Your SlideShare is downloading. ×
vips: Medikamentenmarkt 2010 - Rückgang um 1,3%
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

vips: Medikamentenmarkt 2010 - Rückgang um 1,3%

348
views

Published on

Zug (ots) - Der Medikamentenmarkt Schweiz ging im vergangenen Jahr um 1,3% auf CHF 4,82 Mia. zurück. Im Jahr 2009 hatte noch eine Zunahme um 3,4% resultiert. Dies ist der erste Rückgang im …

Zug (ots) - Der Medikamentenmarkt Schweiz ging im vergangenen Jahr um 1,3% auf CHF 4,82 Mia. zurück. Im Jahr 2009 hatte noch eine Zunahme um 3,4% resultiert. Dies ist der erste Rückgang im Medikamentenmarkt seit der Erfassung von Marktdaten in der ... / http://www.presseportal.ch/de/pm/100004872/100617846/vips_vereinigung_pharmafirmen_schweiz


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
348
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Medikamentenmarkt SchweizEinsparungen der PharmaindustrieThomas BinderGeschäftsführer vipsBern, 24. Januar 2011
  • 2. Blick zurück: Jahre 2006 - 2010Blick in die Zukunft: Jahre 2011 - 2015
  • 3. Ausserordentliche Preisüberprüfungen im Rückblick Medikamente der SL- Vergleich mit Jahr Aufnahmejahre Ländern2006 1955 bis 1990 DE/DK/GB/NL2007 1993 bis 2002 DE/DK/GB/NL2009 1955 bis 2006 DE/DK/GB/NL/FR/AT
  • 4. 7’000 Preise von Medikamenten wurden gesenkt 3500 SL 3000 2500 2000 1500 2900 1000 1829 500 726 658 477 0 2006 2007 2008 2009 2010
  • 5. Landesindex der Konsumentenpreise* 2010n Index für Medikamente 2010 81.7** **Dezember 2005 = 100n Veränderung gegenüber 2009 in % - 8.4* Quelle BfS
  • 6. Auslandpreisvergleich 2010Originalpräparate
  • 7. Medikamentenmarkt zu ex-factory Preisen von 2006 – 2010 Umsatz 23.1 Mia. Franken Einsparungen durch Preissenkungen 1.9 Mia. Franken
  • 8. Fazit 1.  Die Pharmaindustrie hat in den vergangen fünf Jahren substantielle Beiträge zu Einsparungen im Gesundheitswesen gebracht.2.  Der Medikamentenmarkt Schweiz hat sich im Jahre 2010 erstmals überhaupt in seiner Geschichte rückläufig entwickelt: - 1.3% bzw. CHF 63 Mio. weniger
  • 9. Blick zurück: Jahre 2006 - 2010Blick in die Zukunft: Jahre 2011 - 2015
  • 10. 1. Lebenszyklus der Produkten  Der Patentschutz umsatzstarker Produkte läuft in den nächsten fünf (2011 – 2015) Jahren ab.n  Diese Produkte erreichten zusammen für das Jahr 2010 einen Umsatz zu ex-factory-Preisen von 1.3 Mia. Franken.n  Die potentiellen Einsparungen bei diesen Produkten und durch die neu in den Markt kommenden Generika liegen zu ex-factory-Preisen bei 650 Mio. Franken bis Ende 2016.
  • 11. 2. Neue Regulierungen durch BAG/EDIn  Originalprodukte: Seit 2010 Preisüberprüfungen im 3-Jahresrhythmus mit den sechs Vergleichsländer DE/DK/GB/NL/FR/ATn  „patentabgelaufener Markt“ n  Ab Juli 2011: Dynamisierung des differenzierten Selbstbehalts im Jahresrhythmus. Dies schafft mehr Preiswettbewerb bei den patentabgelaufenen Originalprodukten und den Generika. n  Ab Januar 2012: Höhere Mindestabstandsregeln für Originalprodukte nach Patentablauf und für Generika. Bei umsatzstarken Wirkstoffen wird eine Preissenkung von 60% verlangt.
  • 12. Fazit 1.  All diese Massnahmen werden in den nächsten Jahren zu einem sehr gedämpften Wachstum der Medikamentenkosten führen.2.  Neue, wirksamere innovative Medikamente, welche auf den Markt kommen, vermögen diese Entwicklung nur teilweise zu kompensieren.3.  Die Prognosen für den Medikamentenmarkt gehen für die nächsten fünf Jahre von einem Range zwischen -1.0% und +2% aus.