Workshop Social Media

831 views
677 views

Published on

Workshop about Social Media ...

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
831
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
8
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Workshop Social Media

  1. 1. Social Media alsNetzwerks- und Kommunikationsinstrument<br />Seite 1<br />
  2. 2. Defintion<br />Social Media bzw. Soziale Medien bezeichnet digitale Medien und Technologien, die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu gestalten.<br />Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media<br />Seite 2<br />
  3. 3. Veränderung<br />Vom Monolog (one to many) zum Dialog (many to many)<br />Zusammenarbeit – Collaboration<br />Demokratisierung von Wissen und Information<br />Benutzer wird vom Konsumenten zum Produzenten<br />Kein Unterschied zwischen Sender & Empfänger<br />Seite 3<br />
  4. 4. Begriff Web 2.0<br />Gemeinsames Erstellen, Bearbeiten und Verteilen von Inhalten<br />Mitmachnetz<br />User Generated Content<br />Entsprechenden Plattformen<br />Was wird kommuniziert<br />Bild<br />Ton<br />Text<br />Seite 4<br />
  5. 5. Kategorisierungsmöglichkeiten<br />Kommunikation vs. Inhalt<br />Soziale Medien, mit dem Ziel der Kommunikation<br />Soziale Medien, die zwar zur Kommunikation eingesetzt werden, deren Fokus jedoch auf dem Inhalt liegt, welchen Nutzer generieren, bearbeiten und miteinander austauschen<br />Seite 5<br />
  6. 6. Kategorisierungsmöglichkeiten<br />Nach Bereichen<br />Kommunikation<br />Blogs, Microblogging, soziale Netzwerke, Foren<br />Kollaboration, Wissensmanagement<br />Wikis, Bewertungsportale, Auskunftsportale, basecamp<br />Multimedia<br />Sharing von Fotos, Videos, Podcasts<br />Unterhaltung<br />Online-Spiele<br />Seite 6<br />
  7. 7. Kategorisierungsmöglichkeiten<br />Intern vs. Extern<br />Interne Unternehmenskommunikation<br />Kommunikation, Wissensmanagemet<br />Externe Kommunikation mit Stakeholdern<br />Marketing, PR, HR, F & E, Vertrieb, Monitoring<br />Seite 7<br />
  8. 8. Externe Nutzung<br />Seite 8<br />
  9. 9. Social Media Marketing<br />Nutzen von Sozialen Medien, um Marketing zu betreiben:<br />Marke / Produkt<br />Anregung von Diskussion<br />Anregung zum Teilen von Inhalten<br />Seite 9<br />
  10. 10. Social Media Marketing<br />Wo finden Sie Ihre Kunden?<br />Selten auf Ihrer Website<br />Meist in Sozialen Netzwerken<br />Ziel: Das Unternehmen im Netzwerk vermarkten.<br />Seite 10<br />
  11. 11. Social Media Marketing<br />Fakten:<br />40 Millionen Bundesbürger sind Mitglieder in sozialen Netzwerken<br />Durchschnitt<br />2,4 Communities<br />133 Kontakte<br />Erster Stelle<br />Facebook mit derzeit 17,5 Millionen deutschen Nutzern – Vergleich: Facebook - Spiegel<br />Weltweit 670 Millionen - Tendenz steigend<br />Seite 11<br />
  12. 12. Social Media Marketing<br />Fakten:<br />DAX-30 Unternehmen, davon sind<br />7 nicht auf Facebook<br />6 nicht auf Twitter<br />6 nicht auf Youtube<br />Seite 12<br />
  13. 13. Social Media Marketing<br />Twitter<br />Microblogging-Dienst<br />140 Millionen tweets am Tag<br />Sogar die Themse in London twitter Ihren Wasserstand<br />Seite 13<br />
  14. 14. Social Media Marketing<br />Vorteile Social Media ggü. Massenmedien:<br />Echtzeit – Schnellere Reaktion<br />Geringe Eintrittsbarrieren wie geringe Kosten, unkomplizierte Handhabung, einfache Prozesse<br />Der Kanal ist nicht endlich<br />Beide starke Reichweite<br />Veränderbarkeit – Bsp. Zeitungsartikel<br />Die Kunden reagieren auf die Werbung und Äußern sich dazu<br />Seite 14<br />
  15. 15. Social Media Marketing<br />Beispiele für Followergenerierung:<br />Gewinnspiele<br />Follow & tweet<br />www.secure-one.de<br />Gutscheine<br />Douglas<br />25 EUR Gutschein für die ersten 50.000 Fans<br />Seite 15<br />
  16. 16. Forschung & Entwicklung<br />Crowdsourcing<br />Innovationspotenzial<br />Fragen Sie Ihre Kunden, was sie wollen und was sie nicht wollen<br />Welche Features<br />Welche Farben<br />Welche Materialen<br />Einbindung in frühen Phasen<br />Gute Innovation bedeutet schnell scheitern<br />Cheaptotry – fast feedback<br />Lassen Sie Kunden mitentwickeln und er wird es als sein Produkt betrachten<br />Seite 16<br />
  17. 17. Vertrieb & Kundenbetreuung<br />Welche Probleme haben Ihre Kunden mit den Produkten<br />Hören Sie zu<br />Verbesserung der Produkte<br />Lösungswege aufzeigen<br />FAQ erstellen<br />Bsp.:<br />@telekom_hilft<br />Ankersteine – Baupläne <br />Seite 17<br />
  18. 18. Human Resources<br />Veröffentlichen von Stellenangeboten auf den Kanälen<br />Kostenlos<br />Schnelle Reaktionszeit<br />Potenzielle Zielgruppe<br />Teilen der Stellen im Netzwerk<br />Informieren über Bewerber<br />In Kontakt bleiben<br />Seite 18<br />
  19. 19. Social Media Monitoring<br />Beobachten Sie, was über Ihr Unternehmen in den Medien gesagt wird<br />Bsp.: Otto – Datenschutz – Telefon-Mitschnitt – Post - Stellungnahme<br />Kritik entschärfen / Stellung nehmen<br />Beobachten Sie was, über Märkte, Produkte, Schlagwörter veröffentlich wird<br />Nicht nur Unternehmen, auch Verbände und Parteien<br />Diverse Kostenlose Tools erhältlich<br />Seite 19<br />
  20. 20. Interne Nutzung<br />Seite 20<br />
  21. 21. Kommunikation<br />Einsetzen von Social Media, um die Unternehmens-Kommunikation zu verbessern.<br />Innerhalb der Abteilung<br />Innerhalb des Unternehmens<br />Zwischen Unternehmen<br />Seite 21<br />
  22. 22. Kommunikation<br />Mögliche Folgen abhängig von der Plattform:<br />Schnellere Kommunikation<br />Weniger Formalismus<br />Schnelleres Erreichen des Empfängers<br />Bessere Informationsverteilung<br />Reisekosten-Reduzierung<br />Dokumentation, Auffindbarkeit<br />3-Schicht-System – Schnellere Entwicklung<br />Seite 22<br />
  23. 23. Wissensmanagement<br />Ein System, was dazu dient Wissen zu erfassen und festzuhalten.<br />Bsp: Wikipedia<br />Wissen wird aus verschiedenen Bereichen zu einer Thematik zusammengetragen und festgehalten.<br />Seite 23<br />
  24. 24. Probleme der internen Nutzung<br />Akzeptanz<br />Verständnis<br />Neophobiker<br />Direkter Zusammenhang zwischen Alter nachgewiesen<br />Generation Y<br />Nach 1980 geboren - Aktuell Ende 20<br />Zwischen Internet und Mobiltelefon aufgewachsen<br />In 10 Jahren in den Führungsetagen<br />Seite 24<br />
  25. 25. Datenschutz<br />Einmal im Netz – immer im Netz<br />Verbergen vs. Löschen<br />Zugriff durch Staatsinstitutionen<br />Tracking<br />Einbindung Fan-Pages<br />Unternehmensgeheimnisse / Sicherheit<br />Wikis<br />Collaboration-Tools<br />Urheberrecht: Verwendung fremder Inhalte<br />Bild<br />Ton<br />Seite 25<br />
  26. 26. Deplatzierte Posts, Kommentare<br />Bsp.: Gegen das eigene Unternehmen Stimmung machen<br />Bsp.: Sebastian Edathy (SPD) – kannst mich kreuzweise<br />Bsp.: Junge Frau beschwert sich über Ihren Chef – doofe Aufgaben und aufdringlich<br />Seite 26<br />
  27. 27. Social Media Guidelines<br />Wie agiert man im Web2.0 gegenüber Externen<br />Was darf?<br />Was muss?<br />Betriebsgeheimnisse / Innovationen<br />Sicherheit / Anwesenheit<br />Ansprache<br />Seite 27<br />
  28. 28. PortaleDiensteTechnologienAnwendungenHinweise<br />Seite 28<br />
  29. 29. Integration Kanal auf Website<br />Integration von Twitter und / oder Facebook auf der Website<br />Keinen Webmaster fürs posten benötigt<br />Schnell Infos ausgeben<br />Immer etwas aktuelles auf der Website<br />Seite 29<br />
  30. 30. Automatisches posten<br />Verknüpfen von mehreren Kanälen<br />Bsp.:<br />Artikel auf der Website<br />Tweet mit der Überschrift und Link<br />Seite 30<br />
  31. 31. XING<br />Plattform für Selbständige und Führungskräfte<br />11 Millionen Mitglieder– großteil deutschsprachig<br />Ähnlich: LinkedIn<br />Absolutes Muss für jeden Unternehmer<br />Seite 31<br />
  32. 32. Facebook Begriffe<br />Persönliche Seite<br />Freunde<br />Fan-Page<br />Fans<br />Gruppen<br />Seite 32<br />
  33. 33. Designenlassen<br />Crowdfunding-Plattform für Design:<br />Logos<br />Flyer<br />Namen, Slogan<br />Website<br />Seite 33<br />
  34. 34. YouTube<br />Video-Plattform<br />Firmen-Kanal einrichten<br />Gehört zu Google – SEO<br />Produktvideos online stellen<br />Howto?<br />Seite 34<br />
  35. 35. Weblog / RSS<br />Online-Tagebuch<br />Chronologisch<br />Kann per RSS abonniert werden<br />Really Simple Syndication<br />Kann bspw. mit Outlook empfangen werden<br />Push-Prinzip / Pull-Prinzip<br />Keine Bekanntgabe von Daten wie beim Newsletter<br />Seite 35<br />
  36. 36. Dropbox<br />Online-Speicherplatz<br />Synchronisation<br />Backup<br />Datenfreigabe zum gemeinsamen Bearbeiten<br />Lese-Berechtigung für public-folder<br />kostenlos<br />Seite 36<br />
  37. 37. URL Shortener<br />Aus langen URL:<br />http://www.google.de/search?q=online+powerpoint+alternative&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a#pq=online+powerpoint+alternative&hl=de&sugexp=gsis%2Ci18n%3Dtrue&cp=6&gs_id=j&xhr=t&q=bic+zwickau&pf=p&sclient=psy&client=firefox-a&hs=TZK&rls=org.mozilla:de%3Aofficial&source=hp&pbx=1&oq=bic+zw&aq=0&aqi=g2g-v3&aql=&gs_sm=&gs_upl=&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=fc60922421e97449&biw=1680&bih=897 <br />Wird:<br />http://bit.ly/n6s528<br />Seite 37<br />
  38. 38. URL Shortener<br />Anbieter: Bit.ly<br />API-Key<br />Tracking<br />Auswertung<br />Seite 38<br />
  39. 39. Crowdfunding<br />Die User im Netz als Geldgeber<br />Bsp.: CD-Produktion<br />Bsp.: Events veranstalten<br />www.startnext.de<br />Seite 39<br />
  40. 40. Google Docs<br />Office Dokumente Online erstellen und bearbeiten<br />Anderen zur Verfügung stellen<br />Tipp: Kalender<br />Seite 40<br />
  41. 41. Begriffserklärung twitter<br />Tweet<br />Follower<br />Following<br />Hashtag<br />#ff<br />Twitter-wall<br />Mention<br />Seite 41<br />
  42. 42. Login with facebook<br />Nur ein Passwort<br />Friends sind schon da<br />Seite 42<br />
  43. 43. Suchmaschinenrelevanz<br />MehrereKanäle – mehr News<br />Aktualität<br />Mehr Links nachdraußen<br />Mehr Links zurück<br />Echtzeitsuche in twitter<br />Seite 43<br />
  44. 44. Fazit<br />Never Try Never Know<br />Seite 44<br />

×