Business 2.0DIE ZEIT DES EXPERIMENTIERENSIST VORBEI!Daniel Ebneter              Ralph HutterSenior Consultant/Partner   Pr...
Die Theorie       Community       Transaktion       Interaktion       Information
Die Praxis•   Iconflut•   Smartphone Apps mit Crap-Features•   Verwaiste Twitteraccounts•   Lahme Facebook Corporate Pages...
Was war nochmals Web 2.0?•   User generated…•   Rich Media Content…•   Shareable…•   im Dialog…•   mit der Community…
3 Erfolgsfaktoren
Content.
Kaum jemand startet bei Null!• Welche Inhalte sind schon vorhanden, die  in Social Media einfach verfügbar gemacht  werden...
Kaum jemand startet bei NullContent                                       PlattformMeinungen, Berichte, Insights          ...
In Form bringenWhitepapers. Referate. Interviews.Videos. Google Maps. Factsheets. FlickrGruppen. Live Streams. Blogposts.T...
Kein Content ohne Adressat                                    Robert, 45   Sylvia, 42 Selina, 23                         B...
Und KUDOS inszenierenhttp://www.slideshare.net/leoryan/ryanmacmillan-kudos-presentation-to-iab-2008-presentation
Guter Content …•   erzählt Geschichten•   beantwortet Fragen•   regt zum Nachdenken an•   weckt Emotionen•   erzeugt Aktiv...
Soziales Objekt und soziale Aktion               Soziales                Objekt Ich      Soziale Aktion            Darüber...
Ein Produkthttp://www.fastcompany.com/1779632/the-10-best-amazon-reviews-ever
Ein Rätsel
Eine Erfahrung
Eine Entscheidunghttp://www.youtube.com/watch?v=NxQZuo6pFUw
Ein Traumhttp://www.polyvore.com/dress_for_your_someday_with/contest.show?id=277926
Touch Points schaffen           Website            Blog
Content in 2 Stufen planen                      Thema                  Agenda       Dialog-                               ...
Culture.
Verantwortung abgebenhttp://www.flickr.com/groups/namics/
Kompetenzen der Mitarbeiternutzenhttp://www.youtube.com/watch?v=4fDHagts174
Mitarbeiter ins Schaufenster
...und auf die Leinwandhttp://www.youtube.com/watch?v=-MUP8LSzsiY
Nicht nur PR und Marketing.https://twitter.com/#!/Raiffeisen_CH/status/134204708121346048
Community.
Zuhören und reagieren
Der Community Raum geben
Die Community fragen
Fazit.
Danke.FÜR IHRE AUFMERKSAMKEITDaniel Ebneter              Ralph HutterSenior Consultant/Partner   Programm Manager e-Channe...
Business 2.0 - Die Zeit des Experimentierens ist vorbei
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Business 2.0 - Die Zeit des Experimentierens ist vorbei

1,266

Published on

Referat von Daniel Ebneter und Ralph Hutter an der Swiss Online Marketing Messe 2012.

Das gemeinsame Referat von Daniel und Ralph hat Tradition. Seit 3 Jahren präsentieren sie in diesem Slot gemeinsam aktuelle Themen aus den Bereichen Social Media, Web 2.0, e-Commerce.

Credits für die Subline des Titels gehen an @netunion ;-)

Published in: Business
1 Comment
3 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total Views
1,266
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
1
Likes
3
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Corporate Content mediengerecht aufbereitenDigital Content ist Basis für alle KanäleContentplanung garantiert KontinuitätKein Content ohne Ziel und Zielperson(a)
  • Business 2.0 - Die Zeit des Experimentierens ist vorbei

    1. 1. Business 2.0DIE ZEIT DES EXPERIMENTIERENSIST VORBEI!Daniel Ebneter Ralph HutterSenior Consultant/Partner Programm Manager e-ChannelsCarpathia Consulting GmbH finnova AG Bankware
    2. 2. Die Theorie Community Transaktion Interaktion Information
    3. 3. Die Praxis• Iconflut• Smartphone Apps mit Crap-Features• Verwaiste Twitteraccounts• Lahme Facebook Corporate Pages• Und Content ist „immer ein bisschen ein Problem“
    4. 4. Was war nochmals Web 2.0?• User generated…• Rich Media Content…• Shareable…• im Dialog…• mit der Community…
    5. 5. 3 Erfolgsfaktoren
    6. 6. Content.
    7. 7. Kaum jemand startet bei Null!• Welche Inhalte sind schon vorhanden, die in Social Media einfach verfügbar gemacht werden könnten?• An wen richten sich die Inhalte?• Wie hoch ist ihr «Nachrichtenwert»?
    8. 8. Kaum jemand startet bei NullContent PlattformMeinungen, Berichte, Insights BlogStellen, PR, Medienmitteilungen TwitterFotos (Mitarbeiter, Gebäude, Events) Flickr.comMitarbeiter UND Corporate AccountsVideos (Unternehmensfilm, Videocasts, Youtube / VimeoPressekonferenz, Anleitungen,Kommentare)Powerpoint Präsentationen --> Embed in SlideshareBlog, Facebook, WebsiteE-Paper – Magazine, Broschüren, Kataloge Issuu.comAggregat aus Blogposts, Flickr, Youtube --> FacebookDialog, Events, WettbewerbeStandorte, Öffnungszeiten, Links auf Google BranchencenterWebsite (Google Places)
    9. 9. In Form bringenWhitepapers. Referate. Interviews.Videos. Google Maps. Factsheets. FlickrGruppen. Live Streams. Blogposts.Tweets. Facebook Einträge. ePapers.Podcasts. Webcasts. Google Places.Geolocation Dienste. Cloud. Wikipedia.Newsletter. Mobile Apps. iPad Magazin.eBooks. Infografiken. Stelleninserate.
    10. 10. Kein Content ohne Adressat Robert, 45 Sylvia, 42 Selina, 23 Banker «Moderne Hausfrau» Fashionista Markus, 36 selbständig Pierina, 9Hans, 48 Lukas, 32 Schülerin Christof, 28Einkäufer KMU Einkäufer Gross-U Werber
    11. 11. Und KUDOS inszenierenhttp://www.slideshare.net/leoryan/ryanmacmillan-kudos-presentation-to-iab-2008-presentation
    12. 12. Guter Content …• erzählt Geschichten• beantwortet Fragen• regt zum Nachdenken an• weckt Emotionen• erzeugt Aktivität (z.B. Content generieren!)• schafft Vertrauen
    13. 13. Soziales Objekt und soziale Aktion Soziales Objekt Ich Soziale Aktion Darüber schreiben Empfehlen Community Kommentieren Rezensieren Debattieren ….
    14. 14. Ein Produkthttp://www.fastcompany.com/1779632/the-10-best-amazon-reviews-ever
    15. 15. Ein Rätsel
    16. 16. Eine Erfahrung
    17. 17. Eine Entscheidunghttp://www.youtube.com/watch?v=NxQZuo6pFUw
    18. 18. Ein Traumhttp://www.polyvore.com/dress_for_your_someday_with/contest.show?id=277926
    19. 19. Touch Points schaffen Website Blog
    20. 20. Content in 2 Stufen planen Thema Agenda Dialog- Zeitpunkt gruppe Inhalt Kanäle
    21. 21. Culture.
    22. 22. Verantwortung abgebenhttp://www.flickr.com/groups/namics/
    23. 23. Kompetenzen der Mitarbeiternutzenhttp://www.youtube.com/watch?v=4fDHagts174
    24. 24. Mitarbeiter ins Schaufenster
    25. 25. ...und auf die Leinwandhttp://www.youtube.com/watch?v=-MUP8LSzsiY
    26. 26. Nicht nur PR und Marketing.https://twitter.com/#!/Raiffeisen_CH/status/134204708121346048
    27. 27. Community.
    28. 28. Zuhören und reagieren
    29. 29. Der Community Raum geben
    30. 30. Die Community fragen
    31. 31. Fazit.
    32. 32. Danke.FÜR IHRE AUFMERKSAMKEITDaniel Ebneter Ralph HutterSenior Consultant/Partner Programm Manager e-ChannelsCarpathia Consulting GmbH finnova AG Bankware

    ×