Praxisbericht BPM Suite 11g<br />ErstePraxiserfahrungenmitder Oracle BPM Suite 11g:Formulare in Papierformablösen<br />Sve...
Kunden- und Projektkontext<br />Öffentlicher Auftraggeber<br />Kunde<br /><ul><li> Mehr als 80 Standorte weltweit
 ca. 20.000 Mitarbeiter
€ 1,6 Milliarde Umsatz</li></ul>Projekt<br /><ul><li>Dauer: 03/2010 bis 05/2010</li></ul>Ziel<br /><ul><li> Durchführung P...
 Steigerung der Prozesseffizienz von mehr als 300 papierbasierten Prozessen
 Vereinheitlichung der Prozesse
 Verbesserung der Auswertbarkeit
 Hohe Wiederverwendbarkeit von entwickelten Komponenten</li></li></ul><li>Papierformulare – Einfache fachliche Prozesse, v...
Technische Herausforderungen (I):Digitale Signatur & Actionable E-Mail<br />Digitale Signatur von PDF-Dokumenten im Prozes...
Technische Herausforderungen (II):Service-Anbindung von existierenden Systemen<br />DMS<br />ERP<br />BI<br />Publisher<br...
Mehrschichtige Realisierung:BPMN, BPEL & Java<br />
Oracle BPM Suite 11g: Architektur<br />Shared BPMN Model<br />Web based customization<br />Rich End User Interaction<br />...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Praxisbericht BPM Suite 11g - OPITZ CONSULTING - Torsten Winterberg - Sven Hellmann

1,169 views
1,064 views

Published on

Torsten Winterberg und Sven Hellmann von OPITZ CONSULTING berichten über erste Praxiserfahrungen mit der Oracle BPM Suite 11g und wie man Formulare in Papierform ablösen kann.

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,169
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Praxisbericht BPM Suite 11g - OPITZ CONSULTING - Torsten Winterberg - Sven Hellmann

  1. 1. Praxisbericht BPM Suite 11g<br />ErstePraxiserfahrungenmitder Oracle BPM Suite 11g:Formulare in Papierformablösen<br />Sven HellmannBereichsleiter<br />OPITZ CONSULTING GmbH<br />Torsten WinterbergDirectorStrategy & Innovation<br />OPITZ CONSULTING GmbH<br />Frankfurt, 26. August 2010<br />
  2. 2. Kunden- und Projektkontext<br />Öffentlicher Auftraggeber<br />Kunde<br /><ul><li> Mehr als 80 Standorte weltweit
  3. 3. ca. 20.000 Mitarbeiter
  4. 4. € 1,6 Milliarde Umsatz</li></ul>Projekt<br /><ul><li>Dauer: 03/2010 bis 05/2010</li></ul>Ziel<br /><ul><li> Durchführung PoC mit BPM Suite 11g
  5. 5. Steigerung der Prozesseffizienz von mehr als 300 papierbasierten Prozessen
  6. 6. Vereinheitlichung der Prozesse
  7. 7. Verbesserung der Auswertbarkeit
  8. 8. Hohe Wiederverwendbarkeit von entwickelten Komponenten</li></li></ul><li>Papierformulare – Einfache fachliche Prozesse, viel Interaktion, hoher Aufwand<br />Wie kann ich<br />nachträglich Angaben korrigieren?<br />Fehlende Angaben<br />Antrag<br />zurückholen<br />Vorgesetzter<br />Wo steht mein Antrag?<br />Projektleiter<br />Antrag<br />bestätigt<br />10010<br />11011<br />01101<br />Nachfrage<br />Antragsteller<br />Wie laufen die Prozesse?<br />Über Antrag<br />informieren<br />Controller<br />Niederlassung<br />Zentrale<br />Personalsachbearbeiter<br />
  9. 9. Technische Herausforderungen (I):Digitale Signatur & Actionable E-Mail<br />Digitale Signatur von PDF-Dokumenten im Prozessablauf<br />Actionable E-Mail für verschiedene Endgeräte<br />
  10. 10. Technische Herausforderungen (II):Service-Anbindung von existierenden Systemen<br />DMS<br />ERP<br />BI<br />Publisher<br />Prozess<br />Benutzer-verwaltung<br />Archiv-<br />system<br />
  11. 11. Mehrschichtige Realisierung:BPMN, BPEL & Java<br />
  12. 12. Oracle BPM Suite 11g: Architektur<br />Shared BPMN Model<br />Web based customization<br />Rich End User Interaction<br />BPA<br />Process Core<br />MS Office <br />Workspace<br />Process Portal<br />(WC spaces)<br />BPEL<br />BPMN<br />BPMN 2.0, <br />BPEL<br />BPM Studio <br />(Business & IT views)<br />Process Composer<br />Human Workflow (+AMX, AG, Orgn)<br />Business Rules<br />Mediator<br />B2B<br />Repository<br />Unified Runtime<br />Process<br />Analytics<br />Policy Manager<br />Common JCA-based connectivity infrastructure<br />BAM<br />Optimized binding<br />Oracle Service Bus<br />Proc Cubes<br />EM console<br />+BPMN Screens<br />
  13. 13. Oracle BPM Suite 11g: Rollennutzung<br />Rich End User Interaction<br />MS Office <br />Workspace<br />Process Portal<br />(WC spaces)<br />Anwender<br />Controller<br />BAM<br />
  14. 14. Oracle BPM Suite 11g: Rollennutzung<br />Analyst<br />Shared BPMN Model<br />Web based customization<br />BPA<br />BPM Studio <br />(Business & IT views)<br />Process Composer<br />Entwickler<br />
  15. 15. Oracle BPM Suite 11g: Rollennutzung<br />Administrator<br />EM console<br />+BPMN Screens<br />
  16. 16. Demonstration BPM Suite 11g<br />
  17. 17. Fazit zu BPM Suite 11g im Projekteinsatz<br />Direkt ausführbare BPMN 2.0 Modelle und Process Composer als Erfolgsfaktor für Business-IT-Alignment<br />Komfortable Realisierung von Benutzerinteraktionen (Human Tasks/ADF)<br />Stabile, leistungsfähige und vielfältige Architektur für unterschiedliche Projektansätze<br />Durchgängige Integration mit der SOA Plattform<br />Integrierte Security über den Web Service Manager in Form von Policies für Services am ESB<br />Leistungsfähige Komponenten für die Entwicklung, Ausführung und das End-to-End-Monitoring von Prozessen<br />
  18. 18. Fragen und Antworten<br />

×