• Like
Drehbuch
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
Uploaded on

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
333
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Manuel Ramsimmer DREHBUCH_Verarbeitung 23.06.2008 Matrikelnummer: 0787131 De r Eins t ie g Als Einstieg zum Thema PC-Innenleben möchte ich ihnen sagen, dass es sich hierbei fast nur um elektronische Teile handelt. Beginnen werde ich mit dem Gehäuse, in dem sich die Teile befinden. Das Gehäuse bildet den Schutzmantel um die elektronischen Hardwareteile. De r Abs pann Ich werde Ihnen nun den Bereich der das Innenleben eines Computers abdeckt erklären: Zu den Hardware kompone nt e n eines PCs gehören: 1. Ge häuse 2. N e t z t e il 3. Mot he rb oard 4. Proz e ssor 5. Einschüb e 6. Graf ik kart e 7. N e t z we rk kart e 8. S oundk art e 9. PCI & A GP S lot s 10. A rbe it sspe iche r 11. S chnit t st e lle n 12. A nschlüsse Jetzt werde ich auf jede einzelne Komponente an Hand eines Bildes näher darauf eingehen. Drehbuch_PC_Innen IKP_1_EDV_Grundlagen 1
  • 2. Manuel Ramsimmer DREHBUCH_Verarbeitung 23.06.2008 Matrikelnummer: 0787131 Was ze ige ich Als Einstieg zeige ich das aufgeschraubte Gehäuse des PCs an Hand eines Bildes her. Nun werde ich jede einzelne Komponente, die vorher einzeln fotografiert wurde herzeigen und zu jedem Bild sprechen. Te x t e zum S pre che n Einstiegswörter siehe Bereich Einstieg. Zum ersten Bild werde ich folgende Worte fassen: Dieses Bild zeigt alle Komponenten, die zum Bereich PC-Innenleben gehören. Kommen wir nun zu den einzelnen Komponenten der Verarbeitung: Beginnen möchte ich mit dem GEHÄUSE: Das Gehäuse ist die Schutzhülle der Hardwarekomponenten die zum PC- Innenleben gehören. Kommen wir nun zum NETZTEIL: Das Netzteil dient zur Stromversorgung aller Hardwarekomponenten und enthält einen kleinen Transformator, der die Steckdosenspannung von 230 Volt auf die Netzspannung des PCs transformiert. Drehbuch_PC_Innen IKP_1_EDV_Grundlagen 2
  • 3. Manuel Ramsimmer DREHBUCH_Verarbeitung 23.06.2008 Matrikelnummer: 0787131 Nun möchte ich Ihnen das MOTHERBOARD erklären: Die Hauptplatine wird in der Fachsprache MOTHERBOARD bezeichnet. Auf dem Motherboard befinden sich alle Hardwarekomponenten, die zum PC Innenleben gehören. Daher ist auch das Motherboard die Verbindungsstelle zwischen den einzelnen Komponenten. Diese Bild zeigt die wichtigste Komponente, nämlich den PROZESSOR: Der Prozessor ist eine Recheneinheit eines Computers, die über Software andere Bestandteile steuert. Die grundlegende Eigenschaft des Prozessors ist die Programmierbarkeit. Das Verhalten des Prozessors wird dabei von Programmen in Form von Maschinencodes bestimmt. Hauptbestandteile des Prozessors sind die Register, das Rechenwerk (Arithmetisch-logische Einheit, ALU), das Steuerwerk und der Speichermanager (Memory Management Unit, MMU), der den Arbeitsspeicher verwaltet. Zu den zentralen Aufgaben des Prozessors gehören arithmetische Operationen, das Lesen und Schreiben von Daten im Arbeitsspeicher sowie das Ausführen von Sprüngen im Programm. Computer bestehen meist aus mehreren Prozessoren, wobei der Hauptprozessor (Zentralprozessor) alle weiteren steuert. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist mit „Prozessor“ meist der Zentralprozessor (CPU) eines Com das funktionale Kernstück eines elektronischen Rechners, das heute normalerweise auf einem Mikrochip integriert ist. Die moderne Form des Prozessors ist der Mikroprozessor, der alle Bausteine des Prozessors auf einem Chip vereinigt. Jetzt folgen die EINSCHÜBE: Die Einschübe dienen zur Stabilisierung für die Einschubgeräte, wie das CD- ROM- und Disketten Laufwerk, sowohl Brenner als die Festplatte. Als nächstes kommt die GRAFIKKARTE: Eine Grafikkarte steuert in einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Grafikkarten werden entweder als PC-Erweiterungskarten (über die Bussysteme ISA, VLB, PCI, AGP oder über PCI-Express) mit der Hauptplatine verbunden oder sie sind im Chipsatz auf der Hauptplatine vorhanden. Die wichtigsten Komponenten moderner Grafikkarten sind: GPU, Video-RAM, RAMDAC sowie die Anschlüsse für externe Geräte (z. B. für den Monitor). Drehbuch_PC_Innen IKP_1_EDV_Grundlagen 3
  • 4. Manuel Ramsimmer DREHBUCH_Verarbeitung 23.06.2008 Matrikelnummer: 0787131 Nach der Grafikkarte möchte ich Ihnen die NETZWERKKARTE vorstellen: Eine Netzwerkkarte (im englischen kurz NIC für Network Interface Card) ist eine elektronische Schaltung zur Verbindung eines Computers mit einem lokalen Netzwerk zum Austausch von Daten. Ihre primäre Aufgabe ist die Herstellung einer physikalischen Verbindung zum Netzwerk über ein geeignetes Zugriffsverfahren (zum Beispiel CSMA/CD) und die Implementierung der ersten und/oder zweiten OSI-Schicht (meist Ethernet). Auch eine wichtige Karte ist die SOUNDKARTE: Eine Soundkarte (deutsch eigentlich Tonkarte, aber auch Sound-Karte, engl. Sound Card) ist Teil der Hardware eines Computers und verarbeitet analoge und digitale akustische Signale. Der Anschluss erfolgt intern über den PCI- bzw. PCI-Express-Bus oder extern über die USB-Schnittstelle, im professionellen Bereich auch über FireWire. Ältere Soundkarten werden über den ISA-Bus angeschlossen. Einige Soundkarten lagern das Anschlussfeld in ein Frontmodul (5,25quot;-Einschub) oder ein externes Gehäuse aus, die so genannte quot;Breakout Boxquot;. Zu den Aufgaben einer Soundkarte gehört die Aufzeichnung, die Synthese, eine Mischung und Bearbeitung und die Wiedergabe von Tonsignalen. Weiters möchte ich Ihnen die AGP & PCI Slots näher bringen: Der PCI-Anschluss (Peripheral Component Interface) ist der Standard- Kartenanschluss für den PC. Hier kann so ziemlich alles angeschlossen werden was man an leistungsfähigen Karten für den PC braucht (Grafik, Audio, Video, Modem, ISDN, Netzwerk, etc.). Der AGP-Anschluss (Accelerated Graphics Port) ist ein spezieller Anschluss für Grafikkarten. Drehbuch_PC_Innen IKP_1_EDV_Grundlagen 4
  • 5. Manuel Ramsimmer DREHBUCH_Verarbeitung 23.06.2008 Matrikelnummer: 0787131 Nicht zu vergessen ist der ABREITSSPEICHER: Der Hauptspeicher oder besser gesagt Arbeitsspeicher des PCs gibt Auskunft über die Leistungsfähigkeit Ihres Rechners. Der Arbeitsspeicher enthält Pogramme, die zurzeit ausgeführt werden und jene Daten die aktuell verarbeitet werden. Der eigentliche Arbeitsspeicher wird in Slots auf das Mainbord aufgesteckt, das sind kleine rechteckige Platinen, die mit mehreren konkreten Chips versehen sind. Er besteht aus Speicherbausteinen und wird als RAM bezeichnet (Random Access Memory) was quot;S pe iche r mit wahlf re ie m Zugrif f quot; bedeutet. Beim RAM ist also jede Speicherzelle einzeln ansprechbar. Der Inhalt dieses Speichers kann gelesen und auch verändert werden Auf jedes Byte des Speichers kann einzeln zugegriffen werden Der Inhalt der RAM-Bausteine ist flüchtig und muss ständig mit Strom versorgt werden. Das Dynamic RAM (DRAM) benötigt nicht nur das Anliegen einer Spannung, sondern es muss der Inhalt regelmäßig aufgefrischt werden, da er seinen Inhalt verliert. Er ist günstiger, kleiner und schneller herzustellen. Das S t at ic RAM (S RAM) bedarf einer Spannung. Es arbeitet erheblich schneller als DRAM und ist auch teurer herzustellen Zum Schluss möchte ich Ihnen noch die wichtigsten Anschlüsse und Schnittstellen eines Computers erläutern: Die wichtigsten ANSCHLÜSSE und SCHNITTSTELLEN sind folgende: • S e rie lle S chnit t st e lle • Paralle le S chnit t st e lle • Game port • S oundk art e • PS -2 • US B • Fire wire • N e t z we rk • Graf ik Drehbuch_PC_Innen IKP_1_EDV_Grundlagen 5
  • 6. Manuel Ramsimmer DREHBUCH_Verarbeitung 23.06.2008 Matrikelnummer: 0787131 Beginnen möchte ich mit der Seriellen Schnittstelle: Hier werden vor allem eine alte Maus oder Tastatur, Digitalkamera, Handy, SPS (das ist eine Speicherprogrammierbare Schnittstelle), usw. angeschlossen. Kommen wir jetzt zum Gegenstück, nämlich der Parallelen Schnittstelle: Im Gegensatz dazu wird hier eigentlich nur der Drucker angeschlossen. Nun möchte ich Ihnen den Gameport erklären: An den Gameport Anschluss werden unter anderem Joystick, Lenkrad (bei Rennspielen mit dem Auto), … und das Keyboard angeschlossen. Weiter geht es mit dem Soundkarten Anschluss: Hier werden die Lautsprecher und eventuell das Mikrofon angeschlossen. Jetzt zeige ich Ihnen den PS-2 Anschluss: Es werden hier hauptsächlich wieder nur Maus und Tastatur angeschlossen. Nun möchte ich Ihnen kurz ein paar Worte zum USB Anschluss sagen: Der USB (oder Universal Serial Bus) Anschluss dient zum Anschließen von Geräte, die nur eine USB Schnittstelle besitzen und mit dem PC kommunizieren wollen. Drehbuch_PC_Innen IKP_1_EDV_Grundlagen 6
  • 7. Manuel Ramsimmer DREHBUCH_Verarbeitung 23.06.2008 Matrikelnummer: 0787131 Weiter geht es nun mit dem FireWire Anschluss: Die FireWire-Schnittstelle wird überwiegend für den schnellen Datenaustausch zwischen Computer und Multimedia- oder anderen Peripheriegeräten, jedoch auch in Industrie- und Automobilelektronik eingesetzt. Ursprünglich als Nachfolger für SCSI entwickelt, lässt sich FireWire aber dank der hohen Übertragungsrate auch als Alternative zu Ethernet nutzen (IP over FireWire). Kommen wir nun zum Netzwerkanschluss: Überlicherweise ist dieser Anschluss bei jedem Computer vorgesehen und heißt RJ 45 Buchse. Er ist hergestellt für ein KAT 5 oder ein 6.7 Netzwerkkabel ausgelegt. Mit diesem Anschluss können sich über ein Festnetztelefon und ein LAN-Kabel mit einem montierten RJ45 Stecker problemlos eine Internetverbindung herstellen. Last but not Least möchte ich Ihnen den Anschluss der Grafikkarte erklären: Die Grafikkarte hat wie jede Erweiterungssteckkarte einen Anschluss für einen Monitor oder Beamer. Drehbuch_PC_Innen IKP_1_EDV_Grundlagen 7