Der Güterwagen Freight-car crew Industriekauffrauen Railion Mainz Mainz, den 15.04.08 Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt De...
Die Teammitglieder Ausbildung zur Industriekauffrau <ul><li>Sabrina Funck </li></ul><ul><li>21 Jahre </li></ul><ul><li>Kat...
Unser Projekt <ul><li>Unser Motto:   Gewalt ist die Sprache der Sprachlosen! </li></ul><ul><li>Wir bauen einen Güterwagen ...
Thema unseres Projekts <ul><ul><li>Welche Themen würden uns speziell interessieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Mobbing </li...
Projektidee, von der Entstehung bis zu der Verwirklichung <ul><ul><li>Die ersten Treffen wurde nur diskutiert </li></ul></...
Der Bezug unseres Projekts zur Deutschen Bahn   <ul><ul><li>Der Güterwagen wird maßstabgetreu im Railion- Design nachgebau...
Kooperation mit dem Weissen Ring <ul><ul><li>Der Weisse Ring ist eine Opferhilfe, der auf eine vielfältige Weise den unter...
Presse <ul><li>Ein Artikel mit einem Bild von unserer Veranstaltung wird diese Woche noch in der Allgemeinen Zeitung ersch...
Unsere persönlichen Erfahrungen   Vorbereitung des Projekts Umsetzung des Projekts <ul><ul><li>Viel positives Feedback und...
Uns hat das Projekt viel Spaß bereitet und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.  Es freut uns, dass wir so viele Mens...
Der Wagenbau <ul><li>Der Güterwagen wurde in der Poststelle der Railion – Zentrale in Mainz gebaut </li></ul>
Unser Wagen
Die Veranstaltung
 
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

2008 Präsentation Railion Mainz

885
-1

Published on

1 Comment
0 Likes
Statistics
Notes
  • Hallo, meines wissens haben Sie keine Rechte an dieser Präsentation!! Ich bitte um umgehende Löschung!!
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
885
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
1
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

2008 Präsentation Railion Mainz

  1. 1. Der Güterwagen Freight-car crew Industriekauffrauen Railion Mainz Mainz, den 15.04.08 Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt Deutsche Bahn AG Wettbewerb 2007/2008
  2. 2. Die Teammitglieder Ausbildung zur Industriekauffrau <ul><li>Sabrina Funck </li></ul><ul><li>21 Jahre </li></ul><ul><li>Katrin Scharmer </li></ul><ul><li>19 Jahre </li></ul><ul><li>Katharina Wey </li></ul><ul><li>20 Jahre </li></ul>
  3. 3. Unser Projekt <ul><li>Unser Motto: Gewalt ist die Sprache der Sprachlosen! </li></ul><ul><li>Wir bauen einen Güterwagen von Railion (Eanos-x 055) im Maßstab 1:7 (1,83m x 0,30m x 0,28m) aus Holz nach. Dieser Wagen wird dann anschließend in der Glashalle der Railion- Zentrale ausgestellt. </li></ul><ul><li>Wir schließen uns mit dem Hilfswerk „Weisser Ring“ zusammen. Mit diesem möchten wir auf Menschen aufmerksam machen, die einen schweren Schicksalsschlag hinter sich haben bzw. benachteiligt gegenüber der Gesellschaft sind (z.B. Obdachlose, Waisen, diskriminierte Frauen) und diesen durch Unterstützung des Hilfswerkes helfen. </li></ul><ul><li>Mit dem Güterwagen und dem Weissen Ring zusammen werden wir eine Veranstaltung an einem öffentlichen, gut besuchten Platz (Mainzer Innenstadt) durchführen. Es werden Stände aufgebaut, die auf das Hilfswerk und die Betroffenen hinweisen und informieren, sowie Getränke- und Essenstheken, deren Erlös an das Hilfswerk geht. </li></ul><ul><li>Durch einen vorher organisierten Rundgang durch die Zentrale, bei dem wir selbst gebackene Kuchen verkaufen, möchten wir Geld sammeln, um uns unseren Wagenbau und die Veranstaltung zu finanzieren. </li></ul>
  4. 4. Thema unseres Projekts <ul><ul><li>Welche Themen würden uns speziell interessieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Mobbing </li></ul></ul><ul><ul><li>-> warum? Wo? Wer ist betroffen? </li></ul></ul><ul><ul><li>Sozial „Schwächere“ Menschen </li></ul></ul><ul><ul><li>-> wer ist gemeint? Warum sind diese „anders“? </li></ul></ul><ul><ul><li>Benachteiligte Menschen </li></ul></ul><ul><ul><li>-> wer ist benachteiligt gegenüber der Gesellschaft? Warum sind sie das? </li></ul></ul><ul><ul><li>Religiöse und kulturelle Unterschiede </li></ul></ul><ul><ul><li>-> warum ist das Zusammenleben noch immer so schwer? Warum werden solche Unterschiede gemacht? </li></ul></ul>Überlegungen zum Projektthema Entscheidung des Projektthemas <ul><ul><li>Jedes dieser Themen wurde ausgiebig diskutiert </li></ul></ul><ul><ul><li>Wir haben überlegt welche Hilfswerke wir wobei mit einbeziehen könnten und bei dem wir wissen, dass unsere Spende gut eingesetzt wird </li></ul></ul><ul><ul><li>Welches Hilfswerk kennen wir selbst und ist in der Nähe von Mainz </li></ul></ul><ul><ul><li>Wir sind die Themen durchgegangen und haben überlegt was auch jeden Einzelnen von uns jederzeit treffen könnte und wobei auch wir dann auf Hilfe angewiesen wären </li></ul></ul><ul><ul><li>Nach diesen Überlegungen haben wir uns für den Weissen Ring entschieden, der verschiedensten Opfern auf vielfältige Weise hilft </li></ul></ul>
  5. 5. Projektidee, von der Entstehung bis zu der Verwirklichung <ul><ul><li>Die ersten Treffen wurde nur diskutiert </li></ul></ul><ul><ul><li>Die Ideen: </li></ul></ul><ul><ul><li>Viele Leute auf unser Thema aufmerksam machen </li></ul></ul><ul><ul><li>Ein Hilfswerk mit einbeziehen und dieses unterstützen </li></ul></ul><ul><ul><li>Die Bahn mit einbeziehen </li></ul></ul><ul><ul><li>-> so wurde aus mehreren kleinen Ideen eine Große </li></ul></ul>Entscheidung <ul><ul><li>Thema mit Ausbildungs-koordinatorin abstimmen </li></ul></ul><ul><ul><li>eigenständig Geld sammeln, zur Verwirklichung </li></ul></ul><ul><ul><li>Güterwagen nachbauen </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit dem Weissen Ring als Hilfswerk zusammen tun </li></ul></ul><ul><ul><li>Veranstaltung in der Innenstadt durchführen, um Passanten aufmerksam zu machen </li></ul></ul>Vorbereitungen <ul><ul><li>An einem Stand in der Mainzer Innenstadt zusammen mit dem Weissen Ring die Passanten auf unser Thema aufmerksam machen und mit ihnen zusammen eine Collage erstellen </li></ul></ul>Ausführung <ul><ul><li>Mit dem Weissen Ring in Kontakt treten </li></ul></ul><ul><ul><li>Kuchen in der Zentrale anbieten, um Geld zu sammeln </li></ul></ul><ul><ul><li>Veranstaltung planen und vorbereiten </li></ul></ul><ul><ul><li>Güterwagen aus Holz maßstabgetreu nachbauen </li></ul></ul>Planung
  6. 6. Der Bezug unseres Projekts zur Deutschen Bahn <ul><ul><li>Der Güterwagen wird maßstabgetreu im Railion- Design nachgebaut. </li></ul></ul><ul><ul><li>Mit diesem Wagen sieht man direkt, dass wir Auszubildende der Deutschen Bahn sind und wir uns gemeinsam für Gleichbehandlung und Solidarität stark machen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Unser selbstgebauter Güterwagen steht als ein Symbol gegen Hass und Gewalt, da die Bahn so viele Menschen und Kulturen miteinander verbindet. </li></ul></ul><ul><ul><li>Nach der Veranstaltung in der Mainzer Innenstadt wird der Wagen in der Eingangshalle der Railion - Zentrale in Mainz ausgestellt. </li></ul></ul><ul><ul><li>Damit wollen wir ein nachhaltiges Zeichen setzen. </li></ul></ul>
  7. 7. Kooperation mit dem Weissen Ring <ul><ul><li>Der Weisse Ring ist eine Opferhilfe, der auf eine vielfältige Weise den unterschiedlichsten Kriminalitätsopfern hilft. Dies kann von einer persönlichen Betreuung über finanzielle Unterstützung bis hin zu Rechtschutz und Begleitung bei Gerichtsterminen sein. </li></ul></ul><ul><ul><li>Da wir finden, dass dies eine sehr gute und auch notwendige Organisation ist, haben wir uns entschieden, uns speziell auf diese zu konzentrieren und sie mit unseren Einnahmen finanziell zu unterstützen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Außerdem empfinden wir es als sehr wichtig, dass Menschen den Weissen Ring kennen und auch genau wissen was dieser macht. </li></ul></ul>
  8. 8. Presse <ul><li>Ein Artikel mit einem Bild von unserer Veranstaltung wird diese Woche noch in der Allgemeinen Zeitung erscheinen. </li></ul><ul><li>In den nächsten Ausgaben des BR-Journals und des Railion Teams, ggf. auch der DB Welt, werden auch noch Artikel zu der Veranstaltung erscheinen. </li></ul>
  9. 9. Unsere persönlichen Erfahrungen Vorbereitung des Projekts Umsetzung des Projekts <ul><ul><li>Viel positives Feedback und Unterstützung der Mitarbeiter von Railion Mainz </li></ul></ul><ul><ul><li>Gute Kooperationen </li></ul></ul><ul><ul><li>Wenige Sponsoren </li></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Die meisten Firmen unterstützen ihre eigenen Auszubildenden, andere Firmen geben nur Give-aways </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><li>Gegen Ende großen Zeitdruck </li></ul></ul><ul><ul><li>Das Hilfswerk war bei der Veranstaltung mit vertreten </li></ul></ul><ul><ul><li>Die meisten Menschen waren sehr interessiert und begeistert </li></ul></ul><ul><ul><li>Viele Spenden eingenommen </li></ul></ul><ul><ul><li>Das Wetter war nicht so schön </li></ul></ul><ul><ul><li>Leider konnte eine unserer Auszubildenden (Katrin Scharmer) aus gesundheitlichen Gründen bei der Veranstaltung nicht mit anwesend sein </li></ul></ul>
  10. 10. Uns hat das Projekt viel Spaß bereitet und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es freut uns, dass wir so viele Menschen dazu bewegen konnten mit zu machen und mit unserer Spende anderen Menschen helfen konnten. Auch wir selbst haben bei dem ganzen Projekt viel gelernt und viele neue Erfahrungen gesammelt. Wir haben nicht nur neue Sachen zu dem Thema und dem Weissen Ring erfahren, sondern auch eigenständig Dinge zu planen und auch umzusetzen. Zudem hat es unsere Teamarbeit unter uns Auszubildenden enorm gestärkt. Was wir jedoch beim nächsten Mal anders machen würden ist, dass wir früher anfangen unsere Pläne umzusetzen, um gegen Ende nicht in einen zu großen Zeitdruck zu gelangen. Erfahrungen
  11. 11. Der Wagenbau <ul><li>Der Güterwagen wurde in der Poststelle der Railion – Zentrale in Mainz gebaut </li></ul>
  12. 12. Unser Wagen
  13. 13. Die Veranstaltung
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×