Your SlideShare is downloading. ×
08.05.30 prizeotel extrakt_web_pdf_dt_hospitality_inside
08.05.30 prizeotel extrakt_web_pdf_dt_hospitality_inside
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

08.05.30 prizeotel extrakt_web_pdf_dt_hospitality_inside

222

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
222
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Das nächste Budget-Design-Konzept verfeinert Bestehendes: Prizeotel Das Quentchen Mehr Bremen (30.5.2008). Als Dieter Müller, Hauptgesellschafter von Motel One, vor acht Jahren seine ersten 2 Sterne-Zimmer vorstellte, sahen diese aus wie farblich abgewandelte Kopien von Etap - der Marke seines früheren Arbeitgebers Accor. Dann gab Müller dem Motel One-Konzept einen "Budget-Design"-Schliff und schuf damit eine neue Generation von 2 Sterne-Herbergen. Motel One befindet sich seitdem auf Erfolgskurs. Jetzt entwickelt Müllers ehemaliger Verkaufsdirektor Marco Nussbaum die Budget-Design-Idee weiter: In Bremen entsteht das erste Prizeotel. Eine ganze Kette soll daraus werden, in Deutschland beginnend. Prizeotel möchte aber nicht über den Preis allein agieren, sondern seine Preise mit Nachhaltigkeit und Wertigkeit unterlegen. Zur Sicherung des Designs verpflichtete man exklusiv einen in der Szene bereits renommierten Designer aus New York; er gestaltet das erste und die künftigen Prizeotel nach einem "signature concept". Und die Gäste checken per Handy ein. Das Budget-Design-Konzept in Europa erhält damit eine neue Nuance, zum ersten Mal präsentiert hier in hospitalityInside.com. Das Wörtchen "prize" im Hotelnamen Prizeotel bedeutet "Belohnung", "Gewinn" und manchmal auch "Preis". Die Wortspielerei jedenfalls deutet das Konzept an: Es geht um das Quentchen Mehr für wenig(er) Geld. Der Name Prizeotel ist weltweit geschützt, und in Bremen wird im Februar 2009 das erste 127 Zimmer-Hotel etwa 100 Meter vom Hauptbahnhof entfernt eröffnen, samt 46 Parkplätzen am Hotel. … Das Konzept entwickelte das Team aus dem Hotelprofi Marco Nussbaum, dem Immobilien-Ökonom Dr. Matthias Zimmermann (von Zimmermann Real Estate) und dem in New York lebenden Designer Karim Rashid. Dieser entwickelte Prizeotel als "signature brand hotel" - mit einer Designlinie von A- Z aus einer Hand. Vom Fussböden über die Farben und Möbel bis hin zum Logo bestimmt Rashid, ein Bachelor in Industrial Design, den Auftritt der neuen 2 Sterne-Marke. Bislang kreierte er Mode, Möbel, Licht-, Kunst- und Musik-Installationen. 2.000 Entwürfe von ihm gingen in Produktion und fanden Einzug in die Kollektionen von Alessi, Georg Jensen, Umbra, Kenzo, Prada, Issey Miyake und Method. … Der "signature brand" ist ein Merkmal der neuen Prizeotel Budget-Design-Hotels; die zweite Säule - die Nachhaltigkeit der Immobilie - erschliesst sich nicht auf den ersten Blick. Das Investoren- und Hotel-Team möchte, wie in Bremen, möglichst neue Gebäude bauen, um die Hotels mit Solarzellen auf dem Dach auszustatten, um behindertengerechte, selbst für Seh- und Sinnesgeschädigte ausgerichtete Zimmer und Laufwege realisieren zu können, um grosse Fahrstühle zu installieren, überall raumhohe Fenster einzubauen und dickere, super-schallschluckende Betonwände einziehen zu können. Statt PVC werden die Böden mit Granit oder Kunststein belegt, Teppich in deutlich stärkerer Pol-Qualität als üblich verlegt, Milchglas-Elemente hinterleuchtet und die Wände teils verspiegelt. Die Betten haben bereits eine Länge von 2,10 m, die Handtücher sollen flauschig sein, Lattenrost, Matratze und Kissen hochwertig. Trotzdem bleibt es bei 16 qm Fläche fürs Doppelzimmer und den 2 Sternen Superior, die Prizeotel sich auch per Dehoga-Klassifizierung bestätigen lassen möchte. … Der Preis schliesst auch bereits die Kosten für technologische Innovationen mit ein. Grundsätzlich soll der Gast über jeden denkbaren Vertriebskanal buchen können. Internet steht natürlich oben auf der "Wunschliste". Denn das Prizeotel Bremen soll nach dem Willen seiner Erfinder Deutschlands erstes Hotel mit Handy-Checkin werden. Wer künftig online bucht, wählt "Handy- Checkin" aus und erhält die Buchungsbestätigung per SMS. … Die Zimmerpreise werden generell bei 59 Euro pro Zimmer beginnen und je nach Standort und Saison bis zu 99 Euro kosten; einen Aufschlag für eine zweite Person im Zimmer gibt es nicht. Die Preise legt das von IDEAS gestaltete Revenue Management-System fest. Bei den Standorten wünscht sich die prizeotel Management Group für Touristen oder Geschäftsreisende attraktive Plätze. Das heisst, Prizeotel werden künftig in den Städten (gerne in Bahnhofsnähe) und nicht in Gewerbegebieten ausserhalb der Stadt zu finden sein. Marco Nussbaum und Matthias Zimmermann nennen ihre Wunsch-Städte in Deutschland: Berlin, Hamburg, Münster, Düsseldorf, Köln, Mainz
  • 2. und München. Die nächsten Privatinvestoren haben bereits Interesse gezeigt, und auch die Bremer Landesbank, die das Pilotprojekt mitfinanziert, sei von Anfang an vom Businessplan der Prizeotel- Macher überzeugt gewesen. … / Maria Pütz-Willems Auszug aus einem Artikel in www.hospitalityInside.com vom 30.5.2008.

×