Geld, Zeit und Papier sparen und
Geschäftschancen nutzen
Rechtsverbindliche E-Mail Kommunikation
als Alternative zur Papie...
Inhalte der Präsentation

Rechnungen
elektronisch
versenden
Die klassische Art der
Unternehmenskommunikation
Die klassische Art der
Unternehmenskommunikation
Gesetzliche Regelung § 14 USTG
§ 14 Ausstellung von Rechnungen
(1) Rechnung ist jedes Dokument, mit dem über eine
Lieferun...
Elektronischer Versand

Seit 01.07.2011 auch ohne elektr. Signatur möglich
Elektronischer Rechnungsversand –
Hohe Kosteneinsparung

Ersparnis

€ 6,90
je Rechnung

€ 11,60
Je Rechnung

Quelle:
Studi...
10 Merksätze elektronischer Rechnungen
Alle Rechnungen sind gleich zu behandeln
(2) Elektronische Rechnungen sind technolo...
Rechtsverbindliche Kommunikation


Authentizität (Echtheit der Herkunft) und Integrietät
(Unversehrtheit des Inhaltes) si...
Was ist eInvoicing vs eBilling?


elektronischer Versand und Empfang von
Rechnungen






Lösungen




10

Hinter d...
Rechnungserfassung vs. Rechnungslegung
eInvoicing - Inbound

eBilling - Outbound

Fachabteilung

Rechnungsempfänger
Kredit...
Multi-Kanal Kommunikation
ERP Datenmanagement
Dokumenten Formatierung

Marketing
Maßnahme

Integration von
Marketing Nachr...
Multi-Kanal Kommunikation
ERP Datenmanagement

Marketing
Maßnahme

Dokumenten Formatierung

Multi-Channel Communication
Ph...
Multi-Kanal Kommunikation
ERP Datenmanagement

Marketing
Maßnahme

Dokumenten Formatierung

Multi-Channel Communication
Ph...
Multi-Kanal Kommunikation
ERP Datenmanagement

Marketing
Maßnahme

Dokumenten Formatierung

Präferenzmanagement

Multi-Cha...
Präferenz Management
Zustimmung einholen
Präferenz Management
Zustimmung einholen
Response Management –
Messen was geschieht
Business
Anforderungen

Nutzen

Papierlose
Kommunikation

Kosten sparen

Mit Ku...
Outbound – elektronische
Rechnungsübermittlung
 Kann anstelle von und/oder
ergänzend zum physischen
Dokumentenversand ein...
E-Mail und SMS Nachrichten
Tracking und Reporting

•
•
•
•
•
•
•
•

Datum & Zeit des ersten Öffnens
Datum & Zeit des letzt...
Outbound – Tracking und Reporting

Bericht über: gesendete E-Mails
E-Mail Rückläufer (Bounced back)
Antworten auf E-Mails
...
Akzeptanz des elektronischen Versandes
Der Kunde entscheidet

Verhältnis elektronischer Versand zu physischer Druck
Der Kunde entscheidet

Verhältnis elektronischer Versand zu physischer Druck

„Papierkommunikation ist trotz
höherer Koste...
Der Kunde entscheidet

Verhältnis elektronischer Versand zu physischer Druck

„Papierkommunikation ist trotz
höherer Koste...
Wieviele Rechnungen werden in Deutschland
elektronisch ausgestellt?



Kein verlässliches Zahlenmaterial vorhanden.
Schä...
Deutschsprachige Pitney Bowes Kunden

Kunden
über 8.000 Weltweit

Nutzen Pitney Bowes Software u.a. um Rechnungs- und
ande...
Fazit


Elektronischer Rechnungsversand
Spart viel Geld
Ist einfach ohne aufwändige, teure Versanddienste und
Sicherheits...
Fazit


Elektronischer Rechnungsversand
Spart viel Geld
Ist einfach ohne aufwändige, teure Versanddienste und
Sicherheits...
Weitere Infos unter http://bit.ly/1eudmdj
www.pitneybowes.de/software
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Rechtsverbindliche E-Mail Kommunikation als Alternative zur Papierrechnung

849

Published on

In der geschäftlichen Welt ist die “Pflicht- und Regelkommunikation“, wie z. B. Rechnungen, Angebote, Auftragsbestätigungen, Verträge in vielen Fällen nicht mehr an die physische Schriftform gebunden. Damit können sie auch elektronisch erzeugt und versandt werden, etwa per E-Mail. Die Präsentation erläutert die Voraussetzungen für rechtskonformen, elektronischen Rechnungsversand.

Published in: Business
1 Comment
1 Like
Statistics
Notes
  • Pflicht- und Regelkommunikation per Post zu versenden, ist ein ziemlich teures Vergnügen für Unternehmen – denn zu den Portokosten kommen noch die Druck- und Verpackungskosten. Der Einsatz von modernen elektronischen Versandlösungen ist schneller, kostengünstiger, genauso rechtssicher wie die Papierpost und bietet erhebliche Mehrwerte im Rahmen einer ganzheitlichen Multi-Channel Kundenkommunikation.
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
No Downloads
Views
Total Views
849
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
7
Comments
1
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Rechtsverbindliche E-Mail Kommunikation als Alternative zur Papierrechnung

  1. 1. Geld, Zeit und Papier sparen und Geschäftschancen nutzen Rechtsverbindliche E-Mail Kommunikation als Alternative zur Papierrechnung Michael Frihs Pitney Bowes Software
  2. 2. Inhalte der Präsentation Rechnungen elektronisch versenden
  3. 3. Die klassische Art der Unternehmenskommunikation
  4. 4. Die klassische Art der Unternehmenskommunikation
  5. 5. Gesetzliche Regelung § 14 USTG § 14 Ausstellung von Rechnungen (1) Rechnung ist jedes Dokument, mit dem über eine Lieferung oder sonstige Leistung abgerechnet wird, gleichgültig, wie dieses Dokument im Geschäftsverkehr bezeichnet wird. Die Echtheit der Herkunft der Rechnung, die Unversehrtheit ihres Inhalts und ihre Lesbarkeit müssen gewährleistet werden….. ….. ….Rechnungen sind auf Papier oder vorbehaltlich der Zustimmung des Empfängers elektronisch zu übermitteln. …… (2) …… (3) Unbeschadet anderer nach Absatz 1 zulässiger Verfahren gelten bei einer elektronischen Rechnung die Echtheit der Herkunft und die Unversehrtheit des Inhalts als gewährleistet durch 1. eine qualifizierte elektronische Signatur oder 2. elektronischen Datenaustausch (EDI) …. 5
  6. 6. Elektronischer Versand Seit 01.07.2011 auch ohne elektr. Signatur möglich
  7. 7. Elektronischer Rechnungsversand – Hohe Kosteneinsparung Ersparnis € 6,90 je Rechnung € 11,60 Je Rechnung Quelle: Studie „eInvoicing – Krönung einer effizienten Rechnungsbearbeitung“ DB Research; 02/2010 –
  8. 8. 10 Merksätze elektronischer Rechnungen Alle Rechnungen sind gleich zu behandeln (2) Elektronische Rechnungen sind technologieneutral (3) Authentizität und Integrität sind zu gewährleisten (4) Signatur und EDI sind weiterhin möglich (5) Jede Rechnung muss lesbar sein (6) Jede Rechnung muss die Pflichtangaben enthalten (7) Jede Rechnung muss aufbewahrt werden (8) Papierrechnungen dürfen digitalisiert werden (9) Die Vorgänge müssen nachvollziehbar sein (Dokumentation) (10) Elektronische Rechnungen unterliegen dem Recht auf Datenzugriff (Umsatzsteuer-Nachschau und GDPdU) (1) Quelle: Bitkom Juli 2012 8
  9. 9. Rechtsverbindliche Kommunikation  Authentizität (Echtheit der Herkunft) und Integrietät (Unversehrtheit des Inhaltes) sind zu gewährleisten  Innerbetriebliches Kontrollverfahren stellt Prüfpfad zwischen Leistung und Rechnung her  Aufgabe des Kontrollverfahrens ist ausschließlich die korrekte Übermittlung der Rechnung  Die Ausgestaltung des Prüfpfades kann jeder Unternehmer frei selbst bestimmen.  Aufwändige Sicherheitsmechanismen und Versanddienste sind nicht notwendig
  10. 10. Was ist eInvoicing vs eBilling?  elektronischer Versand und Empfang von Rechnungen    Lösungen    10 Hinter dieser einfachen Definition verbergen sich eine Vielfalt an Lösungen, die sich vor allem durch die Integrationstiefe mit anderen Geschäftsprozessen unterscheiden. Große Mengen personalisierter Kundenkorrespondenz (Kontoauszüge, Rechnungen, Transaktionsbelege etc.) Email mit PDF Anlage  B2C Business WebPortale PDF Ablage  B2C Business Elektronischer Datenaustauch  B2B Business
  11. 11. Rechnungserfassung vs. Rechnungslegung eInvoicing - Inbound eBilling - Outbound Fachabteilung Rechnungsempfänger Kreditoren Buchhaltung Rechnungssteller Debitoren Buchhaltung Geschäftstreiber • • • • • Automatisierter, beschleunigter Prüfungs- und Abrechnungsprozess Effiziente Weiterverarbeitung, Kosteneinsparungen (z.B. Skonto Nutzung) Keine Medienbrüche Abschaffung des Papierarchivs • • • • • Funktionen • • • • Integration ERP Scanning incl. Recognition Workflow/BPM Archivierung • • • • Automatisierter Versand nach Rechnungsgenerierung ohne manuellen Eingriff Hohe Kosteneinsparungen im Vergleich zu physischem Versand tagesaktuelle Zustellung der Rechnung über gewünschten elektr. Kanal Messmöglichkeiten der Zustellung Elektronische Speicherung der Dokumente und KommunikationsSchritte aus Compliance Gründe Einbindung von Werbemaßnahmen zur Förderung Neugeschäft (B2C) Integration ERP Rechnungs Layout/Design Rechnungsgenerierung Dokumentenergänzung (z.B. Marketing Massnahmen) ECM • Versand (Enterprise Content Management) • Archivierung
  12. 12. Multi-Kanal Kommunikation ERP Datenmanagement Dokumenten Formatierung Marketing Maßnahme Integration von Marketing Nachrichten (Transpromo) und Context Sensitiven Informationen zur kundenindividuellen Anreicherung von Kundenschreiben
  13. 13. Multi-Kanal Kommunikation ERP Datenmanagement Marketing Maßnahme Dokumenten Formatierung Multi-Channel Communication Physisch Digital Output Management Anreichern Konvertieren Drucken Archivierung Email/SMS Social Media Web Portal
  14. 14. Multi-Kanal Kommunikation ERP Datenmanagement Marketing Maßnahme Dokumenten Formatierung Multi-Channel Communication Physisch Digital Output Management Anreichern Konvertieren Drucken Archivierung Email/SMS Social Media Web Portal
  15. 15. Multi-Kanal Kommunikation ERP Datenmanagement Marketing Maßnahme Dokumenten Formatierung Präferenzmanagement Multi-Channel Communication Physisch Digital Output Management Anreichern Konvertieren Archivierung Email/SMS Social Media Drucken Responsemanagement Web Portal
  16. 16. Präferenz Management Zustimmung einholen
  17. 17. Präferenz Management Zustimmung einholen
  18. 18. Response Management – Messen was geschieht Business Anforderungen Nutzen Papierlose Kommunikation Kosten sparen Mit Kunden im Dialog statt “nur” Benachrichtigen versenden Was ist mit der elektronischen Nachricht nach Absendung geschehen E-Mail Kommunikation für ein 2-Wege KundenBeziehungsmodell Managen elektronischer Kanäle um sicher zu sein, dass Informationen angekommen sind L8 Outbound eDelivery © 2011 Pitney Bowes Business Insight - Every connection is a new opportunity
  19. 19. Outbound – elektronische Rechnungsübermittlung  Kann anstelle von und/oder ergänzend zum physischen Dokumentenversand eingesetzt werden email gateway  Verwalten und Reporten von Ausgangs- und Eingangsemails und SMS Nachrichten....  ... Über den vom Kunden präferierten elektronischen Versandkanal SMS gateway  ...volle Personalisierung und Responsemanagement ohne noreply@
  20. 20. E-Mail und SMS Nachrichten Tracking und Reporting • • • • • • • • Datum & Zeit des ersten Öffnens Datum & Zeit des letzten Öffnens Out of office (inkl. Datum & Zeit) Antwort (inkl. Datum & Zeit) Zustellbescheinigung (Delivery receipt) Ständiger E-Mail Server Ausfall Zeitweiliger E-Mail Server Ausfall Registrierte E-Mail Zustellung • • • • • • • • • • Nachricht unbekannt Nachricht in Warteschlange Geliefert an Gateway Eingegangen bei Empfänger Fehler mit der gesendeten Nachricht Fehler bei Nachrichtzustellung Ok Error Routing Nachricht ist abgelaufen Nachricht für spätere Lieferung in Warteschlange L7 eMessaging Technology © 2011 Pitney Bowes Business Insight - Every connection is a new opportunity
  21. 21. Outbound – Tracking und Reporting Bericht über: gesendete E-Mails E-Mail Rückläufer (Bounced back) Antworten auf E-Mails L7 eMessaging Technology © 2011 Pitney Bowes Business Insight - Every connection is a new opportunity
  22. 22. Akzeptanz des elektronischen Versandes
  23. 23. Der Kunde entscheidet Verhältnis elektronischer Versand zu physischer Druck
  24. 24. Der Kunde entscheidet Verhältnis elektronischer Versand zu physischer Druck „Papierkommunikation ist trotz höherer Kosten ein Servicefaktor für uns. Die elektronische Kommunikation wurde für den Rechnungsversand bisher wenig angenommen.“ Quelle: Swisscom - Leiter Output & Revenue Mgt – März 2013
  25. 25. Der Kunde entscheidet Verhältnis elektronischer Versand zu physischer Druck „Papierkommunikation ist trotz höherer Kosten ein Servicefaktor für uns. Die elektronische Kommunikation wurde für den Rechnungsversand bisher wenig angenommen.“ „Seit dem gesetzlichen Wegfall der qualifizierten Digitalen Signatur für elektronischen Rechnungsversand besteht die Zunahme zu Gunsten des elektronischen Versandes.“ Quelle: Swisscom - Leiter Output & Revenue Mgt – März 2013 Quelle: M-Net Deutschland - Leiter Billing Systeme – März 2013
  26. 26. Wieviele Rechnungen werden in Deutschland elektronisch ausgestellt?   Kein verlässliches Zahlenmaterial vorhanden. Schätzungen gemäß unterschiedlicher Branchenaussagen    2006 2010 2012 = 6% = 7-10% = 25+%  Der Wegfall der Digitalen Signaturpflicht führt zu einer verstärkten Investition der Unternehmen in elektronische Kommunikation (email Versand, WebPortale)  Branchen mit Schwerpunkt elektronischer Versand      Automobil Industrie (> 80%) Telekommunikation Energieversorger Finanzdienstleister (Online Banken, Kreditkarteninstitute) Online Versandhandel
  27. 27. Deutschsprachige Pitney Bowes Kunden Kunden über 8.000 Weltweit Nutzen Pitney Bowes Software u.a. um Rechnungs- und andere Kundendokumente der Pflichtkommunikation zu erstellen und z.T. bereits heute elektronisch zu versenden
  28. 28. Fazit  Elektronischer Rechnungsversand Spart viel Geld Ist einfach ohne aufwändige, teure Versanddienste und Sicherheitswerkzeuge einzuführen Bietet neben der reinen Pflichtkommunikation die Möglichkeit werbewirksame Maßnahmen für Kundenbindung und Neugeschäft zu integrieren 28
  29. 29. Fazit  Elektronischer Rechnungsversand Spart viel Geld Ist einfach ohne aufwändige, teure Versanddienste und Sicherheitswerkzeuge einzuführen Bietet neben der reinen Pflichtkommunikation die Möglichkeit werbewirksame Maßnahmen für Kundenbindung und Neugeschäft zu integrieren  29 Pitney Bowes bietet integrierte Lösungen für Dokumenten (Rechnungs- ) Formatierung Automatisierten physischen und elektronischen Versand Präferenz Management für Multi-Kanal Kommunikation Response Management für Erfolgskontrolle Marketing Kampagnen Management Elektronische Archivierung
  30. 30. Weitere Infos unter http://bit.ly/1eudmdj www.pitneybowes.de/software
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×