PFARREH∆IDER RUF         P FA R R B R I E F                                                                               ...
Das andere Licht                                Von innen betrachtet –                                                Betr...
Tod                                                                                             Taufe                     ...
Termine                                          Krankenkommunion                                                 Möchten ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Haider Ruf Dezember 2010

441

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
441
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Haider Ruf Dezember 2010"

  1. 1. PFARREH∆IDER RUF P FA R R B R I E F w w w. p f a r r e - h a i d . a t N r. 6 5 – D e z e m b e r 2 0 1 0Liebe Haiderinnen und Haider!In den letzten Monaten hat sich in unserer Pfarre einiges getan. Am Wie jedes Jahr veranstaltete auch heuer die Alt-KJ im Pfarrsaal ein23. September war in der Kirche ein Panflötenkonzert des Ru- Herbstfest. Den Saal dekorierte Walter Becker gekonnt und nachmänen Constantin Motoi. An der Orgel und am Piano begleitete dem Bratwurstessen wurden noch viele Erinnerungen ausgetauscht.ihn Niculae Burcea. Herrn Motoi gelang es, die Höhen und Tiefen Ob Sie es glauben oder nicht – das Pfarrheim war zu klein beim In-der Panflöte auszuloten und die Zuhörer waren begeistert. tegrationsfest am 13. November. Viele Gruppen brachten Beiträge, Frauen hatten ausländische Spezialitäten vorbereitet und Jung und Älter fanden an der Veranstaltung Gefallen. So konnten sich das In- tegrationsbüro der Volkshilfe und die Stadtgemeinde über diesen ge- lungenen Nachmittag und Abend richtig freuen. Am 2. Dezember war der Seniorennachmittag der Pfarre Haid im Pfarrsaal. Pater Josef Kaufmann, der 1972 Kaplan in Haid gewe- sen war, las interessante Texte – die Senioren waren begeistert und hörten ihm gerne zu – und musikalisch umrahmt wurde dieser Nachmittag von Musikern unter der Leitung von Konsulent Otto Griesmeier. Am zweiten Adventsonntag veranstaltete die Chorgemeinschaft Haid in der Kirche das traditionelle Adventsingen. Konsulent Friedrich Kron stellte ein hervorragendes Programm zusammen, sowohl text- lich als auch musikalisch.Am 3. Oktober konnten wir bei gutem Wetter unser Erntedankfestund zugleich auch das Pfarrfest feiern. Die Segnung der Erntekronefand vor der Hauptschule Haid I statt, anschließend waren der Fest-zug zur Kirche und der Festgottesdienst. Ein großes DANKEgebührt der Trachtenkapelle Haid, der Chorgemeinschaft Haid undbesonders allen Mitarbeitern/-innen im Pfarrheim – für Speis undTrank war bestens gesorgt.Am Samstag, dem 9. Oktober, war der Pfarrwandertag nachGrünau. Die Gipfelmesse am Spitzplaneck mit einer Gruppe ausPeuerbach war sicher eine gute Belohnung für den etwas mühsamenAufstieg. Neben der Chorgemeinschaft wirkten noch die Familie Zimmer (Stubenmusik aus Vorchdorf) und die Mixx-Dur-Sänger unter der Leitung von Hermann Streicher mit. Nach dem Adventsingen gab es noch ein gemütliches Beisammensein im Pfarrsaal. In unserer Pfarre hat sich also einiges getan und wir alle freuen uns auf Weihnachten, auf das Fest der Geburt Jesu in Bethlehem. Ich wünsche Ihnen, dass Sie im Advent Zeit finden für die Vorbereitung und zu Weihnachten viel Freude erleben dürfen. Gesegnete Weihnachten und ein gutes Jahr 2011 wünscht Ihnen Ihr PfarrerIntegrationsfest Mag. Josef Pichler
  2. 2. Das andere Licht Von innen betrachtet – Betriebe in unserer UmgebungEs war an einem Adventwochenende: In ei-nem Besinnungshaus leitete ich ein Besin- Die Erwerbsarbeit ist ein wesentlicher Lebensbereich des Menschen. Arbeitsverhältnisse prä-nungswochenende für Theologiestudenten gen unser Leben und haben Einfluss auf unsere Lebensqualität.und -studentinnen. Während einer Klein- Daher wollen wir Betriebe in unserem Lebensumfeld und deren Arbeitsverhältnisse kennen-gruppenarbeit schlenderte ich ein wenig lernen.durch das Tagungshaus. Aus einem Saal er-klang plötzlich das Lied „Ein Licht leuchtet Wir laden ein zu einemauf in der Dunkelheit“.Ich wusste, dass außer unserem Besinnungs- Betriebsbesuch der Firma actualwochenende an diesem Tag eine Adventfeier Donnerstag, 10. Februar 2011, 16.30 bis 19 Uhr, Haid, Actualstraße 31für blinde Menschen stattfand. Neugierig Betriebsräte führen uns durch den Betrieb, zeigen uns die Produktionsverhältnisse und neh-blieb ich stehen – ob es die Blinden waren, men sich Zeit für ein Gespräch und unsere Fragen.die dieses Lied sangen? Beim Betriebsbesuch geht es um ein aufmerksames Wahrnehmen dessen, was wir mit unse-Nach der ersten Strophe wurde es ruhig, ren Sinnen erfassen, Arbeitsbedingungen, Gerüche, Lautstärke, Arbeitsabläufe, Bewegungendann sprach eine Frau laut den Text der und um ein Nachfragen über Arbeitsbedingungen im Sinne von „guter Arbeit“.zweiten Strophe vor – und wieder setzte derGesang ein: „Ein Licht leuchtet auf in der Treffpunkt: 16 Uhr, Treffpunkt mensch & arbeit NettingsdorfDunkelheit.“ Jemand öffnete die Tür und oder direkt um 16.20 Uhr: Eingang Firma actual, Actualstraße 31verließ den Raum, in dem die Blinden feier- Anmeldung erforderlich unter:ten, und ich sah brennende Kerzen auf den Treffpunkt mensch & arbeit NettingsdorfTischen stehen. Telefon 0 72 29/ 88 015 oder mensch-arbeit.nettingsdorf@dioezese-linz.at (mit Name, Telefonnummer)Ich wurde plötzlich nachdenklich. Da waren oder Pfarramt Haid, Telefon 0 72 29/ 88 3 56Menschen, die wortwörtlich in der Dunkel- bis 1. Februar 2011heit sind, ohne Hoffnung, jemals wieder dasLicht zu sehen. Und da sangen sie ein Liedvon dem Licht, das in die Dunkelheitkommt.Was mochten ein solcher Text, dieses Lied Erstkommunion Wussten Sie …für diese Menschen bedeuten? Welches Nach dem Elternabend im November, an … dass die Kindergottesdienste seit zweiLicht ist gemeint? Wie sieht das Licht für dem sich Mütter bereitgefunden haben, eine Jahren in der Werktagskapelle gefeierteinen Menschen aus, der nicht sehen kann? Erstkommuniongruppe zu übernehmen, ha- werden und Susi, unsere Kirchenmaus,Vielleicht ist es mit diesem Licht so wie mit ben wir uns im Dezember in einer Tisch- jedes Mal die Kinder mit ihrem Auftrittden brennenden Kerzen, die vor den Blinden mütterrunde getroffen. Dabei haben wir fol- begeistert?standen: Auch deren Licht konnten sie nicht gende Termine vereinbart: … dass die Philippiner/-innen jedes Jahrsehen, aber sie wissen, dass es brennt – undwenn sie sich behutsam diesem Licht nä- im Advent in unserem Pfarrheim ihr Ad- Sonntag, 30. Jänner, um 9 Uhr beginnen vent- und Weihnachtsfest feiern und sohern, dann spüren sie seine Wärme, hören wir mit einem gemeinsamen Gottesdienst ihre Kultur pflegen? Die Veranstaltungvielleicht ein leises Knistern, wenn die den Start der Erstkommunionvorbereitung war auch heuer wieder sehr gut besucht.Flamme im Wind flackert. Ich muss das und am Sonntag, 27. März, ist der Vorstel-Licht nicht sehen können – aber ich muss … dass Walter Becker für bestimmte Ver- lungsgottesdienst der Erstkommunikanten;das Vertrauen haben, dass es dieses Licht anstaltungen den Pfarrsaal immer wieder ebenfalls um 9 Uhr in der Autobahnkirche.gibt. schön und passend dekoriert und Anne- Die Eltern bitten wir sehr herzlich, die Erst- kommunionvorbereitung ihres Kindes aktiv marie Pirklbauer für den passendenVon diesen Menschen habe ich eine neue Art Tischschmuck sorgt? zu unterstützen und vor allem die Kinder-des Vertrauens gelernt. Ein Licht leuchtet gottesdienste mitzufeiern. … dass Janina Matovic sich um den Kir-auf in der Dunkelheit – das Licht leuchtetauf, auch wenn ich es vielleicht nicht sehen chenschmuck kümmert, den Altar mitkann, noch nicht sehen kann. schönen Gestecken schmückt und dass Roland Firneis an Sonn- und Feiertagen Andrea Schwarz verlässlich alles für den Gottesdienst vor- bereitet? … dass Niko Tomic am 11. Dezember 2010 im Linzer Dom zum Diakon geweiht wurde und im Juni die Priesterweihe Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates und des Pfarrkirchenrates empfangen wird? wünschen Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest … dass unsere Pastoralassistentin Marianne und ein gutes, zufriedenes und glückliches Jahr 2011! Waslmayr am 9. Jänner 2011 einen run- den Geburtstag feiert?2
  3. 3. Tod Taufe Fabian Franz Schmidt, Lenaustraße 5 Sophia Marie Schatzl-Gruber, Margaretha Tomasini Kematen/Krems Salzburger Straße 24 Tobias Hittmannsberger, 85 Jahre Traunuferstraße 257 Jan Stöhringer, Aumühlweg 11 Annemarie Roswitha Kempf Christine Zimmerbauer Hauptplatz 25 Salzburger Straße 24 68 Jahre 68 Jahre Sternsingen Am 29. und 30. Dezember sowie am 3. und 4. Jänner sind wieder die Sternsinger unterwegs. Sternsingen wozu? Damit Bauernfamilien in Guatemala vomMaria Rechberger Regine Michler Rudolf Nöhammer Michael Bogl eigenen Land, von der eigenen Ernte lebenNeusiedlerstraße 21 Finkenweg 1 Traunuferstraße 245 Wohnpark 20 können. Damit John und andere Jugend-77 Jahre 79 Jahre 61 Jahre 37 Jahre liche nicht mehr in den Slums von Nairobi leben müssen. Warum Sternsingen? Um ein Zeichen zu setzen: Für eine Welt, inFirmung in der Pfarre Haid der alle Menschen genug zum Leben haben. Wem hilft Sternsingen?Bereits im vergangenen Arbeitsjahr hat sich Freitag, 4. Februar 2011: Einer Million Menschen in Afrika, Asiender Pfarrgemeinderat mit dem Thema „Ju- Ab 18 Uhr „Lange Nacht des Films“ und Lateinamerika.gend und Jungschar“ beschäftigt. Wie in im Pfarrheim Herzlichen Dank allen, die uns im vergange-vielen anderen Pfarren hat in den letzten Freitag, 4. bis Sonntag, 6. März 2011: nen Jahr freundlich aufgenommen haben,Jahren der Bezug von Kindern und Jugend- Firmwochenende besonders all jenen, die uns auch zum Essenlichen zur Kirche und speziell zur Pfarrge- auf der Burg Altpernstein eingeladen haben. Danke schon jetzt allen,meinde nachgelassen. In den letzten beiden die uns bisher unterstützt haben und es nochJahren gab es auch kein Jungscharlager Samstag, 2. April 2011: tun werden.mehr – es meldeten sich zu wenig Kinder 15 bis 18 Uhr: Firmvorbereitungan. Die Dreikönigsaktion erreicht jedes Jahr im Pfarrheim über eine Million Menschen. Sie unterstütztEin Ergebnis der Überlegungen war, die Sonntag, 3. April 2011: über 500 Projekte in den Bereichen Bil-Firmvorbereitung zu überdenken. 9 Uhr: Firmvorstellungsmesse dung, Soziales, Pastoral, Menschenrechte,Zusammen mit Mag. Stefan Schöttl, der in Minderheiten- und Umweltschutz.der Diözese für Jugendarbeit zuständig ist, Samstag, 7. Mai 2011: Die Dreikönigsaktion geht davon aus, dasswurden konkrete Schritte überlegt. 15 bis 18 Uhr: Firmvorbereitung diese Menschen ihre Probleme selbst lösen können, hierbei jedoch finanzielle undDen Beginn der Firmvorbereitung bildete Sonntag, 29. Mai 2011: rechtliche Unterstützung benötigen.der Gottesdienst am Christkönigssonntag 9 Uhr: Firmung in Haidund anschließend wurde im Pfarrheim den Firmspender:Firmlingen und Eltern das neue Modell der Regens Dr. Johann HintermaierFirmvorbereitung vorgestellt. Es wurde auch eine Facebookseite „Firm-Den Hauptschwerpunkt bilden nicht mehr vorbereitung Pfarre Haid“ eingerichtet.die Gruppenstunden, sondern gemeinsame Dem Firmteam gehören an:Veranstaltungen. Elfriede Mayrhofer, Marianne Veit, Wil- helm Neuwirth, Sebastian Rappl, Flori-Terminübersicht der Veranstaltungen an Schmidt, Kaplan Martin Talnagi, Susi Kirchenmaus lädt ein zu denfür die Firmlinge:Freitag, 17. Dezember 2010: Pfarrer Josef Pichler KindergottesdienstenSpielabend im kleinen Pfarrsaal Über den Verlauf der Firmvorbereitung wer- am 23. Jänner,von 18 bis 22 Uhr den wir in den nächsten Pfarrbriefen genaue- am 13. Februar (Faschingsgottesdienst, an- re Informationen geben. Wir wünschen allen schließend Faschingsfeier im Pfarrsaal mitFreitag, 24. Dezember 2010: Firmlingen eine gute Vorbereitung auf ihre Mittagessen)22 Uhr Christmette mit anschließendem Firmung und dem Firmteam viel Freude bei und am 20. März, jeweils um 10.30 Uhr inPunsch, der von Eltern vorbereitet wird der Begleitung der Firmlinge. der Wochentagskapelle 3
  4. 4. Termine Krankenkommunion Möchten Sie gerne die Weihnachtskom- Kinderfasching Sonntag, 13. Februar 2011, 10.30 UhrKindermette Fr., 24. 12. munion empfangen und können aus gesund- Kindermesse, anschließend Kinderfasching16 Uhr, als Wortgottesdienst heitlichen Gründen nicht mehr zur Kirche im PfarrheimAlle Kinder und auch die älteren Leute sind kommen? Wir bringen Ihnen die Kom- (Gelegenheit zum Mittagessen)zur Mitfeier herzlich eingeladen. munion gerne nach Hause. Bitte rufen Sie im Pfarramt an:Christmette Fr., 24. 12. Telefon 88 3 56 oder melden Sie es nach dem Weltgebetstag22 UhrMusikalische Gestaltung: Männer der Alt-KJ Gottesdienst in der Sakristei. der Frauenab 21.45 Uhr: weihnachtliche Orgelmusikund Weihnachtslieder Gottesdienste Freitag, 4. März 2011, 19 Uhr in der evangelischen Kirche HaidNach der Mette:Turmblasen der Trachtenkapelle Haid im AltenheimPunschausschank vor der Kirche Freitag, 24. Dezember, 17.30 Uhr Aschermittwochdurch Firmlinge und deren Eltern Christmette Mittwoch, 9. März 2011 Samstag, 25. Dezember 8.30 Uhr Gottesdienst im AltenheimHochfest der Geburt des Herrn kein Gottesdienst mit Spendung des Aschenkreuzes Sa., 25. 12. Sonntag, 26. Dezember, 8.30 Uhr 19 Uhr Gottesdienst mit Spendung9 Uhr Weihnachtsgottesdienst Fest der Hl. Familie – Gottesdienst des Aschenkreuzes in der KapelleMusikal. Gestaltung: Männer der Alt-KJ Musikal. Gestaltung: Männer der Alt-KJ,und Sänger/-innen der Chorgemeinschaft anschließend weihnachtliches Singen imLeitung: Paul Müller Heim Mittwoch, 29. Dezember, 8.30 UhrFest der Hl. Familie So., 26. 12. Gottesdienst zum Jahresdank9 Uhr: Gottesdienst in der Kirche8.30 Uhr: Gottesdienst im Altenheim Sonntag, 2. Jänner 2011, 8.30 Uhr 2. Sonntag nach Weihnachten FamilienfasttagMusikal. Gestaltung: Männer der Alt-KJ, Gottesdienst Sonntag, 20. März 2011, 9 Uhranschließend weihnachtliches Singen Mittwoch, 5. Jänner 2011, 17.30 Uhr Der Gottesdienst wird zum Familienfasttagin den Stockwerken des Seniorenheimes Gottesdienst, gestaltet von den Sternsingern gestaltet.Der Festtag des hl. Stephanus entfällt in die- Musikal. Gestaltung: Männer der Alt-KJsem Jahr. TurmblasenJahresdankgottesdienst So wie in den letzten Jahren werden auch Suppensonntag Fr., 31. 12. heuer Bläser der Trachtenkapelle Haid nach Sonntag, 27. März 2011, 9 Uhr16 Uhr Eucharistiefeier der Christmette vor der Kirche weihnachtli- „Suppe essen – Solidarität zeigen“ – un-Musikal. Gestaltung: Chorgemeinschaft Haid che Lieder spielen. ter diesem Motto steht der SuppensonntagLeitung: Kons. Friedrich Kron Am 24. Dezember spielen Musiker der des Fachausschusses Caritas. Trachtenkapelle Haid um 14 Uhr im Alten- Die Mitarbeiter/-innen freuen sich, wenn SieHochfest der Gottesmutter Maria heim und um 15 Uhr auf dem Friedhof in dieser Einladung Folge leisten und nachNeujahr – Weltfriedenstag Sa., 1. 1. Ansfelden. dem Gottesdienst im Pfarrheim gemeinsam9 Uhr Gottesdienst „Suppe essen“. Der Erlös kommt Notleidenden in unserer2. Sonntag nach Weihnachten 2. 1. Lichtbratlessen Pfarre zugute.8.30 Uhr: Gottesdienst im Altenheim mit der Goldhaubengruppe Haid Den Gottesdienst wird die Chorgemein-9 Uhr: Gottesdienst in der Kirche Sonntag, 30. Jänner 2011 schaft musikalisch gestalten. ab 17 Uhr im großen PfarrsaalErscheinung des Herrn Firmvorstellungs-Fest der Hl. Drei Könige Do., 6. 1. Pfarrfasching10 Uhr Gottesdienst Freitag, 11. Februar 2011, 20 Uhr messemit den Sternsingergruppen Sonntag, 3. April 2011, 9 Uhr im Pfarrsaal Der FA Veranstaltungen stellt ein abwechs-Fest der Taufe Jesu So., 9. 1. lungsreiches Programm zusammen und lädt9 Uhr Gottesdienst zur Teilnahme recht herzlich ein. Bitte neh- Erstkommunion men Sie auch Bekannte mit! Sonntag, 22. Mai 2011, 9 UhrBeichtgelegenheit ImpressumDienstag, 21. Dezember, 18 bis 19 Uhr Medieninhaber: Pfarre Haid. Herausgeber: Pfarrer Josef Pich- ler. Redaktions- und Verlagsanschrift: 4053 Haid, Kirchen- Firmung(Kaplan) straße 3. Hersteller: Orbis-Druck, 4053 Haid, Industriestr. 17. Sonntag, 29. Mai 2011, 9 Uhr4

×