Datenbanken Osman

  • 685 views
Uploaded on

 

More in: Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
685
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Datenbanken Anhand des Beispiels von: „ACCESS“ © Osman Özer 2009
  • 2. Was ist eine Datenbank? • Ein Datenbanksystem (data base system, DBS) ist ein System zur Beschreibung, Speicherung und Wiedergewinnung von Datenmengen, die von mehreren Anwendungsprogrammen genutzt werden können. Es setzt sich zusammen aus der Datenbank (oft data base genannt), also der Menge der Daten und einer Software, dem Datenbankverwaltungssystem (data base management system, DBMS), das die Schnittstelle zum Benutzer darstellt. • Die Datenbank enthält sowohl die reinen Nutzdaten als auch Meta-Daten (meta-data), die zur Verwaltung des gesamten Systems nötig sind. © Osman Özer 2009
  • 3. Wie funktioniert eine Datenbank ? • Datenbank oder Datenbanksysteme kann man als Systeme zur elektronischen Datenverwaltung definieren. Eine Datenbank enthält große Mengen von Daten. Der Hauptunterschied zur konventionellen Datensystemen liegt daran, dass verschiedene Programme auf die Daten in einer Datenbank zugreifen können. Es ist auch möglich dass viele Benutzer die Daten einer Datenbank verwenden können. Da Die Daten strukturiert in einer Datenbank gespeichert werden, kann quasi jedes Programm über eine Schnittstelle (Datenbank Management System) zugreifen und für sich die notwendigen Daten abrufen © Osman Özer 2009
  • 4. Aufbau eines Datenbanksystems z.B „Access“ © Osman Özer 2009
  • 5. Vorteile von Datenbanken  Einheitliches Datenformat, normalisiert Form  Vermeidung von Redundanzen (Doppelte/mehrfache Datenhaltung)  Gleichzeitige Zugriffe auf die Daten möglich  Daten i.d.R. vor unbefugtem Zugriff gesichert (Kein Zugriff übers Web)  Passwortsperre für Datenbanksystem, eingeschränkte Berechtigungen für Datenbanken und Tabellen  Sicherungsmöglichkeit schon im Datenbanksystem vorhanden © Osman Özer 2009
  • 6. Anwendungsbeispiele Online Shops Schüler VZ Google Maps Autobahnmaut Zahl stellen © Osman Özer 2009
  • 7. Wie arbeitet man mit Datenbanken? „am Beispiel einer Bibliotheksdatenbank“ © Osman Özer 2009
  • 8. Aufgabe: Wie heißt das Buch der Autorin Haupt, Thea ? © Osman Özer 2009
  • 9. Aufgabe: Suche einen Verlag der mit Pat anfängt und einen anderen der auf die Buchstaben kh endet. © Osman Özer 2009
  • 10. Aufgabe: Welche Autoren werden außer Karl May bei dem Muster M*y*, gefunden ? © Osman Özer 2009