Berlin Kapital c. ProFIT d. VC Fonds / IBB Beteiligungsgesellschaft 3. Ansprechpartner 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 10
  • 11. IBB-Wachstumsprogramm/Konsortialkredite Was? • Finanzierung von Investitionen ins Anlagevermögen und damit in Zusammenhang stehende Betriebsmittel • NEU: Um- und Anschlussfinanzierungen (befristet) • NEU: Reine Betriebsmittelfinanzierung (befristet) Wer? • gewerbliche Unternehmen mit Sitz oder einer Betriebsstätte in Berlin (bis zu max. 500 Mio. EUR Gruppenumsatz) Wie? • anteilige Darlehensfinanzierung Konditionen • i.d.R. bis zu 10 Jahre Laufzeit; bei Betriebsmittelkrediten 1 Jahr mit Prolongation • 500 TEUR bis 15 Mio. EUR (Um-, An- und Betriebsmittel- finanzierungen bis zu 5 Mio. EUR) • IBB-Anteil max. 50% (pari passu zur Hausbank) Sicherheiten • banküblich Antragstellung • über die Hausbank Finanzierungs- • weiteres Fremdkapital, Beteiligungskapital (z.B. Berlin Kapital), mix GRW, ProFIT 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 11
  • 12. Agenda 1. Die IBB, ihre Geschäftsfelder und Zielgruppen 2. Übersicht ausgewählter Förderprogramme mit Blick auf die Kombinierbarkeit verschiedener Finanzierungsformen a. IBB-Wachstumsprogramm / Konsortialkredite b. Berlin Kapital c. ProFIT d. VC Fonds / IBB Beteiligungsgesellschaft 3. Ansprechpartner 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 12
  • 13. Berlin Kapital Was? • Finanzierung von Wachstum und Innovation sowie Verbesserung der Kapitalstruktur bei Vorhaben in Berlin Wer? • Kapitalgesellschaften mit Sitz oder Betriebsstätte in Berlin • insbesondere KMU (älter als > 3 Jahre) Wie? • Stille Beteiligungen (mit Rangrücktritt) • Offene Beteiligungen (als Minderheitsbeteiligung) Konditionen • i.d.R. zwischen 500 TEUR und 2,5 Mio. EUR (IBB-Anteil) • marktübliches Beteiligungsentgelt (ertragsunabhängigen und ertragsabhängigen Komponente) • i.d.R. bis zu 10 Jahre Laufzeit, endfällige Tilgung • notwendig: 50%ige Kofinanzierung (pari passu) Sicherheiten • grundsätzlich nicht erforderlich Antragstellung • bei der IBB Finanzierungs- • weiteres Beteiligungskapital, Fremdkapital (z.B. Berlin Kredit, mix IBB-Wachstumsprogramm), GRW 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 13
  • 14. Agenda 1. Die IBB, ihre Geschäftsfelder und Zielgruppen 2. Übersicht ausgewählter Förderprogramme mit Blick auf die Kombinierbarkeit verschiedener Finanzierungsformen a. IBB-Wachstumsprogramm / Konsortialkredite b. Berlin Kapital c. ProFIT d. VC Fonds / IBB Beteiligungsgesellschaft 3. Ansprechpartner 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 14
  • 15. ProFIT – Programm zur Förderung von Forschung, Innovation und Technologie Was? • projektbezogene Finanzierung technologischer Neu- und Weiterentwicklungen (Grundlagenforschung, Prototyp- entwicklung, Markteinführung etc.) •Personalkosten, Fremdleistungen, Material, Investitionen etc. Wer? • Gewerbliche Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit einer Betriebsstätte in Berlin (insb. Kompetenzfelder) Wie? • Zuschüsse, stille Beteiligungen und zinsverbilligte Darlehen Konditionen • Bis zu 400 TEUR Zuschüsse für F&E-Projekte • Bis zu 3 Mio. EUR in Form von Darlehen/Beteiligungen für Entwicklungs- und Markteinführungsprojekte von KMU • Finanzierungsanteil bis zu 80 % • Laufzeit bis zu 5 Jahre (für bestehende KMU) Antragstellung • In zwei Stufen (1. Projektvorschlag, 2. Projektantrag) bei der IBB Finanzierungs- • Beteiligungskapital (z.B. Venture Capital), Fremdkapital mix 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 15
  • 16. Agenda 1. Die IBB, ihre Geschäftsfelder und Zielgruppen 2. Übersicht ausgewählter Förderprogramme mit Blick auf die Kombinierbarkeit verschiedener Finanzierungsformen a. IBB-Wachstumsprogramm / Konsortialkredite b. Berlin Kapital c. ProFIT d. VC Fonds / IBB Beteiligungsgesellschaft 3. Ansprechpartner 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 16
  • 17. VC Fonds Technologie/Kreativwirtschaft Berlin IBB Beteiligungsgesellschaft Was? • Finanzierung der Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte oder Dienstleistungen Wer? • Innovative Berliner Technologieunternehmen bzw. Unternehmen der Kreativwirtschaft mit hohem Wachstums- und Wertsteigerungspotential Wie? • offene Beteiligungen, stille Beteiligungen, Gesellschafterdarlehen Konditionen • Minderheitsbeteiligungen i.d.R: 15-20 % (max. 49 %) des Stamm- bzw. Grundkapitals • bei der 1. Finanzierungsrunde max. 1,5 Mio. EUR, max. 3 Mio. EUR je Unternehmen • Kofinanzierung in gleicher Höhe erforderlich (z.B. VC- Gesellschaften, Business Angel, strategische Partner) • Angestrebte Haltedauer i.d.R. 3-7 Jahre kombinierbar? • weiteres Beteiligungskapital, ProFIT 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 17
  • 18. Agenda 1. Die IBB, ihre Geschäftsfelder und Zielgruppen 2. Übersicht ausgewählter Förderprogramme mit Blick auf die Kombinierbarkeit verschiedener Finanzierungsformen a. IBB-Wachstumsprogramm / Konsortialkredite b. Berlin Kapital c. ProFIT d. VC Fonds / IBB Beteiligungsgesellschaft 3. Ansprechpartner 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 18
  • 19. Ansprechpartner Christian Pech Clemens Kabel Abteilungsleiter Betreuung Banken & IBB Beteiligungsgesellschaft Öffentliche Hand Senior Investment Manager Tel.: 030/ 2125 3370 Tel.: 030/ 2125 3213 Email: christian.pech@ibb.de Email: ckabel@ibb-bet.de Thomas Schmidt Betreuung Kompetenzfeldkunden Tel.: 030/ 2125 2066 Email: thomas.schmidt@ibb.de 24. März 2010 SIBB – Strukturierte Finanzierung 19
  • 20. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen! Investitionsbank Berlin Bundesallee 210 10719 Berlin Telefon: 030 / 2125-0 Telefax: 030 / 2125-2020 www.ibb.de