Your SlideShare is downloading. ×
Secure Linux Administration Conference 2006: Linux Disaster Recovery mit ReaR Live Demo
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Secure Linux Administration Conference 2006: Linux Disaster Recovery mit ReaR Live Demo

458
views

Published on


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
458
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. SLACLinux Desaster Recovery Schlomo Schapiro Senior Consultant sschapiro@probusiness.de 08.12.2006
  • 2. Agenda Problemstellung Desaster Recovery Verfahren Linux & Desaster Recovery Lösungen - Kommerziell & Open Source Enterprise Desaster Recovery Live Demo & Feedbackprobusiness group © 2006
  • 3. prinzipielle Problemstellung Verfügbarkeit = Fehlererkennungszeit + Wiederherstellungszeit Auch eine Erhöhung der Redundanz, z.B. durch RAID, Spiegelung oder Cluster, schützt nicht vor Installations-, Konfigurations-, Bedienungs- und Softwarefehlern Oftmals fehlen durchdachte Havariekonzepte mit konkreten Handlungsanweisungen ! Können wir auch „Ausfallrechenzentrum“ ?probusiness group © 2006
  • 4. Backup ist nicht Restore !probusiness group © 2006
  • 5. Backup ≠ Havarielösung Backupsoftware sichert Dateien komplettes System ist mehr als Dateien Backupsysteme benötigen ein korrekt installiertes und konfiguriertes System zur Dateiwiederherstellung D.h. manuelle Wiederherstellung der Systemumgebung (Wie war sie ? Fehler !) Sehr zeitaufwändig und fehleranfällig !probusiness group © 2006
  • 6. Agenda Problemstellung Desaster Recovery Verfahren Linux & Desaster Recovery Lösungen - Kommerziell & Open Source Enterprise Desaster Recovery Live Demo & Feedbackprobusiness group © 2006
  • 7. Was bedeutet Desaster Recovery ? Sicherung des Betriebssystems und der Anwendungen ohne Datenbestände, aber mit der gesamten Systemkonfiguration Sicherung im laufenden Betrieb Automatisierter Prozess Sicherung auf einen externen Datenspeicher, z.B. Tape, CD/DVD, NFS ...probusiness group © 2006
  • 8. Was bedeutet Desaster Recovery ? Wiederherstellung auf „nackter Hardware“ ohne weitere Hilfsmittel möglich andere Hardware (mit gleichen Treibern) Keine Nachkonfiguration nötig - System ist sofort voll einsatzbereit und fertig konfiguriert Start – Kaffee trinken – Fertig !probusiness group © 2006
  • 9. Desaster Recovery - Strategien Disk Imaging + Bei offline-Backup kein Problem mit offenen Files - Sehr problematisch im laufenden Betrieb - Keine perfekte Open Source Software für Linux Dateien kopieren & HD Layout sichern + Im laufenden Betrieb möglich + Backup unabhängig von HD Layout - Höherer Aufwand bei Wiederherstellung (scriptbar) - evtl. Konsistenzprobleme (sollten aber für Backup gelöst sein)probusiness group © 2006
  • 10. Agenda Problemstellung Desaster Recovery Verfahren Linux & Desaster Recovery Lösungen - Kommerziell & Open Source Enterprise Desaster Recovery Live Demo & Feedbackprobusiness group © 2006
  • 11. Vorteile eines Linux Systems Alle Informationen sind in Dateien gespeichert, gesperrte Dateien selten Betriebssystem und Anwendungen sind schlank - in 600 MB ist ein kompletter Server mit Standardanwendungen möglich Offenes Systeme - Offene Verfahren Alle Schritte der Installation sind skriptbar: Partitionierung, Dateisysteme, Boot Manager, ...probusiness group © 2006
  • 12. Desaster Recovery – Medien Wichtig: Externe Speicherung Bootfähiges Medium: CD/DVD, Tape, LAN Medium meist eine Kombination aus Bootmedium und Backupmedium, z.B: bootfähige CD mit Backupdaten bootfähige CD mit Daten im LAN booten aus dem LAN & Daten per NFS HP OBDR - bootfähiges Tape (CD Emulation)probusiness group © 2006
  • 13. Desaster Recovery – Funktionsweise Sicherung des Festplattenlayouts: Partitionen und RAID/LVM Konfiguration Dateisysteme und Dateisystemlabel Boot Loader (GRUB, LILO, ELILO) Sicherung der Dateien (tgz, afio, extern, ...) Erstellen eines Bootmediums mit der Systemkonfiguration (und dem Dateibackup) Aus dem laufenden System heraus, Vorteil: 100% kompatibel zur Hardwareprobusiness group © 2006
  • 14. Desaster Recovery – Wiederherstellung Boot vom Desaster Recovery Medium Wiederherstellung Festplattenlayout: Partitionierung / RAID & LVM einrichten Formatieren (mkfs, mkswap, ...) Labels Wiederherstellung der gesicherten Dateien Wiederherstellung des Boot Loaders Reboot Fertig !probusiness group © 2006
  • 15. Agenda Problemstellung Desaster Recovery Verfahren Linux & Desaster Recovery Lösungen - Kommerziell & Open Source Enterprise Desaster Recovery Live Demo & Feedbackprobusiness group © 2006
  • 16. Kommerzielle Lösungen i.d.R. als Teil eines Backupsystems Fast immer kostenpflichtig und sehr teuer bis ~1000 EUR / Client ! Manchmal auch kostenlos, taugt es ? Nicht immer mit dem Backup integriert meist fertige „feste“ DR Bootmedien - unflexibel bei Hardware- und Treiberproblemen Keine Zertifizierungen für Server Hardwareprobusiness group © 2006
  • 17. Open Source Desaster Recovery Es gibt eine Auswahl an Systemen mit geringfügig unterschiedlichen Ansätzen: Relax & Recover mkCDrec Mondo Rescue CRU BACULA selber Skripte schreiben <das System, von dem ich noch nicht gehört habe>probusiness group © 2006
  • 18. Relax & Recover – ReaR rear.sourceforge.net GPL Software – Entwickler in Berlin & Belgien 100% Shell Skript – keine GUI nutzt Host Kernel, Module & Binaries (ab Kernel 2.6) unterstützt SW/HW RAID, LVM Backup auf NFS & CIFS Boot von CD/DVD und PXE Nachfolger von mkCDrec (mkcdrec.sourceforge.net)probusiness group © 2006
  • 19. Relax & Recover – Flexibilität Konzentration auf Desaster Recovery, nicht Backup Integration von Backupsoftware - Auslagerung der Dateisicherung in die Backupsoftware Einfaches Full Backup möglich Komplementärprodukt zu klassischer Backupsoftware: Backup-Software: Dateisicherung ReaR: Systemsicherung (Festplatten-Layout ...) ReaR benutzt Backup-SW bei der Systemwiederherstellung um die Dateien zu restaurierenprobusiness group © 2006
  • 20. Relax & Recover – Backup-Software Bereits unterstützte Backup-Software Qnetix Galaxy IBM Tivoli Storage Manager Rsync transparente Integration niedriger Umsetzungsaufwand (ca. 2-3 Tage) problemlos auch für weitere Backup-Software möglichprobusiness group © 2006
  • 21. Relax & Recover – Netzwerkintegration Netzwerk Desaster Recovery Lösung Backup-Software – Dateisicherung ReaR – Systemumgebung Boot von ReaR per PXE aus dem Netz: Keine Medien bei der Wiederherstellung nötig Automatische Installation eines Ausweich-Rechenzentrums von einem Recoveryserver ReaR Backup Bootsystem Software PXE Bootprobusiness group © 2006
  • 22. Relax & Recover – Entwicklung Herzlichen Dank an die Sponsoren und Referenzkunden: Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Es gibt noch viel zu tun: Backup auf CD/DVD Tape Deployment-Modus, Anpassung an andere Festplatten Weitere Backupsoftware Jeder kann mitmachen !probusiness group © 2006
  • 23. Agenda Problemstellung Desaster Recovery Verfahren Linux & Desaster Recovery Lösungen - Kommerziell & Open Source Enterprise Desaster Recovery Live Demo & Feedbackprobusiness group © 2006
  • 24. Enterprise Linux Desaster Recovery Linux – Einfaches Desaster Recovery Integration DR – Backupsoftware Automatisches Erstellen der DR Information Netzwerkboot in das DR System DR ist integraler Teil der Infrastruktur Skaliert problemlos auch für große Strukturen DR auch für Clients interessantprobusiness group © 2006
  • 25. Open Source & Business Lizenzfreie Software Investition in Open Source ist wirtschaftlicher als Lizenzen kaufen und „abnutzen“ ! Support & Entwicklung durch pro business Open Source Sponsoring: mondo rescue 2.0 (RAID/LVM, SLES8, ACLs) mkcdrec 0.8.6ff (TSM, Networker, Debian) Relax & Recover (Initiatoren & Hauptentwickler) Schnelle Reaktion durch persönlichen Kontakt What You Get Is What You Wanted Bisher ausschliesslich positive Erfahrungenprobusiness group © 2006
  • 26. Linux Desaster Recovery – Live Demo Fragen & Antworten ... Demo (~ 10 min): SLES 9 ReaR Backup & Boot- CD erstellen DAU löscht System Booten von ReaR-CD Wiederherstellung Alles wird gut :-)probusiness group © 2006
  • 27. Ein durchdachtes Linux Desaster Recovery Konzept lässt den Admin sicher und beruhigt zu Hause schlafen ...probusiness group © 2006
  • 28. Kontakt Potsdamer Platz 11 Otto-Volger-Straße 19 D-10785 Berlin D-65843 Sulzbach Tel.: 0 30/25 93 78-0 Tel.: 0 61 96/5 61 42-10 Fax: 0 30/25 93 78-44 Fax: 0 61 96/5 61 42-11 Freibergerstr. 39 Max-Eyth-Straße 35 D-01067 Dresden D-71088 Holzgerlingen Tel.: 03 51/6 46 30-13 Tel.: 0 70 31/4 63 83-65 Fax: 03 51/6 46 30-11 Fax: 0 70 31/4 63 83-66 Expo Plaza 1 Stadttor 1 D-30539 Hannover D-40219 Düsseldorf Tel.: 05 11/6 00 66-0 Tel.: 02 11/30 03 - 340 Fax: 05 11/6 00 66-155 Fax: 02 11/30 03 - 121 info@probusiness.de Elbberg 6b Graf-zu-Castell-Straße 1 www.probusiness.de D-22767 Hamburg D-81829 München Tel.: 0 40/18 88 28-0 Tel.: 0 89/99 22 95-0 Fax: 0 40/18 88 28-28 Fax: 0 89/99 22 95-11probusiness group © 2006