Your SlideShare is downloading. ×
Der Marketing-Mix im Bildungsmarketing
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Der Marketing-Mix im Bildungsmarketing

1,546
views

Published on

Kurzinformation zum scil Fokusseminar "Bildungsmarketing", 2013-03 (Christoph Meier)

Kurzinformation zum scil Fokusseminar "Bildungsmarketing", 2013-03 (Christoph Meier)

Published in: Education

0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
1,546
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
20
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Der Marketing-Mix imBildungsmarketingDr. Christoph Meier
  • 2. © scil All rights reserved.Was ist Bildungsmarketing?? Marktschreierei ("Diesen Monat alle Seminare 10% billiger")? Dem Kunden etwas verkaufen, was der gar nicht wirklich braucht("Hier haben wir noch einen super Aufbau-Lehrgang für Netzwerktechniker")? Manipulation und Verführung der Kunden ("Mehr Abschluss, mehr Anschluss")Dr. Christoph Meier 2 23.04.2013Bildungs-anbieter(intern / extern)Markt(intern / extern)MarktbeeinflussungMarktorientierung"Bildungsmarketing ist die Planung, Umsetzung und Steuerung aller auf die potenziellenInteressensgruppen eines Bildungsanbieters ausgerichteten Aktivitäten."(Bernecker, 2009a, S. 183)Bildungsmarketing beinhaltet Orientierung am Markt und Wirkung in den Markt
  • 3. © scil All rights reserved.Erweiterter Marketing-Mix imDienstleistungsbereichDr. Christoph Meier 3 23.04.2013Leistung (product)Distribution (place)Preis (price)Kommunikation (promotion)Leistung (product)Distribution (place)Preis (price)Kommunikation (promotion)Personal (personnel)Prozesse (process management)Ausstattung (physical facilities)Bildungsmarketing ist Dienstleistungsmarketing: von den 4 P zu den 7 PQuelle: Böttcher et al., 2010, S. 99.
  • 4. © scil All rights reserved.Instrumente der LeistungspolitikDr. Christoph Meier 4 23.04.2013LeistungspolitikInstrumente im engeren Sinne Instrumente im weiteren SinneLeistungsprogrammpolitik(angebotene Programme / Produkte)Markenpolitik ServicepolitikBeschwerde-politikLeistungs-innovationLeistungs-variationLeistungs-zertifizierungLeistungs-elimination• VirtuellesTransfer-coaching• …• Kurz-seminare• …• Zertifizie-rung vonTrainern• …• Mindest-Teilnehmer-zahl• …• Marken-familien-strategie• …• ergänzendeLeistungennachTraining• …• AnlaufstellefürReklama-tionen• …Nach: Böttcher et al., 2010, S. 103ff.
  • 5. © scil All rights reserved.Instrumente der PreispolitikDr. Christoph Meier 5 23.04.2013PreispolitikPreisbildung & Rabatte Zahlungs- & LieferbedingungenPreisbildung Rabatte Zahlungsbedingungen Lieferbedingungenkosten-orientierteVerfahrenmarktorientierteVerfahrenwettbewerbs-orientierteVerfahrennutzen-orientierteVerfahren• Teilkosten-rechnung• …• Skimming• …• PreiselastizitätundBegeisterungs-anforderungen• …• Zahlungsfristen• …• Rücktrittsmöglichkeiten• …In Anlehung an: Böttcher et al., 2010, S. 109ff.
  • 6. © scil All rights reserved.Instrumente der DistributionspolitikDr. Christoph Meier 6 23.04.2013DistributionspolitikGestaltung des Absatzkanalsystems Gestaltung des logistischen Systemsdirekte Distribution indirekte Distributionunmittelbar mittelbarEigen-vertriebFilialvertriebFranchisingLizenz-vergabeOnline-VertriebAbsatzmittler alsVerkäuferAbsatzmittler als"Ko-Produzent"StandortLager-haltungTransportTermin-planung• EigenesBildungs-zentrum• …• Online-Nachhilfe• …• Seminarskripte überAmazon-Partner-Shop• …• Übernach-tungs-möglich-keiten• …• LMS mit24x7Zugriff aufInhalte• …• Shuttle-Dienst zumSeminar-Zentrum• …• Berück-sichtigungvonModell-zyklen• …Nach: Böttcher et al., 2010, S. 116ff.
  • 7. © scil All rights reserved.Instrumente der KommunikationspolitikDr. Christoph Meier 7 23.04.2013KommunikationspolitikMedia-werbungÖffentlich-keitsarbeit(PR)Event-marketingSponsoring&FundraisingVerkaufs-förderungMessen&Ausstel-lungenPersönlicheKommuni-kationDirekt-marketingOnline&SocialMedia• Zeitungs-anzeigen• …• Zs.arbeitmitFach-journa-listen• …• Wettbe-werbe• …• Projekt-sponsoring• …• Demon-strationen• …• didacta• learntec• …• Informa-tionsabend• …• FlyermitSeminar-ankündi-gungen• …• SearchEngineAdvertising• …Quellen: Böttcher et al., 2010, S. 123ff.Bernecker / Beilharz 2011, S. 37
  • 8. © scil All rights reserved.Instrumente der PersonalpolitikDr. Christoph Meier 8 23.04.2013PersonalpolitikAusrichtung auf BildungspersonalAusrichtung aufInteraktionBildungspersonal –TeilnehmendeAusrichtung aufTeilnehmendeRekrutierung EntwicklungBindung &MotivationLehr-/LernformenAnlässe Auswahlverfahren• Qualifi-kations-profile• …• Weiter-bildung(Didaktik,Methodik)• …• Prämien-systeme• …• Mindest-AnteilPräsenz-training• …• Teilnahme vonLehrpersonenan Alumni-Treffen• …• Eingangsprüfungen• …Eigene Darstellung in Anlehnung an Böttcher et al., 2010, S. 129ff.
  • 9. © scil All rights reserved.Instrumente der AusstattungspolitikDr. Christoph Meier 9 23.04.2013AusstattungspolitikAusrichtung auf Standort Ausrichtung auf GebäudeAusrichtung aufInnenausstattungErreichbarkeitAngebote imUmfeldAnmutung BinnenstrukturMöbel & techn.AusstattungLern-atmosphäre• Standortwahlnach Verkehrs-anbindung• …• Kiosk / Imbiss• …• UmfangRaumangebot• …• Vorbereitungs-räume fürLehrpersonen• …• TV-Studio fürSchulungs-sendungen• …• Tageslicht• Temperatur• …Eigene Darstellung in Anlehnung an Böttcher et al., 2010, S. 134f.
  • 10. © scil All rights reserved.Instrumente der ProzesspolitikDr. Christoph Meier 10 23.04.2013ProzesspolitikAusrichtung aufZeitpläneAusrichtung aufAblauf- /TagespläneAusrichtung aufRoutinenAusrichtung aufQualitätssicherung& Kontrolle• Taktung nach einemhochschulweitenSemesterrhythmus• …• Terminierung vonSitzungen im virtuellenKlassenzimmer inMittagspausen / anTagesrandzeiten• …• Standardformat mitinformellem Treffen amVorabend, dann 1.5Tage Dauer• …• Definition von Abläufen/ Prozessschritten• …Eigene Darstellung in Anlehnung an Böttcher et al., 2010, S. 136f.
  • 11. © scil All rights reserved.Rahmenmodellscil Fokusseminar BildungsmarketingDr. Christoph Meier 11 23.04.2013Die 7 PLeistungDistributionPreisKommunikationPersonalProzesseAusstattungPositionierung,Basismarketing,Vertrieb,Leistungs-vereinbarungPlanung,Konzeption,VorbereitungLeistungs-erbringungSelbststudiumPräsenzphaseTransferphaseFeedback& EvaluationAbschluss,Kommunikationvon Ergebnissen& ErfolgenBildungsbedarfsanalyseEvaluation (Produkte, Leistungen)Portfolio- & Wettbewerbsanalyse• SWOT-Analyse• Lebenszyklusplanung• Portfolio-PlanungMarktfeldstrategieMarktteilnehmerstrategie
  • 12. © scil All rights reserved.Dr. Christoph Meierswiss centre for innovations in learning (scil)Universität St.GallenKontakt & Information:12 23.04.2013Dr. Christoph Meiermail: christoph.meier@unisg.chscil blog: http://www.scil-blog.chscil academy: http://www.scil.ch