• Like
  • Save

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

Mit Prozessmanagement zu konsistenten Softwareanforderungen - OPITZ CONSULTING - Karsten Schubert

  • 1,245 views
Published

Karsten Schubert stellt in seiner Präsentation zum Thema Prozessmanagement einen Ansatz zur Erhebung und Darstellung von Anforderungen für Software-Systeme vor.

Karsten Schubert stellt in seiner Präsentation zum Thema Prozessmanagement einen Ansatz zur Erhebung und Darstellung von Anforderungen für Software-Systeme vor.

Published in Technology , Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
1,245
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. DOAG 2011 Applications - Berlin, 3. Mai 2011
    Mit Prozessmanagement zu konsistenten Software-Anforderungen
    Ein Ansatz zur Erhebung und Darstellung von Anforderungen für Software-Systeme
    Karsten SchubertOPITZ CONSULTING GmbH
    Design:
    • Das Farbschema ist im Design als „OC 2009“ hinterlegt.
    • 2. Ebenso sind die Schriftarten als „OC 2009“ hinterlegt.
    • 3. Die Standardfarben sind:
  • Über 65% der IT-Projekte sind nicht erfolgreich
  • 4. Die Ursachen sind überwiegend nicht technisch
    Quelle: Forbes, Gartner, 2004
    Mehrfachnennungen möglich
    IT-Projekte scheitern vor allem an fehlender Zielausrichtung, fehlerhaften Konzepten und mangelndem Projekt-/Change Management
  • 5. Fachabteilungen fehlt häufig explizitesWissenüber:
    Prozesse
    Varianten
    Regeln
    Schnittstellen
    IT erwartet klar dokumentierte Anforderungen:
    Funktionale Anforderungen
    Workflows
    Input und Output
    Verhalten bei Ausnahmen
    ?
    Die Spezifikation einer IT-Lösung auf Basis unvollständig dokumentierter Geschäftsprozesse führt zu Missverständnissen und falschen Erwartungen
    Häufige Ursache: Fehlendes Wissen
  • 6. Prozessmodellierung als Lösungsansatz
    Modellierung der Prozessabläufe
    Fachliche Abläufe detailliert erarbeiten
    Zuständigkeiten nennen
    Informationsfluss zuordnen
    Dokumentation einheitlich gestalten
    Funktionale Systemanforderungen den Prozessen zuordnen
    Funktionale Systemanforderungen modellieren
    Anforderungen den Prozessaktivitäten zuordnen
    Durch die Zuordnung von Anforderungen zu Prozessen wird der fachliche und technische Prozess synchronisiert beschrieben.
  • 7. Prozessmodellierung als Lösungsansatz
    Fachliche Abläufe erarbeiten und dokumentieren
    Verantwortlichkeiten bestimmen
    Eingangs- und Ausgangsinformation definieren
    Funktionale Systemanforderungen zuordnen
  • 8. Wertschöpfungskette zur Strukturierung
  • 9. Prozessablauf: Produktionsplanung (Beispiel)
  • 10. Aktivität im Prozess: Maschinenbelegung planen
    Aktivität im Prozess
    Verantwortliche Rolle
    Funktionale Systemanforderung
    Beteiligtes Anwendungssystem
    Ein- und ausgehende Information
  • 11. Detaillierung der funktionalen Systemanforderung
    Benutzerinteraktion
    Systemfunktion
    Beteiligtes Anwendungssystem
    Ein- und ausgehende Daten
    Maske
  • 12. Schema der Informationsübergabe
    Fachliche Information
    Funktionale Systemanforderungen
    Fachkonzept
    BPMN
    BPEL
    UML
    IT-Information
  • 13. Kritische Erfolgsfaktoren
    Integrierte Nutzung der Prozessmodelle
    Prozessanalyse
    Arbeitsanweisungen
    Test und Einführung von Software
    Kennzahlen
    Klare Zielausrichtung des Prozessmanagements
    Sicherstellung des angemessenen Detailgrads
    Reduzierung der Aufwände durch fokussierte Modellierung
    Vermeidung von praxisferner Dokumentation („Schrankware“)
    Einbetten von Prozessmanagement in den Alltag des Unternehmens
  • 14. Zusammenfassung
    Transparente Abläufe durch Prozessmodellierung
    Eindeutiges Verständnis der Abläufe
    Strukturierte Prozessdokumentation
    Prozessoptimierung vor der IT-Entwicklung
    Schwachstellen, Medien- und Toolbrüche minimieren
    Schnittstellen optimieren
    Konsistente IT-Anforderungen durch Bezug auf Geschäftsprozesse
    Durchgängige Modellierung
    Zuordnung der funktionalen IT-Anforderung zu Aktivitäten im Prozess
    Konsistente Beschreibung der Anforderungen
  • 15. Kontakt
    Karsten Schubert
    OPITZ CONSULTING GmbHTempelhofer Weg 64,12347 Berlin
    Tel: +49 30 62988890karsten.schubert@opitz-consulting.com