Your SlideShare is downloading. ×
0
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Macht Schuld Sinn
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Macht Schuld Sinn

993

Published on

Published in: Health & Medicine
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
993
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • www.chrispaul.de www.chrispaul.de
  • Transcript

    • 1. MACHT SCHULD SINN? Chris Paul www.trauerinstitut.de© 2012 Chris Paul
    • 2. © 2012 Chris Paul
    • 3. Schuldzuweisungen • Anklage gegen andere • Selbstbezichtigung • Anklage durch andere • In alle Richtungen© 2012 Chris Paul
    • 4. Schuldzuweisungen begegnen • Innehalten, langsam bleiben, Interesse entwickeln. • Aushalten, dass es meist keine schnellen Lösungen gibt. • Abstand halten, Be-Wertungen und Urteile der KlientInnen stehen lassen!© 2012 Chris Paul
    • 5. Arbeiten mit Schuldzuweisungen© 2012 Chris Paul
    • 6. Arbeiten mit Schuldzuweisungen Strafmaß überprüfen ist es abgebüßt? passt die Strafe/Buße noch? wäre Vergebung eine Möglichkeit? (Vergeben heißt nicht Vergessen und auch nicht klein reden!)© 2012 Chris Paul
    • 7. „Strafen“ im Trauerprozess Rache (dem werde ich es zeigen, die soll auch ein Kind verlieren..) Strafe (meine Schwiegermutter wird die Enkeln nie wieder sehen dürfen!) Buße (ich nehme mir alle Freude, verbanne mich in Einzelhaft) Wiedergutmachung (ich engagiere mich sozial, ändere mein Leben)© 2012 Chris Paul
    • 8. Schuldzuweisungen begegnen • Vertrauen aufbauen, Zuhören • Räume ohne Strafe schaffen • Instrumentelle und Normative Schuldzuweisungen unterscheiden lernen • Prozessorientiert arbeiten© 2012 Chris Paul
    • 9. Instrumen- telle Schuldzu- weisungen© 2012 Chris Paul
    • 10. © 2012 Chris Paul
    • 11. © 2012 Chris Paul
    • 12. © 2012 Chris Paul
    • 13. Instrumentelle Schuldzuweisungen können • Erklärungen geben und Zusammenhänge herstellen • Ein Bewusstsein von Autonomie und Handlungsfähigkeit herstellen • Verbundenheit herstellen© 2012 Chris Paul
    • 14. Instrumentelle Schuldzuweisungen - sind „nur“ dazu da, tiefe Bedürfnisse zu erfüllen - können nur durch „indirekte Arbeit“ an den zugrundeliegenden Bedürfnissen gelindert werden!© 2012 Chris Paul
    • 15. Instrumentelle Schuldzuweisungen Sind oft erkennbar an Verallgemeinerungen: IMMER ….. hat er mich belogen ALLES ….. ist meine Schuld NIE ……haben Sie mir eine klare Diagnose genannt NICHTS ……© 2012 Chris Paul
    • 16. Indirektes Arbeiten heißt • Neue Erklärungen und Zusammenhänge suchen • Autonomie und Handlungsfähigkeit stärken • Positive Innere Verbundenheit stärken© 2012 Chris Paul
    • 17. Schuldzuweisungen begegnen • Vertrauen aufbauen, Zuhören • Räume ohne Strafe schaffen • Instrumentelle und Normative Schuldzuweisungen unterscheiden lernen • Prozessorientiert arbeiten© 2012 Chris Paul
    • 18. Normative Schuldzuweisungen© 2012 Chris Paul
    • 19. Normative Schuldkonstrukte sind subjektiv und individuell© 2012 Chris Paul
    • 20. Normative Schuldzuweisungen sind (tatsächlich) die Auseinandersetzung mit eigenen (und fremden) Fehlern oder Versäumnissen Entscheidend ist dabei die eigene, individuelle Definition von Richtig/Falsch, Gut/Böse© 2012 Chris Paul
    • 21. Normative Schuldzuweisungen Sind oft erkennbar an Formulierungen wie: - Ich habe ein schlechtes Gewissen, weil - Ich wünschte, ich hätte damals - Mit geht immer wieder durch den Kopf, was ich in dieser Situation …© 2012 Chris Paul
    • 22. Normative Schuldzuweisungen Beziehen sich auf - Konkrete Orte - Konkrete Zeiten - Konkrete Taten© 2012 Chris Paul
    • 23. Vergebung braucht - konkrete Orte - Konkrete Zeiten - Konkrete Taten© 2012 Chris Paul
    • 24. Vergebung braucht normative Beschuldigungen • Mit klarenTatbeständen • An einem bestimmten Ort • Zu einem Zeitpunkt/in einem Zeitraum • Mit benennbaren (individuell gültigen) Normen, gegen die dabei verstoßen wurde© 2012 Chris Paul
    • 25. Vergebung ist nicht möglich bei instrumentellen Beschuldigungen, die als Krücke dienen© 2012 Chris Paul
    • 26. Vergebung ist ein Schritt der Lösung, etwas wird aufgegeben: ein starke innere Verbindung. Versöhnung ist ein möglicher nächster Schritt, der neue Verbindungen knüpft.© 2012 Chris Paul
    • 27. Instrumentelle und Normative Beschuldigungen, bestehen meist nebeneinander© 2012 Chris Paul
    • 28. Grundhaltung gegenüber allen Schuldzuweisungen • Innehalten – Aushalten – Abstandhalten • Räume ohne Strafe schaffen • Normative und Instrumentelle Schuldzuweisungen unterscheiden • Interventionen gezielt einsetzen • Innehalten – Aushalten – Abstandhalten© 2012 Chris Paul
    • 29. Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit! www.trauerinstitut.de© 2012 Chris Paul

    ×