Your SlideShare is downloading. ×
0
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Vortrag Sabine Haas e-marketingday

917

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
917
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. e-Marketingday Rheinland Sabine Haas | Medienpsychologin und Geschäftsführerin neolog consulting Social-Media-Marketing / Best practice
  • 2. Best Practice? FAKTEN: In den vergangenen zwei Jahren ist das Social Web um 30% gewachsen. Allein auf Facebook sind zurzeit 500 Millionen aktive Nutzer unterwegs. Bei dieser Nutzeranzahl, sollte es genügend Beispiele für Firmen im Social Media geben. Immerhin sind 40% aller bekannten Unternehmen im Social Web. DENNOCH: Etwas gründlich falsch zu machen ist leicht! ALLES richtig zu machen, dass ist für Unternehmen nicht einfach!
  • 3. Marktplatz Social Web Es gibt nicht den EINEN Markt für das Social Web! Es gibt viel Märkte! Jedes Unternehmen muss überlegen: Welche Strategie verfolgt es? Welchen Markt betrete ich damit? Die Großhändler sind ganz klar : Facebook (500Millionen Nutzer) Twitter (44 Millionen Nutzer)  Facebook Twitter Flickr Rss-Feed Skype Google Blogs YouTube
  • 4. Erfolg? <ul><li>Die Frage nach einer Strategie im Social Web sollte sich jedes Unternehmen stellen. </li></ul><ul><li>Doch gibt es eine optimale Richtung? </li></ul><ul><li>NEIN, DIE EINE RICHTUNG IST NICHT DIE ANTWORT! </li></ul>
  • 5. <ul><li>Ist die Marke stark oder weniger emotional? (Identifikation) </li></ul><ul><li>Habe ich Kunden oder Freunde? (Erwartungshaltung) </li></ul><ul><li>Habe ich Fans oder eher Gegner? (Image) </li></ul>Einige richtungsweisende Fragen sind:
  • 6. Beispiel 1 <ul><li>Anna und die Liebe </li></ul><ul><li>TV-Sendung </li></ul><ul><li>SAT.1 </li></ul><ul><li>Sendetermin </li></ul><ul><li>Daily Soap </li></ul><ul><li>schöner, ökonomischer Auftritt </li></ul><ul><li>viele Nutzen für den User </li></ul><ul><li>130.000 Fans </li></ul>Emotional hoch  - Emotional niedrig Freunde  - Kunden Eher Fans  - Eher Gegner Leichtes Spiel im Social Web: <ul><li>Gelungene Zielsetzung: </li></ul><ul><li>Fanbetreuung </li></ul><ul><li>klare Zielgruppe </li></ul><ul><li>Fans treten in den Dialog </li></ul><ul><li>viel Nutzen für den User </li></ul>
  • 7. <ul><li>NetCologne </li></ul><ul><li>Telekommunikationsanbieter </li></ul><ul><li>Lokal - Köln </li></ul><ul><li>Slogan: Wir können hier </li></ul>Nicht alle haben es so einfach: Emotional hoch -  Emotional niedrig Freunde -  Kunden Eher Fans -  Eher Gegner Beispiel 2 <ul><li>Klarer Fokus: </li></ul><ul><li>Markenimage </li></ul><ul><li>Veranstaltungen </li></ul><ul><li>„ Kölsches“-Feeling </li></ul><ul><li>Schwierigkeit: </li></ul><ul><li>Kunde interessiert das alles </li></ul><ul><li>nicht </li></ul><ul><li>Kunde hat Fragen & Probleme </li></ul><ul><li>NetCologne antwortet – aber... </li></ul><ul><li>statt Markenverstärkung eher </li></ul><ul><li>Krisenmanagement und </li></ul><ul><li>Service </li></ul><ul><li>Kritik von Kunden wird auch </li></ul><ul><li>von Fans wahrgenommen </li></ul>
  • 8. <ul><li>Ein Beispiel für eine </li></ul><ul><li>schlechte Strategie! </li></ul><ul><li>GEZ </li></ul><ul><li>eher Imageverschlechterung </li></ul><ul><li>keine programmlichen </li></ul><ul><li>Informationen </li></ul><ul><li>geschlossenes Feindesland </li></ul><ul><li>reine GEZ-Sicht </li></ul><ul><li>Schwerpunkt Dialog </li></ul><ul><li>Schwierigkeit </li></ul><ul><li>NIEMAND lobt die GEZ </li></ul><ul><li>es gibt organisierte Gegner </li></ul><ul><li>aber keine Freunde </li></ul><ul><li>enormer Moderationsaufwand </li></ul><ul><li>eskalierende Dialoge </li></ul><ul><li>Bündelung aller Kritiker auf einer </li></ul><ul><li>Plattform </li></ul>Besser wäre über Facebook zu kommunizieren, z.B. wofür die Gebühren eingesetzt werden. Ohne Kommentarfunktion! Emotional hoch  - Emotional niedrig Freunde -  Kunden Eher Fans -  Eher Gegner Beispiel 3 <ul><li>Ziel: </li></ul><ul><li>überwachte Plattform </li></ul><ul><li>Imageverbesserung durch Dialog </li></ul>Ganz schwierige Situation:
  • 9. <ul><li>Beispiel für eine gute Strategie: </li></ul><ul><li>BIONADE </li></ul><ul><li>Strategie: </li></ul><ul><li>Markenstärkung durch </li></ul><ul><li>soziales Engagement auf </li></ul><ul><li>Facebook </li></ul>Emotional hoch  - Emotional niedrig Freunde  - Kunden Eher Fans  - Eher Gegner Optimale Voraussetzungen: Beispiel 4 <ul><li>Klare Strategie: </li></ul><ul><li>Markenstärkung durch soziales </li></ul><ul><li>Engagement </li></ul><ul><li>Umweltschutz Veranstaltungen </li></ul><ul><li>Ökologische Themen </li></ul><ul><li>Auffällig: </li></ul><ul><li>nur 4000 Follower </li></ul><ul><li>Follower werden mit „Freund“ </li></ul><ul><li>angesprochen </li></ul>
  • 10. <ul><li>SOCIAL MEDIA IST IMMER: </li></ul><ul><li>Marketing im Dialog </li></ul>Und was folgt danach? Was mit dieser Einwegkommunikation funktioniert... ...klappt nicht immer auch im Dialog!
  • 11. <ul><li>Ist meine Marke stark emotional oder weniger emotional? </li></ul><ul><li>Betreue ich Kunden oder Freunde im Social Web? </li></ul><ul><li>Stehen mir Fans zur Seite oder habe ich Gegner? </li></ul><ul><li>Will ich in den Dialog mit meinen Followern treten oder sie </li></ul><ul><li>selber kommunizieren lassen? </li></ul>Bevor Sie im Social Web starten, sollte sich jedes Unternehmen fragen:
  • 12.  
  • 13. <ul><li>neolog consulting: </li></ul><ul><li>ein Geschäftsfeld der result holding gmbh </li></ul><ul><li>Subbelrather Straße 15 | 50823 Köln </li></ul><ul><li>Tel. 0221/88818 – 6300 | Fax 0221 / 8818 – 6363 </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul><ul><li>www.neolog-consulting.de </li></ul><ul><li>www.facebook.com/neolog </li></ul><ul><li>www.twitter.com/neolognews </li></ul>Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Gerne können sie sich die gezeigte Präsentation nochmal im Internet anschauen unter folgendem Link : http://bit.ly/i3vrwt

×