Your SlideShare is downloading. ×
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Elterninfo_2013_EF
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Elterninfo_2013_EF

156

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
156
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • Aktivieren von Info 11.2 Link. Hinweis: die Farbe eines Hyperlinks wird auf der Registerkarte Farbskala/benutzerdefiniert im Menu Format/Folien-Farbskala eingestellt. Hyperlinks funktionieren nur während der Bildschirmpräsentation!
  • Umschalten auf Pflichtfächer in der Info112.doc: Hinweis auf ausliegende Kopien
  • Dies ist nur eine Auswahl der zahlreichen Belegungsmöglichkeiten in Feld II
  • Umschalten auf SL-Wahlbögen und Krankmeldung in der Info102.doc: Hinweis auf ausliegende Kopien
  • Transcript

    • 1. Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium Krefeld Die Oberstufe –Leistungskurswahlen für Q.1 gültig für JGSt EF, Sj 2012/13 (Abi 2015) für G8Hg. Projektleitung Oberstufe InfoEF.2 G8
    • 2. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Abiturprüfung 2 LK 2 GK besondere Lernleistung Zulassung Qualifikationsphase: je Hj Jahrgangsstufe Q2 2 Leistungskurse (5-std.) Jahrgangsstufe Q1 Mind. 7 Grundkurse (3-std.) Versetzung Einführungsphase: je Hj 10-12 GK Jahrgangsstufe EF Kein unverbindlicher Erprobungscharakter
    • 3. Termine für die zentralen Klausurenam Ende der Einführungsphase inden Fächern Deutsch undMathematik: Termine für die „Klausur“ 2013: ◊ 29. Mai 2013 Deutsch ◊ 05. Juni 2013 Mathematik
    • 4. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Versetzung in die Jahrgangsstufe Q1 Grundlage der Versetzungsentscheidung sind die 9 Pflichtkurse und 1 Kurs des Wahlbereiches Minder- D M fortgeführte übrige Fächer versetzt Nachprüfungleistungen Fremdsprache keine 5 4 4 4 mind. 4 ja 5 4 3 mind. 4 ja 1x5 4 4 4 1x5 sonst mind. 4 ja 4 5 4 mind. 4 nein ja ( in M ) 4 4 4 2x5 sonst mind. 4 nein ja in 1 ü.Fach 4 4 5 1x5 sonst mind. 4 nein ja ( in FS ) 2x5 5 4 3 1x5 sonst mind. 4 nein ja (in D od. ü.F.) 5 5 3 mind. 4 nein ja ( in D od. M ) 5 5 4 mind. 4 nein nein3 x 5/1 x 6 Nicht versetzt , ohne Nachprüfung
    • 5. Wichtige Hinweise zur VersetzungEine Zulassung zur Nachprüfung ist nur möglich, wenn dieVerbesserung einer mangelhaften Leistung in einem einzigenFach um eine Notenstufe genügt, um die Versetzungsbedingungenzu erfüllen. Eine Nachprüfung ist nicht möglich, wenn dieJahrgangsstufe EF bereits wiederholt wurde.Wer die Prüfung mit mindestens ausreichendem Ergebnis bestandenhat, ist versetzt und erhält ein neues Zeugnis mit der Note„ausreichend“ in dem Prüfungsfach. Durch eine Nachprüfung kanndie Note nur von 5 auf 4 verbessert werden, auch wenn die Note derNachprüfung besser als ausreichend war.Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF, die zweimalnicht versetzt wurden, verlassen die gymnasiale Oberstufe!
    • 6. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Aufgabenfelder Fächer Aufgabenfeld I Deutsch sprachlich-literarisch- Englisch; Französisch; Latein; Spanisch künstlerisch Kunst; Musik; Literatur Aufgabenfeld II Geschichte; Erdkunde; gesellschaftswissenschaftlich Erziehungswissenschaft Sozialwissenschaften Aufgabenfeld III Mathematik mathematisch- Nw: Physik; Chemie; Biologie naturwissenschaftlich- Informatik technisches Religionslehre/ Sport Philosophie
    • 7. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Pflichtfächer und Mindestbelegungsdauer EF.1 EF.2 Q1.1 Q1.2 Q2.1 Q2.2 Deutsch Fremdsprache 1 ( bzw. 2 ) Musik/Kunst Literatur Gesellschaftswissenschaften Gz/Sz Mathematik Naturwissenschaft 1 ( bzw. 2 oder Informatik ) Religionslehre Sport
    • 8. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Mindestbelegungen im gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld AII Fallbeispiele EF.1 EF.2 Q1.1 Q1.2 Q2.1 Q2.21. Geschichte Sz2. Erdkunde od. Philosophie od. Erziehungswissenschaft Sozialwissenschaften Gz3. Geschichte Sozialwissenschaften4. u.a.
    • 9. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Pflichtbereich Q1 – Q2 Fremdsprachen [FS] / Naturwissenschaften 1. Profil 2 fortgeführte FS aus 1 fortgeführte Naturwissenschaft der Jgst. EF oder 2. Profil 1 fortgeführte FS aus der Jgst. EF 1 fortgeführte Naturwissenschaft plus 1 weitere fortgeführte Naturwiss. oder Informatik
    • 10. Durchschnittliche Stundenbelegung
    • 11. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Wahl der 4 Abiturfächer Zwei der 4 Abiturfächer 1. Fach 1. LK Konsequenzen der müssen sein : 2. Fach 2. LK Bedingungen für die Wahl der AF D M 3. Fach GK 4. Fach GK Fremdsprache (Mündliche Prüfung) Religion bzw. Philosophie können Die 4 Abiturfächer müssen die drei das 2. Aufgabenfeld als AF Aufgabenfelder abdecken abdecken AI A II A III Das 1.Abiturfach muss entweder D / f FS / M / NW sein. A I kann nur durch Deutsch oder Das weitere 2.Abiturfach kann ein eine Fremdsprache abgedeckt werden beliebiges Fach* sein. * aus dem schulischen Angebot an LK-Fächern
    • 12. Konsequenzen der Bedingungen für die Wahl der Abiturfächer (2 Fächer aus D, M, FS): Folgende Abiturfachkombinationen sind – unabhängig von der Wahl als LK oder GK – ausgeschlossen: - zwei Naturwissenschaften (bzw. CH und BI) - Naturwissenschaft + Kunst/Musik  Folgende Kombinationen bedingen Mathematik als Abiturfach:  die Wahl von Kunst oder Musik  die Wahl von zwei Fremdsprachen  die Wahl von zwei Gesellschaftswissenschaften15
    • 13. Welche LKs können am MSM gewählt werden?I. II. III.Im sprachlich- Im Im mathematisch-literarisch- gesellschaftswissen- naturwissenschaft-künstlerischen schaftlichen lich-technischenAufgabenfeld Aufgabenfeld AufgabenfeldDeutsch Geschichte MathematikEnglisch Erdkunde BiologieFranzösisch Pädagogik Chemie Physik
    • 14. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Irrtumswahl Einer der beiden LK kann bis spätestens zwei Wochen nach Unterrichtsbeginn der JGSt Q1.1 umgewählt werden. Das gilt auch für das gewählte Profil (Fsp. oder natwiss. Schwerpunkt). Es kommen allerdings nur Fächer in Betracht, die von JGSt EF.1 an kontinuierlich belegt worden sind. Die Umwahlen finden statt im Rahmen der Möglichkeiten der Schule.
    • 15. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Fächer, in denen Klausuren geschrieben werden müssen EF.1 EF.2 Q1.1 Q1.2 Q2.1 Q2.2 A 1. Abiturbindung : 1. LK je 2 1 B1 I 2. LK je 2 1 1 T 3. Abiturfach je 2 1 1 U 4. Abiturfach je 2 R 2. Fächerbindung : p Deutsch 2 2 2 2 2 R fortgeführte FS 2 2 2 2 2 Ü Gesellschaftswissenschaft 1-2 1-2 2 2 2 F U Mathematik 2 2 2 2 2 N Naturwissenschaft 1-2 1-2 bei 1 FS je 2 G
    • 16. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Leistungsnachweise Klausuren Facharbeit Sonstige Mitarbeit Besondere Lernleistung Nach den Pflicht- Eine umfangreiche Fortlaufend im und Ein umfassender Bei- bedingungen in schriftliche Haus- zum Unterricht er- trag, der im Rahmen den Jahrgangsst. arbeit in der Jahr- brachte Leistungen z.B. eines von Ländern EF – Q1 – Q2 gangsstufe Q1, die sind ebenso be- geförderten Wettbe- (siehe besondere eine Klausur in der deutsam wie die werbes erbracht wird. Information) Q1.2 ersetzt. Klausuren. Er kann in der Abitur- prüfung berücksichtigt Teilnehmer am werden. Projektkurs befreit! Leistungsbewertungen Defizitäre Leistung Noten 1 2 3 4 4 minus 5 6 Tendenz + - + - + - + - + - Punkte 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 0
    • 17. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Zusammenfassung Click into image
    • 18. Bedingungen, die bei der Wahl der Leistungskurse und des3. & 4. Abiturfachs zu beachten sind:1.LK D / fFsp. / M / Nat.wiss. Dadurch Kombination LK GE und LK EK nicht möglich!2.LK frei (nach schul. Möglichkeiten)Unter den vier AF müssen sein: zwei der Fächer D / Fsp. / M (als LK oder GK)Mindestens ein AF pro Aufgabenfeld Ausnahme: Rel / PL als 3./4.AF ersetzt AF in Feld II Aufgabenfeld I kann nur durch D/FSp abgedeckt werdenSport und Literatur als AF nicht möglichZwei Naturwissenschaften nicht möglichunter den vier AFEine Naturwissenschaft und nicht möglichKunst/Musik unter den AFKunst/Musik als AF oderzwei Fremdsprachen unter den AF bedingen Mathematik als Abiturfachoder zwei Gesellschafts-wissenschaftenunter den AF
    • 19. Berechnung der Gesamtqualifikation G8 im verkürzten Bildungsgang Block 1 (mindestens 200, höchstens 600 Punkte) Einbringung von 35 – 40 anrechenbaren Kursen der 4 Halbjahre der Qualifikationsphase Pflichtkurse gem. § 28 APO-GOSt Leistungskurse werden doppelt, Grundkurse einfach gewertet. Endnote im Projektkurs kann im Umfang von 2 Halbjahresnoten auf die Grundkurse angerechnet werden. Berechnung gemäß Formel: E I = (P : S) x 40 E 1 = (Gesamt-)Ergebnis Block I P = Erzielte Punkte in den eingebrachten Fächern in vier Schulhalbjahren S = Anzahl der Schulhalbjahresergebnisse (doppelt gewichtete Fächer zählen auch doppelt). Block 2 (mindestens 100, höchstens 300 Punkte): Leistungen in der Abiturprüfung (fünffache Wertung)
    • 20. Zulassung zum Abitur – Leistungsdefizite (weniger als 5 Punkte)Bei Einbringung von: G835 - 37 Kursen: 7 Defizite, davon höchstens 3 Leistungskursdefizite38 - 40 Kursen: 8 Defizite, davon höchstens 3 LeistungskursdefiziteKein anzurechnender Kurs darf mit 0 Punkten abgeschlossen werden.In Block I müssen mindestens 200 Punkte erreicht werden.
    • 21. Berechnungsbeispiel G8 Schritte zur Berechnung von Block I G8Fach Abi- Q1 Q2 Anzahl anrechen im achtjährigen Bildungsgang fach bare 1. 2. 3. 4. KurseD 1. Prüfung, ob 38 Kurse anrechenbar sind (Vertiefungsfächer 3. 8* 7* 7* 8* 4 und Kurse mit 0 Punkten sind nicht anrechenbar) :E 5* 5* 6* 6* 4  hier 40 anrechenbare KurseKU (7) 10* 10* 9 4 2. Festlegung der 35 Pflichtkurse (27 GKe plus 8 LKe)EK LK 7* 7* 8* 7* 4 3. Feststellung, ob die zulässige Anzahl der DefiziteSW überschritten wurde.  Nein -- -- 10* 10* 2GE -- -- 9* 8* 2 4. Berechnung des Punktedurchschnitts auf der Grundlage von Punkt 2 (Leistungskurse zählen doppelt!):M LK 9* 8* 6* 7* 4 a) Leistungskursbereich: 59 Pkte x 2 = 118 Pkte. b) Grundkursbereich: 227 PKte.BI 4. 8* 7* 5* 8* 4 c) Summe 345 Pkte. d) Durchschnitt: 345 : 43 (Lke zählen doppelt!) = 8,02 P.CH 10 11 11* 10* 4KR 5. Verbesserung des Durchschnitts : Prüfung, ob weitere 8* 8* -- -- 2 Wahlkurse über dem errechneten Durchschnitt liegen:  Ja:SP 10 9 10 10 4 Ku (Q 2.2); Sp (Q1.2 und Q 2)V-E (X) (X) -- -- -- 6. Berechnung des Endergebnisses aus Block I a) Addierung der Kurse aus 5 zum Ergebnis aus 4c:PK-EW 11 11 -- -- 2 345 + 38 = 383 b) Anwendung der Formel E I = (P : S) x 40 Eph: 33 WStd WStd 35 35 34 34 40 (383 : 47) x 40 = 325,96  326 Punkte
    • 22. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Betriebspraktikum & Studienfahrten Das Betriebspraktikum der JGSt EF findet drei Wochen vor den Sommerferien statt Organisation: Frau Trapp Die Studienfahrten der JGSt Q2 erfolgen jeweils in der Woche vor den Herbstferien. Zur Vorbereitung findet für die JGSt Q1.2 vor den Sommerferien das Projekt Studienfahrt statt. Organisatoren: Leiter der Fahrten
    • 23. (voraussichtliche)Projektkurse am MSM Stand 04.03.2013
    • 24. Projektkurs 1 Auf dem Weg zum König der Athleten Anbindung an die Fächer Biologie und Sport Projektziel: Erarbeitung biologisch- physiologischer Grundlagen und Teilnahme an einem Jedermann-Zehn- bzw. Siebenkampf Teilnehmerzahl: 12 -18 Zeit: Q1.1 – Q1.2
    • 25. Projektkurs 2 Forschend Biologie entdecken Anbindung an das Fach Biologie Projektziel: Langzeituntersuchungen an (selbstgewählten) Themen Teilnehmerzahl: max. 20 Zeit: Q2.1 – Q2.2
    • 26. Projektkurs 3 Fischeln im Wandel der Zeit Anbindung an die Fächer Geschichte und Sowi Projektziele: Untersuchungen zu selbst gewählten historischen bzw. sozialen Fragestellungen. Teilnehmerzahl: 20 Zeit: Jgst. Q2.1 – Q2.2
    • 27. Wahl der Projektkurse Name: ____________________________________ In jeder Spalte darf höchstens ein Feld angekreuzt werden! Angebotene Kurse 1. Wahl 2.Wahl* 3. Wahl* 1) Biologie/Sport 2) Biologie 3) Geschichte/Sozialwissenschaften 4) Ich möchte auf jeden Fall keinen Projektkurs wählen Krefeld, im März 2013 _______________________________________ Unterschrift * falls die 1. Wahl bzw. die 1. und 2. Wahl nicht zustande kommen!
    • 28. MSM-Gymnasium Krefeld Gymnasiale Oberstufe Verschiedenes 1. Termine Abgabe der LK-Wahlen am 15.03.2013 2. Krankmeldung Bitte immer im Sekretariat anrufen, an Klausurtagen Attestpflicht!) 3. Elternbeteiligung 4 . Haben Sie noch Fragen ??? Bitte sichern Sie sich jeweils ein Exemplar der ausliegenden Informationspapiere.

    ×