Ab jetzt werden Museen „einkreisbar“. Was die Plattform Google+ für Museen leisten kann und wie deutsche Museen das nutzen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Ab jetzt werden Museen „einkreisbar“. Was die Plattform Google+ für Museen leisten kann und wie deutsche Museen das nutzen

on

  • 458 views

Ab jetzt werden Museen „einkreisbar“. Was die Plattform Google+ für Museen leisten kann und wie deutsche Museen das nutzen. ...

Ab jetzt werden Museen „einkreisbar“. Was die Plattform Google+ für Museen leisten kann und wie deutsche Museen das nutzen.

Vortrag auf der 12. MAI-Tagung am 21./22.05.2012 in Leipzig

Statistics

Views

Total Views
458
Views on SlideShare
458
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Ab jetzt werden Museen „einkreisbar“. Was die Plattform Google+ für Museen leisten kann und wie deutsche Museen das nutzen Ab jetzt werden Museen „einkreisbar“. Was die Plattform Google+ für Museen leisten kann und wie deutsche Museen das nutzen Presentation Transcript

  • Sebastian Hartmann Projektleiter Social Web publicplan GmbH publicplan GmbH, Düsseldorf Bilker Str. 29 40213 Düsseldorf Geschäftsführer Dr. Christian Knebel Telefon +49 (0)211 985947-02 Telefax +49 (0)211 985947-98 info@publicplan.de www.publicplan.de Ab jetzt werden Museen „einkreisbar“ Was die Plattform Google+ für Museen leisten kann und wie deutsche Museen das nutzen Vortrag auf der 12. MAI-Tagung am 21./22.05.2012 in Leipzig30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010
  • 1. Veränderungen in der Social-Media-Nutzung30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 2
  • 1. Veränderungen in der Social-Media-Nutzung30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 3
  • 1. Veränderungen in der Social-Media-Nutzung30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 4
  • 2. Neue Technologien sprießen aus dem Boden30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 5
  • 2. Neue Technologien sprießen aus dem Boden Google+ pinterest instagram30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 6
  • erkunden, ausprobieren, experimentieren30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 7
  • 3. Google+, Konkurrenz zu Facebook?30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 8
  • 3. Google+, Konkurrenz zu Facebook?30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 9
  • 3. Google+, Konkurrenz zu Facebook?30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 10
  • Vergleich Google+ und Facebook?30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 11
  • 4. Die Funktionen: Das große Plus an Google+30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 12
  • 4. Die Funktionen: Das große Plus an Google+30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 13
  • Die Grundprinzipien von Google+ - einfaches Verwalten von Profil und Seiten - „abonnement“- statt „beziehungs“-orientiert - klare Strukturen, minimales Design - einfache Handhabbarkeit, mobile Nutzung - Verbindung mit vielen Google-Diensten30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 14
  • 4. Die Funktionen: Das große Plus an Google+30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 15
  • 4. Die Funktionen: Das große Plus an Google+30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 16
  • 4. Die Funktionen: Das große Plus an Google+30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 17
  • Zusammengefasst: Das Plus an Google+ - Zielgerichtetes Streuen von Infos durch Kreise - Suchen und Teilen von Infos durch Sparks - Videochat mit mehreren Usern durch Hangouts - Suchmaschinenoptimierung durch Google-Listung - Schlagwortsuche durch das offene System30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 18
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 19
  • 5. Google+ und deutsche Museen - Start von Google+ im 06/2011 bzw. 09/2011, Funktion der G+Pages seit 11/2011 - 35 - 45 Museen in Deutschland mit G+Page - ähnliche Beitragsstrukturen wie bei Facebook - die meisten Museen zeitnah angemeldet - neue Funktionen wie Hangouts werden bislang nur zum Teil genutzt30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 20
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 21
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 22
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 23
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 24
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 25
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 26
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 27
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 28
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 29
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 30
  • 5. Google+ und deutsche Museen30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 31
  • Fazit. Oder: Braucht man Google+ wenn man bereits Facebook nutzt?30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 32
  • Fazit: Oder: Braucht man Google+ wenn man bereitsFacebook nutzt? - Ausprobieren! - Wenn Sie noch kein Social Media nutzen, über- legen Sie sich, was Sie in der Social Media-Welt machen wollen/leisten können. - Wozu wollen Sie Google+ (und die anderen Netzwerke) nutzen? Welche Technologien benötigen Sie für Ihren Social Media-Auftritt? - Sind vielleicht andere Netzwerke/Technologien spannender für Ihr Museum?30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 33
  • Frage: Wo ist Ihre Zielgruppe?30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 34
  • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse!30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010 35
  • Sebastian Hartmann Projektleiter Social Web publicplan GmbH, Düsseldorf publicplan GmbH Bilker Str. 29 40213 Düsseldorf Geschäftsführer Dr. Christian Knebel Telefon +49 (0)211 985947-02 Telefax +49 (0)211 985947-98 Kontakt: info@publicplan.de www.publicplan.de www.publicplan.de hartmann@publicplan.de Social Web: www.publicplan.posterous.com www.twitter.com/publicplan_GmbH www.facebook.com/publicplan30.05.2012 (c) publicplan GmbH 2010