Sigmund Freud Religionskritik

  • 8,490 views
Uploaded on

Sigmund Freud Religionskritik

Sigmund Freud Religionskritik

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
8,490
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
7
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Sigmund Freud - Religionskritik -
  • 2. Gliederung
    • Zur Person
    • 2. Zu den Positionen
    • 2.1 Wissenschaft und Vernunft
    • 2.2 Religion und Gottglaube
  • 3. Zur Person
    • * 6.5.1856 in Freiburg
    • Jüdisch erzogen
    • studierte Medizin, mehrere Jahre Philosophie
    • 1886 Nervenarzt in Wien
    • 1923 Gaumenkrebs ( 33 Operationen)
    • 1930 Goethe - Preis
    • ± 23.9.1939 in London
    • führte ein sittenstrenges Familienleben
    • Reaktion der Kirche auf seine Theorien war negativ
  • 4. Wissenschaft und Vernunft ,,Es gibt keine Instanz über der Vernunft!„ ,,Nein, unsere Wissenschaft ist keine Illusion.„ --> Drei Instanzen: • Das Es (Unbewusste) • Das Ich (Bewusste) • Das Eltern- oder kulturelle Über- Ich verdrängte Vorstellungen)
  • 5. Religion und Gottglaube
    • Der Glaube an die Figur Gottes bezeichnet er als wirklichkeitsfremd
    • Freud erklärt: kindliche Hilflosigkeit - Bedürfnis nach dem Schutz des Vaters
    • --> Erkenntnis der Fortdauer der Hilflosigkeit durch das ganze Leben
    • --> Suche nach Schutz eines mächtigeren Vaters und Glaube an seine Existenz
    • - Lehren der Religion sind unwahrscheinlich und im Widerspruch zu Realität
  • 6. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit © Marcel Schöne