Backpack präsentation
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

Backpack präsentation

on

  • 760 views

 

Statistics

Views

Total Views
760
Views on SlideShare
741
Embed Views
19

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

1 Embed 19

http://collabor.idv.edu 19

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Backpack präsentation Presentation Transcript

  • 1. Stefanie RossdorferPartizipatives Lernen inund mit Social Media9.1.2012
  • 2. Aufbau des Referats1. Was ist Backpack?2. Möglichkeiten und Grundstrukturen3. Werkzeuge und Funktionen4. Kollaboratives Arbeiten5. Fazit
  • 3. Einführung“Backpack is an easy intranet for your business. Store, share, discuss, and archive everything that’s essential for your team. Safe and secure.” Backpackit.com •Zielgruppen: small businesses, agencies, entrepreneurs, privat persons, training institutions •Organisationstool •Hauptfunktionen: benutzererstellte Pages, iCalendar
  • 4. Woher kommt es?• Launching 2005• Privatunternehmen 37 Signals• Kostenpflichtig (24 – 149 Dollar/Jahr)• Free-Software-Programme: Writeboard, Ta-Da List
  • 5. Wie funktioniert es?• Hauptfunktion: Pages• Lage jede Kombination von Textpassagen, To-Do Listen, Dateien, Fotos und Überschriften• mehreren Personen zugänglich machen (kollaborativer Aspekt)• Seite öffentlich machen• Nicht-Account-Besitzer können mittels E-Mail zur Mitarbeit oder Einsicht eingeladen werden.
  • 6. Weitere Features• Calendar (Color-Coding, optimales Zeitmangement)• Newsroom (Gruppenkommunikation, Massages posten, Kommentarfunktion)• Reminder (Erinnerungsnachrichten via SMS und E-Mail)• Writeboard (kollaborative Texterstellung)• Journal (Status aktualisieren, Aufgaben- und Terminkoordinierung)
  • 7. Beispiel Kalender
  • 8. Beispiel Writeboard
  • 9. Beispiel Journal
  • 10. FazitVorteile• mehrere User (auch ohne Account) können mitarbeiten• keine vorinstallierte Software nötig• Zusätzlich eine Zeitmanagementfunktion (Kalender)• Möglichkeit der Gruppenkommunikation (Newsroom, Journal)• Benutzerfreundlich• Preisstruktur kommt kleinen Unternehmen entgegen
  • 11. FazitNachteile• Kostenpflichtige Software• Keine Versionsgeschichte der Pages (nur Writeboard)• Kalender kann nicht mit Page verknüpft werden• Texterstellung im Writeboard nur bedingt kollaborativ• Formatierung im Writeboard muss über Code erfolgen