Software in 30 Tagen
Agile User Group Bremen, 14.04.2014
stefan.roock@it-agile.de
Twitter: @StefanRoock
„Mit Scrum lässt sich bei der
Softwareentwicklung flexibel auf veränderte
Marktbedingungen reagieren. Noch während
der Entw...
Teil 1
Scrum
Scrum	

Framework
Sprints und der ROI 1/2
€
0
Sprints
Vorgehen
kumuliert Risiken
Sprints und der ROI 2/2
€
0
1 Sprint
Vorgehen
reduziert Risiken
ROI kann auch
immateriell sein,
z.B. wertvolle
Lerneffekte
Sprints
Lieferbare Software kann produktiv
eingesetzt werden und hat einen
positiven ROI (Return on Investment)
Das Ergebn...
Product Owner
… ist derjenige,
der die Software
haben will.
… optimiert den
Produktnutzen
durch Priorisierung
der Features.
Product Owner in den Fallbeispielen
Hochrangige
Führungskraft
Ich brauche ein
fähiges Team, dem
ich nicht alles
vorkauen m...
Definition of Done
t
Team-Fähigkeiten erweitern: Def. of Done
Teamleistetmehr
Definition of Ready Definition of Done
t
Team-Fähigkeiten erweitern: Def. of Ready
Teamleistetmehr
Teambraucht	

wenigerVorg...
Teil 2
Scrum im Unternehmen
>> Titel der Präsentation
„Culture Eats Strategy 	

for Breakfast“	

Peter Drucker
>> Titel der Präsentation
Die eigentliche Herausforderung
Low Trust
High Trust
>> Titel der Präsentation
Steve Denning:
„Company is at
war with itself“
Scrum einführen
oder: Die Erlaubnis zum Anders-Sein
>> Titel der Präsentation>> Titel der Präsentation
Vom Projekt zur Organisation
Agiles
Software-Studio
Agile EnterpriseAgi...
Scrum
Scrum Software Studio
Scrum-Teams
Geschäftseinheiten	

organisiertnachScrum
traditionelle	

Organisation
Enterprise Scrum
Teil 3
Scrum mit Scrum
einführen
Transition hin zu mehr Agilität
TransitionsteamTransitions-	

Backlog
Produkt des
Transitionsteams:Agile
Teams in einer ag...
Transitionsteam
incl. 	

hochrangiger 	

Manager
z.B. externer 	

Coach als 	

Scrum-Master
Product Owner 

z.B. Geschäfts...
Vielen Dank für 

die Aufmerksamkeit
Stefan Roock	

stefan.roock@it-agile.de	

Twitter: @StefanRoock
Broschüre 	

zur agil...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Software in 30 Tagen (Software in 30 days)

761 views
574 views

Published on

Folien zum Vortrag bei den agilen User Groups Hannover und Bremen.

Published in: Business

Software in 30 Tagen (Software in 30 days)

  1. 1. Software in 30 Tagen Agile User Group Bremen, 14.04.2014 stefan.roock@it-agile.de Twitter: @StefanRoock
  2. 2. „Mit Scrum lässt sich bei der Softwareentwicklung flexibel auf veränderte Marktbedingungen reagieren. Noch während der Entwicklung können neue Erkenntnisse in die weitere Planung integriert werden. ! Dieses Buch beschreibt die Scrum- Entwicklungsmethode und zeigt auf, wie Software in kleinen Inkrementen von maximal 30 Tagen entwickelt wird, sodass nach jedem Inkrement die Richtung der Entwicklung geändert werden kann. ! Es wendet sich an Führungskräfte und IT- Manager, die Scrum im Unternehmen einführen möchten, um mehr Produktivität, Qualität,Wertschöpfung, Kontrollierbarkeit, Vorhersagbarkeit und Zufriedenheit in der Softwareentwicklung zu gewinnen. Sie erfahren auch, wie Sie mit Scrum Risiken im Projekt meistern und das Team dabei unterstützen können, erfolgreich zu sein.“
  3. 3. Teil 1 Scrum
  4. 4. Scrum Framework
  5. 5. Sprints und der ROI 1/2 € 0 Sprints Vorgehen kumuliert Risiken
  6. 6. Sprints und der ROI 2/2 € 0 1 Sprint Vorgehen reduziert Risiken ROI kann auch immateriell sein, z.B. wertvolle Lerneffekte
  7. 7. Sprints Lieferbare Software kann produktiv eingesetzt werden und hat einen positiven ROI (Return on Investment) Das Ergebnis eines jeden Sprints ist lieferbare Software. Folgerichtig präferiert das Buch Monatssprints.
  8. 8. Product Owner … ist derjenige, der die Software haben will. … optimiert den Produktnutzen durch Priorisierung der Features.
  9. 9. Product Owner in den Fallbeispielen Hochrangige Führungskraft Ich brauche ein fähiges Team, dem ich nicht alles vorkauen muss.
  10. 10. Definition of Done t Team-Fähigkeiten erweitern: Def. of Done Teamleistetmehr
  11. 11. Definition of Ready Definition of Done t Team-Fähigkeiten erweitern: Def. of Ready Teamleistetmehr Teambraucht wenigerVorgaben
  12. 12. Teil 2 Scrum im Unternehmen
  13. 13. >> Titel der Präsentation „Culture Eats Strategy for Breakfast“ Peter Drucker
  14. 14. >> Titel der Präsentation Die eigentliche Herausforderung Low Trust High Trust
  15. 15. >> Titel der Präsentation Steve Denning: „Company is at war with itself“
  16. 16. Scrum einführen oder: Die Erlaubnis zum Anders-Sein
  17. 17. >> Titel der Präsentation>> Titel der Präsentation Vom Projekt zur Organisation Agiles Software-Studio Agile EnterpriseAgil PRN Agil für einzelne Projekte mit konkreten Indikationen Agil im Regelbetrieb, um Projekte durchzuführen Agil im ganzen Unternehmen
  18. 18. Scrum Scrum Software Studio Scrum-Teams
  19. 19. Geschäftseinheiten organisiertnachScrum traditionelle Organisation Enterprise Scrum
  20. 20. Teil 3 Scrum mit Scrum einführen
  21. 21. Transition hin zu mehr Agilität TransitionsteamTransitions- Backlog Produkt des Transitionsteams:Agile Teams in einer agilen Organisation Erkenntnisse/Probleme aus den agilen Teams
  22. 22. Transitionsteam incl. hochrangiger Manager z.B. externer Coach als Scrum-Master Product Owner 
 z.B. Geschäfts- führer
  23. 23. Vielen Dank für 
 die Aufmerksamkeit Stefan Roock stefan.roock@it-agile.de Twitter: @StefanRoock Broschüre zur agilen Skalierung: 
 luna@it-agile.de

×