Your SlideShare is downloading. ×
Facebook & Co. - Chancen & Risiken
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Facebook & Co. - Chancen & Risiken

906
views

Published on

Vortrag von Lars. R. H. Müller im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Unternehmenserfolg planen" in der IHK zu Kiel.

Vortrag von Lars. R. H. Müller im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Unternehmenserfolg planen" in der IHK zu Kiel.

Published in: Technology

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
906
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
7
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Facebook & Co. — Chancen und RisikenReferent: Lars R. H. MüllerUnternehmenserfolg planenKiel, 29. August 2012
  • 2. Agenda  Kurze Vorstellung und Einleitung  Wachstum von Medien  Fachbegriffe und Vielfalt  Zahlen zur Internetnutzung  Herausforderungen  Praxisbeispiele  Integriertes MarketingFolie 2
  • 3. Vorstellung webworx GmbH  Gründung 1997 durch zwei Schüler  Professioneller Markteintritt 2001  2006 Umfirmierung und Expansion  Webagentur mit acht Mitarbeitern  sitepackage:// Newsletter-System  Online-Marketing und Social MediaFolie 3
  • 4. Vorstellung Lars R. H. Müller  Gründer und Geschäftsführer  33 Jahre alt, verheiratet, zwei Töchter  Autodidakt, Web- und Interfacedesigner  Fachgruppenleiter Online-Marketing DiWiSH  Blogger: Newsletter und Weizenbier  @larsicz - Klout Score 49Folie 4
  • 5. 3. Technische RevolutionDigitalisierung und Informationsgesellschaft
  • 6. Folie 6 Coalbrookdale bei Nacht (Philip James de Loutherbourg, 1801)
  • 7. Folie 7 Fließbandfertigung Modell-T (Ford Company, 1913)
  • 8. Folie 8 NEXTcube von Tim Berners Lee (Erster Webserver am CERN)
  • 9. 50 Millionen NutzerWie lange brauchten unterschiedliche Medien?
  • 10. Radio 38 JahreFolie 10 Quelle: Social Media Revolution 2011
  • 11. Fernsehen 13 JahreFolie 11 Quelle: Social Media Revolution 2011
  • 12. Internet 4 JahreFolie 12 Quelle: Social Media Revolution 2011
  • 13. iPod 3 JahreFolie 13 Quelle: Social Media Revolution 2011
  • 14. Facebook +100 Mio. in 9 MonatenFolie 14 Quelle: Social Media Revolution 2011
  • 15. Google+ Wachstum +50 Mio. in Q4/2011Folie 15 Quelle: Google
  • 16. Was ist was?Fachbegriffe und Vielfalt der Social Media
  • 17. BuzzwordsFolie 17
  • 18. Ausgewählte Soziale MedienFolie 18
  • 19. Folie 19 http://www.new-communication.de/
  • 20. Paradigmenwechsel One to many Many to manyFolie 20
  • 21. Online —jeder, immer, überall?Zahlen und Fakten zur Nutzung von Social Media
  • 22. Social Media Nutzerzahlen 955 Mio. 140 Mio.Folie 22 Quellen: Facebook, Twitter
  • 23. Facebook Deutschland 23,6 Mio.Folie 23 Quelle: All Facebook Stats
  • 24. Facebook Nutzung pro Monat 15,8 % 17,2 % aller Aufrufe der verbrachten von Webseiten Zeit im InternetFolie 24 Quellen: ComScore Germany, Januar 2012
  • 25. Tumblr Blogs 67,8 Mio.Folie 25 Quelle: Tumblr
  • 26. Pinterest Besucher +4000 % 06 bis 12/2011Folie 26 Quelle: Google
  • 27. Mobile Internetnutzung 20 Mio. 20 Smartphones Internet-User % in Deutschland mobil onlineFolie 27 Quellen: BITKOM, ARD/ZDF-Onlinestudie 2011
  • 28. Up ewig ungedeelt? 13. 54 % Platz Anteil Ranking Bundesländer Social-Media-NutzerFolie 28 Quelle: Social Media-Atlas 2011
  • 29. Nutzerzahlen?Nur die halbe WahrheitPartizipation entscheidet
  • 30. 90-9-1 Regel (Jakob Nielsen)Folie 30 http://www.useit.com/alertbox/participation_inequality.html
  • 31. 90-9-1 Regel (Jakob Nielsen) Das Lurker-Contributor-Verhältnis beeinflussen  Nutzerbeteiligung erleichtern  Automatische Partizipation  Vorlagen und Muster anbieten  Aktivitäten belohnen  Qualität hervorhebenFolie 31
  • 32. Von den Griechen lernenÜber den Umgang mit Herausforderungen
  • 33. Folie 33 Die Seeschlacht bei Salamis (Wilhelm von Kaulbach)
  • 34. „Sucht Schutz hinter hölzernen Mauern!“  Orakelsprüche deuten  Verbündete finden  Schnell anpassen  Kreativ (listig) sein  Beweglich bleiben  Taktisch agieren  Schwimmen lernenFolie 34
  • 35. Butter bei die FischeBeispiele für erfolgreiches Social Media Marketing
  • 36. Fallbeispiele  Relevante Inhalte  Service und Support  Markenbildung (Branding)  Dialog mit Zielgruppen  Interaktion, Viralität  Marktforschung / Monitoring  Mehrwerte, GewinnspieleFolie 36
  • 37. Folie 37 http://www.facebook.com/syltiges
  • 38. Folie 38 http://www.facebook.com/syltiges
  • 39. Folie 39 http://www.facebook.com/adlerschiffe
  • 40. Folie 40 http://www.facebook.com/adlerschiffe
  • 41. Folie 41 http://www.facebook.com/goxplore.reisen
  • 42. Folie 42 http://www.facebook.com/goxplore.reisen
  • 43. IntegrationSocial Plugins, Open Graph, Rich Snippets
  • 44. Social Plugins  Integration in relevante Webseiten  Metadaten mit Open Graph Protocol  Leichteres Teilen / Gefällt mir  Rich Snippets für Suchmaschinen  Verbundene Nutzer werden sichtbar  Kommentare zu Inhalten  Dialog direkt auf der WebsiteFolie 44
  • 45. Folie 45 http://www.eyemade.de
  • 46. Folie 46
  • 47. Folie 47
  • 48. Folie 48
  • 49. Folie 49
  • 50. Haben Sie keine Angst vor der Zukunft,sie beginnt erst morgenZarko Petanslowenischer Aphoristiker
  • 51. Vielen Dankfür Ihre AufmerksamkeitWeitere Informationen:Lars R. H. Müllermueller@webworx.de twitter.com/webworxdewww.webworx.de facebook.com/webworx.de