Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011

  • 835 views
Uploaded on

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
835
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Ihr Dach kann Geld verdienen!Top-Rendite mit PhotovoltaikUmweltfreundlich und sicher!
  • 2. Vorstellung Select GreenWas ist Photovoltaik?Das Gesetz über erneuerbare Energien - EEGWie rechnet sich eine Photovoltaikanlage?Der Ablauf
  • 3. Wer wir sind Select Green beschäftigt sich ausschließlich mit der Konzeption, der Errichtung und der Vermarktung nachhaltiger EnergieerzeugerBau von Photovoltaikanlagen Photovoltaik als Solarhäuser Kapitalanlage
  • 4. Vorstellung Select GreenWas ist Photovoltaik?Das Gesetz über erneuerbare Energien - EEGWie rechnet sich eine Photovoltaikanlage?Der Ablauf
  • 5. Was ist Photovoltaik? Unter Photovoltaik oder Fotovoltaik versteht man die direkte Umwandlung vonStrahlungsenergie, vornehmlich Sonnenenergie, in elektrische Energie. Inzwischen wird sie zur Stromerzeugung auf der ganzen Welt eingesetzt und findet Anwendung auf Dachflächen, bei Parkscheinautomaten, an Schallschutzwänden oder auf Freiflächen. Der Name setzt sich aus den Bestandteilen Photos – das griechische Wort für Licht – und Volta – nach Alessandro Volta, einem Pionier der Elektrotechnik – zusammen.
  • 6. Vorstellung Select GreenWas ist Photovoltaik?Das Gesetz über erneuerbare Energien - EEGWie rechnet sich eine Photovoltaikanlage?Der Ablauf
  • 7. Die Situation heute Der Energiemix in Deutschland setzt sich im Durchschnitt aus 24% Kernkraft, 61% fossilen und sonstigen Energieträgern sowie 15% erneuerbaren Energien zusammen. Damit sind 541 g CO2-Emissionen und 0,0007 g radioaktiver Abfall je kWh verbunden. Quelle: www.eon-hanse-vertrieb.com
  • 8. Dringender Handlungsbedarf
  • 9. Das EEGDas EEG ist im Hinblick auf das Erreichen derAusbauziele für erneuerbare Energien imStrombereich das effektivste Förderinstrumentder Bundesregierung. Es wird international alsbeispielhaft angesehen.Das neue EEG ist am 01. Januar 2009 in Kraftgetreten und beinhaltet jährlich gestaffelteVergütungssätze. Diese wurden zum01.01.2011 erneut angepasst.Ziel ist es, den Anteil erneuerbarer Energienan der Stromproduktion bis 2020 erheblichauszubauen.
  • 10. Das EEG Abnahme- und Übertragungspflicht Netzbetreiber sind verpflichtet, Anlagen bis zu 100 kwp zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien unverzüglich an ihr Netz anzuschließen und den gesamten aus diesen Anlagen angebotenen Strom vorrangig abzunehmen und zu übertragen. Für alle anderen Anlagen wird vorher eine Anfrage gehalten
  • 11. Einspeisevergütung Für den eingespeisten Strom muss der Netzbetreiber Ihnen 20Jahre lang eine vorher festgelegte Vergütung zahlen. Für aktuell ans Netz angeschlossene Anlagen beträgt die Vergütung je Kilowattstunde: Anlagenleistung in kwp Vergütung je Kilowattstunde bis 30 kwp 0,2874 30 – 100 kwp 0,2734 100 – 1000 kwp 0,2587 über 1000 kwp 0,2157 Hinzu kommt noch ein Bonus für den Strom, den Sie selbst verbrauchen!
  • 12. Vorstellung Select GreenWas ist Photovoltaik?Das Gesetz über erneuerbare Energien - EEGWie rechnet sich eine Photovoltaikanlage?Der Ablauf
  • 13. Beispiel EinfamilienhausInvestition: EUR 18.500,- inkl. MWSt. ( 6 kwp Leistung )Einspeisevergütung geschätzt EUR 1.551,96- Kosten pauschal 10 % EUR 155,20- Steuern ca. EUR 155,00= Jährlicher Überschuss ca. EUR 1.241,76 Alle Beträge – außer Kaufpreis - netto! Bitte fordern Sie eine individuelle Berechnung an! Die Rendite nach Steuern und Kosten beträgt – je nach Steuersatz – ca. 5,23%!!!
  • 14. Beispiel Halle / Stall o.ä.Investition: EUR 85.323,- inkl. MWSt. ( 30 kwp Leistung )Einspeisevergütung geschätzt EUR 7.759,80- Kosten pauschal 10 % EUR 775,98- Steuern ca. EUR 850,00= Jährlicher Überschuss ca. EUR 6.133,82 Alle Beträge – außer Kaufpreis - netto! Bitte fordern Sie eine individuelle Berechnung an! Die Rendite nach Steuern und Kosten beträgt – je nach Steuersatz – ca. 6,11%!!!
  • 15. Auch eine Teil- oder Vollfinanzierung der Investition ist möglich. Gern beschaffen wir für Sie das nötige Kapital! Bitte beachten Sie, dass die Zahlen je nach persönlichersteuerlicher Situation, den Rahmendaten des Daches oder auch aufgrund anderer Einflüsse abweichen können.Gern erstellen wir nach Aufnahme aller erforderlicher Daten eine ausführliche individuelle Berechnung für Sie!
  • 16. Presse"Finanztest": Solaranlagen rentieren sich immer noch http://wirtschaft.t-online.de/-finanztest-solaranlagen Finanztest: Solaranlagen rentieren sich immer noch 20.07.2010, 7:26 Uhr | AFP Die Installation einer Solaranlage auf dem Hausdach bleibt nach Einschätzung von "Finanztest" auch trotz der nun sinkenden Fördersätze "eine erstklassige Kapitalanlage". Auch bei Anlagen, die im zweiten Halbjahr installiert werden, sind Renditen von fünf bis neun Prozent möglich - eine gute Lage des Hauses mit viel Sonneneinstrahlung vorausgesetzt. Doch selbst durchschnittliche Stromerträge reichten noch aus, um eine Dachanlage auch in Zukunft rentabel zu betreiben, wie die Zeitschrift in ihrer neuen Ausgabe Immer mehr Solaranlagen in Deutschland (Foto: imago) berichtet. Zwar habe die Bundesregierung eine Kürzung der Fördersätze beschlossen, jedoch seien auch die Preise für die Solaranlagen gesunken. S OLA R E N E R GIE Geldanlage: Tipps zur Installation einer Solaranlagen Prognose: Atomstrom 2021 rechnerisch überflüssig Branchencheck: Solarindustrie schaltet von heiß auf kalt Checkliste: Solarfonds Strompreis-Rechner: Zahlen Sie zu viel? Attraktiv als Geldanlage sind Solaranlagen auf dem Dach, weil der Staat eine langfristige Abnahme des Sonnenstroms zu festen Preisen garantiert: Die Energie wird in das Stromnetz eingespeist und der örtliche Stromanbieter ist verpflichtet, 20 Jahre lang eine feste Vergütung zu zahlen. Das sind ab 1. Juli 34,05 Cent pro Kilowattstunde - 13 Prozent weniger als bisher. Für Solaranlagen, die ab dem 1. Oktober in Betrieb gehen, sinkt die Vergütung auf 32,88 Cent pro Kilowattstunde. Zum 1. Januar 2011 erfolgt eine weitere Kürzung nochmals um neun bis 13 Prozent. Anlagen werden billiger Wie "Finanztest" unter Berufung auf den Bundesverband Solarwirtschaft berichtet, mussten Verbraucher für eine Komplettanlage im Frühjahr 2010 aber nur noch rund 2900 Euro pro Kilowatt Leistung ausgeben. Das seien fast 30 Prozent weniger als noch zu Beginn des Jahres 2009. Zwar hätten die Kürzungspläne der Bundesregierung einen Nachfrageboom ausgelöst und den Preisverfall zunächst gebremst, nun sei jedoch wieder mit sinkenden Kosten zu
  • 17. Presse Erneuerbare Energien: Ökostrom verdrängt Atomenergie in Rekordzeit http://wirtschaft.t-online.de/erneuerbare-ene Ökostrom verdrängt Atomenergie in Rekordzeit vom 23.04.2010 | Spiegel Online Der Ausbau erneuerbarer Energien übertrifft alle Prognosen, schon jetzt werden Kernkraftwerke zum Teil ihren Strom nicht los. Eine neue Studie zeigt, wie rasch der Bedarf an Atomstrom sinken könnte - ohne dass in Deutschland das Licht ausgeht. Politiker von Union und FDP werfen in der Atomdebatte gerne mit Jahreszahlen um sich: Was wäre, wenn Deutschlands Kernkraftwerke vier, acht oder 28 Jahre länger laufen? Das Forschungsinstitut Prognos, das Energiewissenschaftliche Institut an der Universität Köln und die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung arbeiten zurzeit entsprechende Szenarien für das Umwelt- und das Wirtschaftsministerium aus. Atomkraftwerke und Erneuerbare Energie konkurrieren immer mehr (Foto: imago) W IR TSC H AFT Was bedeutet eine Laufzeitverlängerung Energiekonzerne - Die größten Tatsächlich sind die Jahreszahlen vor allem eins: Augenwischerei. Was genau Energieunternehmen Europas eine Laufzeitverlängerung um ein Jahr eigentlich bedeutet, ist gut zwei Wochen, Arabisches Öko-Utopia in der bevor die Institute der Regierung ihren ersten Zwischenbericht vorlegen Wüste - Das Solar-Projekt müssen, noch immer nicht erkennbar. Klar ist bislang nur, dass die Masdar Verlängerung der Laufzeiten auf der Basis sogenannter Jahresvolllaststunden
  • 18. Presse Der Tagesspiegel/Wirtschaft/Presseschau/OTS Der Tagesspiegel: Vattenfall: Erneuerbare Energien haben Anstieg der Strompreise gebremst Berlin (ots) - Berlin - Ohne die erneuerbaren Energien wäre der Preisanstieg des Stromversorgers Vattenfall Europe noch deutlich höher ausgefallen. Das sagte eine Unternehmenssprecherin dem `Tagesspiegel` (Mittwochausgabe). `Die Beschaffungskosten für regenerativen Strom haben sich nicht so stark erhöht wie die für konventionellen Börsenstrom`, erklärte die Sprecherin. Vor allem die gestiegenen Gaspreise hätten den Strompreis an der Energiebörse EEX in die Höhe getrieben. Diese Teuerung müsse nun an die Kunden weiter gegeben werden. Der Preis für Strom aus Wind, Wasser und Sonne sei dagegen weniger stark gestiegen. In Berlin verteuert sich deshalb der Ökostrom-Tarif `Öko Pur` für einen durchschnittlichen Verbraucher lediglich um 2,8 Prozent. Der Standardtarif `Berlin Klassik` soll hingegen um 5,8 Prozent teurer werden. Noch höher fällt der durchschnittliche Preisanstieg bei den Tarifen `Klassik Plus` mit 7,6 Prozent und `Multiconnect` mit 8,0 Prozent aus.
  • 19. Vorstellung Select GreenWas ist Photovoltaik?Das Gesetz über erneuerbare Energien - EEGWie rechnet sich eine Photovoltaikanlage?Der Ablauf
  • 20. Der Ablauf Zuerst sprechen wir über Ihre Vorstellungen! Gemeinsame Besichtigung des Daches Aufnahme aller erforderlicher Daten Individuelle Planung und Kalkulation der Anlage Erstellung Angebot / Wirtschaftlichkeitsberechnung Ggf. Finanzierungsbeschaffung Vertragsunterzeichnung Bau, Anschluss und Inbetriebnahme der Anlage
  • 21. Nutzen Sie die Möglichkeiten, die dieSonne Ihnen bietet!Photovoltaik ist derzeit eine derlukrativsten und sicherstenAnlagemöglichkeiten. Gleichzeitighelfen Sie dabei, unsere Welt etwasgrüner zu machen!Wir beraten Sie gern!