Your SlideShare is downloading. ×
0
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
25. Die Raucher
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

25. Die Raucher

599

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
599
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Raucher Die Gehächtenten unserer Gesellschaft
  • 2.  
  • 3. Raucherlungen Bei Kettenrauchern und Menschen, die seit Langem Rauchen, färbt die Lunge sich schließlich Dunkel. Die Fläche zum Austausch der Atemgase wird immer kleiner. Deshalb sind Raucher kurz atmig und sportlich wenig Leistungsfähig. Außerdem sind im Zigarettenteer Stoffe enthalten die das Wachstum und die Teilung einzelner Zellen in den Atmungsorganen außer Kontrolle geraten lassen, so dass sich Krebsgescwüre bilden können. 95% der an Lungenkrebs gestorbenen waren Raucher!
  • 4.  
  • 5. Keine Frühsymptome Lungenkrebs ist deshalb so schwer zu diagnostizieren, weil die Betroffenen keine Frühsymptome haben. "Wenn der Raucher wartet, bis er Symptome hat, ist es in 90 Prozent der Fälle zu spät", so Prof. Böcking. Symptome können beispielsweise wochenlang andauernde, manchmal auch blutige Hustenanfälle sein. Doch da die meisten Raucher ohnehin häufig husten, wird auch dieses Warnzeichen oft unterschätzt. Dabei sind 87 Prozent aller Lungenkrebsfälle durch Zigarettenrauchen bedingt.
  • 6. Ein Jahr noch zu leben Trotz aller Fortschritte bei der Tumorbehandlung beträgt die durchschnittliche Überlebenszeit nach der Diagnose nur etwa ein Jahr. Grund: Bis zu 80 Prozent der Karzinome werden erst in den sogenannten Stadien II und III entdeckt – viel zu spät, um den Krebs mittels Operation oder Strahlen- und Chemotherapie wirklich heilen zu können. Wird der Tumor allerdings schon im Stadium I erkannt, steigt die Fünfjahres-Überlebenswahrscheinlichkeit auf 76 Prozent. Böcking: "Denn nur zu diesem Zeitpunkt gibt es eine große Heilungschance." Vorsorgeuntersuchungen bei Rauchern könnten die Sterblichkeit um 28 Prozent senken .
  • 7.  
  • 8. Herzinfarkt Rauchen bewirkt eine akute Verengung der Blutgefäße (Gefäßverkalkung vor allem der Arterien des Herzens, des Gehirns und der Gliedmassen). Lebensgefährliche Gefäßverschlüsse sind häufig die Folge. Weiterhin führt Rauchen zum Ansteigen des Blutdrucks und einer erhöhten Herztätigkeit. Weitere Risikofaktoren wie Übergewicht, mangelnde Bewegung, dauerhafter Bluthochdruck, Stress etc. erhöhen das Herzinfarktrisiko.
  • 9.  
  • 10. Dein baldiges Zuhause
  • 11. Ende
  • 12. Fazit: Raucher, werdet Krank und sterbt. Aber Raucht nicht in meiner Gegenwart! Ihr sollt auch mehrVersicherung bezahlen als Nichtraucher. Ihr seit die Aussätzigen der Neuzeit
  • 13. Designed by Mr.Odessa

×