Your SlideShare is downloading. ×
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Schweizer marketing tag 23 feb2012 pj pdf version

721

Published on

BRANDING IST GUT, …

BRANDING IST GUT,
PERFORMANCE IST BESSER!

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
721
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. BRANDING IST GUT,PERFORMANCE IST BESSER!Luzern | 06. März 2012
  • 2. EIN KLASSISCHES DILEMMA Marketing-Ziele Awareness Interest Desire Action Bezahlmodell: Hauptziel: Reichweite (TKP) Verkäufe WerbetreibenderLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 2
  • 3. HERAUSFORDERUNGEN KLASSISCHEWERBUNG • Veränderungen erst nach Abschluss 3 der Kampagne und Auswertung der Werbewirkungsanalyse möglich • Keine direkte Messbarkeit des 2 Verkaufserfolgs einzelner Maßnahmen • Ex-post Durchführung von Werbewirkungsanalysen • Bezahlmodell (Kontakte / Reichweite) 1 nicht deckungsgleich mit Ziel (Verkäufe)Luzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 3
  • 4. ONLINE MARKETING VERÄNDERT DIESPIELREGELN Vollständige Messbarkeit Kopplung der Bezahlung an jeder Werbeauslieferung bestimmte KPI‘s Ständige Optimierung „Real-Time“ Auswertungen (Test & Learn) Deutlich höhere Marketing- Deutlich niedrigeres Risiko Effektivität (ROI)Luzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 4
  • 5. ONLINE MARKETING IST BEREITS DIEZWEITGRÖSSTE WERBEKATEGORIEVerteilung des Werbemarktes in Deutschland 2011 (OVK) Fachzeitschriften 1% Plakat Radio 4% 5% Publikums- zeitschriften 12% 38% TV Zeitung 18% Online 22%Source: OVK Online-Report 2011/02 (September 2011)Luzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 5
  • 6. ONLINE MARKETING WIRD 2012 IN WESTEUROPAAUF FAST 20 MRD EURO WACHSENAusgaben für Online-Werbung Westeuropa in Mio. EUR 27.099 CAGR +12% 24.658 1.253 22.156 1.008 19.798 783 17.594 583 12.464 15.755 426 11.471 13.951 291 10.484Mobile 187 9.485 8.451 7.586Search 6.771 12.179 13.382 9.730 10.889 7.878 8.717Display 6.993 2009 2010 2011E 2012E 2013E 2014E 2015ESource: PwC Global Entertainment and Media Outlook 2011-2015; zanoxLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 6
  • 7. DREI WESENTLICHE FORMEN DESONLINE MARKETING Marketing-Ziele Awareness Interest Desire Action Kontakte Verkäufe Besucher (Reichweite) CPM CPC CPA (Cost per Mille) (Cost per Click) (Cost per Action) Display Search Performance advertising advertising advertisingLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 7
  • 8. SO FUNKTIONIERTPERFORMANCE ADVERTISINGLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 8
  • 9. BEISPIEL zanox PublisherKonsumentinLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 9
  • 10. BEISPIEL zanox AdvertiserKonsumentinLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 10
  • 11. Luzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 11
  • 12. GLOBALES NETZWERK Transaktionen p.a. Umsatz p.a. Handelsvolumen p.a. > 90 Millionen >350 Mio. EUR > 5 Mrd. EURLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 12
  • 13. MEHR ALS 3.800 INTERNATIONALEADVERTISERLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 13
  • 14. UNSERE PUBLISHER BEDIENEN ALLEONLINE KANÄLELuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 14
  • 15. ZANOX SCHWEIZ Lokale Präsenz Lokale Kunden Globale zanox-PlattformLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 15
  • 16. WARUM PERFORMANCE ADVERTISING? Zugang zu einem breiten Netzwerk an Webseiten/Publishern Direkte und messbare Steigerung des Vertriebserfolgs Performance-Prinzip: Nur für tatsächliche Verkäufe bezahlenLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 16
  • 17. BRANDING IS GOOD, PERFORMANCE IS BETTERLuzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 17
  • 18. VIELEN DANK FÜR IHREAUFMERSAMKEIT.Luzern | 06.03.2012 | zanox | Schweizerischer Marketing Tag 18

×