Methode Gruppenarbeit
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Methode Gruppenarbeit

on

  • 173 views

Unterrichtsmethode

Unterrichtsmethode

Statistics

Views

Total Views
173
Views on SlideShare
173
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Methode Gruppenarbeit Methode Gruppenarbeit Presentation Transcript

  • GRUPPENARBEIT EIN KLEINER EXKURS MIT VIELEN WAHRHEITEN
  • PROBLEM Wenig Zeit Unterschiedliche Kenntnisse Viele Konzepte zu vermitteln Lernförderliche abwechslungsreiche Gestaltung des Unterricht • Konzeptuelle Grundlagen • Produktspezifische Grundlagen • Tiefe vs Breite • • • •
  • PRODUKTABHÄNGIGE FERTIGKEITEN Stolpersteine: • Nicht alle Funktionen können vermittelt werden • Erlerntes wird vergessen • neue Versionen sind anders Faustregel : • Eigene Selbstschulung / Auffrischung möglich sein • Grundlegende Konzepte thematisieren • Überblick über (ganzen) Funktionsumfang
  • GRUPPENARBEIT • • • • • Individualisierte Gestaltung des Unterrichts Methodisch vielseitig Selbständiges Lernen Tiefe und Breite unterschiedlich möglich Unterschiedliche Aufgabenstellungen
  • MERMALE Gruppenmerkmale nach Johnson & Johnson: 1. 2. 3. 4. 5. Förderung des Zusammenhalts Motiviert und beschleunigt Lernprozess Übernahme von Verantwortung Förderung von Sozialkompetenzen Nachdenken über gruppendynamische Prozesse dient Effizienzsteigerung
  • WANN UND WIE Stolpersteine im Gruppenunterricht • Stärkstes Mitglied übernimmt die Verantwortung • (soziale) Spannungen • Arbeit wird nicht aufgeteilt • Unterschiedlicher Lernerfolg => Guter (Gruppen-) Unterricht erfordert Planung und Steuerung, damit jeder seinen Beitrag leistet
  • ARTEN DER GRUPPENARBEIT • Unterschiedliche Größen der Gruppe • Unterschiedliche Einsatzgebiete • Unterschiedlich starke Kommunikation und Arbeitsteilung Beispiele: • Partnerarbeit • Puzzle
  • PARTNERARBEIT Kleinste Form der Gruppe Kurze Arbeitsdauern – typisch sind 20 min Kleine präzise Aufgaben Keine „schwierigen, komplexen“ Aufgaben Meist gegenseitiges Erklären oder Diskutieren von Sachverhalten • 2 Rollen • • • • •
  • EINSATZ PARTNERARBEIT • Sortieralgorithmus • Einer erteilt Anweisungen – der andere führt sie aus • • • • Verschlüsselung – Entschlüsselung Verschlüsselung – Kryptoanalyse Steuerprogramm und die Sicht des Roboters Client – Server Anwendungen
  • PARTNERARBEIT ROBOTER
  • PUZZLE-METHODE • • • • • • • Gruppen zu je 3-6 Schülern Jede Gruppe eigene Aufgabe und Materialien Aufgaben unterscheiden sich Selbständiges Erarbeiten Wissensaneignung dann Wissensweitergabe Erhöhung des Selbstwertgefühls Erfolgserlebnis durch „Lehren“
  • UNTERRICHTSRUNDE • • • • Ausbildung zu Experten Selbständige Aufteilung Bearbeitung eines überschaubaren Themas Aneignung von Fähigkeiten und Fertigkeiten => Relevant für PRAXIS
  • UNTERRICHTSRUNDE II
  • UNTERRICHTSRUNDE I Je Gruppe ei Experte zu einem Thema • Erklärungen in „Schülersprache“ • (Richtige) Weitergabe von Wissen • Zeit/Lerntempo ausreichend
  • UNTERRICHTSRUNDE II
  • EINSATZ DER PUZZLEMETHODE • Sortierverfahren • Suchverfahren • Daten und Formeln in Tabellenkalkulationsprogramm
  • VORTEILE • • • • • • • Individualisierte Gestaltung des Unterrichts Methodisch vielseitig Selbständiges Lernen Tiefe und Breite unterschiedlich möglich Unterschiedliche Aufgabenstellungen Themen auch ohne Computer möglich Vorbereitung auf das Leben
  • NACHTEILE / STOLPERSTEINE • • • • Stoff nicht gleich gut/tief bearbeitet Fachliche Fehler Soziale Spannungen „Richtige“ Aufteilung
  • WEITERE GRUPPENARBEITEN • Kugellager • Werkstattbetrieb
  • LITERATUR U-Planung