Your SlideShare is downloading. ×
0
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

DAOG SIG: HA Architekturen mit MySQL

508

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
508
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. HA Architekturen mit MySQL DOAG SIG Database MySQL, Hannover, 19. May 2011 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com http://www.fromdual.com www.fromdual.com 1
  • 2. FromDual GmbH● Wir bieten neutral und Hersteller unabhängig: ● Beratung (on-site und remote) ● Remote-DBA / MySQL Betrieb ● Support (ab EUR 1000.- pro Jahr!) ● Schulung (DBA, Performance Tuning, Scale-Out, High Availability, MySQL Cluster)● Wir sind Consulting Partner der Open Database Alliance (ODBA.org)● Oracle Silver Partner (OPN) www.fromdual.com 2
  • 3. Inhalt HA Architekturen mit MySQL ➢ MySQL Scale-Out vs. Scale-Up ➢ Master-Slave Replikation ➢ Master-Master Replikation ➢ Aktiv/Passiv Failover Cluster mit DRBD ➢ Aktiv/Passiv Failover Cluster mit SAN ➢ MySQL Cluster www.fromdual.com 3
  • 4. MySQL Scale-Out vs. Scale-Up ● Kosten Scale-Up ● MySQL Design ● Physikalische Flaschenhälse ● „Relaxation of Constraints“ Scale-Out www.fromdual.com 4
  • 5. Master – Slave Replikation binlog dump thread master.info IO_ Application thread Async! relay-log.infobinary bin-log.index log Master Slave SQL_ writer thread !thread ... bin-log.m bin-log.n ... relay-log.m relay-log.n www.fromdual.com 5
  • 6. Der MySQL Scale-Out Ansatz Application ro rtw Slave Reporting SlaveM Master Slave Backup Slave 1 Slave 2 Slave 3 ... Load balancer www.fromdual.com 6
  • 7. Vorteile / Nachteile● Einfaches „standard“ Set-up● Master ist ein SpoF! (Single Point of Failure)● Bei Master-Ausfall → Slave neuer Master? ● → Viel Arbeit und heikel!● Bedingt für virtualisierte System / Cloud geeignet (I/O und Netzwerk-Durchsatz). www.fromdual.com 7
  • 8. Master – Master Replikation Applikation VIP M1 M2 Slave 1 Slave 2 Slave 3 Slave Backup Load balancer www.fromdual.com 8
  • 9. Vorteile / Nachteile● Vorsicht beim Schreiben auf beide Master!● Für „ausbalanciertes“ System: min. 2 Slaves● Man erhält so NICHT mehr I/O-Durchsatz!● Daten-INkonsistenzen möglich da Async● Bedingt für virtualisierte System / Cloud geeignet (I/O und Netzwerk-Durchsatz). www.fromdual.com 9
  • 10. Aktiv/passiv fail-over mit DRBD App App App VIP M M “Poor mans SAN” DRBD Slave1 Slave2 Slave3 Load balancing (LB) www.fromdual.com 10
  • 11. Activ/passiv fail-over mit DRBD App App App VIP M M DRBD Slave1 Slave2 Slave3 Load balancing (LB) www.fromdual.com 11
  • 12. Vorteile / Nachteile● Sync Replikation● Keine INkonsistenzen mehr möglich● I/O-Durchsatz ggf. geringer● Slaves failovern „automatisch“ (und richtig)● Bedingt für virtualisierte System / Cloud geeignet (wenn Device durchgereicht wird). www.fromdual.com 12
  • 13. Aktiv/passiv fail-over mit SAN App App App VIP M M SAN Slave1 Slave2 Slave3 Load balancing (LB) www.fromdual.com 13
  • 14. Aktiv/passiv fail-over mit SAN App App App VIP M M SPOF! !!! SAN Slave1 Slave2 Slave3 Load balancing (LB) www.fromdual.com 14
  • 15. Vorteile / Nachteile● I/O sollte nicht mehr das Problem sein.● SAN ist ein SpoF!● Voraussichtlich teurer, wenn SAN nicht schon vorhanden.● SANs sind nicht ganz einfach zu handeln!● Bedingt für virtualisierte System / Cloud geeignet (wenn SAN-Device durchgereicht wird). www.fromdual.com 15
  • 16. MySQL Cluster Application Application Application Application Application NDB-API NDB-API Load balancer SQL Node 1 SQL Node 2 SQL Node 3 ...Mgm Node 1Mgm Node 2 Data Node 1 Data Node 2 Sw. Sw. Data Node 3 Data Node 4 www.fromdual.com 16
  • 17. Vorteile / Nachteile● Sehr grosser Durchsatz (möglich)● Skaliert● I/O kein Problem● Keine „general purpose“ Datenbank● Schlechtere Latency● (noch) Performance Probleme mit Joins● Einen weiteren Floh zu hüten...● Min. 3 phys. Server (co-located)● NICHT für Virtualisierung/Cloud geeignet. www.fromdual.com 17
  • 18. Rant auf Virtualisierung/Cloud● Virtualisierung = „Konsolidieren von idelnden Instanzen“ → OK!● Problem: Netzwerk- und I/O Durchsatz (IOPS + TPS) ● Insbesondere Replikation! ● SAN?● Störungen von aussen: ● MySQL Cluster (RT)● MySQL oft im High Performance Umfeld!● Cloud = Hinzufügen von Ressourcen „on Demand“?● Virtualisierung = Klumpenrisiko! www.fromdual.com 18
  • 19. Fragen und Antworten ? Sonst: Slides: www.fromdual.com oder oli.sennhauser@fromdual.com www.fromdual.com 19

×