Your SlideShare is downloading. ×
0
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

2011.11.14 erfolgsfaktoren im mobilen web v0.3

174

Published on

Ein Ritt par force über das mobile Web und seine Zukunft. …

Ein Ritt par force über das mobile Web und seine Zukunft.

Dies ist eine der Präsentationen, welche viel Spaß gemacht hat; viele Gerhinwindungen hat es beschäftigt. Und am Ende ist viel mehr Neues entstanden als in manch anderer Keynote auf großen Kongressen.

Danke DEHOGA und IHK Pfalz

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
174
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Erfolgsfaktoren im Mobile Web Stephan HauxNovember 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 1
  • 2. Themen heute Nachmittag Mobiles Web – Der erste Versuch Warum Mobiles Web? Was ist das Mobile Web heute? Erfolgsfaktoren Tips für den Start November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 2
  • 3. Was ist das Mobile Web?1999 Die Anfänge: Teuer, Langsam, Langweilig November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 3
  • 4. Was ist das Mobile Web?2000 Farbe oder Verbunden – aber nicht beides November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 4
  • 5. Warum hat es sich (noch) nicht durchgesetzt? Kosten  Für Nutzer: Telefonieren mit dem Handy noch sehr teuer (Es gab eine Zeit ohne Flatrate )  Für Anbieter: WAP Gateways erforderlich Experiemente  Öffentlich Rechtlichen/ Nachrichtenanbieter: WAP Portale  Business Intelligence: Geschäftszahlen für reisende Manager Unerfüllbare Träume  Location Based Services: Technisch nicht exakt genug; Werbung viel zu unterentwickelt Angst vor gläsernem Nutzer November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 5
  • 6. Warum Jetzt?Entscheidende Veränderungen  Handy’s sind Alltag seit Jahren BRD: mehr SIM Karten als Einwohner  Monatliche Kosten fürs Smartphone geringer als 2 Kinokarten  Stark genug  Batterieleistung  Darstellungsqualität  Rechenleistung für Graphik November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 6
  • 7. Wegbereiter des Mobilen WebKosten 1: Sorgloses Mobiles Surfen November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 7
  • 8. iPhone Effekt iPod, iPhone und iPad haben Kultcharakter Kult beeinflußt Kultur Kultur treibt das Geschäft November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 8
  • 9. Die eigentliche Revolution kommt nochTablet und Smartphone verdrängen privaten Laptop Kindle Fire 150,00 € LG GT400 99,95 € Summe 249,95 € November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 9
  • 10. The Mobile Layer to the World Wide Web Netbiscuits is the world’s leading platform fordeveloping, publishing, and monetizing webapps across all mobile and connected devices. November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 10
  • 11. Netbiscuits in Numbers Revenue growing 50% 8.5 25,000 per year Sites & apps live and growing by 500/month 10 billion Pages & content items delivered/month million Videos delivered/month Doubled in the last 9 months 8 offices on 4 continents November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 11
  • 12. Mobiler Markt: Jenseits der GeräteDer mobile Markt wächst schnell – egal wo Sie hinschauen  Geräte: Anzahl der Smartphones wächst rasant – Tablets wecken großes Interesse  USA: Onlinezeit mit Smartphones hat PC/Laptop bereits überstiegen  M-Commerce: Forrester prognostiziert stetiges Wachstum bis 2016 November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 12
  • 13. Typische Nutzung des Mobilen Web Vorteil Smartphones im Alltag  Facebook, WKW updates Digitale Bekannte nehmen am (sozialen) Leben teil  Kein “Zuhause Nachschauen mehr” Suche (sprachgesteuert), Bildererkennung  Preisvergleiche überall Neue Nutzergruppen  Handwerker auf Baustellen  Senioren und (Klein-) Kinder November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 13
  • 14. Das Mobiles Web heute - Technik  Mobile Webseite  Qualität ist nicht mehr teuer  Adaption auf verschiedene Telefone unerlässlich  Werbung auf dem Handy  2d Codes (QR Code, Microsoft Tags) November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 14
  • 15. Mobiles Web: Einkaufen Inklusive November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 15
  • 16. Erfolgsfaktoren (für Mittelstand) Klare Zielsetzung: Was soll wirtschaftlich erreicht werden? Mobil ist nicht “Der kleine Bruder vom Web” Nutzen bieten/ Seinen Beitrag leisten statt Verkaufen wollen  Eigenes Angebot bei Dritten einbringen  Kundennähe Mobile Werbung:  Nationale Titel, lokal präsentiert  Plakat mit QR Code Überzeugende Punktlösungen  Mobil ist häufig die Kombination von Bestehendem mit einer Neuerung November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 16
  • 17. Erfolgsfaktor: Design und AuslieferungMobiles Web bietet große Vorteile über Apps  Alle Web-fähigen Geräte können angesprochen werden  Die Auffindbarkeit in Suchmaschinen kann gewährleistet werden  Deeplinks funktionieren über verschiedene Multichannel-Kanäle  Aktualisierungen passieren Server- seitig, der Nutzer muss nichts tun  Bestehende Backend-Systeme sind voll integrierbar (Shop, Checkout, Empfehlung, Fulfill ment, Messaging) November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 17
  • 18. Erfolgsfaktor: WerbungMobile Werbung – Alternative zur Zeitungsanzeige? Rheinpfalz Mittelhaardter Rundschau  1. Lokalseite (Aufl. 21.000; Leser 57.000)  Anzeigenkosten ca. 4.800€ Kicker.mobi (oder Bunte)  Startseite (60.000 Kontakte)  Schaltkosten: 3,600 € Bild Mobil  HP/Rubrik (60.000 Kontakte, Geo Targeting)  Schaltkosten: 4.500€ November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 18
  • 19. Mobile Werbung – Alternative zur Zeitung?Jein – Brücken schlagen November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 19
  • 20. Mobiler Handel & Mobiles MarketingBeispiel: Tesco Korea – Per QR-Code einkaufen und nach Hause liefern!Wartezeit sinnvoll genutzt: Plakate in U-Bahn als Supermarkt-Regale Tesco Home Plus Kampagnenerfolg  76% Zuwachs in Online-Käufern  Umsatzsteigerung von 130%  Nr. 2 auf dem koreanischen Markt geworden November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 20
  • 21. Mobilized CommerceMobiler Shop ist meist nicht die Lösung  Erweiterung des stationären Handels mit Mobiltechnik statt Übertragen des Web Shop auf Smartphone  Verbinden von Physikalischer und Digitaler Welt  Zusätzliche Informationen zum Sortiment am Regal  Partnerschaften leben  Beispiel: Schuh- und Bekleidungsgeschäft Welche Schuhe passen zu dem Kleid?  Sportgeschäft und Fitnessstudio Empfehlung des Trainers oder Drink von der Theke direkt bestellen (QR Codes; Textempfehlung des Trainers) November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 21
  • 22. Tips für den StartDie richtigen Experimente machen 1. Identifizieren Sie Probleme wo das Mobile Web schnell einen Beitrag leisten kann 2. Nur das Kerngeschäft selber machen, den Rest machen gute Partner besser, schneller und günstiger 3. Zügig und offen den Erfolg messen und lernen November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 22
  • 23. Vielen Dank Stephan Haux +49 175 2234652 s.haux@netbiscuits.com Twitter: sthaux Der aktuelle Device Report ist auf www.netbiscuits.com verfügbar! November 22, 2011 © Netbiscuits GmbH 2011 23

×