Your SlideShare is downloading. ×
0
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit

914

Published on

Dr. Frank Schönefeld hielt diesen Vortrag zur Eröffnung der Community www.ITmitte.de am 19.02.2010 in Leipzig. 20 Organisationen aus Mitteldeutschland, insbesondere aus Leipzig, Halle, …

Dr. Frank Schönefeld hielt diesen Vortrag zur Eröffnung der Community www.ITmitte.de am 19.02.2010 in Leipzig. 20 Organisationen aus Mitteldeutschland, insbesondere aus Leipzig, Halle, Bitterfeld-Wolfen und Jena haben eine Community gegründet, in der diese sich gute Bewerber gegenseitig empfehlen. Frank Schönefeld erklärt, wie solche Web 2.0 Aktivitäten das Unternehmen zum Enterprise 2.0 verändern bzw. die Offenheit eines Enterprise 2.0 Unternehmens verlangen.

Published in: Career
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
914
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
14
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. <ul><li>T-Systems Multimedia Solutions GmbH </li></ul><ul><li>Dr. Frank Schönefeld </li></ul><ul><li>19. Februar 2010 Gründungsveranstaltung ITmitte.de </li></ul>Enterprise 2.0 Die verborgene (R)Evolution in unserer täglichen Arbeit.
  • 2. Irgendwo da draußen ist etwas – Das Web 2.0! <ul><li>Ende Wahlkampf 160.000 „Follower“ </li></ul><ul><li>2,6 Mio „Follower“ </li></ul><ul><li>4. Platz bei Twitterholic </li></ul><ul><li>1. Platz bei Twitterholic in Washington, DC </li></ul><ul><li>261 Sprachversionen </li></ul><ul><li>1.026.762 Artikel in Deutsch </li></ul><ul><li>3.196.832 Artikel in Englisch </li></ul><ul><li>eine der 10 meist frequentierten Webseiten </li></ul><ul><li>jede Minute 20h Videomaterial hochgeladen </li></ul><ul><li>12 Sprachversionen </li></ul><ul><li>über 100 Mio. Videoaufrufe am Tag </li></ul><ul><li>Ø Alter von 26,57 Jahren </li></ul><ul><li>8 Sprachversionen </li></ul><ul><li>4 Mrd. gehostete Fotos </li></ul><ul><li>96.192.696 Geotags </li></ul><ul><li>über 400 Mio. aktive Nutzer </li></ul><ul><li>über 60 Mio. Status Updates pro Tag </li></ul><ul><li>über 3 Mrd. hochgeladene Fotos im Monat </li></ul><ul><li>70 Sprachversionen </li></ul>
  • 3. BLÜHENDE LANDSCHAFTEN IM ENTERPRISE 2.0. Bild kommt noch!
  • 4. <ul><li>AGENDA . </li></ul>1. Enterprise 2.0 – Was ist das? 2. Enterprise 2.0 – Die Technologien! 3. Enterprise 2.0 – Die Handlungsfelder! 4. Enterprise 2.0 – Konkrete Anwendungsbeispiele!
  • 5. <ul><li>AGENDA . </li></ul>1. Enterprise 2.0 – Was ist das? 2. Enterprise 2.0 – Die Technologien! 3. Enterprise 2.0 – Die Handlungsfelder! 4. Enterprise 2.0 – Konkrete Anwendungsbeispiele!
  • 6. <ul><li>ENTERPRISE 2.0 – Was ist das? Die Verwendung sozialer Software Plattformen. </li></ul><ul><li>Enterprise 2.0 is the use of emergent social software platforms 1) within companies, or between companies and their partners or customers. </li></ul><ul><li>1) Blogs, Wikis, Social Networks, Social Bookmarks, RSS, Mashups, Tags, Mikroblogs </li></ul>Andrew Mc Afee
  • 7. <ul><li>AGENDA . </li></ul>1. Enterprise 2.0 – Was ist das? 2. Enterprise 2.0 – Die Technologien! 3. Enterprise 2.0 – Die Handlungsfelder! 4. Enterprise 2.0 – Konkrete Anwendungsbeispiele!
  • 8. E 2.0 Tools Blogs & Microblogs Wikis Social Networks Social Book- marking RSS Tagging Mashups Rich Media Content Nach einer Idee von D. Röhrborn www.communardo.de E 2.0 Tools ENTERPRISE 2.0 – Die Technologien! Verwendung emergenter sozialer Software Plattformen.
  • 9. <ul><li>AGENDA . </li></ul>1. Enterprise 2.0 – Was ist das? 2. Enterprise 2.0 – Die Technologien! 3. Enterprise 2.0 – Die Handlungsfelder! 4. Enterprise 2.0 – Konkrete Anwendungsbeispiele!
  • 10. Neue Formen der Kundeninteraktion Neue Formen der Wertschöpfung Neue Formen der Zusammenarbeit <ul><li>73% aller Kaufentscheidungen geht eine </li></ul><ul><li>Internet Recherche voraus (GfK) </li></ul><ul><li>46% aller Kunden vertrauen bei Urteilen zu </li></ul><ul><li>Produkten Mitgliedern ihrer Peer Group oder </li></ul><ul><li>anderen Kunden und suchen gezielt solche </li></ul><ul><li>Bewertungen </li></ul><ul><li>Nur 14% aller Innovationen findet in den </li></ul><ul><li>Grenzen der Unternehmen statt (IBM-Studie) </li></ul><ul><li>„ Not invented here“ syndrom </li></ul><ul><li>„ The way you innovated is dead!“ (Forrester) </li></ul><ul><li>60 – 80% aller Tätigkeit ist Interaktion </li></ul><ul><li>Je komplexer Entscheidung, desto höher </li></ul><ul><li>Anteil kollaborativer Tätigkeit </li></ul><ul><li>Performanz von Unternehmen variiert bis zu </li></ul><ul><li>zu Faktor 10 in komplexen Entscheidungs- </li></ul><ul><li>situationen (McKinsey) </li></ul>ENTERPRISE 2.0 – Die Handlungsfelder! Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit durch:
  • 11. Neue Formen von: Kundeninteraktion Zusammenarbeit Wertschöpfung Kunden Mitarbeiter Partner Projektmanagement Anforderungsmanagement Prozessmanagement Team-Organisation Dokumentation Reputation und Kommunikation Ideen und Innovationen Lernen und Change Management … Skillmanagement Quelle: KPMG, Enterprise 2.0: Fad or Future?
  • 12. Neue Formen von: Kundeninteraktion Zusammenarbeit Wertschöpfung Kunden Mitarbeiter Skillmanagement Partner Projektmanagement Prozessmanagement Team-Organisation Dokumentation Reputation und Kommunikation Ideen und Innovationen Lernen und Change Management … Anforderungsmanagement Quelle: KPMG, Enterprise 2.0: Fad or Future?
  • 13. Neue Formen von: Kundeninteraktion Zusammenarbeit Wertschöpfung Kunden Mitarbeiter Skillmanagement Partner Projektmanagement Prozessmanagement Team-Organisation Dokumentation Reputation und Kommunikation Lernen und Change Management … Anforderungsmanagement Ideen und Innovationen Quelle: KPMG, Enterprise 2.0: Fad or Future?
  • 14. Neue Formen von: Kundeninteraktion Zusammenarbeit Wertschöpfung Kunden Mitarbeiter Skillmanagement Partner Projektmanagement Prozessmanagement Dokumentation Reputation und Kommunikation Lernen und Change Management … Anforderungsmanagement Ideen und Innovationen Team-Organisation Quelle: KPMG, Enterprise 2.0: Fad or Future?
  • 15. SOZIALE SOFTWARE IM ENTERPRISE 2.0 Erweitert nach einer Idee von D. Röhrborn www.communardo.de Blogs Wikis Social Networks Social Book- marking RSS Tagging Mashups Rich Media Content E 2.0 Tools Informationsmanagement Identitäts-management Beziehungsmanagement Zusammenarbeits-management UC Wikis Tagging Social Book- marking Social Networks Blogs RSS Mashups Rich Media Content
  • 16. Metamodell des Unternehmens Kunden Mitarbeiter Partner Projektmanagement Anforderungsmanagement Prozessmanagement Skillmanagement Team-Organisation Dokumentation Reputation und Kommunikation Ideen und Innovationen Lernen und Change Management … Prozesse Ressourcen Führung Strategie Menschen Kunden Gesellschaft
  • 17. <ul><li>AGENDA . </li></ul>1. Enterprise 2.0 – Was ist das? 2. Enterprise 2.0 – Die Technologien! 3. Enterprise 2.0 – Die Handlungsfelder! 4. Enterprise 2.0 – Konkrete Anwendungsbeispiele!
  • 18. <ul><li>Neue Formen der Kundeninteraktion. Listen. Talk. Energize. Support. Embrace. </li></ul><ul><li>Groundswell Awards 2007 </li></ul><ul><li>Groundswell Awards 2008 </li></ul><ul><li>Groundswell Awards 2009 </li></ul>
  • 19. <ul><li>List of Open Innovation (23) </li></ul><ul><li>List of Crowd Sourcing (14) </li></ul>Neue Formen der Wertschöpfung: OPEN INNOVATION – CO CREATION – Crowd Sourcing.
  • 20. <ul><li>Case Studies of E20 Portal (CIA, Lockheed, Pfizer) </li></ul><ul><li>German Casestudies (LH, ABB, Bayer) </li></ul><ul><li>European Casestudies (Dassault, Otto,) </li></ul>Case Studies Neue Formen der Zusammenarbeit: Transformation in der Art zu arbeiten.
  • 21. <ul><li>Fazit . </li></ul><ul><li>Enterprise 2.0 zu werden, heißt einen 2-5 jährigen Veränderungsprozess zu meistern, in dessen Verlauf sich </li></ul><ul><li>die Interaktionen mit Kunden durch den Einsatz sozialer Medien in Dialoge und Multiloge verwandeln werden </li></ul><ul><li>völlig neue Arbeitsprozessmuster durch Verwendung sozialer Software für komplexe Entscheidungs- und Zusammenarbeitsprozesse herausbilden werden </li></ul><ul><li>eine neue Dimension in der Einbeziehung von Kunden und Partnern in alle Phasen der Wertschöpfung ergeben und zu veränderten Wertschöpfungsketten führen wird. </li></ul>
  • 22. <ul><li>Danke! - Interessiert an mehr? </li></ul><ul><li>DIE INHALTE: </li></ul><ul><li>Das Enterprise 2.0 im digitalen Lebens- und Geschäftsraum </li></ul><ul><li>Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0 </li></ul><ul><li>Soziale Software im Enterprise 2.0 </li></ul><ul><li>Die Netzwerkeffekte im Enterprise 2.0 </li></ul><ul><li>Die Wertversprechen des Enterprise 2.0 </li></ul><ul><li>Der Status quo von Enterprise 2.0 </li></ul><ul><li>Eine Referenzarchitektur für das Enterprise 2.0 </li></ul><ul><li>Ein Reifegradmodell für das Enterprise 2.0 </li></ul><ul><li>Ein Vorgehensmodell für die Etablierung von Enterprise 2.0 </li></ul>www.rules-of-the-game.de twitter.com/frank_open delicious.com/frank_open [email_address]
  • 23.  

×