Your SlideShare is downloading. ×
Gründungslehre an der FAU
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Gründungslehre an der FAU

7,153
views

Published on

Published in: Education, Business

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
7,153
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
11
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Studienbereich EXIST III Projekt„Unternehmensgründung Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt „Scientrepreneur“ und Entrepreneurship“ (2007-2010) Lehrstuhl für Industriebetriebslehre Gründungslehre an der FAU Erlangen-Nürnberg Ansprechpartner: Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt voigt@industriebetriebslehre.de, 0911/5302-244 Raum 5.173, Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg Stand: 06/11
  • 2. AnbieterLehrveranstaltungen im Bereich Unternehmensgründung/ Entrepreneurship werden durch den Lehrstuhl für Industriebetriebslehre (Prof. Voigt) angeboten, der auch den 2001 eingerichteten Studienbereich „Unternehmensgründung und Entrepreneurship“ koordiniert. Es bestehen zudem Kontakte und Anrechnungsvereinbarungen mit Top-Entrepreneurship-Universitäten weltweit, die es den Studierenden erleichtern Teilleistungen im Ausland zu erbringen.Teilweise finden die Lehrveranstaltungen in Kooperation mit FAU-internen und externen Partnern statt (z.B. Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer, Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V., Sparkassen in Mittelfranken).In den Jahren 2007-2010 wurde die FAU (gemeinsam mit der OHM-Hochschule Nürnberg) mit ihrem Projekt „Scientrepreneur“ im Rahmen des BMWi Wettbewerbs EXIST III gefördert. Unter anderem wurden zwei Lehrveranstaltungen für die Technische und Naturwissenschaftliche Fakultät konzipiert, die auch von den Philosophen gut angenommen wurden.Aktuell läuft ein Förderantrag auf eine EXIST IV-Förderung ab November 2011, in dem unter anderem eine Ausweitung des Lehrangebots geplant ist. Logo des Lehrstuhls für Logo des Studienbereichs Logo der Kontaktstelle wtt Logo des EXIST-Projekts Industriebetriebslehre „Unternehmensgründung und der FAU Erlangen-Nürnberg „Scientrepreneur“ Entrepreneurship“ Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 1
  • 3. VeranstaltungsübersichtWann? Was? Wo? / Für wen? Wie? Erlangen und Nürnberg: alleWintersemester 5-Euro-Business Wettbewerb Seminar mit Praxisteil Fakultäten Businessplanseminar (Master & Nürnberg: Wirtschaftswiss.,Wintersemester Seminar Diplom) offen für alle Stud. Nürnberg: Wirtschaftswiss.,Wintersemester Entrepreneurship Vorlesung offen für alle Stud. Erlangen: MasterWintersemester (ab 2011/12) Gründerseminar Planspiel „Medizintechnik“ Management jungerWintersemester Nürnberg: Wirtschaftswiss. Seminar Unternehmen Erlangen: TechFak, PhilFak, Workshop mitWintersemester Unternehmer/innen Seminar NatFak, offen für alle Stud. Businessplanerstellung Erlangen: Wirtschaftsing,Sommersemester BWL für Ingenieure Vorlesung Maschinanbau, MechatronikSommersemester Businessplanseminar (Bachelor) Nürnberg: Wirtschaftswiss. SeminarSommersemester Entrepreneurship Research Nürnberg: Wirtschaftswiss. Seminar Finanzierungsmanagement von Nürnberg: Wirtschaftswiss.,Wintersemester Seminar Start-up Unternehmen offen für alle Stud.Sommersemester Gründerplanspiel Nürnberg: Wirtschaftswiss. Planspiel Erlangen: TechFak, PhilFak,Sommersemester Gründerplanspiel Planspiel NatFak, offen für alle Stud. Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 2
  • 4. 5-Euro-Business WettbewerbInhalt: In der Theoriephase entwickeln die Teilnehmer/innen in kleinen Gruppen von ca. 3-5 Personen eine Geschäftsidee. Begleitend finden Seminare zu den Themen "Ideenentwicklung/ Teambildung", "Projektmanagement", "Marketing", "Recht/ Schutzrechte" statt. Zu Beginn der Unternehmensphase bekommen die Teams symbolische fünf Euro Startkapital. Zur realen Umsetzung der Idee am Markt haben die Teams sieben bis acht Wochen Zeit und werden gleichzeitig durch einen Wirtschaftspaten begleitet. Abgeschlossen wird das Seminar durch eine Abschlussveranstaltung im Erlanger Schloss mit Präsentation und Abgabe des Geschäftsberichts.Lernziele: • Beschäftigung mit dem Thema Selbstständigkeit als Berufsperspektive • Vermittlung von Zusammenhängen und Bedingungen für unternehmerische wirtschaftliche Entscheidungen • Training von Schlüsselqualifikationen: Eigeninitiative, Entscheidungsfreude, Teamfähigkeit, Selbständigkeit, KreativitätZielgruppe: Studierende aller FakultätenBeteiligte Partner: Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 3
  • 5. Businessplanseminar (Master & Diplom)Inhalt: Im Rahmen des Businessplanseminars werden die Geschäftsideen für eine potenzielle Unternehmensgründung gesammelt, bewertet und in Form eines detaillierten Businessplans ausgearbeitet. Mittels Fachvorträgen von ehemaligen Unternehmensgründern zu den einzelnen Bestandteilen des Businessplans soll dessen Relevanz für die unternehmerische Praxis gezeigt werden.Lernziele: Das Ziel dieses Seminars ist es, den Studierenden die Notwendigkeit eines Businessplans für eine erfolgreiche Unternehmensgründung und -finanzierung zu verdeutlichen. Es gilt dabei, durch die eigenständige Ausarbeitung eines Geschäftskonzeptes die einzelnen Bestandteile eines Businessplans kennen zu lernen. Eine abschließende Präsentation und die Bewertung durch eine Fachjury sollen dazu beitragen die Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten der Studierenden zu schulen.Zielgruppe: • Modul im Wahlbereich für Studierende des Master in Management • Vertiefung: Management von Start-up Unternehmen • Master in Marketing: Wahlmodul im Vertiefungsbereich Marketing Management • Master in Sozialökonomik: Wahlbereich • Master in Arbeit und Personal: Wahlbereich • Master in Economics: Wahlbereich • Freiwillige/unbenotete Teilnahme durch Studierende anderer Fakultäten möglich Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 4
  • 6. EntrepreneurshipInhalt: Die Veranstaltung zielt darauf ab, grundlegende Basiskenntnisse zur Unternehmensgründung zu vermitteln. Bezogen auf den Gründungsprozess werden die Phasen der Vorgründung, der Gründung und der Aufbauphase eines Unternehmens explizit dargestellt und phasenspezifische Herausforderungen herausgestellt. In einer ergänzenden Übung werden die theoretischen Inhalte mit Vorträgen von externen Referenten praxisnah angereichert. In Vorträgen zu Ideenfindung, Markteintritt, Finanzierung, Schutzrechten und weiteren gründungsrelevanten Themen wie beispielsweise Management-Buy-In, profitieren die Studierenden von den Erfahrungen und dem Wissen der referierenden Gründer und erhalten wertvolle Tipps.Lernziele: • Kennenlernen der theoretischen Grundlagen zum Thema Unternehmensgründung & Entrepreneurship • Einblick erlangen in die Herausforderungen, Risiken sowie Chancen einer Unternehmensgründung durch praxisnahe Informationsvermittlung • Interesse wecken für die Themen Gründung und Unternehmensübernahme als BerufsperspektiveZielgruppe: Studierende der ReWi-Fakultät im Bachelorstudium nach Abschluss der Assessmentphase Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 5
  • 7. GründerseminarInhalt: Details folgenLernziele: • Kennenlernen der theoretischen Grundlagen zum Thema Unternehmensgründung & Entrepreneurship • Einblick erlangen in die Herausforderungen, Risiken sowie Chancen einer Unternehmensgründung durch praxisnahe Informationsvermittlung • Interesse wecken für die Themen Gründung und Unternehmensübernahme als BerufsperspektiveZielgruppe: Studierende des Master „Medizintechnik“ Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 6
  • 8. Management junger UnternehmenInhalt: Das Seminar beschäftigt sich mit dem Management junger Unternehmen in der Nachgründungs- und Wachstumsphase. Neben Wachstumsstrategien spielen auch Themen wie Erfolgsfaktoren , Unternehmenskultur und Krisen junger Unternehmen eine Rolle. Ziel der Veranstaltung ist es, die wesentlichen Managementaufgaben der Nachgründungs- und Wachstumsphase zu erkennen und die „richtigen“ Methoden und Lösungsansätze zu finden.Lernziele: • Intensive Auseinandersetzung mit den nachgründungsrelevanten Aufgaben und Herausforderungen junger Unternehmen • Erlernen von Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen zur Identifikation und Bewältigung von Führungsaufgaben in der Nachgründungsphase von UnternehmenZielgruppe: Studierende der ReWi-Fakultät im Master of Management Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 7
  • 9. Unternehmer/innen SeminarInhalt: Diskutiert werden die Themen: • „Selbständigkeit“, • „Ideenentstehung & -bewertung“, • „Online- & Datenbankrecherche“, • „Projektmanagement“, • „Low Budget-Marketing & Kundenakquise“, • „Der Businessplan (insbesondere BPWN: Phase 1)“, • „Networking“, „Small-Talk“ und „Elevator-Pitch“. Außerdem wird ein Businessplan entsprechend der Anforderungen der Phase 1 des Businessplan- Wettbewerbs Nordbayern angefertigt.Lernziele: Die Studierenden lernen viele der wichtigsten Soft-Skills für Jungunternehmer/innen kennen und sie lernen eigenverantwortlich (unter Betreuung) eine Idee für Außenstehende optimal verständlich aufzubereiten.Zielgruppe: Studierende der Technischen, Naturwissenschaftlichen und Philosophischen Fakultät, offen für alle Studierenden. Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 8
  • 10. BWL für Ingenieure (BW III im Sommersemester)Inhalt: BW III (Unternehmensgründung): Grundlagen der Gründungsplanung und des Gründungsmanagements; BW III Übung (Businessplanerstellung): Fallstudien zu wichtigen Elementen eines BusinessplansLernziele: Die Studierenden wissen um die Bestandteile eines Businessplans, deren Bedeutung und sind in der Lage diese zu verfassen und zu beurteilen.Zielgruppe: Studierende der Technischen Fakultät Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 9
  • 11. Businessplanseminar (Bachelor)Inhalt: Gegenstand sind die Fragestellungen, die in einem Businessplan zu beantworten sind und wie dieser zu konzipieren ist. In Absprache mit dem Dozenten geht es darum, die Konzeption und Dokumentation eines realen Businessplans mit seinen Bestandteilen (u.a. Markt- und Wettbewerb, Marketing, Finanzplanung) im Team zu erarbeiten.Lernziele: • Selbständiges Erstellen eines Businessplans • Selbständiges Treffen von unternehmerischen Entscheidungen • Präsentation der erarbeiteten Lösungen • Anwendung von theoretischen GrundlagenZielgruppe: Bachelor-Studierende der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt BWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen. Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 10
  • 12. Entrepreneurship ResearchInhalt: Entrepreneurship hat sich nicht nur im englischsprachigen Bereich, sondern mittlerweile auch in Deutschland als junges und dynamisches Fach wissenschaftlich etabliert. Ziel der Veranstaltung ist es, einen Überblick über die aktuell behandelten Forschungsfragen zu gewinnen. Von Interesse sind dabei auch die verwendete Methodik und die erzielten Ergebnisse.Lernziele: Die Studierenden sollen „Entrepreneurship“ als wissenschaftliche Disziplin kennen lernen. Sie sollen in der Lage sein, sich mit den aktuellen Fragestellungen der Entrepreneurship-Forschung wissenschaftlich auseinanderzusetzen.Zielgruppe: • Modul im Wahlbereich für Studierende des Master in Management • Vertiefung: Management von Start-up Unternehmen • Master in Marketing: Wahlmodul im Vertiefungsbereich Marketing Management • Master in Sozialökonomik: Wahlbereich • Master in Arbeit und Personal: Wahlbereich • Master in Economics: Wahlbereich Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 11
  • 13. Finanzierungsmanagement von Start-up UnternehmenInhalt: Die Finanzierung ist für Start-up Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Ziel des Kurses ist es, den typischen Finanzierungsbedarf in der Vorgründungs- und Gründungsphase und die verschiedenen öffentlichen und privaten Finanzierungsangebote kennenzulernen.Lernziele: Die Studierenden sollen in der Lage sein, die Bedeutung finanzieller Fragen beim Management von Start-up Unternehmen zu erkennen und die wesentlichen Managementaufgaben (z.B. Finanzplanung, Anwendung von Finanzierungsinstrumenten, IPO) erfolgreich zu bewältigen.Zielgruppe: Master- und Diplom-Studenten des Fachbereichs für Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 12
  • 14. Gründerplanspiel & Gründerplanspiel - ErlangenInhalt: Die Teilnehmer planen eine Unternehmensgründung und durchlaufen im Rahmen einer Simulation den gesamten Prozess einer Existenzgründung von der Darstellung ihrer Geschäftsidee über das Ausarbeiten eines Businessplans bis hin zum Markteintritt und nachfolgender Geschäftstätigkeit.Lernziele: Das Ziel der Veranstaltung ist es, mittels einer Simulation die Aufgabenstellungen einer Unternehmensgründung kennenzulernen. Durch die Zusammenarbeit in Teams werden insbesondere die Sozialkompetenzen der Studierenden gefordert und gefördert.Zielgruppe: Master- und Diplom-Studenten des Fachbereichs für Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 13
  • 15. AnsprechpartnerInhaber des Lehrstuhlsfür IndustriebetriebslehreProf. Dr. Kai-Ingo VoigtRaum 5.173Lange Gasse 20, 90403 NürnbergTelefon: 0911 5302-244E-Mail: voigt@industrial-management.orgwww: http://www.industrial-management.org Lehrstuhl für Industriebetriebslehre – Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt 15