Your SlideShare is downloading. ×
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung   leseprobe
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Konflikte und probleme im familienalltag & kindererziehung leseprobe

36

Published on

Bringen Sie wieder Freude in Ihr Familienleben! Erfahren Sie in diesem Praxis-Ratgeber, wie Sie den Familienalltag in ein harmonisches Miteinander verschiedener Generationen verwandeln …

Bringen Sie wieder Freude in Ihr Familienleben! Erfahren Sie in diesem Praxis-Ratgeber, wie Sie den Familienalltag in ein harmonisches Miteinander verschiedener Generationen verwandeln können.

Haben Sie diese Erfahrung auch gemacht? Klopft erst einmal Familiennachwuchs an der Tür, scheinen Generationskonflikte geradezu als Gepäckstück daneben zu stehen. Wie machen das nur andere Familien? Scheinbar gibt es bei denen immer Harmonie, Gemeinsamkeit und Freude.

Welches Geheimnis lässt Großmutter und Tante den jungen Eltern mit Rat und Tat zur Seite stehen? Es ist gar nicht so schwer wie es aussieht. Glückliche Familienmitglieder verstehen die Anliegen der Angehörigen. Dadurch können Sie Ihre eigenen Erziehungsvorstellungen umsetzen, ohne dass es zu ständigen Diskussionen kommt.

Mit dem Ratgeber „Konflikte in der Kindererziehung und Probleme im Familienalltag“ zeige ich Ihnen verschiedene Alltagstricks, die das Zusammenleben verschiedener Generationen zum Genuss werden lassen.

Stellen Sie sich vor, Sie wüssten, warum die Großeltern ständig mit der gleichen Masche auftreten oder warum die frische gebackenen Eltern heute wieder einmal alles anders machen müssen, als man das früher gemacht hat!

Was würde passieren, wenn Sie dazu noch richtig reagieren würden, anstatt noch mehr Öl in lodernde Flammen zu gießen? Familien haben sich schon die gesamte Menschheitsgeschichte gegenseitig unter die Arme gegriffen. Wie würde sich ein solches Miteinander in Ihrer Familie anfühlen?

Gewusst wie!

In diesem Ratgeber erfahren Sie nicht nur wie die anderen Generationen ticken, sondern sie bekommen konkrete Tipps, die Sie nach und nach direkt in Ihrem Alltag umsetzen können. Sie brauchen keine Therapie! Ein Umdenken kann die gemeinsame Zukunft mit Kind und Kegel retten.

Beginnen Sie noch heute damit, den Familienkonflikt in ein konstruktives Gespräch zu verwandeln! Schwärmen Sie auch in den kommenden Jahren von einer harmonischen Kehrtwende Ihres Familienalltags durch diesen Ratgeber.

Published in: Lifestyle
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
36
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort 1. Als alles anfing 2. Großeltern, Tante, Schwiegervater !!!? 3. Das große ABER 4. Themen mit Explosionspotenzial 5. Was denken die sich bloß? 5.1. Eltern 5.2. Großeltern & Verwandte 5.2.1. Unterstützen - aber richtig! 5.2.2. Erholungsurlaub statt Verwöhnung 5.3. Kinder 5.3.1. Nein! Allein! 5.3.2. Abstecher: Jugendliche (+/- 15 Jahre) 6. Vom Konflikt zur gelungenen Kommunikation 7. Tipps für den Familienalltag Anmerkung Quellverweis Über die Autorin
  • 2. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 2 digiload24 GbR www.digiload24.de support@digiload24.de ISBN 978-3-944793-41-2 Copyright © digiload24 GbR, Nittendorf Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung - auch auszugsweise - ist nur mit Zustimmung von digiload24 erlaubt. Alle Rechte vorbehalten. 1. Auflage, September 2013 Trotz sorgfältigen Lektorats können sich Fehler einschleichen. Autor und digiload24 sind deshalb dankbar für Hinweise. Jegliche Haftung für Folgen, die auf unvollständige oder fehlerhafte Angaben zurückzuführen sind, ist ausgeschlossen. Coverbild und Bilder unterliegen dem Copyright und entstammen folgenden Quellen: Coverbild © Kurhan - Fotolia.com; © Dmitry Naumov, © Hans-Jörg Nisch - beide Fotolia.com;
  • 3. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 3 Probleme bei der Darstellung? Sollten Sie Probleme bei der Auflösung oder richtigen Darstellung der Inhalte auf Ihrem Endgerät haben, so senden Sie an unseren Kundenservice eine E-Mail (support@digiload24.de) mit einer Kopie der Rechnung im Anhang. Wir werden Ihnen dann ein anderes Format zukommen lassen, damit Sie auch ohne Probleme unsere Ratgeber lesen und anwenden können. Folgen Sie uns! Profitieren Sie von unseren Gewinnspielen, Gutscheinaktionen, Rabattaktionen und verpassen Sie keine Neuveröffentlichung! http://facebook.com/digiload24 http://twitter.com/digiload24
  • 4. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 4 Vorwort Ein Baby hat sich auf den Weg gemacht. Gerade war die werdende Mutter noch dabei, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, wie sie es ihrem Partner, den Großeltern, Schwiegereltern und und und erzählen wird. Schon ist sie auch schon im sechsten Schwangerschaftsmonat und die ersten Babygeschenke flattern ins Haus: Ein grüner Overall mit roten Punkten – passend also für Junge und Mädchen – geradezu jedoch als Aufforderung gemeint, eventuell doch schon zu verraten, ob ein Enkel oder eine Enkelin die Niederkunft ankündigt. Beim nächsten Besuch bringt Oma gleich noch eine kuschelweiche Babydecke mit. Auch der künftige Opa wollte es sich nicht nehmen lassen, bei dieser Gelegenheit ein naturfarbenes Kinderbett zu besorgen … Zur Geburt besaß der neue Erdenbürger bereits einen riesigen Kleiderschrank mit einem aufführungsreifen Sortiment an Kleidungs- und Pflegeutensilien: Könnte nicht eigentlich eine ganze Fußballmannschaft damit eingedeckt werden?
  • 5. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 5 Die werdenden Eltern haben all die Geschenke quasi über sich ergehen lassen, ohne nur ein einziges Mal von ihrem Unmut gegenüber der Überhäufung zu sprechen. Mal davon abgesehen, entsprachen die Gaben nicht den Vorstellungen. So hätte die künftige Kindesmutter lieber Kleidung aus zertifizierten Naturmaterialien verwendet … und das geplante Familienbett macht eigentlich das hübsche Kinderbettchen - zumindest für die erste Zeit - völlig überflüssig. Es stört geradezu... Das Familiendrama scheint geradezu wieder einmal vorprogrammiert zu sein. Oft folgen auf entgeisterte Blicke Kommentare wie: „Ich habe es doch nur gut gemeint!“. Mit diesem Ratgeber möchte ich Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser eine Gedankenstütze beim kompetenten Umgang mit nahezu alltäglichen Generationskonflikten geben. In jeder noch so perfekten Musterfamilie gibt es sie hin und wieder. Am wichtigsten ist jedoch der richtige Umgang mit ihnen, denn vermeidbar scheinen sie nicht zu sein. Aus meiner Praxis als pädagogische Online-Beraterin als auch durch die langjährige Zusammenarbeit mit jungen Familien in Eltern-Kind-Kursen, habe ich für Sie auf den folgenden Seiten Beispiele aus dem Alltag zusammengetragen.
  • 6. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 6 Es gibt im Bereich Erziehung und Familie nie eine Standardantwort auf konkrete Fragen. Jede Familie ist anders. Genauso verlaufen auch Konflikte von Fall zu Fall unterschiedlich. Jedoch kann bereits eine aktive Auseinandersetzung mit dem Thema ein erster Schritt zur Problemlösung sein. Dieser Ratgeber regt an, sich in verschiedene Standpunkte hineinzuversetzen. Dadurch bietet er Lösungsansätze rund um die Familie, unabhängig vom Alter der Kinder oder gar der Beteiligten. Durch eine offene Struktur bietet diese eBook vielfältige Möglichkeiten, die eigene Situation zu reflektieren. Fallbeispiele zeigen uns, dass auch vor allem Kreativität manchmal besonders gefragt ist. Oft wird von Eltern und Großeltern gesprochen. Aus praktischen Gründen wurden nicht immer alle Arten von Beziehungen aufgezählt. Es können gut und gern auch Verwandte, Onkel und Tante, Nachbarn, Arbeitskollegen oder andere sein. Zur Vereinfachung wurde des Weiteren stets die männliche Form gewählt. Frauen werden damit selbstverständlich auch gemeint.
  • 7. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 7 Das vorliegende eBook ist so angelegt, dass die einzelnen Abschnitte auch unabhängig voneinander gelesen werden können. Somit muss es auch nicht hintereinander durchgearbeitet werden, sondern kann immer mal wieder bei Lust und Laune zur Hand genommen werden. Ich wünsche eine angenehme Lektüre und viel Erfolg bei kreativen Lösungsversuchen!
  • 8. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 8 1. Als alles anfing Noch nie hat sich der Alltag mit all seinen Eigenheiten so schnell verändert wie heute. Technik und Globalisierung tun ihr Bestes dazu. Beim Zusammentreffen von Ideen verschiedener Generationen wird dies besonders deutlich. Was damals out war, ist heute hipp und umgedreht. Dabei merken frisch gebackene Eltern und auch Großeltern schnell, dass das Thema Erziehung des neuen Erdenbürgers manchmal zum Topthema familiärer Konflikte gehören kann. Womit hängt dies zusammen? Am häufigsten diskutiert die Gesellschaft dabei über das Tragen von Babys. Der Kinderwagen sei vorzuziehen, sonst folgen Rückenbeschwerden der Eltern oder gar Verwöhnung des Menschenkindes. Warum beklagt sich dann die Kinderwagen- Generation der 60er Jahre heute am häufigsten über Rückenschmerzen? (Renz-Polster 2012) In den 60er Jahren wurde der Schnuller von Säuglingen in Honig getaucht, damit sie sich schnell beruhigten. Heute empfehlen Hebammen und Kinderärzte, dass Honig Kinder unter einem Jahr nicht gereicht werden sollte.
  • 9. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 9 Genauso empfahlen Elternratgeber der 70/80er eine sehr strenge tägliche Hygiene, als auch einen streng nach Zeitplan koordinierten Tagesablauf für Kleinkinder. Im Gegensatz dazu weiß man heute, dass die natürliche Schutzschicht der Säuglingshaut durch ein Zu-viel-von-jedem nicht mehr funktioniert. Außerdem beschreibt die Diskussion um Allergien, dass zu viel Seife, Lotion & Shampoo mit Konservierungs- und Duftstoffen sogar gefährlich werden kann. Des Weiteren empfehlen Wissenschaftler einen natürlichen Tagesrhythmus des Kindes, welcher sich weder den streng geplanten Terminen der Eltern, noch der unabdingbaren Einhaltung von minutiös koordinierten Zeiten unterordnen sollte. Schließlich folgen besonders kleine Kinder noch ihren Instinkten und natürlichen Grundbedürfnissen. Demzufolge werden ältere Generationen gern Ihre Erfahrungen von damals empfehlen. Junge Eltern von heute bekommen jedoch andere Informationen, die zur heutigen Erziehungswelt gehören. Ganz besonders Familienangehörige sollten sich dessen bewusst sein und gegenseitig zuhören. Nicht immer ist die neueste Erfindung die beste. Allerdings passen auch nicht alle Ideen von damals in die heutige Zeit.
  • 10. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 10 Haben Sie schon einmal versucht, mit einem Kinderwagen in einer gut gefüllten Straßenbahn zu fahren? Mütter mit Tragetuch sind klar im Vorteil. Warum nicht den Kinderwagen im Keller aufbewahren? Oma oder auch das große Geschwisterkind werden sicher das Baby gern ausfahren. Warum sollte die Mutter auf das Tragetuch verzichten, wenn der Alltag für sie dadurch erleichtert wird? Verschiedene Ansichten müssen nicht immer in einem Konflikt enden. Die goldene Mitte ist gefragt. Wir hören oft: „Na früher war alles anders!“ Das ist auch gut so. Menschen entwickeln sich weiter. Meinungen verändern sich. Die Kindererziehung mit allem Drum und Dran bleibt davon nicht verschont.
  • 11. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 11 2. Großeltern, Tante, Schwiegervater !!!? Noch nie waren jedoch Mütter im Verlaufe der menschlichen Stammesgeschichte derart auf sich allein gestellt wie heute. Mutter sein bedeutete bei unseren Vorfahren - den Jägern und Sammlern - bis zum Alter des Kindes von etwa drei Jahren direkt mit ihm zusammen zu leben und zu arbeiten. Natürlich halfen in dieser Zeit unterstützende Hände anderer Mütter, Großmütter, Familienangehöriger oder Bekannte. Auch die Herren der Schöpfung wurden, wenn sie nicht gerade wochenlang auf Jagd gingen, mit eingespannt. (Blaffer 2010) Es gab also schon immer Fremdbetreuung durch andere Personen. Nur gab es keine fremde Betreuung an unbekannten Orten (Kitas/ Tagesmütter), wie es heute bei uns zum Alltag gehört. Ab drei Jahren ging es für die Sprösslinge mit all den erworbenen Fähigkeiten direkt in die gemischtaltrige Kindergruppe, denn Mamas Aufmerksamkeit musste für den nächsten Nachwuchs bereit sein. (Renz-Polster 2012)
  • 12. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 12 Heute hingegen scheint es gerade zu einem sozialen Privileg zu gehören, wenn Großeltern oder Verwandte in unmittelbarer Nähe der frisch gebackenen Eltern wohnen. Nicht selten liegen 500 oder gar 10.000 km dazwischen. Nach der Geburt ist die junge Mutter nach dem kurzen Urlaub des anderen Elternteils bereits schnell auf sich allein gestellt. Unregelmäßige Schlafphasen des Säuglings, Stillprobleme, Alltagsverpflichtungen, eventuell noch andere Geschwisterkinder mit eigenen Bedürfnissen, der Abwasch türmt sich in der Küche und das Bad würde auch wieder mal einen Putzlappen vertragen. Ach ja, und die frisch gebackene Mutter hätte eine extra Mütze Schlaf oder gar ein Entspannungsbad dringend nötig. Ist es nicht in solchen Situationen einfach Luxus zum Hörer greifen zu können und kurze Zeit später steht Oma zum Babysitten vor der Tür? Oder Tante Emma kommt schnell vorbei und schwingt den Besen, während sie gleich noch den Einkauf besorgt und die Wäsche bügelt?
  • 13. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 13 Das Rundum-Programm belastet finanziell gesehen nicht einmal die sowieso bereits gereizte Familienkasse, da hier und da ein Schneeanzug für den Kleinen oder gar ein Päckchen Windeln für die Kleine geschenkt werden. Außerdem muss kein teurer Babysitter engagiert werden, mit dem womöglich nur nach festen Terminabsprachen eine Betreuung abgedeckt ist. Oma und Opa sind manchmal bereits auf Zuruf spontan und ohne langes Drumherum verfügbar. Selbst die wöchentliche Kaffeerunde mit den besten FreundInnen lässt Omi für die Enkelkinder schon mal sausen. An dieser Stelle möchte ich kurz die deutschlandweiten Programme der Leihgroßeltern erwähnen. Engagierte Menschen haben sich in verschiedenen Großstädten zusammengeschlossen und eine Anlaufstelle für aktive Senioren und für Familien mit Kindern geschaffen. Leihgroßeltern betreuen ein bis zwei Mal wöchentlich das Kind, beziehungsweise die Kinder (maximal bis zum Schuleintritt) arbeitender Eltern. Sie spielen gemeinsam in der elterlichen Wohnung, gehen spazieren oder auf einen Spielplatz.
  • 14. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 14 Ein anderer Ansatz für die Lösung von Betreuungsproblemen sind Eltern-Kind-Büros, welche verschiedene Städte, Universitäten oder auch Unternehmen anbieten. Mit diesen können kleine Betreuungslücken überbrückt werden. Das klingt alles schön und gut. Wenn da nicht nur dieser Beigeschmack der ständigen Diskussionen zwischen Eltern und Großeltern wäre.
  • 15. Copyright © 2013 digiload24 Konflikte und Probleme im Familienalltag & Kindererziehung| Noreen Naranjos | Seite 15 Sie haben das Ende der Leseprobe erreicht. Kaufen Sie jetzt das eBook für nur 4,99 € bei Amazon. Das eBook steht Ihnen sofort nach dem Kauf zur Verfügung. Viel Spaß beim Lesen und vielen Dank für Ihr Vertrauen.

×