2008-11-25 Open Access @ CMG-AE

951 views
860 views

Published on

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
951
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
7
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • 2008-11-25 Open Access @ CMG-AE

    1. 1. Glasfasernetze in Österreich und die Rolle der Regulierungsbehörde Kurt Reichinger Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH [ Die hier vertretenen Positionen entsprechen nicht notwendigerweise jenen der Rundfunk und Telekom Regulierungsbehörde (RTR) bzw. der Telekom Control Kommission (TKK) ]
    2. 2. Drei Thesen zum Glasfaser-Roll-Out <ul><li>Roll-Out von Glasfaseranschlussnetzen im Rahmen lokaler Initiativen, von Field Trials und in Fördergebieten </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>Techno-Z Ried im Innkreis / Blizz-Net in Wien / Stadtwerke Graz </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>VDSL2 Trials </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Regionale geförderter Breitbandausbau </li></ul></ul></ul></ul><ul><li>Roll-Out von Glasfaseranschlussnetzen als neuer Hype für 2009 oder wirtschaftliche Notwendigkeit </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>Wettbewerbsdruck durch mobile Anbieter </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Wettbewerbsdruck durch alternative Festnetzanbieter (insb. CATV) </li></ul></ul></ul></ul><ul><li>Regulierungsbehörden im Zwiespalt der Förderung des Wettbewerb und von Infrastrukturinvestitionen und Innovation </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>Widerspruch oder logische Ergänzung </li></ul></ul></ul></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    3. 3. Inhalt <ul><li>Begriffsklärung </li></ul><ul><ul><li>Open Access Network (OAN) </li></ul></ul><ul><li>Breitbandige Infrastrukturen in Österreich </li></ul><ul><ul><li>Aktuelle Situation </li></ul></ul><ul><ul><li>Zukünftige Modelle </li></ul></ul><ul><li>Rolle der Regulierungsbehörde </li></ul><ul><ul><li>Gesetzlicher Rahmen </li></ul></ul><ul><ul><li>Aufgaben </li></ul></ul><ul><ul><li>Regulatorische Möglichkeiten </li></ul></ul><ul><li>Aktuelle Aktivitäten der RTR </li></ul><ul><ul><li>Nationale Ebene </li></ul></ul><ul><ul><li>Internationale Ebene </li></ul></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    4. 4. 06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite BEGRIFFSKLÄRUNG Punkt 1
    5. 5. Open Access Network <ul><li>OAN wird im allg. von einem Netzbetreiber betrieben </li></ul><ul><li>OAN erlaubt mehreren Service Providern die Nutzung (zu gleichen Bedingungen) </li></ul><ul><ul><li>SP bekommen Zugang zu OAN an festgelegten Points of Presence (PoP) </li></ul></ul><ul><ul><li>SP können bestimmte Bandbreiten im OAN nutzen </li></ul></ul><ul><li>Formen von OAN </li></ul><ul><ul><li>Freiwillig angeboten </li></ul></ul><ul><ul><li>Wettbewerbsrechtliche Maßnahme | z.B. bei Förderung durch öffentliche Hand </li></ul></ul><ul><ul><li>Regulatorisch auferlegte Maßnahme | Betreiber mit beträchtlicher Marktmacht (SMP) </li></ul></ul><ul><ul><li>Mischformen: Functional Separation | z.B. openreach (UK) | Telia Sonera Skanova Access </li></ul></ul><ul><li>Errichtung </li></ul><ul><ul><li>Netzbetreiber </li></ul></ul><ul><ul><li>Kommunen </li></ul></ul><ul><ul><li>Utilities (Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Fernwärme, ...) </li></ul></ul><ul><ul><li>Private Investoren </li></ul></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    6. 6. BREITBAND IN ÖSTERREICH <ul><li>Punkt 2 </li></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    7. 7. Breitbandanschlüsse in Österreich (incl. Q2/2008) 06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    8. 8. ECTA Scorecard (internationaler Vergleich) 06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    9. 9. ROLLE DER REGULIERUNGSBEHÖRDE <ul><li>Punkt 3 </li></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    10. 10. Gesetzlicher Auftrag <ul><li>§1 TKG 2003 legt (u.a.) folgende Regulierungsziele fest: </li></ul><ul><ul><li>Schaffung einer modernen elektronischen Kommunikationsinfrastruktur zur Förderung der Standortqualität auf hohem Niveau </li></ul></ul><ul><ul><li>Sicherstellung eines chancengleichen und funktionsfähigen Wettbewerbs bei der Bereitstellung von Kommunikationsnetzen und Kommunikationsdiensten durch </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Sicherstellung größtmöglicher Vorteile in Bezug auf Auswahl, Preis und Qualität für alle Nutzer </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Verhinderung von Wettbewerbsverzerrungen oder Wettbewerbsbeschränkungen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Förderung effizienter Infrastrukturinvestitionen und Innovationen </li></ul></ul></ul><ul><li>RTR / TKK ist eine sektorspezifische Wettbewerbsbehörde </li></ul><ul><li>RTR / TKK (beg)leitet den Sektor am Weg der Liberalisierung (seit 1997) </li></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    11. 11. Regulatorische Vorgehensweise <ul><li>Relevante Märkte </li></ul><ul><ul><li>Vorgabe durch Empfehlung der Europäischen Kommission </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>8 Märkte | Abweichung möglich </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>3-Kriterien-Test </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Markt hat hohe Eintrittsbarrieren </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Markt tendiert nicht zu effektivem Wettbewerb </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Marktversagen kann mit allgemeinem Wettbewerbsrecht nicht korrigiert werden </li></ul></ul></ul><ul><li>Marktanalyse-Verfahren | zumindest in 2-jährigem Rhythmus </li></ul><ul><ul><li>Marktabgrenzung </li></ul></ul><ul><ul><li>Marktdefinition </li></ul></ul><ul><ul><li>Marktanalyse | Feststellung von beträchtlicher Marktmacht (SMP) </li></ul></ul><ul><ul><li>Auferlegung von zumindest einem Regulierungsinstrument („gelindestes Mittel“) </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Gleichbehandlungsverpflichtung | Transparenzverpflichtung | Getrennte Buchführung | Zugang zu Netzeinrichtungen und Netzfunktionen | Entgeltkontrolle und Kostenrechnung für den Zugang </li></ul></ul></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    12. 12. Regulatorische Brennpunkte im Bezug zu NGA <ul><li>Generelles Spannungsfeld </li></ul><ul><ul><li>Förderung von Wettbewerb und Förderung von Infrastrukturinvestitionen </li></ul></ul><ul><li>Ökonomische Aspekte </li></ul><ul><ul><li>Dichtenachteile bei Betrieb ab KVz gegenüber Betrieb ab HVt | 1.500 HVt vs. 25.000 KVz </li></ul></ul><ul><ul><li>Produktspezifische Nachteile | ADSL2+ vs. VDSL2 | Datenrate | Reichweite </li></ul></ul><ul><ul><li>Thematik des Zugangs zum KVz | Kollokation | Backhaul </li></ul></ul><ul><li>Regulatorische Klarheit und Rechtssicherheit </li></ul><ul><ul><li>Markt benötigt klare regulatorische Aussagen | Positionierung muss in gesamtheitlichem Zusammenhang erfolgen | Positionierung hat Auswirkungen auf gesamten Sektor | Infrastruktur-Wettbewerb vs. Dienste-Wettbewerb </li></ul></ul><ul><ul><li>Kurze Marktanalysezyklen vs. langfristige Investitionsentscheidungen </li></ul></ul><ul><li>NGA als Standortfaktor | Alternative Finanzierungsmodelle | PPP | fest vs. mobil </li></ul><ul><ul><li> Open Access Network(s)? </li></ul></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    13. 13. Handlungsoptionen <ul><li>Regulatorische Maßnahmen </li></ul><ul><ul><li>Blickwinkel funktionierenden Wettbewerbs </li></ul></ul><ul><ul><li>Erfolgen nach wie vor auf Basis von Marktanalysen (Markt 4 / Markt 5) </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Marktabgrenzung | Cu-Anschlussnetz | CATV-Netze | LWL-Netze | Ducts | Dark Fibre </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Marktdefinition | was ist vom Markt umfasst? | was ist Annexleistung? </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Marktanalyse | Wettbewerbsproblem(e) | SMP-Betreiber </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Regulierungsinstrumente | bestehende Remedies | neue Remedies </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Ausspezifizierte VL-Produkte (incl. Preissetzung) in Marktanalyse-Bescheid | nicht trivial | beeinflusst gesamten Sektor | Konsultation | industriepolitischen Dimension | zeitlicher Faktor </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Schutz bereits getätigter Investitionen in Entbündelung </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Erhalt von HVt-Standorten | Schutzfristen | Kompensation </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Schutz von Diensten auf Basis „alter“ Technologien | ADSL2+ vs. VDSL2 (vs. FTTH??) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Rahmenbedingungen für neue Technologie | „Schutz“ für ANB VDSL ab HVt? </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Infrastrukturwettbewerb vs. Dienstewettbewerb </li></ul></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    14. 14. Open Access Networks und Regulierung <ul><li>Gewährung des Zugangs zu Netzelementen und Netzinfrastrukturen </li></ul><ul><ul><li>Mögliches Regulierungsinstrument </li></ul></ul><ul><ul><li>Adressierung von Wettbewerbsproblemen </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Möglichkeit zur Auferlegung im Falle beträchtlicher Marktmacht </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Zurücknahme im Falle der Feststellung effektiven Wettbewerbs </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Europaweit im Einsatz </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Entbündelung (Zugang zur TASL auf untersch. Ebenen, Kollokation, Backhaul) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Zugang zu Ducts und Dark Fibre </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Zugang zu NGA Infrastrukturen </li></ul></ul></ul><ul><li> Open Access Networks sind regulatorischer Alltag </li></ul><ul><li>Aber: Regulierung hat klar definierte Grenzen und kann nicht als Mittel zur generellen Einführung von Open Access „missbraucht“ werden </li></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    15. 15. Open Access Networks und Infrastrukturförderung <ul><li>Förderung von Infrastrukturinvestitionen und Innovation </li></ul><ul><ul><li>Open Access als mögliche Variante des Infrastrukturausbaus </li></ul></ul><ul><ul><li>Klare, richtungsweisende Rahmenbedingungen | regulatorischer Rahmen | einschlägige Gesetze und Verordnungen | Auslegung </li></ul></ul><ul><ul><li>Schaffung von Bewusstsein hinsichtlich der Bedeutung für Standort | Studien | Expertengespräche | internationale Best Practice </li></ul></ul><ul><ul><li>Dialog mit den Stakeholdern in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft | IKT Masterplan | Internet-Offensive | Breitband-Offensive | Regulierungsbehörde als Plattform und Kompetenzzentrum </li></ul></ul><ul><ul><li>Zusammenführen von Stakeholdern </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Betreiber, Städtebund, Gemeindebund, Utilities, Baupolizei, Bürgermeister ... </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Erörtern von Rahmenbedingungen für koordinierten Infrastrukturausbau </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Möglichkeiten von Public Private Partnership (PPP) </li></ul></ul></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    16. 16. AKTUELLE AKTIVITÄTEN DER REGULIERUNGSBEHÖRDE <ul><li>Punkt 4 </li></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    17. 17. Aktivitäten der RTR - national <ul><li>2007 </li></ul><ul><ul><li>Symposium 10 Jahre RTR </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>NGN Regulierung Zugang | Interoperabilität | Zusammenschaltung | Migrationsmanagement </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>NGN Kostenrechnung und Investitionsrisiko K apitalverzinsung | KoRe-Methoden </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Regulierungs-Workshop  Arbeitsprogramm 2008 </li></ul></ul><ul><li>2008 </li></ul><ul><ul><li>Expertenworkshop und Industriearbeitsgruppe zu Next Generation Access </li></ul></ul><ul><ul><li>Arbeitsgruppe zu Abrechnungssysteme auf Vorleistungsebene </li></ul></ul><ul><ul><li>Vortragsreihen Investitionsrechnung | Kapitalkosten </li></ul></ul><ul><ul><li>Laufend: Dialog mit Marktteilnehmern Verfahren | Streitschlichtungen | Diskussion </li></ul></ul><ul><li>2009 </li></ul><ul><ul><li>Fortführung der Aktivitäten </li></ul></ul><ul><ul><li>Neue Schwerpunktsetzung </li></ul></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    18. 18. Aktivitäten der RTR - international <ul><li>2007 </li></ul><ul><ul><li>ERG: Report on IP Interconnection </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Länderüberblick | Netzarchitekturen und IP-IC |Abrechnungsprinzipien auf VL-Ebene </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>ERG: Opinion on Regulatory Principles of Next Generation Access </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Überblick zu Access und Backhaul | ökonomische Auswirkungen | Regulatorische Auswirkungen </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>High Level VoIP Task Force: Common Position on VoIP </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Nummerierung | Portierung | Notrufe | Vorleistungsprodukte |Überwachung | Exterritoriale Dienste </li></ul></ul></ul><ul><li>2008 </li></ul><ul><ul><li>ERG: NGN IP-IC Common Statement </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Hintergrund und Technisches | Regulatorische Herausforderungen und Implikationen </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>ERG: Response to EC draft NGA Recommendation </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Abstimmung mit EC vor und während Erstellung der Draft Recommendation </li></ul></ul></ul><ul><li>2009 </li></ul><ul><ul><li>Fortführung der Aktivitäten </li></ul></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite
    19. 19. BESTEN DANK. <ul><li>Dr. Kurt Reichinger </li></ul><ul><li>Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul><ul><li>+43 (1) 58058 306 </li></ul>06.06.09 Open Access Networks - CMG-AE Seite

    ×