Wissensmanagement 2.0 Mehr Als Eine Web 2.0

1,946 views
1,811 views

Published on

Durch Wissensmanagement 2.0 wird Wissensmanagement für Unternehmen endlich umsetzbar und die Zeit der nicht gepflegten Wissensdatenbanken ist vorbei.

Die Kommunikation ändert sich und somit auch die Möglichkeit Informationen und/oder Wissen in Unternehmen zu sichern.

Published in: Business, Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,946
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
16
Actions
Shares
0
Downloads
28
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Wissensmanagement 2.0 Mehr Als Eine Web 2.0

  1. 1. Wissensmanagement 2.0 Mehr als eine Web 2.0-Funktionalität!<br />Guido Schmitz<br />PENTADOC AG<br />guido.schmitz@pentadoc.de<br />
  2. 2. Wozu Wissensmanagement<br />Erschließen von Wissen (Erfahrungen, Best Practices) für alle, die dieses im Rahmen ihrer Funktion benötigen. <br />Verfügbarmachen von Wissen am Ort und zur Zeit der Entscheidung. <br />Erleichtern des effektiven und effizienten Entwickelns von neuem Wissen. <br />Sicherstellen, dass jeder in der Organisation weiß, wo Wissen verfügbar ist. <br />Umsetzen dieser Kompetenzen in neue Produkte und Dienstleistungen. <br />
  3. 3. Ausblick 2012 – Trends und Prognosen<br />Der Markt aus Sicht der Nichtanwender<br />Quelle: Pentadoc Radar<br />Welche Komponenten planen Sie zukünftig einzusetzen?<br />
  4. 4. Ausblick 2012 – Trends und Prognosen<br />Der Markt aus Sicht der Anwender – Differenzierte Entwicklung in D/A/CH<br />Z u k ü n f t i g e P r o j e k t p l a n u n g e n<br />Schweiz<br />Österreich<br />Quelle: Pentadoc Radar<br />Deutschland<br />
  5. 5. “Wir hungern nach Wissen und ertrinken in Informationen.” Zitat des amerikanischen Trendforschers John Naisbitt<br />
  6. 6. Wachstumsprognose Digitale Informationen bis 2010<br />Fast 1 Zetabyte<br />Quelle: IDC, “The Expanding Digital Universe,”, März 2007<br />
  7. 7. “Niemand weiß alles, jeder weiß etwas, das Wissen beruht auf der Menschheit.“Quelle: Pierre Lévy, Philosoph<br />
  8. 8. Die Kommunikation ändert sich!<br />16.200 Briefe empfangen<br />14.500 Briefe gesendet<br />Albert Einstein<br />
  9. 9. Welche Kommunikationskanäle werden zukünftig wichtig sein?<br />Quelle: EUROPEAN COMMUNICATION MONITOR, 2008<br />
  10. 10. Wissensarbeit in einem globalen Unternehmen<br />10.000 km voneinander entfernt <br />Das ist Lisa.<br />Lisa arbeitet in <br />der Produktion.<br />an den selben Problemen<br />Das ist Brad. <br />Brad arbeitet in der <br />Entwicklung.<br />Quelle: T-Systems<br />
  11. 11. Wissensarbeit in einem globalen Unternehmen<br />Sie kennen sich nicht<br />Klaus ist <br />Wissensmanager <br />Klaus hat schon <br />viel versucht <br />Quelle: T-Systems<br />
  12. 12. Wissensmanagement 1.0<br />Schreibe dein Wissen in eine Datenbank.<br />Finde dabei ein geeignetes Abstraktionsniveau.<br />Vielleicht wird irgendjemand, irgendwann darauf zugreifen und es wird irgendwie nützlich für ihn sein.<br />Verschwende möglichst wenig produktive Zeit damit!<br />„You can&apos;t manage knowledge. Knowledge is between two ears, and only between two ears.“Peter Drucker, US-amerikanischerÖkonom<br />
  13. 13.
  14. 14. Die Wertversprechen des Enterprise 2.0<br />
  15. 15. Wissensmanagement 2.0<br />Gibt es ein neues Wissensmanagement?<br />NEIN<br />JA: Menschen werden vernetzt – keine Wissensdatenbanken!<br />Bei Wissensmanagement 2.0 geht es nicht um Wissensdatenbanken!<br />Es geht um die richtige Informationen und die richtigen Netzwerke!<br />
  16. 16. Social-Networking-Werkzeuge können …<br />die gemeinsame Erarbeitung von komplexen Texten wie Angebotsschreiben bis hin zur Erstellung von Glossaren über Wiki-Technologien erleichtern. <br />die interne und externe Publikation von Informationen und Meinungen in Blogs und Podcasts ermöglichen. Das ergänzt die offiziellen Publikationskanäle durch die Kommunikationsabteilung.<br />die Problemlösung komplexer Herausforderungen mittels Foren für die Mitarbeiter des Unternehmens sichern – im Gegensatz zum klassischen Weg via Email.<br />Effekte des Einsatzes von Social-Networking-Werkzeugen<br />
  17. 17. Das Web 2.0 „absichern“<br />Ein vertrauenswürdiges Repository, um ein vertrauenswürdiges soziales Netz zu sichern!<br />Quelle: Open Text<br />
  18. 18. Warum funktioniert das?<br />Weil unsere tägliche Arbeit ganz automatisch Kommunikation, Publikum und Kontext schafft. Und damit Motivation, Wissen zu teilen.<br /><ul><li>Wissen zu teilen, ist ein Nebeneffekt der täglichen Arbeit!</li></ul>Während dieser täglichen Arbeit, hinterlassen wir Spuren im System, die Social Software sehr transparent macht.<br />Social Software vernetzt Inhalte und Informationen.<br />Social Software vernetzt Inhalte und Informationen mit Menschen.<br />Social Software vernetzt Menschen.<br />
  19. 19. Vielen Dank für Ihr Interesse!<br />PENTADOC AGDeutschlandKastor & PolluxPlatz der Einheit 1D-60327 FrankfurtFon: +49 (0) 69 - 975 03 482Fax: +49 (0) 69 - 975 03 200Mail: info@pentadoc.com<br />Guido SchmitzVorstand Marketing & VertriebMobil: +49 (0) 173 – 94 56 896E-Mail: guido.schmitz@pentadoc.de<br />

×