e-voting im spannungsfeld
zwischen barrierefreiheit
        und risiko.
peter purgathofer
institut f. gestaltungs- & wirkungsforschung
       fakultät für informatik, tu wien
          purg@igw....
e-voting
<0>
»heiss«
einsatzgebiet von
i&k-techologien
spannungsfeld
technologie
     &
gesellschaft
neue formen der
mitbestimmung &
  patizipation
100



75



50



25
      wahlbeteiligung
                                                                              ...
ausgereifte
technologie?
initiative
barrierefreiheit
wahlen
demokratie
»single point
 of failure«
< /0>
e-voting
e-voting
3
<1>
prinzipien
frei
   gleich
  geheim
   sicher
transparent
transparenz
wer organisiert eine wahl?
gewinner
nachweisbares
   interesse
manipulation
interessens-
  konflikt
abhaltung         machterhalt
fairer                 durch
demokratischer   manipulation
wahlen
heute?
einfachheit!
› wahlurnen werden versiegelt
› wähler/innen füllen stimmzettel aus
› wähler/innen werfen kuverts ein
› wahllokal schliess...
› vor der wahl: wahlgeräte werden
verifiziert und aufbewahrt               ?
› wahlgeräte einschalten, selbst-test läuft
›...
transparenz
transparenz
vertrauen
vertrauen?
?
?
(fragwürdiges) geständnis
eines gekündigten
mitarbeiters
?
http:/
                       ?                »1/4 aller privatrechner sind von schadsoft ware befallen« http:/
       ...
!
vertrauen!
vertrauen?
it-security
»TNO«
Trust NoOne
steve gibson
Trust NoOne
transparenz!
!
realen gefahren
vertrauensverlust
e-voting
»I just don't trust
these machines.«

        Pierre Bascoulergue, retired
klaus brunnstein
öffentlich
»betrug
      bei den US-
        wahlen
         2004«
klaus brunnstein
vertrauen?
transparenz
!
vertrauen
< /1>
e-voting
<2>
kryptographie
verschlüsselung
e-voting
anwendung
kryptographie
!
kryptographie
?
   korrekte
implementierung
»Softwareexperten sind sich
 darüber einig, dass prak-
  tisch jedes nicht-triviale
 Programm Fehler enthält«

           ...
»...it is often considered
     impossible to write
completely bug-free software
  of any real complexity«

              ...
!
   ?
   korrekte
implementierung
»beweisbar!«
         klaus brunnstein
folgen?
95%
nix
zumindest
  nix
auffälliges
aber
jeder bug
potentiell
sicherheitslücke=
sicherheitslücke=
                   n hme
             n inge a
       z öre r
      r h
     u it            n wn«
a bst...
»beweisbar!«
         klaus brunnstein
arile feldman, alex halderman and
edward felten build proof of
contept vote stealing software
that replicates across all
m...
nur ein aspekt!
irren
menschlich
   aber für katastrophen braucht
   man einen computer
e-voting
!
   korrekte
implementierung
< /2>
e-voting
<3>
it-security
retail fraud
      vs.
wholesale fraud
betrug
retail fraud
      vs.
wholesale fraud
[metapher]


      bankraub
[metapher]
retail fraud
      vs.
wholesale fraud
[metapher]


   die ganze bank
[metapher]


   eine ganze
 marktwirtschaft
öS 1.416,30 + 2   3/ %
                    8

öS 1.449,93713
öS     0,00713 übrig!
papierwahl
retail fraud
      vs.
wholesale fraud
machbar, aber
 schwierig
retail fraud
      vs.
wholesale fraud
unmöglich
transparenz
unmöglich
ohne verdacht zu erregen
e-voting
retail fraud
      vs.
wholesale fraud
!
papierwahl:


   machbar, aber
    schwierig
recht einfach
(temporär)
retail fraud
      vs.
wholesale fraud
!
papierwahl:


      unmöglich
  ohne verdacht zu erregen
möglich
ohne verdacht zu erregen &
ohne spuren zu hinterlassen
öffnet die tür
wholesale fraud
e-voting
< /3>
wahlen
demokratie
»single point
 of failure«
e-voting
transparenz
beweisbar
 unsicher
systemweite manipulation
     ermöglicht
ohne verdacht zu erregen &
ohne spuren zu hinterlassen
e-voting
<epilog>
barrierefreiheit?
aber:
wie könnten »TNO«
papierwahlen aussehen?
wie können wir
  barrierefreiheit bei
papierwahlen herstellen?
wie könnten neue formen der
 partizipation durch i&k-
  technologien aussehen?
danke
»Um Internet-Wahlen gegen
  Angriffe abzusichern,
können bei österreichischen
 Dimensionen schon zehn
  Millionen Dollar f...
»Das von der ÖVP forcierte E-
 Voting wiederum soll kein
 Thema mehr sein - die SPÖ
 will darüber nicht einmal
       disk...
A Tag08: vortrag zu evoting
A Tag08: vortrag zu evoting
A Tag08: vortrag zu evoting
A Tag08: vortrag zu evoting
A Tag08: vortrag zu evoting
A Tag08: vortrag zu evoting
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

A Tag08: vortrag zu evoting

2,429 views
2,365 views

Published on

Published in: Technology, News & Politics
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
2,429
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
344
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

A Tag08: vortrag zu evoting

  1. 1. e-voting im spannungsfeld zwischen barrierefreiheit und risiko.
  2. 2. peter purgathofer institut f. gestaltungs- & wirkungsforschung fakultät für informatik, tu wien purg@igw.tuwien.ac.at
  3. 3. e-voting
  4. 4. <0>
  5. 5. »heiss«
  6. 6. einsatzgebiet von i&k-techologien
  7. 7. spannungsfeld
  8. 8. technologie & gesellschaft
  9. 9. neue formen der mitbestimmung & patizipation
  10. 10. 100 75 50 25 wahlbeteiligung ? wahlbeteiligung Ö nationalratswahl, 10-jahres-schritte quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wahlbeteiligung 0 1945 1956 1966 1975 1986 1995 2006 2015
  11. 11. ausgereifte technologie?
  12. 12. initiative
  13. 13. barrierefreiheit
  14. 14. wahlen
  15. 15. demokratie
  16. 16. »single point of failure«
  17. 17. < /0>
  18. 18. e-voting
  19. 19. e-voting
  20. 20. 3
  21. 21. <1>
  22. 22. prinzipien
  23. 23. frei gleich geheim sicher transparent
  24. 24. transparenz
  25. 25. wer organisiert eine wahl?
  26. 26. gewinner
  27. 27. nachweisbares interesse
  28. 28. manipulation
  29. 29. interessens- konflikt
  30. 30. abhaltung machterhalt fairer durch demokratischer manipulation wahlen
  31. 31. heute?
  32. 32. einfachheit!
  33. 33. › wahlurnen werden versiegelt › wähler/innen füllen stimmzettel aus › wähler/innen werfen kuverts ein › wahllokal schliesst › wahlurnen werden geöffnet › stimmen werden gezählt › ergebnis wird an zentrale übermittelt
  34. 34. › vor der wahl: wahlgeräte werden verifiziert und aufbewahrt ? › wahlgeräte einschalten, selbst-test läuft › wähler/innen geben stimme am gerät ab › wahllokal schliesst › wahlleiter/in überspielt ergebnis an zentrale
  35. 35. transparenz
  36. 36. transparenz
  37. 37. vertrauen
  38. 38. vertrauen?
  39. 39. ?
  40. 40. ? (fragwürdiges) geständnis eines gekündigten mitarbeiters
  41. 41. ? http:/ ? »1/4 aller privatrechner sind von schadsoft ware befallen« http:/ www.smh.com.au/news/security/a-quarter-of-us-pcs-infected-with- malware/2008/06/02/1212258708582.html »onlinedurchsungung« /www.heise.de/newsticker/Manipulierte-Kreditkartenleser- funken-Daten-nach-Pakistan--/meldung/117250 /
  42. 42. !
  43. 43. vertrauen! vertrauen?
  44. 44. it-security
  45. 45. »TNO«
  46. 46. Trust NoOne
  47. 47. steve gibson
  48. 48. Trust NoOne
  49. 49. transparenz!
  50. 50. ! realen gefahren
  51. 51. vertrauensverlust
  52. 52. e-voting
  53. 53. »I just don't trust these machines.« Pierre Bascoulergue, retired
  54. 54. klaus brunnstein
  55. 55. öffentlich
  56. 56. »betrug bei den US- wahlen 2004« klaus brunnstein
  57. 57. vertrauen?
  58. 58. transparenz
  59. 59. ! vertrauen
  60. 60. < /1>
  61. 61. e-voting
  62. 62. <2>
  63. 63. kryptographie
  64. 64. verschlüsselung
  65. 65. e-voting
  66. 66. anwendung
  67. 67. kryptographie
  68. 68. ! kryptographie
  69. 69. ? korrekte implementierung
  70. 70. »Softwareexperten sind sich darüber einig, dass prak- tisch jedes nicht-triviale Programm Fehler enthält« wikipedia.de
  71. 71. »...it is often considered impossible to write completely bug-free software of any real complexity« wikipedia.org
  72. 72. ! ? korrekte implementierung
  73. 73. »beweisbar!« klaus brunnstein
  74. 74. folgen?
  75. 75. 95%
  76. 76. nix
  77. 77. zumindest nix auffälliges
  78. 78. aber
  79. 79. jeder bug
  80. 80. potentiell
  81. 81. sicherheitslücke=
  82. 82. sicherheitslücke= n hme n inge a z öre r r h u it n wn« a bst m e d in üb er »p
  83. 83. »beweisbar!« klaus brunnstein
  84. 84. arile feldman, alex halderman and edward felten build proof of contept vote stealing software that replicates across all machines via sw update mechanism
  85. 85. nur ein aspekt!
  86. 86. irren
  87. 87. menschlich aber für katastrophen braucht man einen computer
  88. 88. e-voting
  89. 89. ! korrekte implementierung
  90. 90. < /2>
  91. 91. e-voting
  92. 92. <3>
  93. 93. it-security
  94. 94. retail fraud vs. wholesale fraud
  95. 95. betrug
  96. 96. retail fraud vs. wholesale fraud
  97. 97. [metapher] bankraub
  98. 98. [metapher]
  99. 99. retail fraud vs. wholesale fraud
  100. 100. [metapher] die ganze bank
  101. 101. [metapher] eine ganze marktwirtschaft
  102. 102. öS 1.416,30 + 2 3/ % 8 öS 1.449,93713 öS 0,00713 übrig!
  103. 103. papierwahl
  104. 104. retail fraud vs. wholesale fraud
  105. 105. machbar, aber schwierig
  106. 106. retail fraud vs. wholesale fraud
  107. 107. unmöglich
  108. 108. transparenz
  109. 109. unmöglich ohne verdacht zu erregen
  110. 110. e-voting
  111. 111. retail fraud vs. wholesale fraud
  112. 112. ! papierwahl: machbar, aber schwierig
  113. 113. recht einfach
  114. 114. (temporär)
  115. 115. retail fraud vs. wholesale fraud
  116. 116. ! papierwahl: unmöglich ohne verdacht zu erregen
  117. 117. möglich ohne verdacht zu erregen & ohne spuren zu hinterlassen
  118. 118. öffnet die tür
  119. 119. wholesale fraud
  120. 120. e-voting
  121. 121. < /3>
  122. 122. wahlen
  123. 123. demokratie
  124. 124. »single point of failure«
  125. 125. e-voting
  126. 126. transparenz
  127. 127. beweisbar unsicher
  128. 128. systemweite manipulation ermöglicht ohne verdacht zu erregen & ohne spuren zu hinterlassen
  129. 129. e-voting
  130. 130. <epilog>
  131. 131. barrierefreiheit?
  132. 132. aber:
  133. 133. wie könnten »TNO« papierwahlen aussehen?
  134. 134. wie können wir barrierefreiheit bei papierwahlen herstellen?
  135. 135. wie könnten neue formen der partizipation durch i&k- technologien aussehen?
  136. 136. danke
  137. 137. »Um Internet-Wahlen gegen Angriffe abzusichern, können bei österreichischen Dimensionen schon zehn Millionen Dollar fällig werden« Jose Nazario, Sicherheitsexperte
  138. 138. »Das von der ÖVP forcierte E- Voting wiederum soll kein Thema mehr sein - die SPÖ will darüber nicht einmal diskutieren.« Ö1 Inforadio Sa, 08.11.2008

×