(L3T) Englische oder deutsche Ausdrücke?

  • 3,670 views
Uploaded on

Eine Hilfestellung zur Entscheidung zwischen den englischen, deutschen und …

Eine Hilfestellung zur Entscheidung zwischen den englischen, deutschen und
sonstigen Begriffen für das L3T-Projekt. Wir schlagen den Google-Test vor.

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
3,670
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
5

Actions

Shares
Downloads
5
Comments
4
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. En glische oder Ausd rücke? de utsche Eine Hilfestellung zur Entscheidung zwischen den englischen, deutschen und sonstgen Begrifen für das L3T-Projekt. Wir schlagen den Google-Test vor.
  • 2. Prinzipiell: Wir bevorzugen deutschsprachige (Fach-) Ausdrücke Veröfentlichungen im Bereich des Lernens und Lehrens mit Technologien zeichnen sich über eine hohe Zahl englischsprachiger Bezeichnungen und Lehenswörter aus. An vielen kommt man derzeit nicht herum – E-Mail, Internet, Web – aber es müssen im Lehrbuch auch nicht mehr als nötg sein.
  • 3. Bei uns muss niemand downloaden! Es gibt englische Wörter, die kann man sich einfach sparen. „Downloaden“ („downgeloadet“) gehört bestmmt dazu. - Auch im Deutschen kann man etwas laden, auch herunter und herauf.
  • 4. Wenn das englische Wort/Mischwort genommen werden soll ● Fragen Sie sich bite, was das genau heisst und heissen soll (E-Learning ist eine Abkürzung für elektronisches Lernen!) ● Fragen Sie sich bite, ob das englische Wort gleichbedeutend ist (oder eben nicht) – und ob das passt. Z. B. ist Prüfung nicht gleichbedeutend mit Assessment und Erziehung nicht das gleiche wie Educaton.
  • 5. Der Google-Test ● Falls Sie auf die englischsprachige Variante eines Fachworts bestehen, empfehlen wir den Google- Test. ● Bei Google auf „Sprache: Deutsch“ stellen und die unterschiedlichen Optonen eingeben. ● Wenn das englische Wort mehr Trefer als das deutsche hat, ist es auch bei uns akzeptert. (Ausnahmen bestätgen die Regel, z. B. E-Teaching)
  • 6. Beispiel: Lernen 2.0 f √
  • 7. Beispiel: Blended Learning √ f f f f
  • 8. mehr unter: http://l3t.tugraz.at Wir hofen, dass es nicht total Blödsinn ist, was wir da zusammengetragen haben. Ziel ist, dass die Texte im Lehrbuch verständlich sind und dass die Texte einheitlich geschrieben sind. Weitere Anregungen und Kritk sind wie immer herzlich willkommen!